Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 05.02.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 05.02.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 05.02.2008

Deutsche Bank

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Deutsche Bank vor Zahlen von 78 auf 68 Euro gesenkt und die Aktie mit "Sell" bestätigt. Das niedrigere Kursziel reflektiere die gesunkene Branchenbewertung, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer Studie vom Dienstag. Die Geschäftszahlen stehen am 7. Februar zur Veröffentlichung an.

Deutsche Bank

Frankfurt - Independent Research hat die Deutsche Bank-Aktie vor Zahlen mit "Akkumulieren" und einem Kursziel von 81 Euro bestätigt. Die Bank werde wohl ihre ambitionierten Prognosen für 2008 nach unten korrigieren, schrieb Analyst Pierre Drach in einer Studie vom Dienstag. In diesem Fall sähe er auch für seine Prognosen Korrekturbedarf, so Drach. Die Bank zeichne sich durch ein sehr gutes Risikomanagement aus und dürfte die Subprimekrise im vierten Quartal mit erwarteten Abschreibungen von unter 0,5 Mrd. Euro gut überstanden haben, hieß es weiter.

Ersol

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Ersol-Aktie von "Hold" auf "Buy" angehoben und das Kursziel mit 72 Euro bestätigt. Der Einstieg von Ventizz Capital bei der Dünnschichtsparte des Solarzellenherstellers sei positiv zu werten, schrieb Analyst Robert Schramm in einer Studie vom Dienstag. Die Hochstufung gründe sich auf seine erhöhten Gewinnprognosen für 2008 sowie auf den Umstand, dass die Aktie in jüngster Zeit deutlich nachgegeben habe.

Ersol

Frankfurt - Equinet hat die Ersol-Aktie nach dem angekündigten Einstieg von Ventizz Capital bei ersol Thin Film mit "Buy" und einem Kursziel von 83 Euro bestätigt. Die Akquisition erscheine in der jetzigen Aufbauphase des Dünnschicht-Segments riskant, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Dienstag. Aufgrund fehlender Details zu der geplanten Transaktion sei eine Einschätzung schwierig. Die Kaufempfehlung gründe sich auf das derzeit attraktive Kursniveau der Aktie.

Heidelberger Druck

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Aktien der Heidelberger Druck nach Zahlen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Der trotz des starken Auftragseingangs enttäuschende Ausblick für das Gesamtjahr löse die Abstufung aus, schreibt Analyst Jürgen Wagner in seiner Studie am Dienstag. Den Fairen Wert für die Papiere stellt Sal. Oppenheim "Under Review".

Heidelberger Druck

Frankfurt - Cheuvreux hat die Aktien von Heidelberger Druck nach Zahlen von "Outperform" auf "Underperform" gesenkt und das Kursziel unter Beobachtung gesetzt. Mit der Gewinnwarnung habe das Management das Vertrauen der Anleger verspielt, denn zwei Wochen zuvor habe sich das Unternehmen noch zuversichtlich gezeigt, hieß es in der Analyse. Besonders enttäuschend sei der Rückgang der Auftragseingänge in den USA um 30 Prozent.

Heidelberger Druck

Frankfurt - Die Analysten der Commerbank haben die Aktien von Heidelberger Druck nach Vorlage einer enttäuschenden Zwischenbilanz mit "Hold" bestätigt und erwägen eine Senkung des Kursziels von 29 Euro.

Heidelberger Druck

Frankfurt - Die Zahlen von Heidelberger Druckmaschinen sind einer ersten Analysteneinschätzung zufolge durch die Bank schlechter als erwartet ausgefallen. "Teilweise ist das auf einen Steuergewinn im Vorjahr zurückzuführen, der die Vergleichszahlen nach oben getrieben hatte. Dennoch klingt auch der Umsatzausblick nicht gut", sagte der Experte am Dienstagmorgen. Insgesamt sollten die Ergebnisse die Aktie deutlich unter Druck setzen. "Die nächste technische Unterstützung liegt erst bei 18,90 Euro".

Heidelberger Druck

Frankfurt - Kepler hat Heidelberger Druck nach Zahlen zum dritten Quartal mit "Buy" und einem Kursziel von 29 Euro bestätigt. Die Ergebnisse seien enttäuschend ausgefallen und der Druckmaschinenhersteller habe seine erst vor rund drei Wochen bekräftigten Prognosen runtergenommen, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einem Kommentar vom Dienstag. Allerdings dürften sich seine mittelfristigen Schätzungen nur wenig verändern, so Finke.

