Analyse
Deutsche Bank senkt Gildemeister von „Neutral“ auf „Sell“

Die Deutsche Bank hat Gildemeister nach Quartalszahlen von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel auf 5,50 Euro belassen (aktueller Kurs: 7,40 Euro).

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat Gildemeister nach Quartalszahlen von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel auf 5,50 Euro belassen (aktueller Kurs: 7,40 Euro). Das schwache Ergebnis des Werkzeugmaschinenbauers in den ersten drei Monaten 2009 reflektiere den beschleunigten Abschwung, schrieb Analyst Tim Rokossa in einer Studie vom Montag. Nach dem Einbruch des Auftragseingangs und den gesunkenen Wachstumsprognosen der Unternehmensführung sei der starke Kursanstieg seit Mitte März nicht gerechtfertigt. Er senkte seine Umsatz- und Gewinnschätzungen um neun und 40 Prozent.

Zudem mache die Auftragslage und das makroökonomische Umfeld die Hoffnung auf eine deutliche Erholung im Jahresverlauf zunichte. Die Rezession in Europa und Nordamerika habe gerade erst begonnen. Der Einbruch der Aufträge um 60 Prozent und der Rückgang des Auftragsbestands um 33 Prozent zeige, wie deutlich Gildemeister unter den Folgen der Finanzkrise leide.

Mit der Einstufung "Sell" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtverlust von mindestens zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%