Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 03.12. bis 8.12.2006

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 03.12. bis 08.12.2006

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 03.12. bis 08.12.2006

Montag

Adidas

Frankfurt - Equinet hat Aktien von adidas mit "Accumulate" bestätigt. Sollten die Gerüchte zutreffen, denen zufolge Konkurrent Nike für die Ausrüstung der deutschen Nationalmannschaft bietet, werde voraussichtlich ein Sponsor-Kampf zwischen Nike und Adidas entfacht, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Montag. Kürzlich erst habe Adidas mitgeteilt, die Sponsoren-Verträge für die Deutsche Nationalmannschaft und mit Bayern München auf jeden Fall halten zu wollen. Das Kursziel bleibt 42 Euro.

Adidas

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat adidas-Aktien mit "Marketperformer" bestätigt. "Auch wenn der DFB starkes Interesse an der Offerte von Nike zeigen sollte, halten wir aufgrund der fundierten Beziehung zwischen adidas und dem DFB einen Wechsel des Ausrüsters für eher unwahrscheinlich", schreibt Analyst Tim Burkhardt am Montag. Bereits 2002 habe der Fußball-Bund trotz eines attraktiveren Angebots von Nike den deutschen Sportartikelhersteller bevorzugt. Das Ziel bleibt 41 Euro.

Bilfinger Berger

DÜSseldorf - Die WestLB hat Aktien von Bilfinger Berger von "Add" auf "Hold" abgestuft. Der Verkauf von Projekten in Großbritannien sei bereits erwartet worden und somit eingepreist, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Montag. Das von 51 auf 50 Euro gesenkte Kursziel ergebe sich aus der Neubewertung der einzelnen Unternehmensteile.

Daimler-Chrysler

London - Die Analysten von Morgan Stanley haben sich nach US-Absatzzahlen zu deutschen Automobilwerten geäußert. Laut einer Studie vom Montag gehörte Mercedes mit einem Plus zum Vorjahr von 21 Prozent gegenüber der Analysten-Einschätzung von elf Prozent zu den positiven Überraschungen. Nach Meinung der Experten wurde die deutsche Sparte von Daimler-Chrysler vom starken Modell-Mix angetrieben.

Electronic Arts

NEW York - Janco Partners hat die Papiere von Electronic Arts mit "Accumulate" beim Kursziel 69 Dollar eingestuft. Die Stimmung der Anleger sei derzeit von steigenden Entwicklungskosten, hoher finanzieller Abhängigkeit von der Playstation drei sowie einigen Produktproblemen negativ beeinflusst, hieß es in einer Studie vom Montag. Vorübergehende Kursschwäche bietet nach Ansicht der Experten jedoch eine Kaufgelegenheit.

Hypovereinsbank

London - Hsbc hat Aktien der Hypovereinsbank von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft. Zwar stabilisierten sich die Kreditmargen im Neugeschäft, doch es gebe auch weiterhin Zeichen der Schwäche, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Studie.

IKB

London - Die Hsbc hat die Aktien der IKB Deutsche Industriebank von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft. Zwar stabilisierten sich die Kreditmargen im Neugeschäft, doch es gebe auch weiterhin Zeichen der Schwäche, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Studie.

Lafarge

DÜSseldorf - Die WestLB hat Lafarge-Aktien von "Add" auf "Hold" abgestuft. Durch den relativ hohen Minderheitsanteil von 35 Prozent - den der französische Baustoff-Konzern nach dem geplanten Verkauf der Dachbaustoff-Sparte behalten will - bleibe das Unternehmen weiterhin dem wenig rentablen Segment verhaftet, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Montag. Das bisherige Kursziel von 104 Euro werde überarbeitet.

Porsche

London - Credit Suisse hat Porsche-Aktien mit "Outperform" bestätigt. Die US-Absatzzahlen für November seien besser ausgefallen als erwartet, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Statt eines Rückgangs um zehn Prozent sei der Absatz binnen Jahresfrist dank höherer Verkaufszahlen beim 911er nur um 2,4 Prozent gesunken. Das Kursziel bleibt 1 000 Euro.

SGS

ZÜRich - Credit Suisse hat das Kursziel für Aktien der SGS von 1 500 auf 1 550 Schweizer Franken (CHF) erhöht. Nach der Auswechslung an des Unternehmenschefs rechnen die Analysten damit, dass der Warenprüfkonzern sein an Akquisitionen gebundenes Wachstum steigern kann, hieß es in einer Studie vom Montag. Die Empfehlung bleibt "Outperform".

