Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen DER Woche vom 04.06. bis 08.06.

Frankfurt (dpa-AFX) -

Frankfurt (dpa-AFX) -

Montag

AWD London - Die UBS hat das Kursziel für die AWD-Aktie von 39 auf 37 Euro gesenkt und die Einschätzung mit "Neutral" bestätigt. Die Investmentstory des Unternehmens sei weiterhin attraktiv, hieß es in einer Studie vom Montag. Allerdings würden auch die Risiken unverändert bestehen, hieß es.

Bank OF Ireland

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien der Bank of Ireland von 20,50 auf 19,50 Euro gesenkt. Das Anlageurteil "Add" bleibe jedoch unverändert, schrieb Analyst Christoph Bossmann in einer Studie vom Montag. Grund für das geänderte Kursziel seien höhere Anlagekosten aufgrund der steigenden Zinsraten. Die Aktien der irischen Bank seien aber weiterhin attraktiv bewertet.

BP

London - Die Citigroup hat die BP-Aktie nach einer Studie von "Buy" auf "Hold" herabgestuft. Ein Kursziel nannten die Analysten nicht. Das Unternehmen sei derzeit ambitioniert bewertet und zeige zudem nur eine schwach positive Dynamik in der Gewinnentwicklung, hieß es in der Studie vom Montag.

Cyclacel Pharma

NEW York - Die Analysten von Needham haben das Kursziel für die Aktien von Cyclacel Pharmaceuticals von neun auf 12 Dollar angehoben. Das Mittel gegen fortgeschrittene Leukämie, Sapacitabine, habe starke Phase 1-Ergebnisse geliefert, hieß es in einer Studie vom Montag. Die Einschätzung "Buy" wurde bestätigt.

Dassault

London - Die UBS hat Dassault Systems von "Buy" auf "Neutral" gesenkt und das Kursziel mit 46,40 Euro bestätigt. Die Entwicklung des Wertes habe an Dynamik verloren, was sich in einer Verlangsamung des Momentums niederschlage, hieß es in einer Studie vom Montag.

Deutsche Bank

London - JP Morgan hat die Aktie der Deutschen Bank in einer Studie zu verschiedenen Investmentbanken von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 115 Euro bestätigt. Das Umstrukturierungspozentia l sei derzeit gering, hieß es in einer Studie vom Montag. Der Anteil des Bereiches Asset Backed Securities am Geschäftsergebnis der Gesamtgruppe sei um zwanzig Prozent zurückgegangen.

Iberdrola

Madrid - Die Deutsche Bank hat die Aktien von Iberdrola von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 31,50 auf 50,00 Euro erhöht. Grund dafür sei eine Neubewertung des Geschäfts mit erneuerbaren Energien, schrieb Analystin Virginia Sanz de Madrid Grosse in einer Studie vom Montag. Überhaupt sei der spanische Versorger gut aufgestellt und biete gute Wachstumsaussichten. Zudem habe der Einstieg des belgischen Investors Albert Frère die Spekulationen um eine mögliche Übernahme angeheizt.

IDS Scheer

London - Die WestLB hat die Aktien von IDS Scheer von "Hold" auf "Add" hochgestuft und das Kursziel von 15 auf 20 Euro erhöht. Das Risiko für weitere Enttäuschungen sei zurückgegangen, schrieb Analyst Jonathan Crozier in einer Studie vom Montag. Nun könne der Fokus wieder auf die langfristige Entwicklung gelegt werden. Vorsicht sei aber weiterhin angebracht.

MLP

London - Die UBS hat das Kursziel für die MLP-Aktie von 19,20 auf 18,20 Euro gesenkt und die Einschätzung mit "Neutral" bestätigt. Das neue Kursziel ergebe sich aus der veränderten Dividendenzahlung des Unternehmens, hieß es in einer Studie vom Montag.

