Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 04.12.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 04.12.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 04.12.2009

Adidas

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat den fairen Wert für Adidas von 27,00 auf 34,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Aktie des Sportartikelherstellers dürfte von Kostensenkungen, niedrigen Vergleichswerten aus dem Jahr 2009 und der Fußballweltmeisterschaft 2010 unterstützt werden, schrieb Analyst Jörg Frey in einer Studie vom Donnerstag. Vor allem in der ersten Hälfte des Jahres 2010 dürften beeindruckende Wachstumsraten zu erzielen sein, nachdem die Gewinne 2009 nahe Null gelegen hätten. Anleger sollten sich aber auch bewusst sein, dass historisch gesehen der Aktienkurs sich im Vorfeld von Fußballweltmeisterschaften nie besser entwickelt habe als der Dax.

AIR Berlin

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Air Berlin nach Quartalszahlen von 3,80 auf 4,30 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Equal-weight" belassen. Die Fluggesellschaft habe solide Ergebnisse vorgelegt und die Markterwartungen für den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) übertroffen, schrieb Analystin Penelope Butcher in einer Studie vom Freitag. Das Kursziel steige aufgrund besserer operativer Daten mit Blick auf 2010. Als Triebfedern für die Kursentwicklung könnten unter anderem Synergieeffekte aus der Fusion mit Tuifly wirken.

Anglo American

London - Nomura hat das Kursziel für Anglo American von 2 700,00 auf 3 500,00 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Anleger sollten von Kupfer-Aktien in Papiere von Eisenerz- und Kohle-Förderunternehmen wechseln, schrieb Analyst Paul Cliff in einer Branchenstudie vom Freitag. Eine kurzfristige Kurskorrektur im Bergbausektor sei wahrscheinlich. An seiner langfristig positiven Einstellung halte er aber fest, da die Titel 2010 von einem schwächeren Dollar, einer zunehmenden Investitionstätigkeit in China und dem Lagerbestandswiederaufbau in entwickelten Ländern profitieren dürften. Der Titel bleibe ein "Top Pick".

Arcelormittal

London - Nomura hat das Kursziel für Arcelormittal von 37,00 auf 33,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Alle Voraussetzungen für eine Erholung der Stahlpreise und eine steigende Stahlnachfrage angesichts niedriger Kunden-Lagerbestände seien weiterhin vorhanden, schrieb Analyst Gavin Wood in einer Branchenstudie vom Freitag. Ein Investment in Arcelormittal sei der beste Weg, um von einer Erholung des Stahlsektors im Jahr 2010 zu profitieren. Der Titel bleibe ein "Top Pick".

Asml

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Asml von 25,00 auf 28,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Jüngste Industriedaten deuteten auf eine bessere Berechenbarkeit der Entwicklung bei Nand-Speicherchips hin, schrieb Analyst Simon Schafer in einer Studie vom Freitag. Zudem gehe er von höheren Investitionen der gesamten Halbleiterbranche in den Jahren 2011/12 aus, nachdem die Volkswirte der UBS ihre Prognosen für die Weltwirtschaft angehoben hätten. Der Absatz des Herstellers von Lithographiesystemen für die Halbleiterindustrie dürfte sich in der zweiten Hälfte 2010 besser entwickeln als zuvor angenommen.

Baloise

London - Die UBS hat Baloise nach der zuletzt unterdurchschnittlichen Kursentwicklung von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 102,00 Schweizer Franken belassen. Ein Teil der relativ schwachen Aktien-Performance, die zu einer günstigen Kaufgelegenheit geführt habe, dürfte dem Ausschluss aus dem SMI-Aktienindex geschuldet sein, schrieb Analyst Sheng Bi in einer Studie vom Freitag. Die Berechenbarkeit der Gewinnentwicklung des Versicherungskonzerns sei gut.

BHP Billiton

London - Nomura hat das Kursziel für BHP Billiton < BIL.BER von 1 650,00 auf 2090,00 Pence angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Anleger sollten von Kupfer-Aktien in Papiere von Eisenerz- und Kohle-Förderunternehmen wechseln, schrieb Analyst Paul Cliff in einer Branchenstudie vom Freitag. Eine kurzfristige Kurskorrektur im Bergbausektor sei wahrscheinlich. An seiner langfristig positiven Einstellung halte er aber fest, da die Titel 2010 von einem schwächeren Dollar, einer zunehmenden Investitionstätigkeit in China und dem Lagerbestandswiederaufbau in entwickelten Ländern profitieren dürften. Diversifizierte Begbauunternehmen wie BHP Billiton könnten 2010 zudem mit umfangreichen Aktienrückkaufprogrammen aufwarten.