Dienstag

Apple

NEW York - Prudential Equity hat das Kursziel für Apple Computer nach detaillierterem Einblick in die Produktplanung von 74 auf 87 Dollar angehoben. Die Gewinnschätzung für das Geschäftsjahr 2007 werde von 2,61 auf 2,73 Dollar je Aktie angehoben, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Die Einschätzung wurde mit "Neutral" bestätigt.

Banca Intesa

London - JP Morgan hat das Kursziel für die Banca Intesa von 5,40 auf 6,30 Euro erhöht. Der italienischen Bank eröffneten sich durch die anstehende Fusion mit Sanpaolo gute Restrukturierungsmöglichkeiten, schrieb Analystin Francesca Tondi in einer Studie vom Dienstag. Darüber hinaus besteche das Geldhaus durch die Generierung von freiem Kapital, durch gutes Gewinnwachstum sowie eine attraktive Bewertung. Die Einstufung "Overweight" wurde bekräftigt.

Commerzbank AG

London - JP Morgan hat die Aktien der Commerzbank als ein "Top Pick" im europäischen Bankensektor bezeichnet. Neben der Commerzbank gehören laut einer Studie vom Dienstag Unicredit und RBS zur ersten Wahl von Analyst Kian Abouhossein. Die drei Kreditinstitute hätten sich 2006 schlecht entwickelt und würden vom Markt hinsichtlich des Gewinnwachstums je Aktie oder des Restrukturierungspotenzials gegenwärtig unterschätzt. Den britischen Bankensektor betrachtet der Experte weithin verhalten.

Euronext

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Aktien der Euronext von 91 auf 87 Euro gesenkt. Dies spiegele die jüngste Kursschwäche der Anteile der New York Stock Exchange wider, heißt es in einer Studie vom Dienstag. Durch diese Kursrückgänge habe sich der momentane Wert des teilweise in Aktien gemachten Gebots des US-Börsenbetreibers für die europäische Mehrländerbörse verringert. Dabei bleibe die WestLB bei ihrer Einstufung "Hold". Eine Blockierung der Übernahme durch die französischen Aufsichtsbehörden sei nicht zu erwarten.

Fraport AG

London - Die Citigroup hat ihr Kursziel für Fraport-Aktien von 60 auf 58 Euro gesenkt. Die Anlageempfehlung "Hold" wurde bekräftigt, das Risiko-Rating allerdings von "High" auf "Medium" gestuft. Grund für das neue Ziel seien die Zahlungen in Höhe von 650 Mill. Euro an Ticona und die mit der Standortverlagerung des Chemiewerks zusammenhängende, einjährige Verzögerung bei der Inbetriebnahme der neuen Landebahn, schrieb Analyst Andrew Light in einer Studie vom Montag.

London Stock Exchange Group

DÜSseldorf - Die WestLB hat ihr Ziel für Aktien der London Stock Exchange (LSE) von 12,50 auf 13,50 Britische Pfund erhöht. Dies spiegele die allgemeine Erwartung eines höheren Gebots der Nasdaq für den britischen Börsenbetreiber wider, heißt es in einer Studie vom Dienstag. Das neue Kursziel impliziere einen Aufschlag von neun Prozent zum bisherigen Gebot der Nasdaq. Viel mehr sei angesichts der angespannten finanziellen Möglichkeiten der Nasdaq kaum zu erwarten. Entsprechend sieht die WestLB für die LSE-Aktien momentan kein großes Auf- oder Abwärtspotenzial und bleibt bei der Empfehlung "Hold".

Mittwoch

BMW

MÜNchen - Die HVB hat die Aktien von BMW von "Neutral" auf "Buy" und das Kursziel von 43 auf 50 Euro erhöht, nachdem das Unternehmen das neue Modell des X5 präsentiert hat. Der neue X5 halte alle Versprechungen und dürfte seine Führungsrolle im Premium-SUV-Segment verteidigen, heißt es in einer Studie vom Mittwoch. Das Ziel von 100 000 verkauften X5 für 2007 sei daher realistisch. Das neue Modell dürfte stark dazu beitragen, dass die Gewinne des Unternehmens trotz anhaltender Belastungen durch die ungünstigen Wechselkurse im Jahr 2007 wahrscheinlich wachsen würden.