Novatek

London - Die Credit Suisse hat die Bewertung der Novatek-Aktien von "Neutral" auf "Outperform" angehoben und das Kursziel von 7,00 auf 7,90 Dollar hochgesetzt. Die ausgewiesenen Erstquartalsergebnisse untermauerten die starke fundamentale Entwicklung des russischen Gasproduzenten, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Zudem dürfte sich der neue Strategieplan wertsteigernd auswirken, da er von einer gesteigerten Produktion und höheren Endverbraucher-Umsätzen nach 2010 ausgehe.

Open BC/Xing

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktien von Openbc/Xing in einer Erstbewertung mit "Buy" und einem Kursziel von 54 Euro eingestuft. Die Internet-Plattform "Xing" ermögliche dem Betreiber ein überdurchschnittliches Wachstum in Deutschland und eine Expansion in ausländische Märkte, schrieb Analyst Björn Stübner in einer Studie vom Montag.

Patrizia Immobilien

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien von Patrizia Immobilien mit Blick auf den Wohnungskauf in München mit "Buy" und einem Fairen Wert von 25 Euro bestätigt. Der Kauf von 700 Wohnungen sei kein bahnbrechendes Geschäft, aber er zeige die starke Marktposition von Patrizia und berge weiteres Potenzial, urteilte Analyse Kai Malte Klose in einer Studie vom Montag.

Qiagen

Frankfurt - Equinet hat Qiagen-Aktien mit "Hold" und einem Kursziel von 13,50 Euro bestätigt. Die Akquisition von Digene sei aus der Perspektive des Biotech-Unternehmens mehr als konsequent und bedeute eine stärkere strategische Verlagerung hin zum Markt für Molekulardiagnostik, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Montag. Mit Digene dürfte das organische Wachstum um etwa 15 Prozent pro Jahr zulegen, so der Experte.

Renault

London - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für die Renault-Aktie von 113 auf 124 Euro angehoben und die Einschätzung mit "Outperform" bestätigt. Das Management des Unternehmens habe eine erhöhte Zuversicht gezeigt, was die Margenziele sowie die anstehenden neuen Produkte betreffe, hieß es in einer Studie vom Montag. Zusätzlicher Optimismus sei von einem Meeting des Vorstandsvorsitzenden mit einigen Investoren am letzten Freitag ausgegangen, hieß es weiter. Zudem wurde berichtet, dass für die Zukunft Synergien mit Nissan möglich seien.

Rhoen-Klinikum

London - Die UBS hat das Kursziel für Rhön-Klinikum von 48 auf 55 Euro erhöht. Die Experten begründeten die Kurszielerhöhung in einer Studie vom Montag mit erhöhten Schätzungen für den Nachsteuergewinn. Die Empfehlung bleibt "Buy" mit relativ geringer Schwankungsbeurteilung.

Royal Dutch Shell

London - Die Citigroup hat Royal Dutch Shell-Aktien von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Ein Kursziel nannten die Analysten nicht. Eine signifikante Neubewertung der Bereiche R & M, Chemicals und Downstream Gas gebe den Ausschlag für die optimistische Einschätzung, hieß es in einer Studie vom Montag. Daneben sei der Bewertungsabschlag gegenüber der BP-Aktie derzeit unbegründet, hieß es weiter.

Software

London - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien der Software AG von 88 auf 94 Euro erhöht und den Titel mit "Buy" bestätigt. Angesichts der Steuereinbußen sei mit niedrigeren Steuern zu rechnen, schrieb Analyst Adrian Hopkinson in einer Studie vom Montag. Darüber hinaus habe sich das Unternehmen sogar während der Fusion mit webmethods sehr zuversichtlich hinsichtlich der Margenentwicklung gezeigt.

Thyssen-Krupp

London - Die UBS hat das Kursziel für die Thyssen-Krupp-Aktie nach einer Unternehmensstudie von 48 auf 52 Euro angehoben und die Einschätzung mit "Buy" bestätigt. Die Dynamik in der Gewinnentwicklung habe sich in der Vergangenheit deutlich erhöht und bleibe auch weiterhin stark, hieß es in einer Studie vom Montag.

