Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen der Woche vom 06.08.-10.08.2007

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 06.08.-10.08.2007

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 06.08.-10.08.2007

Montag

Adva AG Optical Networking

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Aktie von Adva Optical Networking von 10,00 auf 8,00 Euro gesenkt und den Titel mit "Buy" bestätigt. Das neue Ziel und die reduzierten Schätzungen reflektierten die nach einem Bilanzierungsfehler ausgesprochene Gewinnwarnung für das zweite Quartal, schrieb Analyst Benjamin Kluftinger in einer Studie vom Montag.

Allianz

London - Lehman Brothers hat das Kursziel für Allianz-Aktien nach Bekanntgabe der Zahlen zum zweiten Quartal von 193 auf 195 Euro erhöht und die Einschätzung mit "Overweight" bestätigt. Zwar sei die Aktie attraktiv bewertet, doch stehe auch weiterhin eine Entscheidung im Minnesota-Rechtsstreit aus, hieß es in einer Studie vom Montag. Die internen Kostenstrukturen speziell bei der Dresdner Bank hätten sich im zweiten Quartal verbessert und den Fokus des Unternehmens auf die Steigerung der Effizienz bestätigt.

Arcelor Mittal

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktie von Arcelormittal von 48 auf 59 Euro angehoben und den Titel mit "Buy" bestätigt. Analystin Jutta Rosenbaum passte in einer am Montag veröffentlichten Studie ihre Schätzungen für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) für 2007 nach oben an. Sie verwies zur Begründung auf die besser als erwartet ausfallenden Ergebnisse in den Bereichen Flat Carbon Europe, Long Products und Asien/Afrika/CIS-Staaten. Der 30-prozentige Abschlag zur Konkurrenz sei nicht gerechtfertigt, so die Expertin.

Heidelbergcement

Frankfurt - Heidelbergcement hat mit den Zahlen zum zweiten Quartal laut einem Börsianer die Erwartungen verfehlt. Trotz des weiterhin erwarteten deutlichen Wachstums für das Gesamtjahr überwiege die Enttäuschung über das schwache Quartalsergebnis, hieß es in einer ersten Einschätzung am Montag.

IKB

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie der IKB Deutsche Industriebank von "Sell" auf "Hold" hochgestuft. Das Kursziel wurde zugleich von 17 auf 12 Euro gesenkt. Wegen der Unsicherheiten in Bezug auf das Engagement der deutschen Mittelstandsbank in den USA liege das neue Kursziel nun am unteren Ende seiner Modellberechnungen, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie am Montag. Das IKB-Papier bleibt laut Dunst "unsere am wenigsten bevorzugte Aktie unter denen der deutschen und Schweizer Banken".

Muenchener Rueck

Frankfurt - Equinet hat die Aktien der Münchener Rückversicherung nach Quartalszahlen mit "Accumulate" und einem Kursziel von 142 Euro bestätigt. Das Zahlenwerk sei leicht unter den optimistischen Erwartungen von Equinet, jedoch etwas über denen des Marktes ausgefallen, schreibt Analyst Roland Pfänder in einer am Montag veröffentlichten Studie. Insgesamt seien die Zahlen gemischt ausgefallen, ein starker Gewinnausblick sei aber ermutigend, so der Experte.

Dienstag

AWD

London - Die UBS hat die Aktie von AWD von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 34 auf 31,50 Euro gesenkt. Die Risiken dürften größtenteils im Kurs eingepreist sein, schreiben die Analysten in einer am Dienstag veröffentlichten Studie.

Bayer

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Bayer-Aktie nach Zahlen und vor einer Telefonkonferenz mit "Buy" und einem fairen Wert von 65 Euro bestätigt. Die Quartalsergebnisse und der Ausblick seien solide, schrieben die Analysten Christian Faitz und Peter Düllmann in einer Studie vom Dienstag. Das Papier des Leverkusener Chemie-und Pharmaunternehmens sei weiterhin günstig bewertet, so die Experten.

