Analyse: dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen in der Woche vom 28.1. bis 01.2.2008

Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen in der Woche vom 28.1. bis 01.2.2008

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst in der Woche vom 21. bis 25.01.2008:

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst in der Woche vom 21. bis 25.01.2008:

Montag

Adidas AG

Frankfurt - Die UBS hat das Kursziel von adidas von 54 auf 51 Euro reduziert und die Empfehlung mit "Buy" bestätigt. Zur Begründung verwies Analyst Bernd Janssen in einer Studie vom Montag auf den vorsichtigeren weltweiten Marktausblick.

Fraport AG

Frankfurt - Equinet hat Fraport nach den Landtagswahl in Hessen mit "Accumulate" und einem Kursziel von 57,00 Euro bestätigt. Derzeit sei unklar, welche Koalition in Hessen an die Macht komme und die Machtverhältnisse könnten Auswirkungen auf Fraport haben, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie am Montag. Da die führenden Parteien CDU und die SPD den Ausbau des Frankfurter Flughafens unterstützten, während die Grünen und die Linke gegen einen Ausbau seien, hält der Experte es für sehr unwahrscheinlich, dass die neue Regierung gegen die Expansion sein wird. Lediglich das Nachtflugverbot könnte in die Diskussion geraten.

Kellogg Company

NEW York - Citigroup hat die Bewertung für Kellogg - Papiere von "Hold" auf "Buy" heraufgestuft. Das Kursziel beließen die Experten in einer am Montag in New York veröffentlichten Analyse bei 57 Dollar. Auch in einer Rezession müssten die Menschen essen, hieß es zur Begründung.

Porsche AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat ihr Kursziel für Porsche-Aktien von 2072 auf 1 750 Euro gesenkt. Damit reagiere er auf die geringere Bewertung von Volkswagen (VW) und des Kerngeschäftes des Automobilherstellers, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Montag. Die aktuelle Bewertung sei jedoch trotzdem weiterhin attraktiv. Die Empfehlung bleibt "Buy".

RWE AG

Frankfurt - Independent Research hat die RWE-Aktie nach der Bekanntgabe des Markteintritts in die Türkei mit "Akkumulieren" und einem Kursziel von 91 Euro bestätigt. Der Ausbau des Auslandsgeschäfts sei strategisch sinnvoll, da RWE bisher im Energiegeschäft stark von der Entwicklung in Deutschland und Großbritannien abhängig sei, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Montag. Zudem versprächen die Auslandsmärkte ein wesentlich höheres Wachstumspotenzial, so der Experte.

Versatel AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat Versatel mit "Sell" und einem Kursziel von 18 Euro bestätigt. Der im "Handelsblatt" berichtete Plan des Unternehmens, zunehmend Wert auf die Profitabilität statt das Kundenwachstums zu legen, entspreche ihren Erwartungen, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Montag. Darüber hinaus wolle das Unternehmen ein nicht-organisches Wachstum erreichen. Die Finanzierung von Übernahmen dürfte sich aber als schwierig erweisen, so Pauls weiter.

Dienstag

Deutsche Bank AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktie der Deutsche Bank vor Quartalszahlen von 123 auf 106 Euro gesenkt, den Titel aber mit "Buy" bestätigt. Die Zielreduzierung resultiere vor allem aus der auf 5,5 Prozent erhöhten Risikoprämie, schrieb Analyst Georg Kanders in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Das Kreditinstitut dürfte aber im Gegensatz zur Konkurrenz ein positives Ergebnis für das vierte Quartal liefern, so der Experte. Die aktuellen Marktturbulenzen wirkten sich auf die Deutsche Bank weit weniger stark aus als auf andere Marktteilnehmer.

Deutsche Telekom AG

Frankfurt - Independent Research hat die Aktie der Deutschen Telekom nach Bekanntgabe der Kundenzahlen-Entwicklung im vierten Quartal 2007 mit "Reduzieren" bestätigt. Die Entwicklung liege insgesamt im Rahmen seiner Erwartungen, schrieb Analyst Björn Rosentreter in einer Studie vom Dienstag. Die operativen Perspektiven seien aber weiterhin nur mäßig, so der Experte. Zudem sei das Papier im Branchenvergleich nicht günstig bewertet. Das Kursziel laute 12,50 Euro.