Biotest

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Biotest nach der Marktzulassung für das Hepatitis-B-Produkt Zutectra auf "Hold" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Die Marktzulassung sei keine Überraschung und zeige, dass sich das Biotechnologie-Unternehmen auf dem richtigen Weg befinde, schrieb Analystin Silke Stegemann in einer Studie vom Freitag.

Centrotherm Photovoltaics

London - Goldman Sachs hat Centrotherm Photovoltaics nach einer zuletzt überdurchschnittlichen Kursentwicklung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 47,00 auf 51,00 Euro angehoben. Der Kurs reflektiere die herausragende Marktstellung des Anlagenbauers für die Solarbranche ausreichend, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Studie vom Freitag. Das Wachstum des Unternehmens dürfte aber auch in den kommenden Jahren anhalten. Benson hob daher seine Prognosen für den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) in den Jahren 2010 und 2011 um 28 respektive 14 Prozent an.

Colonia Real Estate

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Colonia Real Estate nach Zahlen von "Hold" auf "Reduce" gesenkt und das Kursziel auf 4,00 Euro belassen. Nach genauerer Prüfung des Zahlenwerks teile er den ursprünglichen Optimismus der Börse nicht, da die Ergebnisse vor allem auf Einmaleffekten beruhten, schrieb Analyst Burkhard Sawazki in einer Studie vom Freitag. Insofern sei es zu früh, eine nachhaltige Trendwende bei dem Immobilienunternehmen zu feiern. Die jüngste Kursentwicklung biete die Chance, Gewinne mitzunehmen.

Deutsche Lufthansa

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Lufthansa von 9,37 auf 11,54 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die Analysten senkten in einer Studie vom Freitag ihre Verlustprognosen vor Zinsen und Steuern für 2009 von 1,40 auf 0,33 Euro je Aktie. Zudem rechnen sie für 2010 nun mit einem Gewinn je Aktie von 0,72 Euro, nach der vorherigen Prognose eines Verlustes von 0,41 Euro je Aktie.

First Solar

NEW York - Collins Stewart hat First Solar von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 160,00 Dollar belassen (Kurs: 128,03 Dollar). Der Preisdruck auf dem Solarmarkt habe in den letzten Monaten nachgelassen, schrieb Analyst Dan Ries in einer Studie vom Freitag. Die Nachfrage beginne bereits, sich zu erholen.

Fraport

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Fraport von 26,40 auf 27,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Die Analysten hoben in eine Studie vom Freitag ihre Gewinnprognose je Aktie für 2010 um 0,50 Prozent auf 1,94 Euro an. Für 2009 gehen sie weiterhin von einem Gewinn in Höhe von 1,56 Euro je Aktie aus.

Freenet

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Freenet von 17,20 auf 13,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Der Internet-Serviceprovider sei gut positioniert, um die Herausforderungen in der Branche nach der Sektorkonsolidierung zu bewältigen, schrieb Analyst Terence Tsui in einer Studie vom Freitag. Die Kurszielsenkung reflektiere die momentane Schwäche im Mobilfunkgeschäft. Der Titel bleibt dennoch der "Top Pick" im Small- und Mid-Cap-Telekommunikationssegment.

Givaudan

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Givaudan von 880,00 auf 920,00 Schweizer Franken angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Hersteller von Duftstoffen und Aromen sei besser positioniert als die Wettbewerber und dürfte daher von dem für die kommenden Monate erwarteten günstigen Umfeld für die Branche profitieren, schrieb Analyst Erik Sjogren in einer Studie vom Freitag. Eine vorteilhafterer Umsatzmix und niedrigere Kosten könnten die Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda-Marge) bis Ende 2010 fast auf das Unternehmensziel von 22,7 Prozent steigen lassen.

Hochtief

Hamburg - Die Berenberg Bank hat das Kursziel für die Hochtief-Aktie nach dem abgesagten Börsengang (IPO) der Infrastruktur-Tochter Concessions von 66,00 auf 72,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen (Kurs: 52,37 Euro). Mit Blick auf den angegebenen Grund sei die IPO-Absage negativ zu werten, schrieb Analyst Michael Heider in einer Studie vom Freitag. Dass der Markt offenbar nicht mit der Wertvorstellung des Managements übereinstimme, sei ein schwerer Schlag für den Baukonzern, der die Dubai-Krise dafür verantwortlich macht.