Dienstag

Aareal Bank

London - Morgan Stanley hat die Bewertung der Aereal Bank-Titel mit einer "Overweight"-Einstufung und einem Kursziel von 46,00 Euro wieder aufgenommen. Die Umstrukturierung sei bei dem Immobilienfinanzierer sehr erfolgreich verlaufen, hieß es in einer Studie am Dienstag. Die Ertragslage dürfte sich in allen Bereichen weiter verbessern. Zudem sollte das Unternehmen von dem Erwerb von 54,20 Prozent an der Immobilien Scout Gmbh profitieren.

Conergy

London - Die Citigroup hat das Kursziel der Aktien von Conergy nach dem Besuch einer Roadshow von 64 auf 70 Euro erhöht und den Titel mit "Buy" bestätigt. Im Zuge einer gestiegenen Zuversicht in die Geschäftsaussichten habe sich das Risiko-Profil verbessert, schrieb Analyst Benjamin Kluftinger in einer Studie vom Dienstag. Daher entfalle der bisherige Abschlag. Die Schätzungen blieben hingegen unverändert.

Evotec

London - Die Credit Suisse hat Aktien des Biotechnologie-Unternehmens Evotec mit "Outperform" und einem Kursziel von 5,00 Euro bestätigt. In einer Studie vom Dienstag verwiesen die Analysten auf die positiven Ergebnisse für das Medikament Evt201 gegen Schlafstörungen, die aus der sogenannten Phase II Proof of Concept-Studie (POC) hervorgegangen seien.

Flextronics

NEW York - Needham hat Flextronics nach dem Kauf von Konkurrent Solectron Corporation mit "Hold" bestätigt. Möglichen Synergien dürften Jahre der schwierigen Integration voranstehen, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Ein Kursziel gaben die Experten nicht an.

Infineon

London - Die Deutsche Bank hat die Aktien von Infineon Technologies mit "Buy" und einem Kursziel von 13,50 Euro bestätigt. Der Markt für Dram-Speicher werde diesen Monat voraussichtlich seine Talsohle erreicht haben, schrieb Analyst Nicolas Gaudois in einer Studie vom Dienstag. Für die kommenden Monate sei mit einer leichten Erholung zu rechnen. Bei der Sparte "Wireless" gehe es bereits wieder aufwärts.

Merck

Frankfurt - Independent Research hat Aktien der Merck mit "Akkumulieren" und einem Kursziel von 108 Euro bestätigt. Analyst Björn Wolber geht in seiner Studie vom Dienstag davon aus, dass der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse die Aufnahme von Merck in den Dax30 beschließen wird. Auf das operative Geschäft und damit auf die fundamentalen Einschätzungen von Independent Research werde der Aufstieg in den Leitindex jedoch keine Auswirkungen haben. Nach Ansicht Wolbers steigere die Aufnahme aber das Image der Aktie und die internationale Wahrnehmung, was sich kurstreibend auswirken könne.

Merck

Hamburg - M.M.Warburg hat das Ziel für Aktien der Merck um 1,50 auf 98,00 Euro angehoben. Grund seien die positiven Ergebnisse für das Krebsmedikament Cilengitide zur Behandlung aggressiver Hirntumore, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Dienstag. Die "Hold"-Empfehlung wurde bestätigt.

Merck

London - Die Credit Suisse hat Aktien der Merck mit "Outperform" und einem Kursziel von 125 Euro bestätigt. Neue, detaillierte Ergebnisse zum Krebsmedikament Erbitux in Kombination mit Folfiri hätten sehr gute Daten bezüglich der Resektionsrate gezeigt und dürften zu einer deutlich stärkeren Verwendung von Erbitux führen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Dienstag. Die Umsätze des Pharmaunternehmens könnten dadurch um 200 bis 400 Mill. Euro zulegen, so die Experten.

Qiagen

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktien von Qiagen aufgrund der Übernahme von Digene von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 13,20 auf 15,50 Euro erhöht. Die Akquisition des US-amerikanischen Diagnosespezialisten wirke sich wertsteigernd auf die Aktie aus, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Dienstag. Zudem verbesserten sich durch die Transaktion die Wachstumsaussichten des niederländischen Biotech-Unternehmens.

