Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 04.02.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 04.02.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 04.02.2008

Bayer

London - Jpmorgan hat Bayer mit "Overweight" und einem Kursziel von 75 Euro bestätigt. Die Aktie notiere nach dem jüngsten Ausverkauf rund 30 Prozent unter dem Niveau des europäischen Pharmasektors und sei damit sein Top-Wert innerhalb der Branche, schrieb Analyst Craig Maxwell in einer Studie vom Montag.

BMW

London - Die Credit Suisse hat BMW-Aktien vor einer Roadshow in London und Boston mit "Neutral" und einem Kursziel von 45 Euro bestätigt. Die Analysten vergleichen in einer Studie vom Montag BMW mit dem Konkurrenten Daimler und bevorzugen langfristig die Titel des Stuttgarter Unternehmens. Im Gegensatz zu BMW zahle Daimler eine signifikante Summe an seine Aktionäre zurück, hieß es zur Begründung. Darüber hinaus habe Mercedes in Bezug auf Produktdynamik und Kosteneinsparungen die Nase vorn, so die Experten.

BMW

London - Die Citigroup hat das Kursziel für BMW-Aktien von 45 auf 40 Euro gesenkt und die Einschätzung "Hold" bestätigt. Der US-Markt entwickle sich langsamer und sei unattraktiver geworden, schrieb Analyst John Lawson in einer Branchenstudie vom Montag. Das Grundszenario im Automobilsektor basiere derzeit auf einem langsamen Wachstum in Europa und einer Konjunkturschwäche in den USA.

Continental

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien von Continental mit "Buy" bestätigt und das Kursziel von 130 auf 105 Euro gesenkt. Continental-Finanzvorstand Hippe habe überraschend von einem Gewinn im US-Autoreifengeschäft gesprochen, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie am Montag. Der Experte war für 2007 bislang von einem Verlust in Höhe von 25 Mill. Euro ausgegangen. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen weiterhin profitables Wachstum.

Continental

London - Die Citigroup hat die Einschätzung für Continental-Aktien von "Buy" auf "Hold" und das Kursziel von 125 auf 75 Euro gesenkt. Das wirtschaftliche Umfeld sei von erhöhter Unsicherheit geprägt und die Multiplikatoren für die Bewertung hätten sich verringert, schrieb Analyst John Lawson in einer Branchenstudie vom Montag. Das Grundszenario im Automobil- und Zuliefererbereich basiere derzeit auf einem langsamen Wachstum in Europa und einer Konjunkturschwäche in den USA.

Daimler

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien von Daimler nach US-Absatzzahlen für Januar mit "Buy" und einem Kursziel von 74 Euro bestätigt. Die positive Entwicklung der Kernmarke Mercedes sei vor allem von starker Nachfrage nach der neuen C-Klasse und den SUV-Linien getrieben worden, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Montag.

Daimler

Frankfurt - Die Analysten der WestLB haben ihre Einstufung zu Daimler von "Add" auf "Buy" angehoben, das Kursziel indes von 89 auf 67 Euro gesenkt. Er habe seine Gewinnschätzungen für 2008 und 2009 reduziert, schrieb Analyst Adam Hull in einer Studie vom Montag. Die Kaufempfehlung resultiere aus der relativ starken Marktposition des Autobauers sowie angekündigten Aktienrückkäufen. Zudem habe das Papier in letzter Zeit stärker als Konkurrenztitel an Wert verloren.

Daimler

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Daimler-Aktie nach US-Absatzzahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 87 Euro bestätigt. Während deutsche Autohersteller insgesamt gemischte Resultate vorgelegt hätten, habe Mercedes Rekordverkäufe gemeldet, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Branchenstudie vom Montag.

Daimler

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Daimler-Aktien von 80 auf 72 Euro gesenkt und die Einschätzung "Buy" bestätigt. Das neue Kursziel reflektiere die Abkühlung des wirtschaftlichen Umfelds, schrieb Analyst John Lawson in einer Branchenstudie vom Montag. Die Bilanzstärke und die Bereitschaft des Konzerns, diese zu Aktienrückkäufen zu nutzen, werde bedeutsam. Daimler habe sich zum "Top Pick" im Sektor entwickelt, schrieben die Analysten.

Deutsche Bank

Frankfurt - Equinet hat die Deutsche Bank-Aktie vor der Bekanntgabe von Viertquartalszahlen mit "Hold" und einem Kursziel von 88 Euro bestätigt. Er rechne damit, dass die Deutsche Bank ihre US-amerikanische und Schweizer Konkurrenz im Investmentbanking wieder klar übertrumpft habe, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie von Montag. Angesichts des eingetrübten Kapitalmarktumfelds bleibe er gegenüber der Deutschen Bank aber vorsichtig.

Deutsche Bank

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Bank vor Quartalszahlen von 118 auf 100 Euro gesenkt, den Titel aber weiterhin mit "Buy" eingestuft. Das reduzierte Ziel reflektiere die Auswirkungen der anhaltenden Schwäche an den Rentenmärkten auf die Erträge des Kreditinstituts, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie vom Montag. Dennoch dürfte das Quartalsergebnis belegen, dass die Deutsche Bank das Thema Subprime weitaus besser gemanagt habe als viele ihrer US- und europäischen Konkurrenten, so der Experte. Die Bank legt ihre Zahlen am 7. Februar vor.

Deutsche Bank

London - Die Citigroup hat die Aktien der Deutschen Bank vor Bekanntgabe aktueller Zahlen mit "Sell" und einem Kursziel von 78 Euro bestätigt. Er rechne nicht mit weiteren signifikanten Abschreibungen auf mögliche Subprime-Verluste, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer Studie am Montag. Sorge bereite ihm allerdings der wahrscheinliche Rückgang im Wertpapiergeschäft und im Investmentbanking.

