Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 01.09.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 01.09.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 01.09.2009

Arcelormittal

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Arcelormittal von 32,00 auf 36,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die für die zweite Jahreshälfte erwartete positive Nachrichtenlage für den Stahlsektor werde von den Kursen noch nicht vollständig reflektiert, schrieb Analyst Nik Oliver in einer Branchenstudie vom Dienstag. Auch nach der jüngsten Kurserholung dürften steigende Markterwartungen zu weiterem Kurspotenzial führen. Der Konzern dürfte zu den größten Gewinnern einer steigenden Stahlnachfrage und höherer Preise gehören. Der Titel bleibe auf der "Europe 1"-Liste der am stärksten bevorzugten Werte.

BASF SE

Frankfurt - Cheuvreux hat BASF nach einem Bericht in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" über einen möglichen Einstieg eines chinesisches Wettbewerbers oder Staatsfonds bei dem Chemiekonzern auf "Outperform" mit einem Kursziel von 40,00 (Kurs: 36,84) Euro belassen. Das Unternehmen scheine auf der Suche nach einem nachhaltig orientierten Investor zu sein, der Sicherheit biete, schrieb Analyst Martin Rödiger in einer Studie vom Dienstag. BASF bleibe für ihn ein "Top Pick" im Chemiesektor.

BHP Billiton PLC

London - Die UBS hat die Aktie von BHP Billiton von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 1 450,00 auf 2000,00 Pence angehoben. Die Konjunkturprogramme in China dürften den hohen Rohstoffverbrauch in den kommenden sechs bis zwölf Monaten stützen, schrieb Analyst Peter Hickson in einer am Dienstag vorgelegten Branchenstudie. Hickson passte seine Gewinnschätzungen für BHP für 2010 und 2011 nach oben an. Die im August und September zunächst etwas nachgebenden Rohstoffpreise böten Kaufgelegenheiten. Der Experte zählt Kokskohle, Kupfer, Eisenerz, Nickel und Thermalkohle zu seinen bevorzugten Rohstoffen und das Papier von BHP zu seinen favorisierten Minenwerten.

Commerzbank AG

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für die Commerzbank auf "Akkumulieren" und das Kursziel auf 6,70 (Kurs: 6,83) Euro belassen. Die Aussagen von Vorstand Martin Blessing, denen zufolge die Bank bereits 2010 und damit früher als geplant die Gewinnzone erreichen könnte, seien zu optimistisch, schrieb Analyst Matthias Engelmayer in einer Studie vom Dienstag.

Commerzbank AG

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für die Commerzbank auf "Akkumulieren" und das Kursziel auf 6,70 Euro belassen. Die Aussagen von Vorstand Martin Blessing, denen zufolge die Bank bereits 2010 und damit früher als geplant die Gewinnzone erreichen könnte, seien zu optimistisch, schrieb Analyst Matthias Engelmayer in einer Studie vom Dienstag. An seiner fundamentalen Einschätzung für die Aktie hält Engelmayer aber fest. Seine Gewinnschätzungen für 2009 und 2010 behielt er bei.

Commerzbank AG

Frankfrut - Equinet hat Commerzbank nach Äußerungen des Vorstandsvorsitzenden Martin Blessing über eine Rückkehr in die Gewinnzone bereits 2010 auf "Sell" mit einem Kursziel von 4,00 Euro belassen. Es sei noch zu zeitig für eine optimistischere Grundhaltung, schrieb Analyst Philip Häßler in einer Studie vom Dienstag. Der Kreditbestand sei sehr hoch und es müssten Zinsen für das vom Soffin erhaltene Kapital gezahlt werden. Zudem bleibe das Portfolio strukturierter Kredite ein Risikofaktor. Der Titel sei deutlich überbewertet.

Daimler AG

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Daimler von 35,00 auf 40,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Selected List" belassen. Der Autobauer zeige sektorweit die stärkste Gewinnentwicklung, schrieb Analyst Alexander Neuberger in einer Studie vom Dienstag. Sollten sich die Aktienmärkte weiter erholen, könnte das Pensionsdefizit von fünf Mrd. Euro beseitigt werden. Dies würde den Wert auf Basis der Summe der Werte aller Unternehmensteile um fünf Euro je Aktie steigern. Ein wichtiger Kurstreiber könnte zudem die Ankündigung weiterer Restrukturierungen gegen Ende 2009 werden.

Delticom AG

London - Die Deutsche Bank hat die Aktie von Delticom mit "Buy" und einem Kursziel von 24,00 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Internet-Reifenhändler verfüge über ein attraktives Businessmodell im zersplitterten Markt für Reifenersatzteile, hieß es in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Zudem biete das in Europa führende Unternehmen bis 2011 ein Gewinnwachstum von mehr als 18 Prozent jährlich. Mit dem Fokus auf ecommerce dürfte sich Delticom weitere Marktanteile sichern.

