Analyse
Deutsche Bank hebt Ziel von Premiere auf 24 (12,50) Euro

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktie von Premiere von 12,50 auf 24,00 Euro fast verdoppelt. Die Bank stufte die Anteile an dem Bezahlsender damit am Dienstag in einer Studie von "Hold" auf "Buy".

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktie von Premiere von 12,50 auf 24,00 Euro fast verdoppelt. Die Bank stufte die Anteile an dem Bezahlsender damit am Dienstag in einer Studie von "Hold" auf "Buy". Premiere sei in einer besseren strategischen Position als zuvor, ohne dass der Kurs dies reflektiere, schrieb Analyst Kai Korschelt in der Studie. Bedenken des Marktes wegen des durchschnittlichen Umsatzes (Arpu) pro Kunden schienen übertrieben.

Premiere habe den Vertrieb von Premium Content fest im Griff und arbeite bei der Verbreitung der Inhalte mit der Deutschen Telekom und dem Kabelkonzern Unity zusammen, hieß es weiter. Der Bezahlsender habe auch gute Chancen, den Zuschlag für die Bundesliga-Rechte 2009 bis 2012 zu erhalten. Verbesserte Fundamentaldaten und attraktive Bewertungen ließen den Sender zu einem möglichen Fusions- und Akquisitionskandidaten für Unternehmen wie Axel Springer und Vivendi werden.

Mit der Einstufung "Buy" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von mindestens zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%