Analyse
Deutsche Bank senkt Volkswagen (VW) von „Hold“ auf „Sell“

Die Deutsche Bank hat die Aktien von Volkswagen (VW) von "Hold" auf "Sell" abgestuft, das Kursziel von 120,00 Euro für die Stammaktien aber beibehalten.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat die Aktien von Volkswagen (VW) von "Hold" auf "Sell" abgestuft, das Kursziel von 120,00 Euro für die Stammaktien aber beibehalten. Der Markt billige der Aktie des Autobauers eine ungerechtfertigte Übernahmeprämie zu, schrieb Analyst Jochen Gehrke in einem Kommentar am Donnerstag. Die potenzielle Neuauflage des VW-Gesetzes bedeute das Ende der Spekulationen über eine vollständige Übernahme durch Porsche .

Außerdem seien die Wachstumserwartungen von VW zu ambitioniert. Um die gesteckten Ziele zu erreichen, müsse VW fast doppelt so schnell wachsen wie die weltweite Automobilnachfrage. Zudem steige der Druck auf die Wolfsburger durch Währungs- und Rohstoffpreisentwicklungen, eine stärker umkämpfte Nachfrage sowie steigende Kapitalkosten. Gehrke rechnet für 2009 mit rückläufigen Gewinnen und die durchschnittlichen Analystenerwartungen erschienen deutlich zu hoch. Der Markt gehe offenbar davon aus, dass sich die Entwicklung der vergangenen beiden Jahre fortsetzen werde.

Mit der Einstufung "Sell" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtverlust von mindestens zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%