Analyse: dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen der Woche vom 12. bis 16.01.2009

Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen der Woche vom 12. bis 16.01.2009

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst aus der Woche vom 12. bis 16.01.2009.

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst aus der Woche vom 12. bis 16.01.2009.

Montag

3I Group

London - Morgan Stanley hat 3i von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft und das Kursziel von 710 auf 350 Pence gesenkt. Bei dem Private-Equity-Investor mangele es an Klarheit hinsichtlich der Kapitalausstattung, der Refinanzierung und der Fähigkeit, sich bietende Investitionsgelegenheiten zu nutzen, schrieb Analyst Bruce Hamilton in einer Studie vom Montag.

Alcoa INC

NEW York - Die Deutsche Bank hat Alcoa von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 10,00 auf 8,00 Dollar reduziert (aktueller Kurs: 10,12 Dollar). Die gesunkenen Aluminiumpreise und die jüngsten Produktionskürzungen dürften kurzfristig zu deutlichen Verlusten bei dem Rohstoffkonzern führen, schreibt Analyst Jorge Beristain in seiner Studie vom Montag. Entsprechend habe er seine Ergebnisprognosen zurück genommen.

Continental AG

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Continental von 50 auf 30 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Staatliche Hilfen verringerten das Risiko für Insolvenzen in dem Sektor, hieß es in einer Studie vom Montag. Zudem könnten die Absatzzahlen der Automobilindustrie die niedrigen Erwartungen der meisten Marktteilnehmer für 2009 durchaus übertreffen. Allerdings sei die Dauer des Abschwungs noch nicht vorhersehbar.

Daimler AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Daimler von 28 auf 30 Euro erhöht und die Empfehlung auf "Neutral" belassen. Das operative Umfeld im Autosektor verschlechtere sich weiter, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Branchenstudie vom Montag. Burgstaller geht daher für 2009 von einem noch deutlicheren Rückgang bei globalem Absatz und Produktion aus. Die Geschichte zeige aber, dass die Branche bereits viele Krisen gemeistert habe und dabei auch von Regierungen unterstützt worden sei.

Deutsche Telekom AG

London - Die Credit Suisse hat die Aktien der Deutschen Telekom von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber bei 14,00 Euro belassen. Zwar sei weiterhin langfristiges Aufwärtspotenzial im traditionellen Telefongeschäft vorhanden, doch es gebe auch eine Reihe von Risiken, hieß es in einer Branchenstudie vom Montag. Die Rezession könnte sich negativ auf die Gewinne je Aktie im Sektor auswirken, die zu 30 Prozent aus dem Mobilfunkgeschäft stammten. Die Sektoreinstufung reduzierten die Experten von "Overweight" auf "Market weight". Bei der Deutschen Telekom hätten sich die Aussichten für Mittel- und Osteuropa eingetrübt.

Fiat SPA

Paris - ING hat die Beobachtung der Aktie von Fiat mit "Hold" und einem Kursziel von 6,00 Euro neu aufgenommen. Fiat habe seine Ergebnisse bei schwachen Handelsbedingungen kontinuierlich verbessert, allerdings könnten die derzeitige Krise und die Anspannungen am Geldmarkt die finanzielle Stärke des Turiner Industriekonzerns gefährden, schrieb Analyst Davy Gomes in einer Studie vom Montag.

MAN AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für MAN von 38 auf 40 Euro angehoben und die Empfehlung auf "Neutral" belassen. Das operative Umfeld im Autosektor verschlechtere sich weiter, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Branchenstudie vom Montag. Burgstaller geht daher für 2009 von einem noch deutlicheren Rückgang bei globalem Absatz und Produktion aus. Die Geschichte zeige aber, dass die Branche bereits viele Krisen gemeistert habe und dabei auch von Regierungen unterstützt worden sei.

Peugeot SA

Paris - ING hat die Beobachtung für die Aktie von Peugeot mit "Buy" und einem Kursziel von 18,00 Euro neu aufgenommen. Zwar sei die Stimmung im Sektor negativ, doch befinde sich der französische Autobauer in keiner Notlage, schrieb Analyst Davy Gomes in einer Studie vom Montag. Der niedrigste Aktienkurs aller Zeiten reflektiere die Robustheit des Unternehmens keineswegs.

