Analyse
Deutsche Bank senkt General Motors von „Buy“ auf „Hold“

Die Deutsche Bank hat die Aktien von General Motors (GM) von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Automobilkonzerne und Zulieferer stünden 2008 und 2009 vor einer schwierigen Zeit, schrieb Analyst Rod Lache in einer Studie vom Montag.

dpa-afx LONDON. Die Deutsche Bank hat die Aktien von General Motors (GM) von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Automobilkonzerne und Zulieferer stünden 2008 und 2009 vor einer schwierigen Zeit, schrieb Analyst Rod Lache in einer Studie vom Montag. Er senkte seine Absatzschätzungen für Nordamerika für 2008 von 15,7 auf 15,25 Mill. und für 2009 auf 16,0 (16,5) Mill. Fahrzeuge. Es sei unklar, wann die Nachfrage sich wieder belebe.

Als Belastungsfaktoren nannte der Experte eine schwache Nachfrage, hohe Rohstoffkosten und die Schwierigkeiten am Kreditmarkt, die zu mehr Vorsicht bei Krediten an Kunden minderer Bonität geführt hätten. Dies habe bereits einen Einfluss auf den Gebrauchtwagenmarkt ausgeübt, wo diese Kunden für rund 40 Prozent aller Käufe stünden.

Mit der Einstufung "Hold" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von bis zu zehn Prozent oder einen Gesamtverlust von bis zu zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%