Deutsche Post AG

London - Credite Suisse hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Post nach einer Analystenpräsentation von 23,50 auf 27 Euro angehoben. Ihr "Outperform"-Rating bestätigten die Experten in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Es habe sich das Risiko für die Aktionäre verringert, dass Finanzmittel in wertvernichtende Akquisitionen gesteckt werde. Auch ein plausibler Erholungsplan für den europäischen Express-Bereich stimme die Analysten zuversichtlich, dass die Post kurz vor einem Wendepunkt stehe.

Deutsche Telekom AG

Frankfurt - Equinet hat Aktien der Deutschen Telekom mit "Hold" und einem Kursziel von 12,80 Euro bestätigt. Die zahlreichen Umbesetzungen im Management seien der erste und einfachste Weg bei dem gegenwärtigen Restrukturierungsprozess des Unternehmens gewesen, schrieb Gerrit Rohleder in einer Studie am Mittwoch. Der Analyst erwartet, dass der deutsche Konzern zu Jahresbeginn neue und wettbewerbsfähigere Produkte ankündigt.

Fielmann AG

Frankfurt - Equinet hat Fielmann-Aktien mit "Accumulate" und einem Kursziel von 46 Euro bestätigt. Es sei zwar wenig erfreulich, dass die Optikerkette künftig nicht mehr im MDax gelistet werde. Dies habe aber lediglich mit einer begrenzten Liquidität zu tun, heißt es in einer Studie vom Mittwoch. Analyst Gerrit Rohleder hält daher das Fielmann-Papier nach wie vor für intakt.

Gagfah SA

London - Morgan Stanley hat die Gagfah-Papiere aus Bewertungsgründen mit "Underweight" und einem Kursziel von 18,20 Euro gestartet. Angesichts einer vorsichtigen Haltung gegenüber dem europäischen Immobilienmarkt bestehe zum Kursziel deutliches Abschlagsrisiko, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Die Bewertung erscheine im Branchenvergleich teuer.

Porsche AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat Porsche-Aktien nach Veröffentlichung erster Zahlen und eines Ausblicks zum Geschäftsjahr 2007 mit "Outperformer" beim Kursziel 997 Euro bestätigt. Der Autobauer habe sich wie gewohnt konservativ über die weiteren Aussichten geäußert, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Dabei sei es in den ersten vier Monaten gelungen, den US-Absatzrückgang durch andere Märkte abzufangen. Das Thema Volkswagen stehe bei der Vorlage des Geschäftsberichts im Vordergrund.

Thyssen-Krupp AG

London - JP Morgan hat Aktien von Thyssen-Krupp mit "Underweight" und einem Kursziel von 24 Euro bestätigt. Den Stahlproduzenten belasteten Restrukturierungskosten aus seiner Automotive-Sparte von 100 Mill. Euro, schrieb Anindya Mohinta in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Zudem drohe eine EU-Strafe für Preisabsprachen bei Aufzügen. Die Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) wurde für 2007/08 um zehn Prozent reduziert.

Donnerstag

AIR Berlin PLC

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktien von Air Berlin von 14,70 auf 20 Euro angehoben. Analystin Penelope Butcher begründet das neue Ziel mit den zu erwartenden Synergien nach der dba-Übernahme sowie mit einem vermutlich niedrigeren Ölpreis in der nächsten Zeit. Nach den starken Drittquartalsergebnissen passte die Expertin auch ihre Prognosen für den Gewinn je Aktie (EPS) für 2007 und 2008 nach oben an und bekräftigte die Empfehlung "Overweight".

Daimler-Chrysler AG

MÜNchen - HVB Equity Research hat das Kursziel für Daimler-Chrysler von 50 auf 55 Euro erhöht und das Anlageurteil "Buy" bekräftigt. Der Ausblick für 2008 deutete auf einen weiteren Ergebnisanstieg, schrieb Analyst Georg Stürzer in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Alle Geschäftsbereiche außer Chrysler würden demnach die Erträge voraussichtlich steigern.

