Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen der Woche vom 09. bis 13.02.2009

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst aus der Woche vom 09. bis 13.02.2009.

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst aus der Woche vom 09. bis 13.02.2009.

Montag

Barclays

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für Barclays nach Zahlen auf "Neutral" belassen. Die Gesamtjahresergebnisse hätten über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Neil Smith in einer Studie vom Montag. Allerdings könnte der große Anteil an britischem Geschäft und wachsende Sorgen vor Kreditausfällen die Aktienkursentwicklung belasten.

Heidelbergcement

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für die Aktien von Heidelbergcement nach Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 31 Euro belassen. Für 2009 rechne der Baustoffkonzern mit einem Rückgang des Überschusses, ohne weitere Details zu nennen, schrieb Analystin Karin Brinkmann in einer Studie vom Montag. Der operative Gewinn im Jahr 2008 sei leicht höher als von ihr erwartet ausgefallen. Zu einer Neuorganisation der Finanzierungsstruktur habe Heidelbergcement keine Details veröffentlicht.

Infineon

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Infineon nach Zahlen von 1,32 auf 0,93 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Der Chiphersteller habe besser als erwartete Zahlen vorgelegt, schrieb Analyst Glen Yeung in einer Studie am Montag. Allerdings sei die Prognose für 2009 verglichen mit anderen Unternehmen aus der Branche wohl noch zu optimistisch ausgefallen, so dass noch einige Risiken vorhanden seien. Zudem belaste die Insolvenz der Tochtergesellschaft Qimonda .

Rational

DÜSseldorf - Die WestLB hat Rational von "Add" auf "Neutral" abgestuft. Zudem wurde die Aktie von der "Mid and Small Cap Focus List" gestrichen. Es bestünden Sorgen hinsichtlich einer möglichen Investitionsschwäche im Catering- und Restaurantgeschäft, schrieb Analyst Michael Gorny in einer Studie vom Mittwoch. Kurzfristig könnte dies die fundamentalen Stärken des Unternehmens überdecken.

Dienstag

Demag Cranes

Frankfurt - Die Commerzbank hat Demag Cranes nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Insgesamt sollte das gute Ergebnis im Industriekran-Segment die Probleme im Bereich Hafentechnologie überkompensieren, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Dienstag. Der fehlende Ausblick für das Geschäftsjahr 2008/09 habe nicht überrascht.

Douglas

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Douglas nach Quartalszahlen auf "Hold" bei einem Kursziel von 32 Euro belassen. Die Ergebnisse hätten seinen und den Markterwartungen entsprochen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Dienstag. Sie hätten aber auch den zunehmenden Druck auf die Margen und die schwierige Abhängigkeit der dominierenden Parfüm-Sparte vom Auslandsgeschäft offenbart. Angesichts der jüngsten Erholung des Aktienkurses und der schwierigen Margenentwicklung sehe er derzeit keinen Grund, neue Positionen in Douglas aufzubauen.

Eon

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Eon nach vorläufigen Zahlen auf "Accumulate" bei einem Kursziel von 40 Euro belassen. Die vorläufigen Ergebnisse hätten im Rahmen der Erwartungen bis leicht drüber gelegen, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Dienstag. Die aggressiven Absicherungsgeschäfte in der zweiten Jahreshälfte 2008 dürften die entscheidenden Treiber für die Gewinne für 2009 und 2010 gesichert haben. Die Abschreibungen von 3,3 Mrd. im vierten Quartal dürften vom Markt heute jedoch negativ aufgenommen werden. Vor einer Umschichtung von RWE in Eon würde er auf die endgültige Zahlenvorlage warten.

Qiagen

Frankfurt - Cheuvreux hat Qiagen nach Zahlen auf "Selected Lsit" mit einem Kursziel von 15,50 Euro belassen. Die starken Ergebnisse hätten trotz einer steuerlichen Belastung die Erwartungen erfüllt, lägen also bereinigt um diesen Effekt höher, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer Studie vom Dienstag. Die Zielsetzung sei währungsbereinigt ebenfalls "stark". Qiagen könnte zudem künftig von den weltweiten Konjunkturprogrammen profitieren.