Beiersdorf

Stuttgart - Die LBBW hat die Aktien von Beiersdorf nach Quartalszahlen mit "Kaufen" bestätigt. Neben einer sehr guten Umsatzentwicklung sei besonders die gestiegene Profitabilität erfreulich, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Der Markt dürfte positiv auf die Zahlen reagieren. Das Kursziel bleibt bei 60 Euro.

Celesio

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Celesio-Aktie vor Quartalszahlen von 45,40 auf 43,00 Euro gesenkt und den Titel mit "Hold" bestätigt. Analyst Holger Blum korrigierte laut einer Studie vom Dienstag seine Gewinnschätzungen für den Pharmahändler nach unten. Damit würde den negativen Auswirkungen der Docmorris-Akquisition Rechnung getragen, hieß es.

Kuka

Stuttgart - Die LBBW hat die Aktien der Kuka AG nach Quartalszahlen mit "Halten" bestätigt. Primär habe die Robotertechnik zu dem guten Ergebnis, welches in fast allen Bereichen über den Erwartungen lag, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Das Unternehmen prognostiziere nun eine Ebit-Marge von 4,60 Prozent für das Gesamtjahr. Unter den Erwartungen sei der Auftragseingang geblieben, was auf die Sparte Anlagen- und Systemtechnik zurückzuführen sei, die die hohen Vorjahreszahlen nicht erreichen konnte. Das Kursziel bleibt bei 29 Euro.

MLP

DÜSseldorf - HSBC Trinkaus & Burkhardt hat die Aktie von MLP nach dem zuletzt deutlichen Kursrückgang von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 17,50 auf 17,00 Euro gesenkt. MLP und Interhyp hätten eine Zusammenarbeit unter dem Namen "MLP Hyp" angekündigt, schreibt Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Der Experte geht in einer konservativen Schätzung von einem Volumen bei den Hypotheken für MLP Hyp von 500 Mill. Euro im Jahr 2008 und von einer Milliarde Euro für 2009 aus.

Mittwoch

Adidas

Stuttgart - Die LBBW hat die Aktie von adidas nach Zahlen zunächst mit "Halten" und einem Kursziel von 48 Euro bestätigt, kündigte jedoch eine Überprüfung der Einschätzung und Kursziel an. Die Zahlen für das zweite Quartal hätten im Rahmen der Erwartungen gelegen, schreibt Analyst Tim Burkhardt in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Ein starker Anstieg der Rohertragsmarge um 2,8 Prozentpunkte und eine niedriger als erwartete Steuerquote von 31,6 Prozent führten zu einem Anstieg des Gewinns je Aktie von 27 Prozent. Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde zudem bestätigt.

Altana

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien von Altana nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 19,60 Euro bestätigt. Das Unternehmen sei auf einem gutem Weg und die Prognosen seien am oberen Ende spezifiziert worden, schreibt Analyst Sven Dopke in einer an Mittwoch veröffentlichten Studie. Der Umsatz sei im zweiten Quartal um sieben Prozent gestiegen und alle Geschäftsbereiche hätten zu diesem Umsatzwachstum beigetragen. Das stärkste Wachstum habe die Sparte Electrical Insulation erreicht.

Bayer

London - Lehman hat das Kursziel für Bayer von 58,00 auf 60,00 Euro heraufgesetzt und die Einstufung "Overweight" bekräftigt. Die jüngste Kursschwäche biete eine Chance zum Einstieg, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Die Aktien des Pharmakonzerns würden unter anderem von der zu erwartenden Erholung der Polykarbonat-Preise und des Agrochemie-Geschäfts in Lateinamerika profitieren.

Douglas Holding

Frankfurt - Equinet hat die Aktie von Douglas Holding nach Zahlen und vor einer Telefonkonferenz mit "Accumulate" bestätigt. Das von dem Einzelhandelsunternehmen ausgewiesene Ergebnis für das dritte Geschäftsquartal 2006/07 habe die Erwartungen erfüllt, schrieben die Analysten Ingbert Faust und Stephan Simmroß in einer Studie vom Mittwoch. Die Zielvorgaben für das gesamte Geschäftsjahr seien bekräftigt worden, hieß es. Das Kursziel bleibe bei 51,50 Euro.