Renault SA

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Renault von 17 auf 16 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Die momentane Krise stelle eine historische Chance für eine Sektorkonsolidierung dar, hieß es in einer Branchenstudie vom Montag. Die Abwertung sei bereits massiver als während der Krise von 1992/93, die Dauer des Abschwungs allerdings noch nicht absehbar.

Dienstag

AIR Liquide(L)

London - Jpmorgan hat das Kursziel für den Titel des Industriegase-Herstellers Air Liquide von 95,00 auf 90,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Grund für die Zielreduzierung seien die gestiegenen Kapitalkosten, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer Studie vom Dienstag. Er verwies zudem auf die nachlassende Nachfrage aus der Stahl- und Chemiebranche. Der Experte hält aber trotz des deutlichen Rückgangs in den Endmärkten und der jüngsten Gewinnwarnungen der US-Konkurrenten Praxair und Air Products die Geschäftsmodelle der beiden europäischen Industriegase-Unternehmen - Air Liquide und Linde - für intakt. Dabei seien Air-Liquide-Aktien zu bevorzugen.

Beiersdorf AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat Beiersdorf nach vorläufigen Zahlen auf "Hold" bei einem Kursziel von 44 Euro belassen. Die Kosmetika-Sparte habe sich zwar im Jahr 2008 solide entwickelt, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Dienstag. Das Klebstoffgeschäft bei Tesa sei dagegen enttäuschend gewesen. Dieses Segment sei stärker und früher von der Rezession betroffen gewesen als erwartet.

Commerzbank AG

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Commerzbank nach der endgültig abgeschlossenen Übernahme der Dresdner Bank von 9,00 auf 4,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Das Management der Commerzbank stehe nun vor seiner größten Herausforderung, sie gewinnsteigernd zu machen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Dienstag. Nach der Kapitalspritze des Staates schraubten die Experten ihre Gewinnschätzungen je Aktie für das Jahr 2011 um 60 Prozent nach unten.

Ericsson(L.M.)(Telef

London - Die UBS hat Ericsson von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 63 auf 50 schwedische Kronen (aktueller Kurs: 58,30 Kronen) gesenkt. Analyst Gareth Jenkins senkte in einer Studie vom Dienstag seine Prognosen und verwies zur Begründung auf eine Reihe von langfristigen Risiken. So sollten unter anderem die Kunden die Investitionsausgaben aufgrund der Dollarstärke kürzen, während bei einer anhaltenden Stärke des chinesischen Marktes die einheimischen Akteure Marktanteilsgewinne erzielen dürften. Zudem sei der langfristige Technologietrend eher negativ.

Fraport AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Fraport-Aktien von 30 auf 27 Euro gesenkt und die Aktie auf "Reduce" belassen. Der Flughafenbetreiber dürfte in Kürze den Verkauf seines 65-prozentigen Anteils an dem verlustbringenden Flughafen Frankfurt-Hahn verkünden, schrieb Analyst Johannes Braun in einer Studie vom Dienstag. Dies sei zwar langfristig positiv, führe aber wegen des erwarteten Buchverlustes zu einer Senkung der Gewinnschätzungen je Aktie für 2008. Im Einklang mit der Branchenentwicklung werde auch die Prognose für 2009 leicht nach unten angepasst.

Fresenius SE

London - Die Citigroup hat Fresenius auf "Buy" und das Kursziel auf 56 Euro (aktueller Kurs: 34,26 Euro) belassen. Die Prognosen des deutschen Gesundheitskonzerns für 2009 seien zwar etwas vage, aber auch zurückhaltend, schrieb Analystin Cora Mccallum in einer Studie vom Dienstag. Das mindestens einstellige Wachstum des Nettogewinns sollte dabei größer als das organische Wachstum des Umsatzes sein.

Linde AG

London - Jpmorgan hat das Kursziel für den Titel des Industriegase-Herstellers Linde von 90,00 auf 78,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Analyst Marcus Diebel senkte in einer Studie vom Dienstag seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2009 und begründete den Schritt mit der nachlassenden Nachfrage aus der Stahl- und Chemiebranche. Der Experte hält aber trotz des deutlichen Rückgangs in den Endmärkten und der jüngsten Gewinnwarnungen der US-Konkurrenten Praxair und Air Products die Geschäftsmodelle der beiden europäischen Industriegase-Unternehmen - Linde und Air Liquide - für intakt.