Singulus

Frankfurt - Cheuvreux hat Singulus nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 3,50 Euro belassen. Der Umsatz für 2008 sei am unteren Ende der Unternehmensschätzungen ausgefallen und habe auch seine Prognose verfehlt, schrieb Analyst Alexander Haissl in einer Studie vom Dienstag. Der Hersteller von CD- und DVD-Produktionsanlagen habe das Ebit vor Restrukturierungskosten im positiven Bereich halten können, wenn auch nur dank eines buchhalterischen Gewinns von 15,6 Mill. aus einem negativen Firmenwert (Badwill).

UBS

Frankfurt - Die Commerzbank hat die UBS-Aktien nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 16 Schweizer Franken belassen. Der Viertquartalsverlust sei höher als von ihm erwartet ausgefallen und habe auch die Konsensschätzung übertroffen, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie vom Dienstag. Besonders die schwache Entwicklung im Bereich Vermögensverwaltung habe enttäuscht. Auch die Kernkapitalquote habe mit 11,5 Prozent die Erwartungen nicht erfüllt, sei aber noch immer solide. Im Januar habe die Schweizer Großbank zwar wieder Kapitalzuflüsse verzeichnet, das Umfeld bleibe jedoch schwierig, glaubt Dunst.

Mittwoch

Arcelormittal

Paris - Exane BNP hat die Einstufung für Arcelormittal nach Zahlen auf "Outperform" belassen. Das Ebitda habe im vierten Quartal über der durchschnittlichen Analystenerwartung gelegen, schrieb Analyst Vincent Lepine in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings hätten Einmaleffekte wie hohe Abschreibungen auf Vorräte das Ebit belastet. Die angekündigten Kürzungen bei Investitionen und Dividende dürften den Kurs stützen, weil damit eine mögliche Kapitalerhöhung unwahrscheinlicher geworden sei.

Bilfinger Berger

Lonodn - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Bilfinger Berger nach Zahlen von 46 auf 42 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Auch wenn das Ergebnis des Baukonzerns für 2008 besser als erwartet ausgefallen sei, hätten die zurückgenommenen Margenziele für 2009 enttäuscht, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Die Experten der Deutschen Bank senkten ihre Gewinnerwartungen je Aktie für 2009 und 2010 um 11, respektive 14 Prozent.

Continental

London - Merrill Lynch hat Continental nach starken Kursverlusten in den vergangenen Monaten von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel auf 20,00 Euro belassen. Als eigenständiges Unternehmen betrachtet, bleibe Continental ein attraktiv positionierter Komponentenzulieferer, schrieb Analyst Thomas Besson in einer Studie vom Mittwoch. Eine Verletzung der Schulden-Vereinbarungen in diesem Jahr sei nach der kürzlichen Neuverhandlung nun deutlich weniger wahrscheinlich.

Douglas

Paris - Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Douglas nach Zahlen auf "Underperform" mit einem Kursziel von 23,00 Euro belassen. Die Ergebnisse im ersten Geschäftsquartal seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Andreas Inderst in einer Studie vom Mittwoch. Für das laufende Jahr sei der sehr breite Prognoserahmen nicht verändert worden.

Eon

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Eon nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 42,20 Euro belassen. Zwar sei das Ergebnis für 2008 im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, doch die Wertberichtung in Höhe von 3,30 Mrd. Euro habe überrascht, schrieb Analyst Lars Slomka in einer Studie vom Mittwoch. Das vorgestellte Effizienzprogramm dürfte der Aufrechterhaltung der Gewinnerwartungen dienen. Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen Monate und den negativen Nachrichten im Markt dürfte die Kursentwicklung in den kommenden Monaten über dem Marktdurchschnitt verlaufen.

UBS

London - Jpmorgan hat das Kursziel für UBS-Aktien von 20,00 auf 18,00 Schweizer Franken gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Grund für seine gekürzten Schätzungen seien höhere Rückstellungen für Kreditausfälle und das insgesamt gesunkene verwaltete Vermögen, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Studie vom Mittwoch.