Heidelberger Druck

MÜNchen - Die Unicredit hat die Heideldruck-Aktie nach Zahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 26,00 Euro bestätigt. Der Umsatz im dritten Geschäftsquartal habe unter seinen Erwartungen gelegen, während die operative Marge seiner Prognose entsprochen habe, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Dienstag. Nachdem das Unternehmen seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2007/08 nach unten revidiert habe, werde er dies ebenfalls tun, kündigte der Experte an. Angesichts der aktuell sehr niedrigen Bewertung der Aktie halte er dennoch an Einstufung und Kursziel für das Papier fest.

Heidelberger Druck

Ffrankfurt - Equinet hat die Heideldruck-Aktie nach Zahlen für das dritte Geschäftsquartal mit "Buy" und einem Kursziel von 24 Euro bestätigt. Die Resultate hätten unter den Markteinschätzungen gelegen und der reduzierte Ausblick habe enttäuscht, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Dienstag. Dies dürfte die Aktie weiter unter Druck setzen. Er empfehle das Papier aufgrund seines niedrigen Kursniveaus zwar zum Kauf, erwäge aber eine baldige Überarbeitung dieser Einstufung, so Schmidt.

KPN

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die KPN-Aktien mit "Reduce" und einem Kursziel von 10,00 Euro bestätigt. Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2007 seien solide und der Ausblick eher gemischt ausgefallen, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Dienstag. Aufgrund trüber Aussichten für das organische Wachstum des Telekom-Unternehmens verdiene die Aktie ihren Kursaufschlag gegenüber dem Branchendurchschnitt nicht, so Specht.

MAN

London - Dresdner Kleinwort (Dkib) hat die MAN-Aktie nach Zahlen zum vierten Quartal mit "Buy" und einem Kursziel von 110,00 Euro bestätigt. Der LKW-Hersteller habe ein starkes Ergebnis ausgewiesen, schrieb Analyst Alastair Bishop in einer Studie vom Dienstag. Die Margen dürften aber ihr Hoch erreicht haben und es sei mit verstärktem Gegenwind zu rechnen.

MAN

Frankfurt - Independent Research hat die MAN-Aktie nach Zahlen für das vierte Quartal 2007 mit "Akkumulieren" und einem Kursziel von 92 Euro bestätigt. Die Resultate hätten sowohl über den Markterwartungen sowie denen von Independent Research gelegen, schrieb Analyst Björn Rosentreter in einer Studie von Dienstag. Die Umsatzprognosen schätze das Unternehmen aber etwas zurückhaltender als das Analysehaus ein.

MAN

London - Die Citigroup hat die Aktien von MAN nach starken Zahlen für 2007 mit "Buy" und einem Kursziel von 120 Euro bestätigt. Der operative Gewinn habe um 8,5 Prozent über seiner Schätzung gelegen, schrieb Analyst Mark Fielding in einer Studie vom Dienstag. MAN bleibe einer der günstigsten unter den von ihm beobachteten Titeln. Auch mit Blick auf die Konkurrenten Volvo und Scania sei die Bewertung zu niedrig, hieß es.

MAN

MÜNchen - Merck Finck hat MAN nach starken Zahlen für 2007 mit "Buy" bestätigt. Der Umsatz im vierten Quartal habe dank eines Einmaleffektes um 9,8 Prozent über den Schätzungen gelegen, schreibt Analyst Robert Heberger in einer Studie vom Dienstag. Aber auch ohne den Sonderertrag aus dem Verkauf von Leasing-Fahrzeugen habe MAN die Erwartungen erfüllt. Auf der Negativseite sei der leicht hinter den Prognosen gebliebene Überschuss zu verbuchen.

MAN

Frankfurt - Die Zahlen von MAN sind einer ersten Analysteneinschätzung zufolge "viel besser" als erwartet ausgefallen. "Durch die Bank waren die Zahlen gut, einzig der Überschuss blieb ein wenig hinter den Schätzungen zurück. Dafür hat MAN einen starken Ausblick gegeben", sagte der Experte am Dienstagmorgen. Der Fokus der Anleger habe insbesondere auf dem Ausblick des LKW-Geschäfts gelegen, da dieser Bereich bei einer möglichen Rezession am stärksten leiden würde. "Aber auch hier rechnet MAN mit einem weiter wachsenden Markt in Europa", so der Analyst.

