Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen in der Woche vom 03.11

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 03.11. bis zum 07.11.2008:

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 03.11. bis zum 07.11.2008:

Montag

Aareal Bank

London - Morgan Stanley hat die Aareal Bank von "Equal-weight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 23,50 auf 4,20 Euro gesenkt. Das Geschäftsmodell einer mittelgroßen Hypothekenbank mit einem (A-)-Rating sei verletzbar, schrieb Analyst Ronny Rehn in einer Studie vom Montag. Probleme könnten entstehen, sobald Schwierigkeiten bei der Vermögensqualität entstünden. Die Bank dürfte in den kommenden drei Jahren die Kapitalkosten kaum decken können. Ein Bewertungsabschlag auf den Buchwert sei daher gerechtfertigt.

Allianz

London - Die Citigroup hat die Einstufung für die Allianz nach Zahlen von Hartford Financial auf "Buy" mit einem Kursziel von 142 Euro belassen. Falls der deutsche Versicherer seine starke Barmittelausstattung nutze, um die derzeitige Krise zu überwinden, hätten die Aktien größeres Aufwärtspotenzial, schrieb Analyst James Quin in einer Studie vom Montag. Sorgen hinsichtlich bestehender Übernahmerisiken könnten jedoch auch für eine unterdurchschnittliche Kursentwicklung sorgen. Darauf verwies der Analyst speziell mit Blick auf eine mögliche Übernahme des US-Versicherers Hartford.

BASF

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für BASF nach Zahlen von 45 auf 32 Euro gesenkt, die Aktie aber auf "Buy" belassen. Die Zahlen seien durchwachsen gewesen, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer Studie vom Montag. Die Umsätze hätten über den Erwartungen gelegen, das Ebit sei hingegen schlechter als erwartet ausgefallen. Aus seiner Sicht ist die wirklich negative Nachricht der Ausblick, den das Management gegeben habe. Es sei nun klar, dass selbst das verringerte Ziel schwer zu erreichen sei.

Boeing

NEW York - Die Analysten von Goldman Sachs haben die Aktie von Boeing auf die "Conviction Sell List" gehoben. Das Kursziel bezifferten sie mit Sicht auf die kommenden zwölf Monate auf 40 Dollar. Dies spiegele einen potenziellen Kursrückgang von 24 Prozent wider, schrieb Analyst Richard Safran in einer Studie vom Montag. Angesichts der schwachen Konjunkturaussichten, empfehle er den Investoren den Verkauf des Titels. Er senkte das das Kursziel für den Gewinn je Aktie (EPS) für das Jahr 2010 von 6,25 auf 5,95 Dollar.

Commerzbank

London - Merrill Lynch hat die Aktie der Commerzbank vor Zahlen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 12,60 auf 10,30 Euro gesenkt. Das Kreditinstitut habe harte Zeiten vor sich, schrieb Analystin Britta Schmidt in einer Studie vom Montag. Die Inanspruchnahme des von der Regierung angebotenen Hilfspakets sei für die Bank zwar gut, gehe aber auf Kosten der Aktionäre. Zudem bestünden weiterhin Unsicherheiten im Hinblick auf die Übernahme der Dresdner Bank. Schmidt prognostiziert für die Commerzbank einen Verlust von 167 Mill. Euro im dritten Quartal.

GEA Group

London - Jpmorgan hat das Kursziel für GEA nach Zahlen von 18 auf 16 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Der Anlagenbauer habe gute Quartalsergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Andreas Willi in einer Studie vom Montag. Die Einschätzung des Managements, eine Rezession ohne Volumenrückgang überstehen zu können, hält der Experte aber für zu optimistisch.

Societe Generale

Paris - Cheuvreux hat die Aktie der Societe Generale nach Zahlen auf "Underperform" belassen. Das Kursziel beträgt unverändert 68,00 Euro. Die Erträge seien um fünf Prozent auf 5,1 Milliarde Euro gesunken und hätten unterhalb der Markterwartungen gelegen, schrieb Analyst Alain Chirlias in einer Studie am Montag. Die Ursache seien Abschreibungen bei Monolines (Anleiheversicherungen) und wegen der Lehman-Pleite gewesen. Gut entwickelt habe sich dagegen der Bereich Corporate and Investment Bank (CIB).

Solarworld

Frankfurt - Die DZ Bank hat die Einstufung für die Solwarworld-Aktie nach Vorabzahlen auf "Kaufen" belassen. Der Solarkonzern habe ein starkes drittes Quartal hingelegt, schrieb Analyst Sven Kürten in einer Studie vom Montag. Sowhl der Umsatz als auch das operative Ergebnis (Ebit) hätten seine Erwartungen übertroffen.