Metro AG

Frankfurt - Independent Research hat die Aktien von Metro nach Umsatzzahlen auf "Reduzieren" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Das Umsatzwachstum sei im vierten Quartal stärker zurückgegangen als von ihm erwartet, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Dienstag. Die Senkung des Ausblicks sei aber geringer ausgefallen als angenommen. Für 2009 gebe es derzeit keine Unternehmensprognosen.

RWE AG(NEU)

Frankfurt - Independent Research hat RWE nach der angekündigten Übernahme von Essent auf "Akkumulieren" mit einem Kursziel von 67 Euro belassen. Insgesamt werde der Kauf des niederländischen Versorgers positiv bewertet, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Dienstag. Der Transaktionswert liege zwar über Branchenniveau, sei aber aufgrund der strategischen Bedeutung noch vertretbar. Die Gewinne würden regional stärker diversifiziert und die Stromerzeugungskapazität werde erhöht. Zudem werde der Stromerzeugungsmix verbessert und das Gasgeschäft gestärkt. Der Anstieg der Verschuldung sei unproblematisch.

SAP AG

London - Merrill Lynch hat die Aktie von SAP von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft bei einem Kursziel von 32,50 Euro. Grund für die neue Anlageempfehlung seien die Kosteneinsparungen bei dem Software-Unternehmen in diesem Jahr, schrieb Analyst Raimo Lenschow in einer Studie vom Dienstag. Sie würden vom Markt unterschätzt.

Mittwoch

Beiersdorf AG

Amsterdam - ING hat das Kursziel für die Aktien von Beiersdorf nach Zahlen von 42,00 auf 38,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Das schwache Ergebnis der Sparte Tesa habe die Bilanz des Konsumgüterherstellers belastet, schrieb Analyst Marco Gulpers in einem Kommentar am Mittwoch. Angesichts des trüben Ausblicks habe er seine Gewinnprognosen für die Jahre 2008 bis 2010 heruntergeschraubt.

Citigroup INC

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für Citigroup-Aktien von 6,50 auf 5,50 Dollar gesenkt und die Einstufung auf "Reduzieren" belassen. Durch die Fusion der Citigroup-Sparte Smith Barney und des Vermögensverwaltungsbereichs von Morgan Stanley würde der weltweit größte Broker entstehen, schrieb Analyst Pierre Drach in einer Studie vom Mittwoch. Die Transaktion stelle für die Citigroup einen weiteren Schritt im Rahmen der Restrukturierung dar. Dennoch seien die Risiken im US-Geschäft nach wie vor sehr hoch.

Cropenergies AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für die Aktien von Cropenergies nach Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 3,00 Euro belassen. Das Neunmonatsergebnis sei weitgehend im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Hermann Spellmann in einem Kommentar am Mittwoch. Der Biotreibstoff-Hersteller habe seine Gesamtjahresprognose zwar leicht angehoben, er befürchte jedoch einen Verlust im Abschlussquartal. Darüber hinaus belasteten insbesondere die schlechte Branchenstimmung und der niedrige Ölpreis.

Deutsche Bank AG

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Deutsche Bank von 51,00 auf 35,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Weitere Restrukturierungen seien für europäische Investmentbanken unvermeidlich, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Er schraubte seine Ertragsschätzungen je Aktie für 2009 deutlich nach unten. Abouhossein bevorzugt aber unter anderem aufgrund der Flexibilität bei der Kostenanpassung noch immer die Investmentbanken gegenüber den Privatkundenbanken. In seiner Rangordnung belege die Credit Suisse den ersten Platz, gefolgt von der UBS und der Deutschen Bank.

Deutsche Post AG

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für die Aktien der Deutschen Post angesichts der Nachverhandlungen für den Verkauf der Postbank an die Deutsche Bank auf "Underperform" und das Kursziel auf 11,00 Euro belassen. Medienberichten zufolge wolle die Deutsche Bank die Postbank-Anteile nun teilweise mit eigenen Aktien zahlen, schrieb Analyst Sebastian Kauffmann in einem Kommentar am Mittwoch. Er halte es zwar für positiv, dass ein Preisnachlass offenbar vom Tisch sei. Er beurteile die Aussichten für die Post aber weiterhin zurückhaltend.