Eon AG

London - Goldman Sachs hat Eon von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 34,00 Euro belassen. Grund für die gesenkte Anlageempfehlung sei die zuletzt starke Kursentwicklung gemessen am Sektor und die entsprechend nicht mehr günstige Bewertung, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer am Dienstag vorgelegten Studie zu Versorgertiteln. Im Kurs seien eine rasche Restrukturierung durch Veräußerungen, angekündigte Veränderungen im Management sowie fester als erwartete Energiepreise bereits eingearbeitet. Zudem habe das bislang starke Abschneiden der CDU/CSU bei Meinungsumfragen vor der Bundestagswahl die Markterwartungen bezüglich einer Verlängerung der Atomkraftwerkslaufzeiten bereits steigen lassen.

Fresenius SE

Frankfurt - Die Commerzbank hat Fresenius von "Buy" auf "Add" abgestuft und das Kursziel von 50,00 auf 45,00 (Kurs: 37,79) Euro gesenkt. Der Fresenius-Tochter APP Pharmaceuticals drohe früher als erwartet Wettbewerb auf dem Heparin-Markt, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Dienstag. Nach Zulassungen der US-Gesundheitsbehörde FDA für sechs neue Darreichungsformen von Heparin knacke der Arzneimittelhersteller Hospira das Heparin-Monopol des deutschen Gesundheitskonzerns auf dem US-Dialysemarkt.

Gagfah SA

London - Morgan Stanley hat Gagfah von "Underweight" auf "Equal-weight" heraufgestuft und das Kursziel von 2,90 auf 4,90 Euro angehoben. Investoren sollten der Rallye bei den Immobilienaktien nicht hinterherlaufen, schrieb Analyst Bart Gysens in einer Studie vom Dienstag. Die derzeitigen Bewertungen stützten sich auf die Hoffnung einer V-Erholung der Immobilienpreise sowie auf Übernahmespekulationen. Dies sei aber beides als unwahrscheinlich einzustufen, so der Experte.

ING Groep N.V.

London - Jpmorgan hat das Kursziel für ING von 9,00 auf 14,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Es seien größere Umstrukturierungen bei dem niederländischen Finanzkonzern zu erwarten, schrieb Analyst Duncan Russell in einer Studie vom Dienstag. Diese Umstrukturierungen könnten Firmenwerte heben und so den Aktienkurs deutlich antreiben. Im Jahr 2011 könne der Finanzkonzern einen normalisierten Gewinn von fünf Mrd. Euro erwirtschaften.

ING Groep N.V.

London - Jpmorgan hat das Kursziel für ING von 9,00 auf 14,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Es seien größere Umstrukturierungen bei dem niederländischen Finanzkonzern zu erwarten, schrieb Analyst Duncan Russell in einer Studie vom Dienstag. Diese Umstrukturierungen könnten Firmenwerte heben und so den Aktienkurs deutlich antreiben. Im Jahr 2011 könne der Finanzkonzern einen normalisierten Gewinn von fünf Mrd. Euro erwirtschaften.

ING Groep N.V.

Amsterdam - Die ING hat die Aktie von L"Oreal nach Zahlen von "Hold" auf "Sell" herabgestuft, das Kursziel aber von 55,00 auf 62,50 Euro angehoben. Die Ergebnisse für das erste Halbjahr seien nicht so schlecht ausgefallen wie befürchtet, schrieb Analyst Marco Gulpers in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Dennoch verfüge der Kosmetikhersteller weiterhin über einen negativen Produktmix und weise schwache Bruttomargen aus. Bei der hohen Bewertung der Aktie sei es an der Zeit, Gewinne mitzunehmen, begründet Gulpers die Verkaufsempfehlung.

IVG Immobilien AG

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für IVG Immobilien von 1,00 auf 3,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Investoren sollten der Rallye bei den Immobilienaktien nicht hinterher laufen, schrieb Analyst Bart Gysens in einer Studie vom Dienstag. Die derzeitigen Bewertungen stützten sich auf die Hoffnung einer V-Erholung der Immobilienpreise sowie auf Übernahmespekulationen. Dies sei aber beides als unwahrscheinlich einzustufen, so der Experte.

Lagardere SCA

London - Die Citigroup hat Lagardere nach Halbjahreszahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 21,60 auf 30,70 Euro angehoben. Sowohl die Kosten als auch die liquiden Mittel seien im zweiten Quartal gut gemanagt worden und es gebe Anzeichen einer zyklischen Verbesserung, schrieb Analyst Marc Sugarman in einer Studie vom Dienstag. Zudem sei das Risiko aufgrund der Ermittlungen zu einem möglichen Insiderhandel so gut wie verschwunden. Insgesamt erscheine die Titel wieder günstig bewertet zu sein. Zudem biete biete er eine hohe Rendite.

Loreal

London - Jpmorgan hat das Kursziel für L"Oreal von 56,00 auf 64,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Kostendisziplin des Kosmetikkonzerns sei weiterhin positiv zu werten, schrieb Analystin Celine Pannutti in einer Studie vom Dienstag. Allerdings sei die Aktie derzeit angesichts der fehlenden Umsatzsteigerungen auch hoch bewertet.