Qimonda

London - Die Deutsche Bank hat die Aktien von Qimonda mit "Buy" und einem Kursziel von 19 Dollar bestätigt. Der Markt für Dram-Speicher werde diesen Monat voraussichtlich seine Talsohle erreicht haben, schrieb Analyst Nicolas Gaudois in einer Studie vom Dienstag. Die Aktien für Speicherproduzenten zögen bereits wieder kräftig an.

Renault

Paris - Die Deutsche Bank hat das Kursziel der Renault-Aktien in Erwartung steigender Gewinne von 117 auf 144 Euro erhöht und den Titel mit "Buy" bestätigt. Im Zuge einer Produktoffensive werde der Umsatz 2008 und 2009 voraussichtlich deutlich anziehen, schrieb Analyst Gaetan Toulemonde in einer Studie vom Dienstag. Zudem senke der französische Autobauer die Kosten und verbessere damit die Margen.

Suedzucker

London - JP Morgan hat Südzucker-Aktien mit "Neutral" und einem Kursziel von 16,50 Euro gestartet. Das Papier dürfte sich langfristig überdurchschnittlich entwickeln, schrieb Analyst Arnaud Langlois in einer Studie vom Dienstag. Südzucker habe einen 25-prozentigen Anteil am europäischen Zuckermarkt und sei in Europa bei Bioethanol sowie auf globaler Ebene bei den Fruchtpräparaten führend, so der Experte zur Begründung für seine Einschätzung. Allerdings seien die europäischen Zuckergewinne noch nicht richtig greifbar.

Suedzucker

London - JP Morgan hat Südzucker-Aktien mit "Neutral" und einem Kursziel von 16,50 Euro gestartet. Das Papier dürfte sich langfristig überdurchschnittlich entwickeln, schrieb Analyst Arnaud Langlois in einer Studie vom Dienstag. Südzucker habe einen 25-prozentigen Anteil am europäischen Zuckermarkt und sei in Europa bei Bioethanol sowie auf globaler Ebene bei den Fruchtpräparaten führend, so der Experte zur Begründung für seine Einschätzung. Allerdings seien die europäischen Zuckergewinne noch nicht richtig greifbar, hieß es weiter.

Tui

Hamburg - M.M.Warburg hat Tui-Aktien mit "Hold" und einem Kursziel von 21 Euro bestätigt. Die Entscheidung der Europäischen Kommission, die Fusion des Reiseunternehmens mit First Choice unter Auflagen zu genehmigen, sei für Tui positiv, so Analyst Eggert Kuls in einer Studie vom Dienstag. Die Gefahr einer signifikanten Verzögerung sei nun minimiert.

Mittwoch

Allianz

DÜSseldorf - Die WestLB hat Aktien der Allianz SE nach Zahlen von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 188 auf 209 Euro angehoben. Trotz eines guten ersten Quartals haben die Titel des Versicherers bisher noch nicht von der guten Stimmung an den Kapitalmärkten profitieren können, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Somit seien die Papiere im Vergleich zu den Titeln der Mitbewerber unterbewertet. Auch das stark verbesserte Risikoprofil der Allianz SE habe noch keine Berücksichtigung bei den Investoren gefunden.

Bayer

DÜSseldorf - Die WestLB hat Aktien der Bayer AG von "Buy" auf "Add" gesenkt und gleichzeitig das Kursziel von 56,00 auf 61,70 Euro angehoben. Die Abstufung sei aufgrund der starken Kursentwicklung der letzten Monate erfolgt, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Es werde nun im Bereich Pharma von Synergien in Höhe von 700 Mill. statt wie bisher von 650 Mill. Euro ausgegangen.

