Analyse
Deutsche Bank hebt Volkswagen (VW) auf „Hold“

Die Deutsche Bank hat die Aktien von Volkswagen (VW) nach Quartalszahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat die Aktien von Volkswagen (VW) nach Quartalszahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft. Volkswagen habe den Vorsteuergewinn im zweiten Quartal vor allem durch ein sehr gutes Finanzergebnis auf 1,94 Mrd. Euro steigern können und damit die Erwartungen übertroffen, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Das Unternehmen habe daraufhin seine Prognosen für das Gesamtjahr angehoben und rechne nun bereits im laufenden Jahr mit einem Vorsteuergewinn von mehr als 5,10 Mrd. Euro. Das Kursziel setzte der Analyst auf 120 Euro.

Derzeit werde das Wachstum hauptsächlich von Europa getragen. Die Währungsrisiken dürften steigen, hieß es weiter. Zudem bleibe durch die hohe Cash-Position von derzeit 11,8 Mrd. Euro, mit der VW das eigene Truck-Geschäft in Brasilien mit MAN und Scania zusammenbringen will, ein Re-Investitionsrisiko. Diese Faktoren hielten die Deutsche Bank von einer optimistischeren Einstellung gegenüber der Aktie zurück.

Mit der Einstufung "Hold" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von bis zu zehn Prozent oder einen Gesamtverlust von bis zu zehn Prozent voraus./

Analysierendes Institut Deutsche Bank

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%