Donnerstag

Arcelormittal

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Arcelormittal nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 15,00 Euro belassen. Die Quartalsergebnisse seien nur leicht hinter den eigenen Erwartungen geblieben, schrieb Analyst Johan Rode in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings liege der Ausblick auf das erste Quartal unter den bisherigen Schätzungen. Die Abwärtsrisiken seien zudem hoch.

Commerzbank

London - Merrill Lynch hat die Aktien der Commerzbank vor Quartalszahlen auf "Underperform" mit einem Kursziel von 3,30 Euro belassen. Der Finanzkonzern dürfte im letzten Viertel 2008 einen Verlust von mindestens 0,70 Mrd. Euro ausweisen, schrieb Analystin Britta Schmidt in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick für die Kreditausfallquote dürfte sich verschlechtern. Positive Auswirkungen einer möglichen "Bad Bank" hingen stark von der genauen Vertragsgestaltung ab. Strukturelle Probleme könnten die Umsetzbarkeit einschränken.

Credit Suisse

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktien von Credit Suisse von 46 auf 42 Schweizer Franken gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. In einer Studie vom Donnerstag senkte Analyst Kian Abouhossein seine Gewinnprognose für 2009 und passte das Kursziel an die neuen Schätzungen und den gesunkenen Nettoinventarwert von Credit Suisse an. Er sehe zwar Erfolge bei den Restrukturierungsbemühungen, der Geschäftsbereich Investment Banking bleibe jedoch ein Sorgenkind. Dennoch blieben die Aktien des Finanzdienstleister für ihn die attraktivsten Titel des Sektors.

Danone

London - Die UBS hat die Einstufung für Danone nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Das vorgelegte Ergebnis für 2008 sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analystin Eva Quiroga in einer Studie vom Donnerstag. Eine Wachstumsprämie in der Bewertung des Titels sei allerdings schwer zu rechtfertigen. Besorgnis erregend sei, dass das zweistellige Wachstum der vergangenen drei Jahre im Segment Milchprodukte nur von wenigen Erfolgsprodukten getragen worden sei. Die Unternehmensprognosen für die weitere Entwicklung in diesem Bereich seien zu ambitioniert.

Deutsche Postbank

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Deutsche Postbank vor den am 18. Februar anstehenden Quartalszahlen von 15,00 auf 11,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Für die Bank sei im vierten Quartal mit einem Verlust von 820 Mill. Euro zu rechnen, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie vom Donnerstag. Auf das Portfolio von strukturierten Finanzprodukten in Höhe von sechs Mrd. Euro müsse die Postbank vermutlich höhere Abschreibungen vornehmen als bislang prognostiziert. Dies führe zur Senkung des Kursziels.

Eon

DÜSseldorf - Die WestLB hat Eon von "Neutral" auf "Add" hochgestuft und das Kursziel für die Aktien auf 27,00 Euro gesetzt. Die Kostensenkungspläne des deutschen Versorgers seien eine Reaktion auf den Gegenwind in dem Sektor durch die Krise und seien auch ein Ausdruck für zu teure Zukäufe in der Vergangenheit, schrieb Analyst Peter Wirtz in einer Studie vom Donnerstag. Die Maßnahmen könnten aber nun das Einkommenswachstum des Konzerns sichern und weiter stützen.

MLP

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für MLP vor Zahlen auf "Sell" und das Kursziel auf 6,50 Euro belassen. Analyst Christian Muschick rechnet laut einer Studie vom Donnerstag mit schwachen Viertquartalszahlen. Diese seien primär dem turbulenten Marktumfeld geschuldet. Er kürzte seine Gewinnprognosen für den Finanzdienstleister für die Jahre 2008, 2009 und 2010.

Peugeot

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für PSA Peugeot Citroen von 20,00 auf 18,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Der starke Nachfrageeinbruch habe im zweiten Halbjahr 2008 zu einer traurigen Vernichtung von Betriebskapital geführt, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Die Absatzprognosen des französischen Autobauers für 2009 seien aber zu pessimistisch.