Fiat

London - Goldman Sachs hat die Fiat-Aktie nach dem Kurseinbruch in Reaktion auf die Zahlen auf die "Conviction Buy List" gesetzt und mit einem Kursziel von 26 Euro bestätigt. Der Kursabfall hänge aus seiner Sicht mit einer Diskrepanz guter Qartals-Ergebnisse und nicht angehobenen Zielvorgaben des Unternehmens zusammen, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Studie von Mittwoch. Dies sei eine guter Zeitpunkt in die "sauberste" Investitionsstory der Sparte einzusteigen.

Freenet

Stuttgart - Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat Einstufung und Kursziel für die Aktie der Freenet AG nach Zahlen "under review" gestellt. Das Mobilfunkgeschäft habe sich "überraschend stark" gezeigt, weshalb der Telekomanbieter operativ seine wie die Konsenserwartungen übertroffen habe, schreibt Analyst Andreas Heinold in einer Studie vom Mittwoch. "Sowohl die Kunden- als auch die Umsatzentwicklung übertrafen unsere Erwartungen deutlich." Ob es im Mobilfunkgeschäft eine strukturelle Trendwende gebe, werde allerdings erst die Telefonkonferenz am Nachmittag zeigen. Dies könnte zu einer Neubewertung der Aktie führen.

MLP

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einschätzung sowie das Kursziel für die MLP-Aktie nach Zahlen unter Beobachtung gestellt. Die Zahlen seien gemischt ausgefallen, so die Analysten in einem ersten Kommentar am Mittwoch. Insbesondere die Erträge seien hinter den Schätzungen zurückgeblieben, was insbesondere auf den Rückgang im Maklergeschäft zurückzuführen sei. Das Ebit und der Überschuss seien indessen in etwa wie erwartet ausgefallen.

Donnerstag

Commerzbank

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktie der Commerzbank nach Zahlenvorlage für das zweite Quartal mit "Hold" bei einem Kursziel von 34 Euro bestätigt. Während der Gewinn über der Marktprognose und der der Commerzbank gelegen habe, sei die Ertragsqualität etwas hinter den Erwartungen der Commerzbank zurückgeblieben, schrieb Analyst Andreas Weese in einer Studie von Donnerstag. Der Ausblick auf die Risikovorsorge für 2007 habe sich leicht verbessert, hieß es weiter. Alles in allem seien die Zahlen solide ausgefallen, was aber zu keiner Bewertungsveränderung veranlasse.

Demag Cranes

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktie von Demag Cranes nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 50 auf 33 Euro reduziert. Die guten Ergebnisse in den Geschäftsbereichen Industriekrane und Services würden überschattet von den Kostenproblemen in der Hafentechnologie-Sparte, schrieb Analyst Achim Henke in einer Studie vom Donnerstag. Henke korrigierte seine Gewinnprognosen für 2007 und 2008 nach unten.

Deutsche Telekom

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktie der Deutschen Telekom nach Zahlenvorlage für das zweite Quartal mit "Hold" bei einem Kursziel von 14 Euro bestätigt. Die Ergebnisse seien gut und lägen sowohl über dem Konsens als auch über seinen Erwartungen, schrieb Analyst Thomas Friederich in einer Studie von Donnerstag. Der Mobiltelephonie sei dabei erneut die Rolle des Wachstumtreibers zugekommen. Zudem habe das Unternehmen seinen Angaben nach fast gänzlich sein Programm zur Kostenreduzierung umgesetzt. Kurzfristig sei ein Kursanstieg zu erwarten.