Bayer

London - JP Morgan hat die Papiere von Bayer mit "Overweight" und einem Kursziel von 63 Euro gestartet. Das Chemieunternehmen wurde in einer Analyse vom Mittwoch als bester europäischer Pharma-Wert bezeichnet. Die wichtigsten Charakteristika von Bayer seien ein begrenztes Patentrisiko und solide Kernprodukte. Außerdem habe das Unternehmen Neuentwicklungen in der Pipeline, die für eine positive Kursentwicklung sorgen könnten.

Bayer

DÜSseldorf - DIe WestLB hat Aktien der Bayer AG von "Buy" auf "Add" gesenkt und gleichzeitig das Kursziel von 56,00 auf 61,70 Euro angehoben. Die Abstufung sei aufgrund der starken Kursentwicklung der letzten Monate erfolgt, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Es werde nun im Bereich Pharma von Synergien in Höhe von 700 Mill. statt wie bisher von 650 Mill. Euro ausgegangen. Größter Wachstumstreiber dürfte der Bereich Healthcare sein.

Bayer

London - JP Morgan hat die Einschätzung der Aktien von Bayer mit "Overweight" und einem Kursziel von 63 Euro gestartet. Das Pharma-Geschäft des Leverkusener Konzerns biete unter den europäischen Pharmaunternehmen die beste Alternative, schrieb Analyst Neil Tyler in einer Studie vom Mittwoch. Tyler verwies zudem auf das bedeutende Potenzial der Produktpipeline.

Celesio

KÖLN - Sal. Oppenheim hat Celesio von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Nach der Übernahme von Docmorris erhöhten sich die Risiken, schreibt Analyst Marcus Konstanti in seiner Studie vom Dienstagabend. Den fairen Aktienwert errechnet Konstanti bei 44,00 Euro.

Daimler-Chrysler

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von Daimler-Chrysler nach Absatzzahlen der Mercedes-Gruppe für den Monat Mai mit "Hold" und einem Kursziel von 68 Euro bestätigt. Das weltweit erzielte Umsatzvolumen war insgesamt solide, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Mittwoch. Im Jahresvergleich dürften geringere Umsätze bei der S/CL/SL-Klasse durch höhere Umsätze bei der Smart- und C-Klasse in etwa ausgeglichen worden sein.

IVG Immobilien

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel der IVG Immobilien-Aktien von 28,50 auf 33,00 Euro angehoben und die Titel mit "Hold" bestätigt. IVG Immobilien profitiere von dem Aufschwung des deutschen Büromarktes, schreibt Analyst Martin Praum in einer Studie vom Mittwoch. Im Vergleich zu den europäischen Mitbewerbern sei die Rendite aus dem operativen Geschäft aber wenig befriedigend, so der Experte.

Merck

MÜNchen - HVB Equity Research hat Aktien der Merck mit "Buy" und einem Kursziel von 110 Euro bestätigt. Angesichts der auf der Asco-Tagung veröffentlichten detaillierten Ergebnisse zum Krebsmittel Erbitux könne das Medikament nun wohl als wettbewerbsfähig eingestuft werden, schrieb Analystin Isabella Zinck in einer Studie vom Mittwoch.

Merck

MÜNchen - Merck Finck hat die Aktie der Merck mit "Buy" bestätigt. Wie erwartet wird Merck die Titel von Altana im Deutschen Aktienindex (Dax) ablösen, schreibt Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Mittwoch. Außerdem habe das Chemieunternehmen positive Resultate zu Studien über das Medikament Erbitux veröffentlicht, so der Experte.

Praktiker BAU- und Heimwerkermaerkt

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel von Praktiker von 30,30 auf 37,00 Euro angehoben und den Titel mit "Buy" bestätigt. Das neue Kursziel resultiere aus dem guten Marktumfeld und der positiven Stimmung für Einzelhandelsaktien in Deutschland, schreibt Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Mittwoch.

Praktiker

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel von Praktiker von 30,30 auf 37,00 Euro angehoben und den Titel mit "Buy" bestätigt. Das neue Kursziel resultiere aus dem guten Marktumfeld und der positiven Stimmung für Einzelhandelsaktien in Deutschland, schreibt Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Mittwoch.