GEA Group AG

Frankfurt - Independent Research hat nach einer Investorenkonferenz das Kursziel für Papiere der GEA Group von 18 auf 13 Euro gesenkt, die Einstufung der Titel aber auf "Kaufen" belassen. Obwohl der Technologiekonzern seinen Ausblick für Umsatz und Auftragseingang 2008 gesenkt habe und weiterhin Unsicherheiten bestünden, seien die Titel nach den deutlichen Kursverlusten günstig bewertet, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Mittwoch.

Siemens AG

London - Merrill Lynch hat Siemens von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 65 auf 55 Euro gesenkt. Die Restrukturierung könnte zu unerwartet hohen Aufwendungen in den Jahre 2009 und 2010 führen, schrieb Analyst Mark Troman in einer Studie vom Mittwoch. Zudem könnte der hohe Fixkostenanteil den Konzern anfälliger für einen sinkenden Umsatz machen, als es bei anderen Sektorvertretern der Fall sei. Die Restrukturierungsgeschichte habe etwas an Anziehungskraft verloren, da Wettbewerber ähnliche Maßnahmen träfen und diese günstiger umsetzen dürften.

Donnerstag

Apple INC

NEW York - Die UBS hat die Aktien von Apple mit Blick auf die krankheitsbedingte Auszeit des Vorstandschefs Steve Jobs auf "Neutral" beim Kursziel 110 Dollar bestätigt (aktueller Kurs: 81,40 Dollar). Die Unternehmensstrategie dürfte auch in Abwesenheit von Jobs intakt bleibt, schrieb Analyst Maynard J. Um in seiner Studie vom Donnerstag. Die Führungsmannschaft sei mehr als fähig, diese Strategie mit einer starken Betonung von Design kurz- und langfristig fortzuführen. Zudem werde Jobs weiterhin in strategische Entscheidungen einbezogen. Die Bedenken beruhten in erster Linie auf der Nachfrage auf den Endmärkten.

Asml Holding NV

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Aixtron von 5,20 auf 4,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das Auftragsvolumen für Anlagen zur Herstellung von Leuchtdioden (Leds) dürfte im ersten Halbjahr unter der schwachen Endnachfrage auf verschiedenen Märkten leiden, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Der Druck auf den Kurs der Aktien des Spezialmaschinenbauers dürfte kurzfristig bestehen bleiben, da die Markterwartungen für 2009 wahrscheinlich sinken würden. Mittel- bis langfristig bleibe das Wachstum im LED-Bereich aber intakt, hieß es zur "Neutral"-Einstufung.

Bayerische Motoren W

London - Die Citigroup hat BMW von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 21,00 auf 26,00 Euro je Aktie angehoben. Die europäischen Autobauer würden 2009 voraussichtlich insgesamt gesehen in die roten Zahlen rutschen, schrieb Analyst John Lawson in einer Branchenstudie am Donnerstag. Diese drohenden Verluste seien in den Kursen aber überwiegend eingepreist. Vor diesem Hintergrund rechne er bei fast allen Unternehmen mit einer Streichung der Dividende, zumindest für das angelaufene Jahr. BMW sei nun sein Favorit unter den deutschen Autobauern. Angesichts der Schwäche im Nutzfahrzeug-Geschäft rate er zu einer Umschichtung von Daimler-Aktien in Papiere des Münchener Konkurrenten.

Daimler AG

London - Die Citigroup hat Daimler von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber bei 30,00 Euro belassen. Die europäischen Autobauer würden 2009 voraussichtlich insgesamt gesehen in die roten Zahlen rutschen, schrieb Analyst John Lawson in einer Branchenstudie am Donnerstag. Diese drohenden Verluste seien in den Kursen aber überwiegend eingepreist. Vor diesem Hintergrund rechne er bei fast allen Unternehmen mit einer Streichung der Dividende, zumindest für das angelaufene Jahr. Bei Daimler rate er wegen der Schwäche im Nutzfahrzeug-Geschäft zu einer Umschichtung in Aktien des Konkurrenten BMW .

Deutsche Bank AG

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank von 35 auf 30 Euro reduziert und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus verminderten Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) der Jahre 2008 bis 2010 aufgrund der angekündigten Verluste im vierten Quartal, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Studie vom Donnerstag. Der Einfluss aus dem überarbeiteten Postbank-Geschäft sei begrenzt.

