Analyse
Dofasco-Kauf droht für Thyssen zu platzen

Im Übernahmepoker um Arcelor durch Mittal Steel droht nach Ansicht von Experten für Thyssen-Krupp der Kauf des kanadischen Stahlherstellers Dofasco zu platzen.

dpa-afx FRANKFURT. Im Übernahmepoker um Arcelor durch Mittal Steel droht nach Ansicht von Experten für Thyssen-Krupp der Kauf des kanadischen Stahlherstellers Dofasco zu platzen. "Sollte die Arcelor-Übernahme nicht zustande kommen, steht der Dofasco-Kauf nicht mehr als Option für einen Einstieg in den US-Markt zur Verfügung", kommentierte ein Analyst. Diese Entwicklung sei allerdings nicht unbedingt negativ zu werten, denn der Kauf von Dofasco sei nicht unumstritten gewesen. "Vielleicht ist Thyssen in zwei bis drei Jahren gar nicht böse, dass der Einstieg in den US-Markt über Dofasco nicht geklappt hat", kommentierte auch ein anderer Experte.

Die Hypovereinsbank (HVB) bestätigte unterdessen Thyssen-Krupp mit "Buy" und einem Kursziel von 35 Euro. Kurzfristig habe die Entwicklung um die Arcelor-Übernahme keine Auswirkungen für das deutsche Unternehmen. Thyssen plane für den Fall, dass der Dofasco-Kauf platzt, in den USA für zwei bis 2,5 Mrd. Euro ein neues Werk, der Kauf des kanadischen Stahlherstellers würde hingegen über vier Mrd. Euro kosten, führte der Analyst an.

Für Mittal sei die Lage hingegen kritischer. Der indische Stahlkonzern stehe deutlich unter Zugzwang, hieß es von einem anderen Analysten. "Bei einem Scheitern des Übernahmeversuchs ist der Konzern deutlich angeschlagen." Mittal müsse sich dann in Europa nach neuen Möglichkeiten umschauen, diese seien aber nicht einfach zu finden.

Der Übernahme-Poker um Arcelor hatte an diesem Morgen eine überraschende Wende genommen: Das vom Branchenführer Mittal umworbene Unternehmen will mit dem russischen Stahlkonzern Severstal fusionieren, um so eine feindliche Übernahme durch Mittal abzuwehren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%