Qiagen

DÜSseldorf - Die HSBC hat die Aktie von Qiagen nach Vierteljahreszahlen auf "Overweight" und das Kursziel auf 16,00 belassen. Das Biotech-Unternehmen habe die hohen Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Christian Packebusch in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Die Ergebnisse für das vierte Quartal hätten im oberen Bereich der angepeilten Spanne gelegen. Zudem habe sich das Management optimistisch gegeben für 2009.

Rheinmetall

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Empfehlung für Rheinmetall nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 auf "Buy" und das Kursziel auf 31,00 Euro belassen. Die Ergebnisse des Rüstungskonzerns und Autozulieferers hätten weitgehend im Rahmen der Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer Studie vom Donnerstag. Wie erwartet habe das Management noch keine Prognosen für 2009 abgegeben.

Rhoen-Klinikum

NEW York - Merrill Lynch hat Rhön-Klinikum nach Zahlen auf "Buy" mit dem Kursziel 21 Euro belassen. Angesichts des wirtschaftlichen Umfeldes sei das Ergebnis insgesamt solide ausgefallen, schrieb Analyst Michael Jungling in einer Studie vom Donnerstag. Die Unternehmensprognosen für 2008 seien erfüllt, und die für 2009 nicht verändert worden.

Vestas Wind Systems

Paris - ING hat die Empfehlung für Vestas Wind Systems nach Zahlen für 2008 auf "Buy" und das Kursziel auf 345,00 dänischen Kronen belassen. Die Ergebnisse des Windkraftanlagenbauers seien besser als erwartet ausgefallen und hätten angenehm überrascht, schrieb Analyst Pierric Masson in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Allerdings sei der Ausblick ungewiss.

Freitag

Alstria Office Reit

MÜNchen - Unicredit hat alstria office Reit AG nach erfolgreich neu verhandelten Kreditbedingungen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 6,00 auf 6,60 Euro angehoben. Die neuen Vereinbarungen erlaubten dem Immobilienunternehmen mehr Freiheit bei der Portfoliofinanzierung, schrieb Analyst Andre Remke in einer Studie vom Donnerstag. Das Risiko sei damit deutlich gesunken. Dennoch müssten weitere Maßnahmen folgen. Die gestiegenen Zinsen lägen in einem vernünftigen Rahmen.

Carl Zeiss

MÜNchen - Die type="organisation" value="IT0000064854">Unicredit hat Carl Zeiss nach Quartalszahlen auf "Buy" mit dem Kursziel 12,50 Euro belassen. Das Medizintechnikunternehmen habe ein starkes erstes Viertel des neuen Geschäftsjahres vermeldet, schrieb Analystin Silke Stegemann in einer Studie vom Freitag. Der wichtigste Wachstumstreiber sei der Bereich Augenoptik (Ophthalmic Systems) gewesen. Eine Prognose für das Geschäftsjahr 2008/09 habe das Management nicht abgegeben.

Commerzbank

Hannover - Die Nord/LB hat die Einstufung für Commerzbank vor Zahlen von "Halten" auf "Verkaufen" gesenkt und das Kursziel auf 2,90 Euro belassen. Wie auch bei den Wettbewerbern dürfte das vierte Quartal sehr schwach ausgefallen sein, schrieb Analyst Michael Seufert in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Neben den erheblichen Marktverwerfungen, ausgelöst von der Lehman-Pleite, befürchte er weitere durch die Eurohypo verursachte Belastungen. Problematisch erweise sich momentan vor allem die erheblich eingeschränkte Transparenz der zukünftigen Ertragsstärke. Solange hier keine größere Klarheit herrsche, spielten das faire Bewertungsniveau und der tatsächlichen Substanzwert für die Aktienkursentwicklung nur eine untergeordnete Rolle.

Credit Suisse

London - JP Morgan hat das Kursziel für Credit Suisse nach Zahlen von 46,00 auf 42,00 Schweizer Franken gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Steigende Kreditverluste, sinkende Margen im Investmentbanking und sinkende Vermögensanlagen kennzeichneten die Situation der Bank im vierten Quartal, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Studie vom Freitag. Vor diesem Hintergrund würden die Schätzungen gekürzt. Die Umstrukturierung bei Credit Suisse dürfte auch 2009 unvermindert weitergehen. Allerdings sei die Aktie derzeit der bevorzugte Wert im Bereich der Investmentbanken, vor UBS und Deutscher Bank.