UBS

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel der UBS-Aktien von 86 auf 87 Schweizer Franken (CHF) angehoben und den Titel mit "Hold" bestätigt. Das neue Kursziel resultiere aus der anhaltenden Stärke der Kapitalmärkte, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Darüber hinaus profitierten die Titel von der für diesen Juni erwarteten Veröffentlichung positiver Quartalsdaten der amerikanischen Investmentbanken.

United Internet

London - Die WestLB hat das Kursziel für United Internet-Aktien von 18,50 auf 19,50 Euro angehoben. Domain-Portfolios würden momentan angesichts hoher Akquisitionstätigkeiten in dem Internet-Sektor auf sehr hohem Niveau gehandelt, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Zudem seien europäische Anbieter von Online-Werbung derzeit im Vergleich zu ihren amerikanischen Wettbewerbern noch unterbewertet, da die Konsolidierung in Europa noch nicht so weit vorangeschritten sei. Die Empfehlung bleibe "Buy".

Voestalpine

Frankfurt - Die Bilanz von Voestalpine für das Geschäftsjahr 2006/2 007 ist einer ersten Händlereinschätzung zufolge "etwas besser als erwartet" ausgefallen. Vor allem die Profitabilität sehe dank höherer Stahlpreise und der gestiegenen Nachfrage in der Schienenverkehrs-Sparte gut auf - der Umsatz liege dagegen einen Tick unter den Prognosen, so der Experte am Mittwochmorgen. Der Ausblick sei positiv und die Verdopplung der Dividende sollte den Aktien auch helfen.

Vossloh

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Vossloh-Aktien von 74,50 auf 87,00 Euro angehoben und die Titel mit "Hold" bestätigt. Grund für die Kurszielerhöhung sei der verbesserte Ausblick für Lokomotiven und Eisenbahnweichen, schreibt Analyst Bastian Synagowitz in einer Studie vom Mittwoch. Trotz des Gewinnpotenzials aus der vollständigen Übernahme der französischen ETF-Gruppe sei es aber zu früh, auch die positiven Effekte aus dieser Akquisition einzupreisen.

Donnerstag

Commerzbank

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien der Commerzbank-Tochter comdirect mit "Hold" und einem Kursziel von 12,60 Euro bestätigt. Die Handelszahlen seien im Rahmen der Erwartungen der Analysten ausgefallen, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Zwar habe es bei den ausgeführten Aufträgen im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat einen Rückgang von 16 Prozent gegeben, der Anstieg bei den Kundenzahlen und bei den Depots steige aber nachhaltig. Hauptantriebsskraft sei das "Tagesgeldkonto Plus", das im November eingeführt worden war.

Comverse Technology

NEW York - RBC hat die Aktie von Comverse Technology vor Zahlen mit "Outperform" und einem Kursziel von 28,00 Dollar bestätigt. Das Geschäft des Software-Unternehmens erscheine stabil, die Positionierung sei solide und das Schlimmste habe Comverse wohl hinter sich, schrieb Analyst Daniel Meron in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Comverse legt am Montag, 11. Juni, nach US-Börsenschluss Zahlen zum ersten Quartal vor.

MAN

London - JP Morgan hat das Kursziel für MAN von 113 auf 120 Euro erhöht. Das Osteuropageschäft dürfte der wichtigste Wachstumstreiber für die westeuropäischen Lastwagenbauer bleiben, schreiben die Experten in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Scania und MAN sollten hier die größten Nutznießer sein. Der Maschinenbau- und Nutzfahrzeugkonzern sei der "Top Pick" im Nutzfahrzeugsektor, das Votum bleibt "Overweight".

Freitag

Bayer

London - Morgan Stanley hat das Kursziel der Bayer-Aktien von 54 auf 64 Euro angehoben und den Titel mit "Overweight" bestätigt. Grund dafür seien höhere Bewertungsmultiples für die Sparte Materialscience und erhöhte Schätzungen für die Sparten Healthcare und Cropscience, schrieb Analyst Paul Walsh in einer Studie vom Freitag. Der Analystenkonsens unterschätze nach der Schering-Akqusition die Aussichten zum "realen" Gewinn je Aktie.

