Analyse
Deutsche Bank senkt Vossloh auf 'Hold'

Die Deutsche Bank hat die Vossloh-Aktie aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und zugleich das Kursziel von 49 auf 79 Euro hochgesetzt.

dpa-afx LONDON. Die Deutsche Bank hat die Vossloh-Aktie aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und zugleich das Kursziel von 49 auf 79 Euro hochgesetzt. Der Verkehrstechnik-Konzern werde voraussichtlich von den Plänen der Deutschen Bahn profitieren, rund 4,6 Mrd. Euro in die Erneuerung und Instandhaltung ihres Schienennetzes zu investieren, hieß es in einer Studie am Montag. Jedoch sei der Großteil des sich daraus ergebenden Potenzials in dem gegenwärtigen Kurs bereits eingepreist.

In der Studie wurde zugleich mitgeteilt, dass ab sofort Analyst Bastian Synagowitz die Bewertung der Vossloh-Aktie übernehme und damit seinen Kollegen Alexander Karnick ersetze. Die Prognosen, das Kursziel und die Anlageempfehlung, die in dieser Studie wiedergegeben würden, repräsentierten nun die Ansicht des neuen, für diese Aktie zuständigen Experten.

Mit der Einstufung "Hold" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von bis zu zehn Prozent oder einen Gesamtverlust von bis zu zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%