Hannover Rueck

London - Die Credit Suisse hat die Aktie der Hannover Rück von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 31,00 auf 35,00 Euro angehoben. Allerdings wies Analystin Merryleas Hyde in ihrer am Dienstag in London veröffentlichen Studie darauf hin, dass es trotz des beträchtlichen Aufwärtspotenzials der Aktie ein Mangel an Transparenz hinsichtlich der Ergebnisse im Sach- und Haftpflichtgeschäft (P & C) gebe. Außerdem fehle ein Kapitalmanagement-Programm.

Jenoptik AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Papiere von Jenoptik mit "Add" und einem Kursziel von 5,50 Euro bestätigt. Die vorläufigen Umsatz- und Gewinnzahlen (Ebit) für 2007 seinen leicht besser als von ihm und vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Dienstag. Allerdings sei der Ausblick, der von einem sinkenden operativen Gewinn ausgehe, sehr vorsichtig und wenig inspirierend.

Kuka AG

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für Kuka vor Zahlen von 31,00 auf 24,50 Euro gesenkt und die Aktie mit "Accumulate" bestätigt. Die Bewertung für die Branche sei gesunken, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Dienstag. Deshalb habe er sein Kursziel reduziert. Die am 7. Februar fälligen Zahlen dürften im Rahmen der Erwartungen liegen, der Ausblick für 2008 könnte die zu optimistische Erwartungen des Marktes aber enttäuschen.

Morphosys

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Papiere von Morphosys mit "Buy" und einem Kursziel von 71 Euro gestartet. Die im Dezember 2007 geschlossene Kooperation mit dem Pharmaunternehmen Novartis dürfte 2008 sowohl das Ertragswachstum als auch den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) steigern, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Dienstag. Zudem erhöhe das Unternehmen seine Expertise bei der klinischen Entwicklung und gemeinsamen Vermarktung einiger Projekte.

Tui AG

Frankfurt - Equinet hat die Tui-Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 19,00 Euro bestätigt. Eine mögliche Fusion von Tuifly und Germanwings sei für den Touristik- und Schifffahrtskonzern positiv, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Dienstag. Die Profitabilität von Tuifly sei problematisch und es sei daher offensichtlich, dass die Hannoveraner nach einer Lösung für die Fluggesellschaft suchten, so der Experte.

Walt Disney Company

NEW York - Citigroup hat die Bewertung von Disney- Papieren von "Hold" auf "Sell" herabgestuft. Das Kursziel für die Aktien des US-Unterhaltungskonzerns senkte Analyst Jason Bazinet in einer am Dienstag in New York veröffentlichten Analyse von 36 auf 26 Dollar. Eine Abschwächung der Wirtschaft werde den Besuch der Themenparks des Unternehmens in den USA begrenzen, hieß es zur Begründung.

Mittwoch

Continental AG

London - Goldman Sachs hat die Aktien des Automobil-Zulieferers Continental mit einem Kursziel von 63 Euro in ihre "Conviction Sell List" aufgenommen. Im laufenden Jahr müsse weltweit mit stagnierenden Autoabsatzzahlen gerechnet werden, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Auch sei auf globaler Ebene nicht mit einem Produktionszuwachs zu rechnen, hieß es. Vor diesem Hintergrund hätten die Experten ihre Gewinnprognosen für die Auto-Branche im Schnitt um 25 Prozent gesenkt.

Daimler AG

London - Goldman Sachs hat die Aktien von Daimler von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 75,00 auf 62,00 Euro gesenkt. Die Papiere des Stuttgarter Autobauers hätten sich zuletzt stark unterdurchschnittlich entwickelt, schrieben die Analysten in einer Studie am Mittwoch. Da Goldman aber für 2008 von weltweit stagnierenden Autoabsatzzahlen ausgehe, sei die Gewinnprognose heruntergeschraubt worden.

