Analyse
Deutsche Bank bestätigt Stada mit „Buy“ und Ziel 60 Euro

Die Deutsche Bank hat Aktien von Stada Arzneimittel mit "Buy" und einem Kursziel von 60 Euro bestätigt. Der Arzneimittel-Hersteller sei derzeit der am meisten missverstandene Gesundheitswert in Europa, schrieb Analyst Holger Blum in einer Studie vom Mittwoch.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat Aktien von Stada Arzneimittel mit "Buy" und einem Kursziel von 60 Euro bestätigt. Der Arzneimittel-Hersteller sei derzeit der am meisten missverstandene Gesundheitswert in Europa, schrieb Analyst Holger Blum in einer Studie vom Mittwoch. Investoren schienen Angst vor strukturellen Veränderungen auf dem deutschen Generika-Markt zu haben. Auch würdigten Anleger derzeit nicht ausreichend, dass sich der Generika-Markt momentan erhole und wieder zurück auf dem Wachstumspfad sei, hieß es weiter.

Darüber hinaus könnte der Marktanteil von Stada nach Meinung des Deutsche Bank-Experten in einigen Monaten sprunghaft ansteigen. Dann stehe der Abschluss der meisten Verträge mit den Privaten Krankenkassen an. Dem Vorstandsvorsitzenden des Arzneimittel-Herstellers zufolge sind die Verträge "fair" und bieten Raum für eine Ausweitung der operativen Marge. Laut dem Analysten seien vor diesem Hintergrund ein Potenzial von bis zu zehn Prozent höheren Umsätzen in Deutschland sowie Steigerungen beim Gewinn je Aktie erkennbar.

Mit der Einstufung "Buy" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von mindestens zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%