Dienstag

BMW

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für BMW-Aktien nach Zahlen von 19,00 Euro auf 17,50 Euro gekürzt und die Einstufung auf "Reduzieren" belassen. Die Quartalszahlen seien schwach ausgefallen und hätten damit seine Erwartungen wie auch den Marktkonsens verfehlt, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Dienstag. Er senkte seine Prognosen für den Gewinn je Aktie (EPS) in 2008 und 2009.

Beiersdorf

Frankfurt - Cheuvreux hat die Empfehlung für Beiersdorf nach Zahlen auf "Outperform" bei einem Kursziel von 47 Euro belassen. Die Ergebnisse seien hervorragend gewesen, schrieb Analyst Martin Rödiger in einer Studie vom Dienstag. Nur die Gewinnmargen seien aufgrund von Investitionen in China niedriger ausgefallen als erwartet. Insgesamt würde jedoch der Umsatz und der positive Ausblick die Investitionskosten ausgleichen.

Commerzbank

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Commerzbank nach Zahlen von acht auf 9 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die stille Beteiligung der Bundesregierung werde zwar das Kernkapital erhöhen, habe aber auch eine Einmischung der Politik zur Folge, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Die stille Beteiligung könnte sowohl der Schulden- als auch der Vermögensseite zugeschrieben werde.

Fresenius Medical Care

London - Die WestLB hat die Einstufung für Fresenius Medical Care nach Quartalszahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 39,40 Euro belassen. Hohe Kosten für das Personal und für das Mittel Heparin hätten jedoch, trotz einer starken Umsatzentwicklung, zu einem Gewinn unter den Erwartungen geführt, schrieb Analyst Oliver Kämmerer in einer Studie vom Dienstag. Leicht enttäuscht habe, dass die Unternehmensprognosen lediglich beibehalten wurden. Nun liege der Fokus auf der Kostenentwicklung und daraus eventuell entstehenden Problemen.

Fresenius

Frankfurt - Cheuvreux hat Fresenius nach Zahlen auf "Outperform" bei einem Kursziel von 61 Euro belassen. Die Ergebnisse im dritten Quartal seien "solide" ausgefallen und der Umsatz habe die Markterwartungen um zwei Prozent überschritten, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer Studie vom Dienstag. Das Ziel für den Jahresumsatz sei etwas angehoben worden, hob Reinberg hervor, das Ergebnisziel habe Fresenius bestätigt.

Kuka

DÜSseldorf - Die HSBC hat die Einstufung für Kuka nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. Die sehr vorsichtige Prognose des Roboter- und Anlagenbauers deute auf das Risiko einer Enttäuschung der Markterwartungen im kommenden Jahr hin, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Dienstag. Schramm sieht seine unter dem Konsens liegenden Schätzungen für 2009 und 2010 bestätigt. Die Gefahr eines Verlustes bestehe aufgrund der flexiblen Produktionsstruktur jedoch nicht.

Linde

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Linde nach Zahlen von 66,00 auf 68,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das Industriegaseunternehmen habe solide Quartalszahlen vorlegen können, schrieb Analyst Richard Logan in einer Studie vom Dienstag. Weiterhin sei davon auszugehen, dass Linde ein relativ defensives Investment sei. Allerdings dürften bei einem scharfen Wirtschaftseinbruch auch die Absatzvolumina von Industriegasen leiden.

Pfeiffer Vacuum

Frankfurt - Kepler hat die Einstufung für Pfeiffer Vacuum nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 53,00 Euro belassen. Die Umsätze des Vakuumpumpen-Herstellers im dritten Quartal seien leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Tobias Loskamp in einer Studie vom Dienstag. Der Gewinn je Aktie habe jedoch genau der Prognose entsprochen. Das Unternehmen stehe für hohe Qualität.

Q-Cells

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Q-Cells von 80 auf 46 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der jüngste Kursrückgang sei übertrieben gewesen, schrieb Analyst Sebastian Zank in einer Studie vom Dienstag. Im Falle einer Marktkonsolidierung dürfte der Solarzellenproduzent seine Marktposition stärken und von 2008 bis 2010 ein attraktives Gewinnwachstum erzielen. Vollständig immun gegenüber der Stagnation des Photovoltaik-Marktes sei der Konzern aber auch nicht.

