Analyse
Deutsche Bank senkt Merck auf „Hold“

Die Deutsche Bank hat die Aktien der Merck nach einer Analyse des Flüssigkristallmarktes von "Buy" auf "Hold" herabgestuft und das Kursziel von 96 auf 91 Euro gesenkt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat die Aktien der Merck nach einer Analyse des Flüssigkristallmarktes von "Buy" auf "Hold" herabgestuft und das Kursziel von 96 auf 91 Euro gesenkt. Die Deutsche Bank betrachte die Entwicklung im LCD-Bereich weniger positiv als der Markt, hieß es in einer Studie vom Freitag.

Positiver äußerten sich die Analysten über den Pharmabereich. Hier sehen sie etwas Aufwärtspotenzial. Die Sparte dürfte vor allem von einem starken Wachstum bei Erbitux sowie Gewinnen aus der Integration von Serono profitieren, schrieben sie.

Mit der Einstufung "Hold" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von bis zu zehn Prozent oder einen Gesamtverlust von bis zu zehn Prozent voraus./

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%