Demag Cranes AG

MÜNchen - Merck Finck & Co hat Demag Cranes nach Zahlen mit "Buy" bestätigt. Die Ergebnisse hätten im ersten Quartal durch die Bank über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Mittwoch. Seine Prognosen entsprächen bisher dem konservativen Ausblick, den das Management gegeben habe. Er werde sie aber wahrscheinlich nach oben korrigieren, da es keine Anzeichen für eine Abschwächung der Nachfrage gebe.

Henkel Kgaa

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel der Henkel-Vorzüge von 41 auf 37 Euro gesenkt und die Aktie mit "Buy" bestätigt. Trotz des defensiven Charakters der Unternehmensgeschäfte sei es dem Papier nicht gänzlich gelungen, dem derzeit negativen Trend an den Börsen zu entkommen. Hauptschwierigkeit von Henkel sei wahrscheinlich die Refinanzierung von geplanten Akquisitionen. Lösungen dürften sich frühestens Anfang des nächsten Quartals zeigen.

Linde AG

MÜNchen - Unicredit hat die Linde-Aktie nach dem jüngsten Kursrückgang von "Hold" auf "Buy" gehoben und das Kursziel von 92 Euro bestätigt. Linde dürfte aufgrund der nicht-zyklischen Eigenschaften des Gas-Geschäfts nur wenig von der sich abschwächenden Konjunktur betroffen sein, schrieb Analyst Christian Weiz in einer Studie am Mittwoch. Dies dürfte das Unternehmen mit den Umsatz- und Gewinnzahlen der kommenden Quartale zeigen.

Q-Cells AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat ihr Kursziel für Aktien von Q-Cells nach einem Wertverlust der REC-Beteiligung von 116 auf 100 Euro gesenkt. Die Empfehlung "Buy" wurde in einer Studie am Mittwoch bestätigt. Nach dem enttäuschenden Kapitalmarkttag des Q-Cell-Partners habe Analyst Erkan Aycicek auch seine Gewinnprognosen für den norwegischen Siliziumproduzenten REC Renewable gesenkt. Trotzdem sehe er den schwachen Kurs des Solar-Papiers als Kaufgelegenheit.

Donnerstag

Adobe Systems INC

NEW York - Jefferies & Co. hat die Einstufung für Adobe - Papiere von "Buy" auf "Underperform" gesenkt. Das Kursziel für die Papiere des Software-Herstellers verringerte Analyst Ross Macmillan in einer am Donnerstag in New York veröffentlichten Analyse von 50 auf 30 Dollar. Für einen Teil des laufenden Jahres sei mit rückläufigen Umsätzen zu rechnen, hieß es zur Begründung.

Arcandor AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat Arcandor nach Zahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 26 Euro bestätigt. Die aktuellen Kennziffern signalisierten, dass die finanzielle Misere der Krisenjahre abgeschlossen sei, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Donnerstag. Vorstandschef Thomas Middelhoff habe den Konzern erfolgreich restrukturiert, müsse nun aber beweisen, dass Arcandor auch wieder operativen Erfolg habe.

Bayerische Motoren W

London - Lehman Brothers hat BMW mit "Overweight" und einem Kursziel von 52,00 Euro bestätigt. Die Aktie habe auf dem aktuellen Kursniveau ein Aufwärtspotenzial von rund 50 Prozent, schrieb Analystin Dorothee Hellmuth in einer Studie vom Donnerstag. Für eine Kurserholung müssten die Anleger BMW aber wieder stärker als Gewinnwachstumsstory wahrnehmen.

Demag Cranes AG

London - Jpmorgan hat die Aktien von Demag Cranes nach Zahlen mit "Overweight" und einem Kursziel von 49,00 Euro bestätigt. Der Kran-Hersteller sei erfolgversprechend in das neue Geschäftsjahr gestartet, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Das Quartalsergebnis habe über den Erwartungen gelegen. Auf Basis dieser Zahlen seien die Jpmorgan-Prognosen für das Gesamtjahr leicht angehoben worden.