Medion

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Medion-Aktie nach vorläufigen Zahlen von ihrer Fokus-Liste genommen und die Einstufung von "Buy" auf "Add" gesenkt. Das Kursziel erhöhte er jedoch von 19 auf 20 Euro. Die Aktie habe seit seiner Heraufstufung vom 11. Januar um 29 Prozent zugelegt und 20 Prozent besser als der Sektor abgeschnitten, begründete Analyst Wolfgang Fickus seine neue Einschätzung in einer Studie vom Dienstag. Das Papier habe aufgrund möglicher Aktienrückkäufe weiter Potenzial nach oben, hieß es weiter.

Next

London - Goldman Sachs hat die Next-Aktie auf die "Pan-Europe Conviction Buy List" gesetzt und das Kursziel von 1 517 auf 1 740 Pence angehoben. Die Bewertung für die britische Modehauskette sei nun überzeugend, schrieb Analyst Sreedhar Mahamkali in einer Sektorstudie vom Dienstag. Seine Schätzungen für den europäischen Einzelhandel insgesamt berücksichtigten jetzt allerdings einen kontinuierlichen Konsumrückgang in ganz Europa sowie eine schwächere Nachfrage in den Bric-Ländern Brasilien, Russland, Indien und China, hieß es.

Pfleiderer

Frankfurt - Equinet hat die Pfleiderer-Aktie nach dem Erwerb des Möbelindustriezulieferers decopa industries mit "Buy" und einem Kursziel von 16 Euro bestätigt. Die Transaktion sei zu klein, um etwas an der Bewertung zu ändern, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Dienstag. Der Aktienkurs rücke allerdings dank anhaltender Spekulationen über den Einstieg eines strategischen Investors nahe an sein Kursziel heran, so Faust.

Praktiker

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Praktiker-Aktie in ihre Focus-List aufgenommen und mit "Buy" und einem Kursziel von 22 Euro bestätigt. Die Aktie sei seit dem Hoch aus 2007 um 51 Prozent gefallen und notiere derzeit rund 20 Prozent unter dem Sektordurchschnitt, schrieb Analyst Wolfgang Fickus in einer Studie vom Dienstag. Das Papier dürfte zudem von freundlichen Gewinnaussichten für die Baumarktkette profitieren. Fickus rechnet für die Jahre 2007 bis 2009 mit einem durchschnittlichen Ergebnisplus von 17 Prozent pro Jahr.

UBS

London - Die Citigroup hat das UBS-Kursziel vor Quartalszahlen von 54 auf 44 Schweizer Franken gesenkt und die Aktie mit "Hold" bestätigt. Das neue Kursziel reflektiere die niedrigere Sektorbewertung, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer Studie vom Dienstag. Nach den jüngsten Gewinnwarnungen und den angekündigten weiteren milliardenschweren Abschreibungen, habe er seine Prognosen für das Gesamtjahr 2007 reduziert, so Sigee.

Yahoo

NEW York - Die Banc of America (BoA) hat die Aktie von Yahoo! nach den jüngsten Kursgewinnen infolge der Übernahme- Offerte von Microsoft von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Zugleich wurde das Kursziel von 26 auf 31 Dollar angehoben. Das Kaufangebot des Software-Konzerns für den Suchmaschinen-Betreiber sei positiv, urteilte Analyst Brian Pitz in einer Studie am Dienstag. Pitz empfahl, das "großzügige Angebot" anzunehmen. Er verwies darauf, dass Yahoo! derzeit damit ringe, sein Werbegeschäft wiederzubeleben und zudem gegen den Konkurrenten Google um Marktanteile kämpfe.

Yahoo

London - Die Citigroup hat das Yahoo!-Kursziel nach dem Übernahmeangebot von Microsoft von 22 auf 31 Dollar angehoben und die Aktie mit "Hold" bestätigt. Der Kauf würde für Microsoft strategisch Sinn machen und könnte rund eine Milliarde Dollar an Synergien liefern, schrieb Analyst Marc Sugarman in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Das wahrscheinlichste Szenario sei, dass Yahoo! die Offerte zunächst ablehne, Microsoft nachbessere und die Transaktion dann zustande komme, glaubt Sugarman.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%