Nokia OYJ

London - Credit Suisse hat Nokia um zwei Stufen von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 12,00 auf 8,50 Euro gesenkt. Der Marktanteil des Telekommunikationskonzerns im Smartphone-Segment von 45 Prozent im zweiten Quartal sei nicht aufrecht zu erhalten, schrieb Analyst Kulbinder Garcha in einer Studie vom Dienstag. Da der Marktanteil 2010 auf 35 Prozent fallen dürfte, sinke die Gewinnprognose je Aktie für das kommende Jahr um 28 Prozent. Langfristig sollten die Risiken aber nicht überbewertet werden. Auch seien die Aktien nicht zu hoch bewertet, doch mangele es für eine gute Kursentwicklung in den kommenden zwölf Monaten an Gewinnpotenzial.

Phoenix Solar AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat Phoenix Solar nach den jüngsten Kursverlusten von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel auf 35,00 Euro belassen. Gesunkene Margen hätten die stabile Umsatzentwicklung auf dem heimischen Markt im zweiten Quartal überschattet, schrieb Analyst Burkhard Weiss in einer Studie vom Dienstag. Auch wenn es noch Finanzierungsprobleme bei vielen Kunden geben, dürfte der Solarkonzern mittelfristig von den sehr guten Kundenbeziehungen profitieren. Für 2009 jedoch sei die Gewinnprognose vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 27,00 auf 19,30 Mill. Euro gesunken. Seine Umsatzprognose bleibe aber unverändert, so Weiss weiter.

RWE AG(NEU)

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für RWE von 61,00 auf 64,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Das neue Ziel spiegele die mittelfristig voraussichtlich etwas höheren Gewinne des Versorgers wider, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Die Treiber dafür seien die künftig höheren Strompreise in Deutschland, ein günstigerer Dollar/Euro-Wechselkurs sowie Kostensenkungen. Zudem habe das bislang starke Abschneiden der CDU/CSU bei Meinungsumfragen zur Bundestagswahl die Markterwartungen bezüglich einer Verlängerung der Atomkraftwerkslaufzeiten steigen lassen. Dies werde im Kurs aber bereits reflektiert, hieß es zur Begründung der Verkaufsempfehlung.

Salzgitter AG

London - Merrill Lynch hat Salzgitter in einer Ersteinschätzung mit "Neutral" und einem Kursziel von 78,00 Euro bewertet. Der gut geführte, auf Marktnischen fokussierte Stahlkonzern dürfte von der Erholung der erwarteten Stahlnachfrage ab dem vierten Quartal 2009 profitieren, schrieb Analyst Nik Oliver in einer Studie vom Dienstag. Im Vergleich zu den Aktien anderer Stahlunternehmen sei das Kurspotenzial mit 17 Prozent aber recht gering. Zudem dürften die großen Konzerne deutlicher von einer Erholung profitieren.

Thyssen-Krupp AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Thyssen-Krupp von 30,00 auf 31,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die für die zweite Jahreshälfte erwartete positive Nachrichtenlage für den Stahlsektor werde von den Kursen noch nicht vollständig reflektiert, schrieb Analyst Nik Oliver in einer Branchenstudie vom Dienstag. Auch nach der jüngsten Kurserholung dürften steigende Markterwartungen zu weiterem Kurspotenzial führen. Der Konzern dürfte deutlich von einer steigenden Stahlnachfrage profitieren. Der Titel bleibe auf der "Europe 1"-Liste der am stärksten bevorzugten Werte.

Vinci

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für Vinci nach Halbjahreszahlen auf "Akkumulieren" und das Kursziel auf 40,00 Euro belassen. Die Ergebniskennzahlen des Baukonzerns hätten leicht über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Stefan Röhle in einer Studie vom Dienstag. Als kurzfristiger Treiber für die Aktie könnte sich die geplante Übernahme von Cegelec, der Energiedienstleistungstochter von Qatari Diar, erweisen.

Vinci

Paris - Cheuvreux hat Vinci nach Halbjahreszahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 39,00 Euro belassen. Die Ergebnisse lägen über seinen Erwartungen, schrieb Analyst Arnaud Palliez in einer Studie vom Dienstag. Positiv dürfte der Markt zudem auf die geplante Übernahme von Cegelec und den damit einhergehenden möglichen Einstieg Katars bei dem Baukonzern reagieren. Die Transaktion dürfte sich bereits 2010 positiv auf den Gewinn auswirken. Die Stärkung der Zusammenarbeit mit Katar eröffne zudem neue Möglichkeiten.

Vivendi SA

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für Vivendi nach Quartalszahlen auf "Akkumulieren" und das Kursziel auf 22,00 Euro belassen. Die Zahlen des Medienkonzerns hätten vor allem ergebnisseitig überzeugen können, schrieb Analyst Lars Lusebrink in einer Studie vom Dienstag. Positiv wertete Lusebrink auch die Bestätigung des Ausblicks. Er hält seine Gesamtjahresprognose für Vivendi für gut erreichbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%