Analyse
Deutsche Bank hebt Ziel für Eon von 102 auf 105 Euro

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Eon-Aktien von 102 auf 105 Euro erhöht. Die Analysten begründeten die Anhebung laut einer Studie vom Mittwoch mit einer Sonderdividende von sieben Euro im Mai und dem Wert des Gasprom-Anteils. Die Einschätzung bleibt bei "Buy".

dpa-afx LONDON. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Eon-Aktien von 102 auf 105 Euro erhöht. Die Analysten begründeten die Anhebung laut einer Studie vom Mittwoch mit einer Sonderdividende von sieben Euro im Mai und dem Wert des Gasprom-Anteils. Die Einschätzung bleibt bei "Buy".

Die Aktie weise wohl die niedrigsten Bewertungskennziffern im europäischen Sektor auf und werde beispielsweise mit einem um die Sonderdividende und Gasprom bereinigten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 9,1 bewertet, hieß es weiter. Positiver als Eon selbst bewerten die Analysten zudem die Zukunftsaussichten des deutschen Versorgers. Den Ausblick des Unternehmens für 2006 nennen sie konservativ. So erwartet die Deutsche Bank einen Anstieg des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (Ebit) um neun Prozent, wogegen Eon eine "leichte" Steigerung zum Vorjahr in Aussicht stellte.

Beim Jahresüberschuss geht die Deutsche Bank davon aus, dass der Versorger sein Ziel von mindestens 3,4 Mrd. Euro mit Leichtigkeit übertreffen sollte. In den Jahren bis 2008 sollte Eon laut Deutsche Bank das Ebit im Jahresdurchschnitt um zehn Prozent und den Überschuss um 16 Prozent steigern können.

Mit der Einstufung "Buy" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von mindestens zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%