Deutsche Lufthansa A

Langen - Die Luftfahrt-Branche hat in diesem Jahr nach Ansicht von Branchenexperten zunächst weiterhin mit fallenden Aktienkursen zu kämpfen. "Der Tiefpunkt dürfte innerhalb der nächsten sechs Monate erreicht werden", sagte der Analyst der Landesbank Baden-Württemberg, Per-Ola Hellgren, am Mittwochabend beim Luftfahrt-Presse-Club in Langen bei Frankfurt. "Die Chancen sind gut, dass Mitte des Jahres oder im Herbst die Kurse drehen", sagte sein Kollege Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler.

SAP AG

London - Lehman Brothers hat das SAP-Kursziel von 40,00 auf 35,00 Euro gesenkt und die Einschätzung der Titel mit "Equal weight" bestätigt. Zwar seien die Viertquartalszahlen solide ausgefallen, schrieb Analyst Stuart Jeffrey in einer Studie vom Donnerstag. Auch der Umsatzausblick für 2008 sei besonders stark ausgefallen, fügte der Experte hinzu. Dennoch bleiben seiner Meinung nach Risiken für die Gewinnentwicklung bestehen.

Freitag

Bayer AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel der Aktien von Bayer von 71,00 auf 69,00 Euro gesenkt und die Empfehlung "Buy" bestätigt. Im Bereich Material Science (MS) habe er seine Prognosen für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen gesenkt, schrieb Analyst Sachin Jain in einer Studie am Freitag. Auch wenn sich die Margen im Bereich MS schlechter entwickeln sollten als bisher von ihm angenommen, so seien die Papiere von Bayer immer noch unterbewertet.

Credit Agricole SA

London - Die Citigroup hat das Kursziel der Credit Agricole-Aktie nach Zwischenberichten des Banken-Sektors von 27 auf 22 Euro gesenkt und den Titel mit "Hold" bestätigt. Die Wettbewerber hätten ihre Eckdaten bekannt gegeben, die unter den Erwartungen gelegen hätten, schrieb Analyst Kimon Kalamboussis in einer Studie am Freitag. Auch die Abschreibungen seien höher als angenommen ausgefallen. Das stimme auch für Credit Agricole negativ. Die Prognosen für den Gewinn je Aktie habe er ebenfalls gesenkt, um die herausfordernden Geschäftsbedingunen zu berücksichtigen. Zudem seien weitere Abschreibungen denkbar.

Epcos AG

London - Die Citigroup hat das Kursziel der Epcos-Aktie nach Zahlen für das erste Quartal 2008 von 14,10 auf 10,20 Euro gesenkt und den Titel mit "Hold/High Risk" bestätigt. Das Kursziel sei wegen des schwachen Quartalsresultats gesenkt worden, schrieb Analystin Katherine Thompson in einer Studie von Freitag. Dementsprechend habe sie auch ihre Prognosen nach unten korrigiert. Das Ebit habe allerdings eine Verbesserung gezeigt.

MAN AG

London - Dresdner Kleinwort hat das Kursziel für die MAN-Aktie vor Quartalszahlen von 135 auf 110 Euro gesenkt, die Anlageempfehlung "Buy" aber bekräftigt. Die Kurseinbußen seit Jahresbeginn reflektierten die weitreichenden makroökonomischen Bedenken und die Zyklizität des Lastwagenmarktes, schrieb Analyst Alastair Bishop in einer am Freitag vorgelegten Studie. Dessen ungeachtet erwartet Bishop aber ein starkes Quartalsergebnis von MAN. Das Münchener Unternehmen legt seine Zahlen am 5. Februar vor.

Motorola INC

NEW York - Citigroup hat die Einstufung für Motorola - Papiere von "Hold" auf "Buy" heraufgestuft. Das Kursziel setzte Analyst Jim Suva in einer am Freitag in New York veröffentlichten Analyse von 11,75 auf 16,50 Dollar hoch. Die Entscheidung des Telekomausrüsters, seine kriselnde Mobiltelefon-Sparte auf den Prüfstand zu stellen, werde ein bedeutsamer Katalysator für die Aktien sein, hieß es zur Begründung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%