RWE

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für RWE vor Quartalszahlen von 100 auf 82 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Es werde mit einer verbesserten Gewinnsituation im dritten Quartal und der Bestätigung der Unternehmensprognosen gerechnet, schrieb Analyst Lars Slomka in einer Studie vom Dienstag. Die Kurszielsenkung beruhe auf der Erwartung sinkender Strompreise in Deutschland.

Siemens

London - Morgan Stanley hat Siemens von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft und das Kursziel von 85 auf 55 (aktueller Kurs: 49,09) Euro gesenkt. Die drei Kernbereiche des Konzerns (Medizin, Energie und der Industriebereich) seien aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung signifikanten operativen Risiken ausgesetzt, schrieb Analyst Scott Babka in einer Studie vom Dienstag. Kosteneinsparungen könnten das Abwärtspotenzial für den Gewinn zwar begrenzen, doch sei die Margenentwicklung historisch sehr volatil gewesen.

Wacker Chemie

Frankfurt - Kepler hat die Einstufung für Wacker Chemie nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 155,00 Euro belassen. Dank einer erneut exzellenten Entwicklung im Polysilicongeschäft habe der Halbleiter-Zulieferer und Chemiekonzern die Erwartungen übertreffen können, schrieb Analyst Ingo Queiser in einer Studie vom Dienstag. Die Aktie bleibe der Top-Pick im Solarbereich.

Mittwoch

BMW

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für BMW nach Zahlen von 40,00 auf 32,50 Euro gesenkt, die Aktie aber auf "Buy" belassen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern sei im dritten Quartal weit hinter den Erwartungen geblieben, schrieb Analyst Harald Hendrikse in einer Studie vom Mittwoch. Die Verringerung der Produktion habe sich negativer als angenommen auf die Margen ausgewirkt. Er reduzierte seine Gewinnprognosen für 2008 und 2009. BMW habe aber weiter ausreichenden bis komfortablen Zugang zu den Kapitalmärkten.

Deutsche Boerse

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktie der Deutschen Börse nach Zahlen auf "Neutral" bei einem fairen Wert von 83,00 Euro belassen. Der Spartenumsatz habe spürbar von der erstmals im dritten Quartal erfolgten Konsolidierung der übernommenen US-Optionsbörse ISE profitiert, schrieb Analyst Reginald Veit in einer Studie am Mittwoch. Ohne deren Beitrag wären die Erlöse im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 2,5 Prozent gesunken.

EM.Sport Media

Frankfurt - Die Commerzbank hat EM.Sport nach einer Gewinnwarnung von "Add" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 2,50 auf 1,50 Euro gesenkt. Die Neubewertung reflektiere die hohe Belastung durch die Übernahme der Highlight Communications AG, schrieb Analyst Maxim Tilev in einer Studie vom Mittwoch. Da die hohe Belastung vermutlich im dritten Quartal verbucht werde, könne die bisherige Ebit-Prognose für 2008 nicht erreicht werden.

Hannover Rueck

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für die Aktien der Hannover Rück nach endgültigen Zahlen auf "Add" und das Kursziel auf 25,00 Euro (aktuell: 19,67 Euro) belassen. Das Quartalsergebnis sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Andreas Schäfer in einem Kommentar am Mittwoch. Für das Schlussquartal rechne der Rückversicherer mit einem Ergebnis an der Gewinnschwelle. Dies liege leicht über seinen Prognosen.

Heidelbergcement

Frankfurt - Die DZ Bank hat die Aktie von Heidelbergcement nach Vorlage der Quartalsbilanz auf "Verkaufen" belassen. "Insgesamt entsprechen die Zahlen weitgehend unseren Erwartungen", schrieb Analyst Marc Nettelbeck in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings seien die Perspektiven für das Unternehmen nicht wirklich positiv einzuschätzen und die Aktie werde weiter mit einem Aufschlag zum Sektor gehandelt. Fantasie bestehe lediglich aufgrund der Übernahmemöglichkeit durch Großaktionär Adolf Merckle.

Leoni

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für die Aktien von Leoni nach einer Gewinnwarnung auf "Outperform" und das Kursziel auf 25,00 Euro belassen. Die erneute Prognosesenkung innerhalb von drei Wochen beschädige die Glaubwürdigkeit des Managements, schrieb Analyst Alexander Neuberger in einem Kommentar am Mittwoch. Vor diesem Hintergrund überprüfe er seine Gewinnprognosen für 2009. Das Quartalsergebnis des Autozulieferers sei dagegen im Rahmen der Erwartungen ausgefallen.