Deutsche Boerse AG

London - Credit Suisse hat Aktien der Deutschen Börse mit "Outperform" bestätigt und das Kursziel von 128 Euro auf 144 Euro erhöht. Die Aktie sei die attraktivste von den drei gelisteten europäischen Börsen, heißt es in der am Mittwoch in London vorgelegten Studie. Während die Analysten ihre Umsatzprognose für 2006 unverändert gelassen haben, erhöhten sie ihre Schätzungen für 2007 um 1,4 Prozent. Zugleich haben sie ihre Steuerannahmen von 37 auf 36 Prozent gesenkt.

Euronext

London - Credit Suisse hat das Anlageurteil für Euronext von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft, aber das Kursziel von 69 auf 73 Euro erhöht. Der Aktienkurs der Mehrländerbörse werde gegenwärtig durch die Stärke der New Yorker Börse Nyse getragen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings sei unklar, wie nach der geplanten Fusion die angestrebten Kostensenkungen erreicht werden sollen.

London Stock Exchange

London - Credit Suisse hat das Kursziel für die London Stock Exchange (LSE) von 970 auf 1 090 Pence hochgesetzt, aber das Anlageurteil "Underperform" bestätigt. Grund für die Anhebung des Kursziels seien vor allem die erhöhten Unternehmensprognosen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag.

Nobel Biocare AG

London - JP Morgan hat das Anlageurteil für Nobel Biocare von "Neutral" auf "Overweight" hochgesetzt und das Kursziel von 403 auf 410 Schweizer Franken erhöht. Grund dafür sei das positive Urteil der schwedischen Arzneimittel-Behörde, schrieb Analyst Tom Jones in einer Studie vom Donnerstag. Weiterhin bestehende Beschränkungen hätten nur einem marginalen Effekt.

Porsche AG

London - Credit Suisse hat Porsche mit der Einstufung "Overweight" und einem Kursziel von 1 000 Euro bekräftigt. Grund dafür seien die soliden Viermonats-Ergebnisse, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Der Autobauer habe mit dem Absatz der Typen 911 und Cayman die gegenwärtige Verkaufsschwäche des Cayenne ausgeglichen. Darüber hinaus habe das Unternehmen signalisiert, derzeit keine Übernahme zu planen.

Royal Bank OF Scotland

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktien der Royal Bank of Scotland (Rbos) von 2080 auf 2 150 Pence angehoben und ihre Empfehlung auf "Buy" bekräftigt. Einem Zwischenbericht der Bank zufolge bewege sich der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) für 2006 leicht über dem des Konsens, schrieb Jason Napier in einer Studie am Donnerstag. Der Analyst passte seine EPS-Prognose für 2007 um zwei Prozent nach oben an.

Thyssen-Krupp AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktien von Thyssen-Krupp nach Zahlen von 35 auf 36 Euro angehoben und die Empfehlung "Buy" bestätigt. Der Stahlkonzern habe starke Gesamtjahresergebnisse präsentiert und der Ausblick sei solide, schrieb Analyst Johan Rode in einer Studie am Donnerstag.

Freitag

Deutsche Boerse AG

Frankfurt - Die Citigroup hat das Kursziel für Aktien der Deutschen Börse von 135 auf 152 Euro angehoben und die Einschätzung "Buy" bekräftigt. Die fundamentalen Wachstumsaussichten seien weiterhin attraktiv, hieß es in einer Studie vom Freitag. Die eigenen Gewinnschätzungen für das kommende Jahr seien eher konservativ - positive Überraschungen könne es somit durchaus geben.

Tui AG

Frankfurt - Die Analysten von Sal. Oppenheim haben Aktien von Tui mit "Reduce" bestätigt. Die Spekulationen in zahlreichen deutschen Tageszeitungen über verschiedene Umstrukturierungsmaßnahmen klängen durchweg plausibel und könnten daher nicht ausgeschlossen werden, hieß es in einer Studie vom Freitag. Fundamental errechnen die Analysten allerdings einen Fairen Wert von 12 Euro. Auch wenn bei Tui mit zahlreichen Verbesserungen zu rechnen sei, sei es unwahrscheinlich, dass die Lücke zwischen diesem Fairen Wert und dem aktuellen Aktienkurs geschlossen werde.

Xilinx INC

NEW York - Die Analysten von Prudential haben Xilinx nach der gesenkten Prognose des Unternehmens mit "Underweight" bestätigt und das Kursziel gesenkt. Als neues Kursziel nannten die Experten in einer Studie am Freitag 19,00 Dollar. Zuvor waren sie von 22,00 Dollar ausgegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%