Analyse
„Die Bilanz einer Kapitulation“

Der Eingriff der US-Regierung in der vergangenen Woche hat Sentix zufolge zu einer wichtigen Zäsur am Markt geführt. "Eine Woche voll von Kapitulationserscheinungen gilt es nun zu werten", schrieb Analyst Patrick Hussy in der aktuellen Studie.

dpa-afx FRANKFURT. Der Eingriff der US-Regierung in der vergangenen Woche hat Sentix zufolge zu einer wichtigen Zäsur am Markt geführt. "Eine Woche voll von Kapitulationserscheinungen gilt es nun zu werten", schrieb Analyst Patrick Hussy in der aktuellen Studie. Ausgetrocknete Anlegerportfolios führten dem Experten dazu, dass sich trotz "Horrormeldungen" aus dem Finanzsektor die Abschläge in den Indizes in "Grenzen" hielten. "Durch Lehman Brothers Holdings , Merrill Lynch und American International Group (AIG) kam pünktlich zum Future-Verfall in der Vorwoche dann allerdings doch noch der Super Gau", so Hussy. Einige Sentix-Indikatoren seien einer starken Prüfung unterzogen worden. "Rette sich wer kann, war die Devise."

Den Startschuss für eine gigantische Aufholjagd an den Märkten habe dann die Ankündigung des US-Finanzministers Henry Paulson gegeben: Die US-Regierung plant ein Rettungspaket von 700 Mrd. Dollar zum Aufkauf fauler Kredite. Nun wisse der Markt nicht, ob er sich freuen soll, oder ob die scheinbar mächtige US-Lösung ohne internationale Klärung nicht kontraproduktiv sei. "Denn was passiert mit den europäischen Banken und deren Probleme? Schließt sich die EZB der Entscheidung an, Geld zu drucken und verramscht die Staatsanleihen der betroffenen Euroland-Staaten?"

Anleger hätten unterdessen klar fokussiert auf den vermeintlichen Gewinner und Verlierer einer solchen drastischen Maßnahme reagiert. "Für das Aktiensentiment bedeutet dies, dass die kurzfristige Angst vollkommen aus dem Markt weicht", so Hussy. Große mittelfristige Zuversicht komme allerdings noch nicht auf. Auffällig sei, dass der Schritt der US-Notenbank und der US-Regierung von Anlegern weniger positiv für den US-Aktienmarkt gesehen werde. "Dies dürfte damit zusammenhängen, dass im internationalen Kontext das Vertrauen in den US-Finanzplatz schwere Schäden erlitten hat." Insgesamt bewertet Sentix das aktuelle Niveau am Aktienmarkt als strategische Kaufchance. Einige Indikatoren bedürften allerdings noch einer Bestätigung in der kommenden Woche - erst dann wäre die Zeit gekommen, auch taktisch wieder "Vollgas" am Aktienmarkt zu geben. Eine Absicherung lohne sich daher mindestens bis zum Ende nächster Woche. "Denn wer will schon von einem erneuten zusammenfallenden Kartenhaus überrascht werden?"

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%