Pfeiffer Vacuum

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Pfeiffer Vacuum nach Zahlen von 58,00 auf 51,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Quartalsergebnisse des Vakuumpumpen-Herstellers seien leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Mittwoch. Hoffnung resultiere aus dem nach wie vor hohen Auftragsbestand, der von einem Großauftrag aus der Solarbranche getrieben sei.

QSC

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von QSC nach Zahlen von 1,20 auf 1,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Die vorläufigen Eckdaten für das dritte Quartal zeigten eine bessere Rentabilität als erwartet, schrieb Analyst Stefan Borscheid in einem Kommentar am Mittwoch. Der Gewinn des Telekomanbieters vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) liege mit 18,3 Mill. Euro deutlich höher als seine Prognose. Grund für diese positive Entwicklung seien offenbar die Einsparungen durch die Fusion mit Broadnet.

Rheinmetall

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für die Aktien von Rheinmetall nach Zahlen auf "Underperform" und das Kursziel auf 19,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Alexander Haissl in einem Kommentar am Mittwoch. Allerdings habe das Unternehmen für das Jahr 2009 keine Prognose für die Entwicklung seiner Autozuliefer-Sparte abgegeben.

Donnerstag

Adidas

Frankfurt - Die Unicredit hat die Einstufung für adidas nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 48,75 Euro belassen. Die Entwicklung bei der Marke adidas und dem Golf-Segment Taylormade-adidas sei exzellent, schrieb Analyst Uwe Weinreich in einer Studie vom Donnerstag. Etwas bedenklicher sehe es dagegen bei Reebok aus.

Arcelormittal

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Arcelormittal nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 30,00 Euro belassen. Das Stahlunternehmen habe sehr gute Ergebnisse für das dritte Quartal präsentieren können, schrieb Analyst Johan Rode in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings verschlechtere sich der Geschäftsausblick deutlich. Nachdem zuvor Produktionskürzungen um 15 Prozent erwartet worden seien, habe Arcelormittal nun Produktionssenkungen um 30 Prozent in Aussicht gestellt.

Carl Zeiss

Frankfurt - type="unknownISIN" value="Equinet AG">Equinet hat Carl Zeiss von "Hold" auf "Accumulate" hochgestuft, das Kursziel aber von elf auf 10 Euro gesenkt. Der Anbieter von Medizintechnik dürfte sich gegenüber einer weltweiten wirtschaftlichen Abkühlung als recht widerstandsfähig erweisen, schrieb Analystin Nadeshda Demidova in einer Studie vom Donnerstag. Die derzeitige Bewertung sei ein günstiger Einstiegspunkt für erste Positionen.

Cisco Systems

NEW York - Die Analysten von Independent Reserach haben die Aktien von Cisco nach Vorlage der jüngsten Zwischenbilanz auf "Reduzieren" mit einem Kursziel von 16 Dollar belassen. Der Umsatzanstieg im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008/2 009 habe im Rahmen seiner Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Björn Wolber in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick für das laufende zweite Quartal sei erwartungsgemäß enttäuschend ausgefallen. Die Marktaussichten seien trübe.

Comdirect Bank

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für comdirect von 11,50 auf 8,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Angesichts der Finanzkrise und der geschrumpften Kundenvermögen dürfte der Provisionsüberschuss zurückgehen, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Donnerstag. Die Wachstumsaussichten für die Bank seien aber noch immer gut.

Deutsche Bank

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Papiere der Deutschen Bank von 45 auf 39 Euro reduziert und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Es sei noch immer zu früh, um in den Bankensektor einzusteigen, schrieb Analyst Huw van Steenis in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Er verwies auf die Forderung nach mehr Eigenkapital, auf die Finanzierungsproblematik sowie auf die schwächeren makroökonomischen Aussichten.

Deutsche Telekom

London - Nomura hat die Aktien der Deutschen Telekom nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 12,50 Euro belassen. Die Zahlen des dritten Quartals seien weitgehend wie erwartet ausgefallen und der Gesamtjahresausblick sei bestätigt worden, schrieb Analyst Graeme Pearson in einer Studie vom Donnerstag. Auch die Ziele für 2009 stimmten mit den Erwartungen überein. Die Aktie sei im Branchenvergleich attraktiv bewertet.

Fraport

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Fraport nach Zahlen von 47,00 auf 31,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Add" belassen. Die Quartalsergebnisse seien hinter den Erwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Raimon Kaufeld in einer Studie vom Donnerstag. Belastet hätten die rückläufigen Passagierzahlen. Die Aktie sei aber derzeit attraktiv bewertet.