Hochtief

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Hochtief nach dem abgesagten Börsengang der Tochter Concessions auf "Buy" mit einem Kursziel von 63,00 Euro belassen. Auch wenn der Baukonzern immer betont habe, ein Börsengang erfolge nur, wenn die Preiserwartungen erfüllt würden, dürften nun dennoch einige Marktteilnehmer enttäuscht sein, schrieb Analystin Kerstin Vitvar in einer Studie vom Freitag. Sie halte jedoch an ihrer Bewertung fest.

Hochtief

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Hochtief nach dem abgesagten Börsengang der Tochter Concessions auf "Buy" mit einem Kursziel von 79,00 Euro belassen. Die Absage sei sicher kein positives Signal für den Baukonzern und dürfte kurzfristig den Aktienkurs belasten, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Freitag. Angesichts der finanziellen Situation des Baukonzerns begrüße er allerdings, dass das Management den Börsengang nicht um jeden Preis durchgezogen habe. Eine mögliche Kursschwäche sei eine gute Einstiegsgelegenheit.

Hochtief

Frankfurt - Kepler Equities hat das Kursziel für Hochtief-Aktien nach Absage des Börsengangs der Tochter Concessions ausgesetzt und unter Beobachtung gestellt. Seine "Buy"-Einstufung beließ Analyst Tobias Loskamp in einer Studie vom Freitag indes unverändert. Die Absage sei zwar eine Enttäuschung, deutliche Kursrücksetzer böten jedoch eine Kaufgelegenheit mit Blick auf die erwartete Trendwende in Europa, weitere Margenverbesserungen im US-Geschäft und eine positive Einschätzung der australischen Leighton. Loskamp teilt nicht die Auffassung, dass die Absage auf die Dubai-Krise zurückzuführen sei. Er hielt vielmehr den Angebotspreis für schlicht nicht attraktiv genug.

HSBC

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für HSBC von 530,00 auf 680,00 Pence angehoben, die Einstufung aber auf "Equal-weight" belassen. Analyst Steven Hayne erhöhte in einer Studie vom Freitag seine Gewinnprognosen aufgrund niedrigerer Vorsorgeaufwendungen an und rechnet für 2012 nun mit einem "normalen" Gewinnniveau. Nach der sehr guten Kursentwicklung seit der Kapitalerhöhung im März bleibe die Einstufung aber neutral.

Lafarge

London - Die UBS hat Lafarge in die "Least Preferred List" für den Baustoffsektor aufgenommen und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Bewertung der Aktie liege deutlich über jener für den Titel des Wettbewerbers Holcim , schrieb Analyst Mark Stockdale in einer Branchenstudie vom Freitag. Zudem gebe es Preisrisiken im Nahen Osten.

Rhoen-Klinikum

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Rhön-Klinikum nach Quartalszahlen von 18,00 auf 17,20 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Niedrigere Margen hätten zu Ergebnissen unter seinen und den Erwartungen des Marktes geführt, schrieb Analyst Hans Bostrom in einer Studie vom Freitag. Steigende Kosten dürften zu einer langsameren Margenverbesserung führen als zuvor angenommen.

RIO Tinto

London - Nomura hat das Kursziel für Rio Tinto von 3 425,00 auf 4 300,00 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Anleger sollten von Kupfer-Aktien in Papiere von Eisenerz- und Kohle-Förderunternehmen wechseln, schrieb Analyst Paul Cliff in einer Branchenstudie vom Freitag. Eine kurzfristige Kurskorrektur im Bergbausektor sei wahrscheinlich. An seiner langfristig positiven Einstellung halte er aber fest, da die Titel 2010 von einem schwächeren Dollar, einer zunehmenden Investitionstätigkeit in China und dem Lagerbestandswiederaufbau in entwickelten Ländern profitieren dürften. Rio Tinto ersetze Xstrata als "Top Pick".

Salzgitter

London - Nomura hat das Kursziel für Salzgitter von 87,00 auf 78,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Alle Voraussetzungen für eine Erholung der Stahlpreise und eine steigende Stahlnachfrage angesichts niedriger Kunden-Lagerbestände seien weiterhin vorhanden, schrieb Analyst Gavin Wood in einer Branchenstudie vom Freitag. Da das Stahlunternehmen deutlich von einer Erholung des Stahlmarktes im Jahr 2010 profitieren dürfte, bleibe der Titel ein "Top Pick".

