Analyse
Deutsche Bank erhöht Kursziel für Eon auf 87,00 (83,50) Euro

Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel für die Aktie des Versorgers Eon nach dem Abbruch der Übernahmegespräche mit Scottish Power von 83,50 auf 87,00 Euro erhöht.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel für die Aktie des Versorgers Eon nach dem Abbruch der Übernahmegespräche mit Scottish Power von 83,50 auf 87,00 Euro erhöht. Wie aus einer am Mittwoch vorgelegten Analyse hervorgeht, wurde dabei auch die Gasprom-Beteiligung des Unternehmens höher bewertet. Die Anlageempfehlung "Buy" wurde bestätigt.

Durch den Abbruch der Gespräche sei die Gefahr gebannt, dass Eon durch das Zahlen eines überhöhten Preises für den britischen Versorger in großem Umfang Unternehmenswert zerstören könnte, schrieb Analyst Richard Smith. Zudem zeige sich das Eon-Management diszipliniert: "Sie sind nicht dazu bereit, jeden Preis für den Abschluss eines strategischen Geschäfts zu zahlen."

Mit der Einstufung "Buy" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von mindestens zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%