Hypo Real Estate

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Hypo Real Estate (HRE) von 34 auf 17 Euro halbiert und die Einschätzung "Sell" bestätigt. Die Abwärtsrisiken in Form weiterer möglicher Subprime-Abschreibungen bestünden fort, hieß es in einer Studie vom Montag. Die Analysten haben ihre HRE-Gewinnziele für 2008 und 2009 um 35 und 43 Prozent reduziert.

Infineon

London - Merrill Lynch hat die Aktien von Infineon mit "Buy" und einem Kursziel von 8,80 Euro bestätigt. Margensteigerungen sowie ein höherer Free Cashflow in der Core-Logic-Sparte seien positiv zu werten, schrieb Analyst Jonathan Crossfield in einer Studie vom Montag. Sorgen bereite aber nach wie das schwache Dram-Geschäft der Tochtergesellschaft Qimonda.

Manz Automation

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktie von Manz Automation von 150 auf 160 Euro angehoben und die "Buy"-Empfehlung bekräftigt. Mit der angekündigten Mehrheitsübernahme eines slowakischen Unternehmens sei Manz nun in der Lage, die eigenen Kapazitätsengpässe für das Solargeschäft abzubauen, schrieb Analyst Robert Schramm in einer am Montag vorgelegten Studie.

Microsoft

NEW York - RBC Capital Markets hat die Aktie von Microsoft nach der Übernahme-Offerte für Yahoo! mit "Outperform" und einem Kursziel von 40 Dollar je Aktie bestätigt. Strategisch gesehen sei dies der richtige Schritt für den Software-Konzern, schrieben die Analysten in einer Studie am Montag. Gemeinsam mit dem Internetdienstleister Yahoo! könne ein ernstzunehmender Konkurrent für Google entstehen.

Microsoft

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für die Aktien von Microsoft nach dem Übernahmeangebot für Yahoo! von 30 auf 29 Dollar gesenkt und den Titel mit "Reduzieren" bestätigt. Die Preisofferte von 44,6 Mrd. Dollar liege weit über dem Aktienwert von Yahoo, schrieb Analyst Björn Rosentreter in einer Studie von Montag. Selbst bei einer erfolgreichen Akquisition sei der Angriff auf die Vormachtstellung von Google im Online-Werbegeschäft sehr gewagt, wenn auch strategisch begrüßenswert.

Porsche

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien von Porsche nach schwachen US-Absatzzahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 2 000 Euro bestätigt. Das Unternehmen habe sich bereits auf schwierige Bedingungen auf diesem Markt eingestellt, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie am Montag. Die Nachfrage nach dem Cayenne sei ungebrochen stark.

Porsche

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Porsche-Aktien von 1 350 auf 1 170 Euro gesenkt und die Einschätzung "Sell" bestätigt. Das geplante Modell Panamera stelle angesichts der negativen europaweiten Auswirkungen aus der CO2-Diskussion für sie keinen Mehrwert mehr dar, schrieben die Analysten in einer Branchenstudie vom Montag. Das Grundszenario im Automobilsektor basiere derzeit auf einem langsamen Wachstum in Europa und einer Konjunkturschwäche in den USA.

Renault

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Renault-Aktie nach Drittquartalszahlen von Nissan von 135 auf 116 Euro gesenkt, die "Buy"-Empfehlung aber bestätigt. Grund für die Zielreduzierung sei die geringere Marktkapitalisierung von Nissan und Volvo, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer am Montag vorgelegten Studie. Operativer Ertrag und Nettogewinn von Nissan hätten aber im Rahmen der Markterwartungen gelegen und den Gesamtjahresausblick untermauert, so der Experte. Er hält Renault unter den europäischen Autoherstellern für hervorragend positioniert. Er verwies auf das Gewicht der Schwellenländer sowie auf zunehmende Synergien aus der Nutzung gemeinsamer Plattformen mit Nissan.

Salzgitter

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für die Salzgitter-Aktie von 150 auf 189 Euro angehoben, die Gewinnschätzung für 2008 deutlich angehoben und den Titel mit "Outperform" bestätigt. Eine weltweite Stahlknappheit dürfte dem Unternehmen zugute kommen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Salzgitter sei in einem weltweit sehr starken Stahlmarkt eine sehr günstig bewertete Aktie, hieß es zur Begründung.

Singulus

Hamburg - SES Research hat die Singulus-Aktie nach der Übernahme der Blueray-Aktivitäten von Oerlikon mit "Halten" und einem Kursziel von 9,00 Euro bestätigt. Aufgrund des noch relativ kleinen Blueray-Marktes sei kurzfristig kein nennenswerter Effekt aus der Akquisition zu erwarten, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Montag.

Volkswagen

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Volkswagen-Aktie nach US-Absatzzahlen mit "Hold" und einem Kursziel von 149 Euro bestätigt. Während die Verkäufe für die Marke VW um 13 Prozent gesunken seien, habe Audi ein leichtes Plus von 0,3 Prozent verzeichnet, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Branchenstudie vom Montag. Insgesamt seien die Zahlen der deutschen Autohersteller gemischt ausgefallen, so der Experte.

Volkswagen

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Volkswagen-Stammaktien von 160 auf 125 Euro gesenkt und die Einschätzung "Sell" bestätigt. Das neue Kursziel reflektiere die niedrigere Branchenbewertung sowie das schwierigere ökonomische Umfeld, schrieb Analyst John Lawson in einer Branchenstudie vom Montag. Das Grundszenario im Automobilsektor basiere derzeit auf einem langsamen Wachstum in Europa und einer Konjunkturschwäche in den USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%