Daimler

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für Daimler auf "Buy" mit einem Kursziel von 28,00 Euro belassen. Daimler sei derzeit zu günstig bewertet, schrieb Analyst Harald Hendrikse in einer Studie vom Freitag. Es gebe erste Anzeichen für eine fundamentale Verbesserung der Lage. Zudem würden Investoren aufgrund der großen Gewichtung im Autombilsegment nicht an Daimler vorbeikommen, wenn Short-Positionen geschlossen werden müssten.

EDF

Paris - Cheuvreux hat das Kursziel für Electricite de France (EdF) nach Zahlen von 34,00 auf 32,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) 2008 habe seine Erwartungen um 300 Mill. Euro verfehlt, schrieb Analyst Damien de Saint-germain in einer Studie vom Freitag. De Saint-germain senkte seine Gewinnerwartungen je Aktie für 2009 und 2010 um 16 Prozent.

Gerresheimer

Frankfurt - Die Commerzbank hat Gerresheimer vor Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. Für das Ende November beendete Geschäftsjahr seien keine negativen Überraschungen zu erwarten, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer am Freitag vorgelegten Studie. Entscheidend für die weitere Kursentwicklung werde der Einfluss der Wirtschaftskrise auf das Geschäft des Spezialglas- und Kunststoffproduzenten sein. Wendorff erwartet für 2009 einen Umsatzanstieg von sieben Prozent und einen bereinigten Gewinn je Aktie auf dem Niveau von 2008.

Merck

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktien der Merck vor Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 68 Euro belassen. Der wichtigste Unternehmensbereich, Merck Serono, dürfte sich im letzten Viertel des Geschäftsjahres solide entwickelt haben, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Das Ergebnis dürfte aber durch eine außerordentliche Abschreibung im Zusammenhang mit der Übernahme Seronos belastet werden. Wichtig seien jedoch vor allem die Entwicklung der beiden Chemie-Segmente des Konzerns und die Prognosen für sie. Wendorff rechnet mit einem Rückgang des operativen Gewinns um 21 Prozent im Bereich "Liquid Crystals" und um 13 Prozent im Bereich "Performance Chemicals" im Schlussquartal 2008.

Solarworld

MÜNchen - Die Unicredit hat Solarworld nach Zahlen auf "Hold" mit dem Kursziel 14,00 Euro belassen. Das vorläufige Ergebnis des Solarenergiekonzerns für 2008 habe seine Erwartungen und auch die des Marktes nicht erfüllen können, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Freitag. Im vierten Quartal sei ein verstärkter Margendruck sichtbar geworden. Er rechne mit einem Rückgang der durchschnittlichen Markterwartung für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) 2009 in Richtung seiner um 20 Prozent unter dem Konsens liegenden Prognose. Tappeiner rechnet mit einem Ebit von 219 Mill. Euro im Jahr 2009.

Thyssen-Krupp

Frankfurt - Cheuvreux hat Thyssen-Krupp nach Quartalszahlen auf "Underperform" mit dem Kursziel 13 Euro belassen. Das Ergebnis für das erste Quartal des Geschäftsjahres habe seine Erwartungen geschlagen, schrieb Analyst Alexander Haissl in einer Studie vom Freitag. Die Lagerbestands-Abschreibungen hätten seine Prognosen unterdessen genau getroffen.

Total

Paris - Cheuvreux hat Total nach Quartalszahlen auf "Selected List" mit dem Kursziel 55 Euro belassen. Das Ergebnis im letzten Viertel 2008 zeige die Widerstandskraft des Ölkonzerns in Zeiten niedriger Ölpreise, schrieb Analyst Dominique Patry in einer Studie vom Freitag. Total profitiere von niedrigen Kosten und einer vorteilhafteren Besteuerung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%