Deutsche Post AG

Frankfurt - Equinet hat die Aktie der Deutschen Post von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel aber bei 11,00 Euro belassen. Aufgrund der neuen Struktur für die Postbank-Übernahme durch die Deutsche Bank werde die Post im ersten Quartal 2009 mehr Barmittel erhalten als zunächst geplant und darüber hinaus mit acht Prozent an der Deutschen Bank beteiligt sein, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Die Restrukturierung der Postbank-Transaktion wird laut Rothenbacher für die Deutsche Post weder negative noch positive Folgen haben. Nach dem jüngsten Kursverfall sei eine Hochstufung aber gerechtfertigt.

Deutsche Postbank AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat sowohl ihre bisherige Bewertung "Add" als auch das Kursziel von 22 Euro für die Postbank zunächst ausgesetzt. Die Unsicherheit über die Höhe und den Zeitpunkt eines möglichen Übernahmeangebots bleibe bestehen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Kurzfristig sei die Wahrscheinlichkeit für ein Pflichtangebot durch die neuen Bedingungen der Übernahme durch die Deutsche Bank gesunken. Der aktuelle Bewertungsabschlag zur Konkurrenz mit Blick auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis sei angemessen.

Freitag

Accor

Paris - Die Citigroup hat Accor nach Umsatzzahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Wie erwartet sei das Umsatzwachstum im Vergleich zum dritten Quartal leicht gesunken, schrieb Analyst Leslie Zarka in einer Studie vom Freitag. Die Umsätze des Hotelbetreibers für das Gesamtjahr lägen damit im Rahmen der Erwartungen und die Prognosen für den Vorsteuergewinn seien bestätigt worden. Zarka ließ seine Erwartungen unverändert.

Allianz SE

London - ING hat das Kursziel für Allianz nach Bekanntgabe des Verkaufsabschlusses für die Dresdner Bank von 118,00 auf 104,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Konzerngruppe könne sich jetzt auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, schrieb Analyst Charles Graham in einer Studie vom Donnerstag. Der aktuelle Kurs dürfte wegen der hohen Kosten für den Dresdner-Ausstieg nicht dessen Stärke abbilden. Sein fairer Wert von 104 Euro reflektiere die veränderten Transaktionskonditionen, lasse aber deutlichen Spielraum für eine Aufwärtsbewegung.

Carrefour

London - Credit Suisse hat die Einstufung für Carrefour nach Umsatzzahlen für das vierte Quartal auf "Neutral" und das Kursziel bei 30,00 Euro belassen. Die Umsätze hatten im Rahmen der jüngst revidierten Ziele gelegen, schrieben die Analysten von Credit Suisse in einer Studie vom Freitag. Ihre Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) für 2009 senkten sie von 2,62 auf 2,47 Euro.

Freenet AG

London - Die Citigroup hat Freenet von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 16,70 auf 5,00 Euro gesenkt. Die lang erwartete Sektorkonsolidierung habe bisher nicht stattgefunden, schrieb Analyst Michael Williams in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. Aufgrund der Verzögerungen würden die alternativen Anbieter von Internetverbindungen zwischen der Deutsche Telekom und den Kabelnetzbetreibern zerrieben.

Intel Corp

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für Intel nach Quartalszahlen von 14 auf 12 Dollar gesenkt und die Einstufung auf "Reduzieren" belassen. Nach zwei Intel-Updates zum Verlauf des vierten Quartals 2008 habe ihn das veröffentlichte Zahlenwerk kaum überrascht, schrieb Analyst Jens Hasselmeier in einer Studie vom Freitag. Negativ wertet er den Ausblick auf das erste Quartal sowie den fehlenden Umsatzausblick für das Gesamtjahr 2009. Seine Prognosen für 2009 und 2010 hat er gesenkt.

Deutsche Postbank AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Postbank von 13,60 auf 9,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen (aktueller Kurs: 10,11 Euro). Die jüngste Gewinnwarnung und das höhere Kapitaldefizit seien die Gründe für das neue Kursziel, schrieb Analystin Britta Schmidt in einer Studie vom Freitag. Schmidt schraubte ihre Schätzungen - basierend auf schwächeren Erträgen und höheren Rückstellungen - für 2009 um 42 Prozent und für 2010 um 35 Prozent nach unten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%