Cable & Wireless

London - JP Morgan hat die Aktien von Cable & Wireless bei der Erstbewertung mit "Neutral" und einem Kursziel von 217 Pence eingestuft. Die Entwicklung des britischen Telekom-Anbieters sei beeindruckend, schrieb Analyst Jerry Dellis in einer Studie vom Freitag. Die bisherigen Unternehmenserfolge seien jedoch im gegenwärtigen Kurs bereits eingepreist. Der nächste Meilenstein werde wohl nicht vor den Halbjahreszahlen im November erreicht werden.

Daimler-Chrysler

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von Daimler-Chrysler mit "Hold" und einem Kursziel von 68 Euro bestätigt. Laut einem Zeitungsbericht wolle der Autobauer neue Renditeziele für die PKW-Sparte Mercedes bekannt geben, schreibt Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Freitag. Die Nachricht komme nicht überraschend, da das Unternehmen einen solchen Schritt schon früher angekündigt habe.

Daimler-Chrysler

Hamburg - M.M.Warburg hat die Aktie von Daimler-Chrysler mit "Hold" und einem Kursziel von 69,00 Euro bestätigt. Der Autokonzern peilt nach einem Bericht des "Handelsblatt" (Freitag) für das Jahr 2009 eine Umsatzrendite von 9,4 Prozent für seine Kernmarke Mercedes an. Damit wäre die Profitabilität der Mercedes Car Group (MCG) höher als in früheren Jahren, wo sie bei 6,5 Prozent lag, erklärten die Analysten in einer Studie vom Freitag.

Deutsche Bank

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank von 134 auf 136 Euro erhöht und den Titel mit "Buy" bestätigt. Grund für das geänderte Kursziel seien erhöhte Schätzungen für das Geschäftsfeld Investment-Banking, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag. Auf der anderen Seite habe er die Prognosen für das Anlage-Management gesenkt.

Eon

London - Goldman Sachs hat die Aktien von Eon auf die "Conviction Buy List" gesetzt und das Kursziel mit 130 Euro bestätigt. Die angekündigte neue Unternehmensstrategie sei ein wichtiger Wendepunkt für den Versorger, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer Studie vom Freitag. Die Eon-Aktie sei sowohl innerhalb des Sektors als auch auf relativer Basis derzeit extrem attraktiv bewertet.

Merck

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Merck mit "Reduce" und einem Kursziel von 85 Euro bestätigt. Die Testergebnisse um das Parkinson-Mittel "Safinamide" seien positiv, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Freitag. Die grundlegende Bewertung des Pharma-Konzerns bleibe aber unverändert.

Porsche

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Porsche bei der Erstbewertung mit "Accumulate" und einem Kursziel von 1 450 Euro eingestuft. Auch wenn das Pflichtangebot für Volkswagen (VW) erwartungsgemäß gescheitert sei, werde der Sportwagenhersteller seine Anteile am Wolfsburger Autobauer voraussichtlich weiter erhöhen, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Freitag. Allerdings habe das Unternehmen keine Eile, so dass es auf einen niedrigeren Kurs der VW-Aktie warten könne.

Qualcomm

NEW York - Die Banc of America (BoA) hat die Aktie von Qualcomm nach einem Importverbot für mit 3G-Chips des Unternehmens ausgerüstete Handys mit "Buy" bestätigt. Wie Analyst Tim Long in einer am Freitag veröffentlichten Studie schrieb, geht er nicht davon aus, dass das Einfuhrverbot in näherer Zukunft größere Auswirkungen auf den Handy-Markt haben dürfte. Das Einfuhrverbot wurde von der US-Handelsaufsicht Federal Trade Commission (FTC) verhängt, da Qualcomm der Verletzung von Patentrechten des Konkurrenten Broadcom für schuldig befunden wurde. 3G-Chips werden für UMTS-Handys benötigt. /mf/

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%