Schneider Electric

Paris - Sal. Oppenheim hat den fairen Wert für Schneider Electric nach bekanntgegebenen Details zur Übernahme von Areva Distribution von 79,00 auf 85,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Elektrotechnikkonzern sei der Hauptprofiteur der Transaktion, schrieb Analyst Jean-Michel Belanger in einer Studie vom Donnerstag. Der Konzern erreiche in der Energieverteilung weltweit nun eine nennenswerte Größe und stärke seine Aktivitäten in den Schwellenländern. Bereits ab 2010 ergebe sich ein positiver Einfluss auf den Gewinn je Aktie.

Siemens

Paris - Die UBS hat Siemens nach Quartalszahlen von der "Most Preferred List" für den Anlagenbausektor genommen und die Einstufung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 65,00 (Kurs: 62,61) Euro belassen. Während die letzten drei Monate des Geschäftsjahres sehr gut verlaufen seien, enttäusche der Ausblick auf 2010, schrieb Analystin Christel Monot in einer Studie vom Freitag. Die Markterwartungen dürften sinken. Monot reduzierte ihre Gewinnprognosen je Aktie für 2010 und 2011 um jeweils vier Prozent und strich die kurzfristige Kaufempfehlung. Die Aussicht auf allgemeine Belastungen und der neue Fokus auf einen möglichen Preisdruck bei Siemens dürften die Aktie auf kurze Sicht nicht mehr weiter unterstützen.

Symrise

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Symrise nach Quartalszahlen von 13,00 auf 14,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Equal-weight" belassen. Die Ergebnisse des Herstellers von Duftstoffen und Aromen lägen über den Erwartungen, schrieb Analyst Erik Sjogren in einer Studie vom Freitag. Trotz einer voraussichtliche stabileren operativen Entwicklung in den kommenden Monaten bleibe das Potenzial für eine weitere Neubewertung der Aktie jedoch begrenzt.

Thyssen-Krupp

London - Nomura hat das Kursziel für Thyssen-Krupp von 31,00 auf 30,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Alle Voraussetzungen für eine Erholung der Stahlpreise und eine steigende Stahlnachfrage angesichts niedriger Kunden-Lagerbestände seien weiterhin vorhanden, schrieb Analyst Gavin Wood in einer Branchenstudie vom Freitag. Eine klare und aggressivere Restrukturierung der Edelstahl-Sparte würde seine Einstellung zu dem Titel positiv beeinflussen, so der Analyst weiter.

Tomtom

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Tomtom von 11,50 auf 8,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der Hersteller von Navigationssystemen dürfte unter neuen Plänen von Google leiden, die Verfügbarkeit kostenloser Navigationsangebote zu beschleunigen, schrieb Analyst Simon Schafer in einer Studie vom Freitag. Die Markteintrittsbarrieren schienen niedriger als angenommen.

Vossloh

Paris - Die Societe Generale hat das Kursziel für Vossloh nach der Bekanntgabe des Zwei-Jahres-Ausblicks des Verkehrs- und Schienentechnik-Konzerns von 70,00 auf 65,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Das neue Ziel reflektiere das divergierende Wachstum des Auftragsbestands innerhalb der letzten Quartale, schrieb Analyst Jean-Baptiste Roussille in einer Studie vom Freitag. Auch seien die Margen aufgrund des bestehenden Preisdrucks nur schlecht berechenbar.

Wincor Nixdorf

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Wincor Nixdorf von 54,40 auf 59,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Hersteller von Geldautomaten- und Kassensystemen dürfte in den kommenden zwölf Monaten wieder den Wachstumspfad einschlagen, schrieb Analyst Rudolf Dreyer in einer Studie vom Freitag. Der momentane Aktienkurs reflektiere die historisch hohen Renditen des Unternehmens, eine Rückkehr des Wachstums, Kostensenkungen und die bessere gesamtwirtschaftliche Perspektive nicht ausreichend.

Xstrata

London - Nomura hat das Kursziel für Xstrata von 1 300,00 auf 1 400,00 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Anleger sollten von Kupfer-Aktien in Papiere von Eisenerz- und Kohle-Förderunternehmen wechseln, schrieb Analyst Paul Cliff in einer Branchenstudie vom Freitag. Eine kurzfristige Kurskorrektur im Bergbausektor sei wahrscheinlich. An seiner langfristig positiven Einstellung halte er aber fest, da die Titel 2010 von einem schwächeren Dollar, einer zunehmenden Investitionstätigkeit in China und dem Lagerbestandswiederaufbau in entwickelten Ländern profitieren dürften. Die Aktie von Xstrata werde durch Rio Tinto als "Top Pick" ersetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%