Rheinmetall

London - Goldman Sachs hat Rheinmetall nach Zahlen von "Buy" auf "Neutral" heruntergestuft und das Kursziel von 75,00 auf 66,00 Euro gesenkt. Gleichzeitig sei der Autozulieferer und Rüstungskonzern von der "Conviction Buy List" gestrichen worden, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag. Das Halbjahresergebnis sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben und der Ausblick habe enttäuscht.

Rhoen-Klinikum

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktie von Rhön Klinikum nach Quartalszahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 21 auf 24 Euro angehoben. Die guten Zahlen für das zweite Quartal und das Erreichen der Gewinnschwelle von Giessen-Marburg zeigen die Fähigkeit des Managements, die Kosten unter Kontrolle zu halten, schreibt Analyst Ulrich Huwald in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Salzgitter

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von Salzgitter nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 180 Euro bestätigt. Das Zahlenwerk für das zweite Quartal habe im Rahmen der eigenen Erwartungen gelegen, schreibt Analyst Ingo-Martin Schachel in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Salzgitter sei eine der günstigsten Aktien der Branche und ein Kauf, so der Experte.

Freitag

Commerzbank

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kurziel der Commerzbank-Aktie nach Vorlage der Zahlen für das zweite Quartal von 35 auf 36 Euro gehoben und die Aktie mit "Buy" bestätigt. Die Ergebnisse lagen über den Erwartungen, mit 35 Prozent Jahreswachstumsrate bei den operativen Gewinnen, schrieb Analyst Alexander Hendricks in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Dies seien "gute Nachrichten zur falschen Zeit", da der Markt sich wegen der Subprime-Krise sorge. Der Finanzchef der Bank halte die Sorgen allerdings für übertrieben und das denkt Hendricks an.

Deutsche Telekom

London - Lehman Brothers hat die Aktie der Deutschen Telekom nach Zahlen mit "Underweight" bestätigt. Analyst Graeme Pearson passte laut einer Studie vom Freitag seine Schätzungen für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) nach oben an. Er verwies auf das starke Quartal bei T USA-Mobile und auf ermutigende Anzeichen im deutschen Mobilfunkbereich. Das Kursziel bleibe bei 13,50 Euro.

Nobel Biocare

London - Lehman Brothers hat das Kursziel für die Aktie von Nobel Biocare nach Zahlen von 420 auf 405 Schweizer Franken gesenkt und das Papier mit "Equal-weight" bestätigt. Der Zahnimplantate-Hersteller habe sehr schwache Quartalsergebnisse geliefert und seine für 2007 angepeilten Ziele für Umsatzwachstum und Gewinnmargen vor Zinsen und Steuern gesenkt, schrieb Analyst Ed Ridley-Day in einer Studie vom Freitag.

Nvidia

NEW York - Needham hat das Kursziel für Aktien von Nvidia von 43,00 auf 50,00 Dollar angehoben. Der Hersteller von Grafikkarten profitiere davon, dass das Windows-Betriebssystem Vista, das mit besonders vielen Grafiken ausgestattet ist, die Konsumenten mehr und mehr überzeuge, hieß es in einer Analyste von Freitag. Die Experten bestätigten den Titel mit "Buy".

Thyssen-Krupp

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Thyssen-Krupp-Aktie nach Zahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 55 Euro bestätigt. Das Stahlunternehmen habe hervorragende Quartalsergebnisse geliefert, die weit über den durchschnittlichen Marktschätzungen gelegen hätten, schrieb Analystin Jutta Rosenbaum in einer Studie vom Freitag.

Tognum

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Tognum-Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 27 Euro gestartet. Analyst Matthias Pfeifenberger unterstrich in einer Studie vom Freitag den hohen weltweiten Marktanteil und die Profitabilität des Dieselmotoren-Herstellers. Er verwies außerdem auf 100 Jahre technologische Führerschaft.

United Internet

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von United Internet nach Zahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 19,50 Euro bestätigt. Das Internetunternehmen habe solide Quartalsergebnisse geliefert, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Freitag. Die Zahlen hätten insbesondere auf der Gewinnebene überrascht, so die Expertin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%