Analyse
Deutsche Bank senkt Kuka auf „Hold“

Die Deutsche Bank hat Kuka von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 30 auf 20 Euro gesenkt.

dpa-afx LONDON. Die Deutsche Bank hat Kuka von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 30 auf 20 Euro gesenkt. Das wirtschaftliche Umfeld und schwierigere Finanzierungsbedingungen für die Kunden von Kuka dürften die Wachstumspläne für General Industries bremsen, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer Studie vom Montag. Zudem sei Kuka über Ktpo (Kuka Toledo Production Operations) von der operativen Entwicklung und der Finanzlage bei Chrysler abhängig, was im schlimmsten Fall zu einer signifikanten Einmalbelastung von drei bis 4 Euro je Aktie führen könnte. Die anhaltende Diskussion über die finanzielle Situation bei Chrysler dürfte die Aktie ebenso belasten.

Der neue Finanzvorstand sowie der im Oktober übernehmende Unternehmenschef fänden ambitionierte Ziele des bisherigen Managements vor, die nach auf dem Szenario von Ende 2007 basierten, so der Experte. Kuka habe mit der weiteren Diversifizierung in den Bereich General Industries den richtigen strategischen Schritt gewählt, um unabhängiger vom Automobilsektor zu werden. Die Ziele seien vor dem Hintergrund des aktuellen Wirtschaftsumfelds allerdings eine Herausforderung, auch ohne die Berücksichtigung Risiken im Zusammenhang mit Ktpo.

Für die am 5. August anstehende Bilanz zum zweiten Quartal rechnet der Experte angesichts eines sehr starken Vorjahresquartals mit einem trägen Umsatzwachstum von 0,2 Prozent auf 325 Mill. Euro. Der operative Gewinn dürfte mit 16,6 Mill. hinter dem Vorjahreswert zurückbleiben. Die Steigerung beim Auftragseingang dürfte im niedrigen zweistelligen Bereich gelegen haben.

Mit der Einstufung "Hold" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von bis zu zehn Prozent oder einen Gesamtverlust von bis zu zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%