Henkel

Frankfurt - Independent Research hat die Vorzugsaktien von Henkel nach einer Gewinnwarnung von "Kaufen" auf "Akkumulieren" abgestuft und das Kursziel von 32 auf 24 Euro reduziert. Der vom Unternehmen reduzierte Ergebnisausblick für 2008 komme für ihn überraschend, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Donnerstag. Er habe daraufhin seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) in den Jahren 2008 und 2009 nach unten angepasst. Die Zahlen des dritten Quartals selbst seien hinter seinen Erwartungen zurückgeblieben.

IVG Immobilien

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Titel von IVG Immobilien von 7,40 auf 1,00 Euro reduziert und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus dem externen Schätzwert für die Kavernen, der deutlich unter seinen Erwartungen liege, schrieb Analyst Bart Gysens in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Zudem dürfte sich die Aktie aufgrund der hohen Verschuldung von IVG weiterhin unterdurchschnittlich entwickeln.

MLP

Frankfurt - Dresdner Kleinwort (Dkib) hat die Aktien von MLP nach einer Gewinnwarnung auf "Sell" mit einem Kursziel von 8,00 Euro belassen. Die Warnung des Finanzdienstleisters, dass die Finanzkrise negativ auf das Geschäft wirke, sei keine Überraschung gewesen, schrieb Analyst Georg Remshagen in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings seien die Zahlen des dritten Quartals schwächer als erwartet ausgefallen.

Freitag

Adidas

Frankfurt - Die Commerzbank hat adidas nach Quartalszahlen von "Add" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 40 auf 30 Euro gesenkt. Zwar sei das dritte Viertel im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, gleichzeitig häuften sich aber Anzeichen, die Anlass zur Sorgen geben, schrieb Analyst Christoph Dolleschal in einer Studie vom Freitag. So sei der Auftragsbestand gesunken und der Sportartikelhersteller habe die Prognose für 2009 zurückgezogen. Zudem dürfte das Weihnachtsgeschäft eher schwach verlaufen.

Adva

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Adva nach Zahlen von 1,20 auf 1,10 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Quartalsergebnisse seien gut ausgefallen, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Freitag. Allerdings habe der Ausblick auf das vierte Quartal enttäuscht. Derzeit müsse Adva beweisen, dass die guten Umsatzergebnisse auch zu einer verbesserten Profitabilität führen werden.

Altana

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Altana nach Zahlen von 11,60 auf 13,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die Quartalsergebnisse würden durch das Übernahmeangebot von Susanne Klatten in Höhe von 13,00 Euro in den Schatten gestellt, schrieb Analyst Tim Jones in einer Studie vom Freitag. Die Übernahme dürfte zum Preis von 13 Euro zustande kommen und entsprechend werde das Kursziel auf diesen Wert gesetzt.

Axel

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Axel Springer von 100,00 auf 75,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Prognosen für den deutschen Werbemarkt würden deutlich gesenkt, schrieb Analyst Mark Braley in einer Studie vom Freitag. Das Negativbeispiel von Pro Sieben Sat Eins habe gezeigt, wie schwierig das Geschäftsumfeld derzeit sei.

Cash.Life

DÜSseldorf - Die WestLB hat Cash.Life nach endgültigen Zahlen auf "Hold" mit dem Kursziel 3,50 Euro belassen. Die Zahlen für das dritte Quartal seien schwach ausgefallen, schrieb Analyst Stefan Wolf in einer Studie vom Freitag. Das war seinen Aussagen zufolge aber nicht überraschend, weil das Unternehmen bereits am 16. Oktober 2008 eine Gewinnwarnung herausgegeben habe. Darüber hinaus seien sie sowieso weniger bedeutsam gewesen, weil Augur Financial Holding Vier Gmbh & Co KG ein Übernahmegebot zu 3,50 Euro je Aktie des Policenkäufer von Lebens- und Rentenversicherungen gemacht habe.

Deutsche Boerse

Frankfurt - Die Commerzbank hat Deutsche Börse nach Quartalszahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 71 Euro belassen. Die vorgelegte Bilanz sei "solide" ausgefallen und habe die durchschnittlichen Marktschätzungen etwas übertroffen, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer Studie vom Freitag. Die hohe Marktvolatilität habe zudem für einen guten Start in das Schlussquartal gesorgt.

Deutsche Telekom

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 11,50 Euro belassen. Die Quartalsergebnisse seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Michael Williams in einer Studie vom Freitag. Er hob die guten Margen bei T-Mobile hervor. Die Aktie der Deutschen Telekom könnte sich bis Jahresende als relativ sicherer Hafen herausstellen.

Fielmann

Frankfurt - Die Commerzbank hat Fielmann nach Quartalszahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Analyst Andreas Riemann hob in einer am Freitag vorgelegten Studie seine Erwartungen für den Gewinn je Aktie für 2008 und 2009 um drei respektive zwei Prozent an. Das gute Geschäftsmodell dürfte auch künftig eine Kursentwicklung über dem Marktdurchschnitt erlauben.

Fraport

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Fraport nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 43,00 Euro belassen. Die Quartalsergebnisse seien etwas schlechter als prognostiziert ausgefallen, schrieb Analyst Andrew Light in einer Studie vom Freitag. Für das kommende Jahr sei der Ausblick unklar. Die Passagierzahlen in Frankfurt könnten leicht zurückgehen, um diesen Effekt entgegenzuwirken würden die Flughafengebühren etwas angehoben.

Hannover Rueck

Frankfurt - Die Commerzbank hat Hannover Rück nach Quartalszahlen auf "Hold" mit dem Kursziel 21 Euro belassen. Wertberichtigungen und hohe Schadenszahlungen hätten zu einem schwachen Ergebnis geführt, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer Studie vom Freitag. Pfänder erhöhte seine Prognose für den Verlust je Aktie 2008 und senkte seine Gewinnerwartungen je Aktie für 2009. Zur Begründung verwies er unter anderem auf steigende Folgerückversicherungskosten und erwartete niedrigere Renditen auf getätigte Investitionen.

Henkel

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Henkel nach einer Gewinnwarnung auf "Outperform" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Die Senkung der Unternehmensprognosen sei in ihrem Umfang vom Markt und von ihm bereits erwartet worden, schrieb Analyst Martin Rödiger in einer Studie vom Freitag. Der Fokus der Investoren liege jedoch vermehrt auf der neuen Strategie und dem langfristigen Ausblick, so dass die vorgelegten Zahlen für das dritte Quartal eine untergeordnete Rolle spielten.

Muenchener Rueck

DÜSseldorf - Die WestLB hat Münchener Rück nach Zahlen auf "Add" und einem Kursziel von 122 Euro belassen. Das dritte Quartal sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Thomas Noack in einer Studie vom Freitag. Abschreibungen und Verluste wegen der Finanzkrise sowie Schäden, die durch die Wirbelstürme "Gustav" und "Ike" verursacht worden seien, hätten die Bilanz deutlich belastet. Auf der operativen Ebene seien die Ergebnisse aber solide und robust gewesen.

Prosiebensat1

Frankfurt - Die Commerzbank hat Pro Sieben Sat Eins nach Quartalszahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 2,00 Euro belassen. In den kommenden Quartalen seien keine positiven Kurstreiber erkennbar, schrieb Analyst Maxim Tilev in einer Studie vom Freitag. Der Kurs dürfte sich daher weiter unter dem fairen Wert von 4,50 Euro bewegen. Anhaltende Probleme mit dem Verkaufsmodell und der negative wirtschaftliche Entwicklung in Europa führten zu einem höchst negativen Ausblick.

Rhoen-Klinikum

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Rhön-Klinikum nach einer Analystenkonferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Die Umsatzprognose des Klinikbetreibers habe die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Freitag. Die Vorhersage des Klinikbetreibers für den Nettogewinn im kommenden Jahr erscheine recht konservativ. Positiv auf die Einstellung zu dem Unternehmen wirke sich zudem die Mehrung von Anzeichen einer bevorstehenden Übernahme aus.

Walt Disney

Berlin - Die Landesbank Berlin hat die Aktien von Walt Disney nach Zahlen von "Kaufen" auf "Halten" herabgestuft. Im letzten Quartal des Geschäftsjahres 2007/2 008 habe Disney die Auswirkungen der Konjunkturschwäche in den USA und der Kreditkrise bereits deutlich zu spüren bekommen, schrieb Analyst Emil Heppel in einer Studie vom Freitag. Ein Kursziel nannte er nicht. Zwar habe der Umsatz die Erwartungen übertroffen, der Gewinn sei jedoch stärker gefallen als erwartet. Das schwächere Werbegeschäft und die Konsumflaute dürften den Gewinn in den nächsten Quartalen belasten, so Heppel. Damit dürfte der Aktienkurs kaum Aufwärtspotenzial besitzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%