Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 05.02.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 05.02.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 05.02.2009

AIR Berlin

MÜNchen - Die Unicredit hat Air Berlin nach Verkehrszahlen für den Januar auf "Hold" mit einem Kursziel von 4,00 Euro belassen. Die Verbesserungen bei den Passagierzahlen beeindruckten und hätten zu einem guten Start in das Jahr 2009 geführt, schrieb Analyst Uwe Weinreich in einer Studie vom Donnerstag. Den Anstieg der Umsatzrendite pro verfügbaren Sitzkilometer (Yield per ASK) um 23 Prozent auf 4,99 Cent führte der Experte auf die Konzentration auf Kernrouten und die kürzeren Routenlängen zurück.

Bskyb

London - Die UBS hat Bskyb nach der Kursentwicklung der vergangenen drei Monate von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 620 auf 530 Pence gesenkt. Der Markt habe endlich die defensiven Qualitäten des Pay TV-Anbieters erkannt, dürfte aber nicht auf die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Unternehmenswachstum vorbereitet sein, schrieb Analyst Daniel Kerven in einer Studie vom Donnerstag. Auch wenn der hohe Aufschlag auf die durchschnittliche Sektorbewertung grundsätzlich gerechtfertigt sei, dürfte er sich kurzfristig verringern.

Deutsche Bank

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktien der Deutschen Bank nach Zahlen auf "Add" mit dem Kursziel 27,00 Euro belassen. Die endgültigen Ergebnisse deckten sich mit den vorläufigen Zahlen vom Januar, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie am Donnerstag. Enttäuschend sei dabei die Entwicklung der "drei stabilen Sparten" Transaction Banking, Vermögensverwaltung sowie Privat- und Geschäftskunden verlaufen.

Deutsche Bank

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktien der Deutschen Bank nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Die endgültigen Zahlen deuteten auf größere Probleme im vierten Quartal, selbst wenn man die Wertberichtigungen unberücksichtigt lässt, schrieb Analyst Andreas Weese in einer Studie vom Donnerstag. Mit einer Kernkapitalquote von zehn Prozent dürfte der Finanzkonzern die aktuelle Krise aber ohne eine Kapitalerhöhung zur Kompensation weiterer Verluste überstehen. Dafür sei aber der Ausweise eines Nettogewinns im ersten Quartal 2009 sehr wichtig.

Deutsche Bank

Frankfurt - Equinet hat Deutsche Bank nach Zahlen für das vierte Quartal und vor einem Analystentreffen auf "Hold" und das Kursziel auf 25,00 Euro belassen. Der Ertrag vor Steuern sei besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Unklarheit bestehe aber noch immer über den Bestand an vergifteten Wertpapieren. Häßler behielt seine vorsichtige Einschätzung bei.

Deutsche Bank

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Aktien der Deutschen Bank nach endgültigen Zahlen auf "Outperform" und das Kursziel auf 34 Euro belassen. Laut weiteren Details zu den Kennziffern im vierten Quartal sprach Analyst Joachim Müller in einer Studie vom Donnerstag von enttäuschenden Zahlen im Geschäftsbereich Private Clients and Asset Management (Pcam). Positiv habe einzig der Bereich Global Transaction Banking (GTB) abgeschnitten.

Grenkeleasing

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktien von Grenkeleasing auf "Hold" und das Kursziel auf 20,00 Euro belassen. Der Bürogeräte-Vermieter habe ein solides Quartalsergebnis vorgelegt, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag. Der Ausblick sei dagegen zurückhaltend ausgefallen. Darüber hinaus gebe es Unsicherheiten bezüglich der Refinanzierung.

Grenkeleasing

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Grenkeleasing nach Zahlen für das vierte Quartal auf "Buy" und das Kursziel auf 23,00 Euro belassen. Die Ergebnisse des IT-Finanzierungsspezialisten hätten den Erwartungen weitgehend entsprochen, schrieb Analyst Christian Muschick in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick sei konservativ.

IDS Scheer

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien von IDS Scheer nach der Bilanzvorlage für 2008 auf "Neutral" bei einem fairen Wert von 9,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 5,85 Euro). Die vorläufigen Ergebnisse seien wie erwartet schwach ausgefallen, hätten aber im Rahmen der Markterwartungen und auch seiner eigenen Prognosen gelegen, schrieb Analyst Henning Steinbrink in einer Studie am Donnerstag. Abgesehen von der allgemeinen rezessiven Wirtschaftslage seien die größten Schwachstellen hausgemacht, kommentierte der Experte. "Unserer Ansicht nach hat IDS die falsche Strategie bei der Entwicklung des Software-Geschäfts betrieben."

IDS Scheer

MÜNchen - Die Unicredit hat IDS Scheer nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 5,00 Euro belassen. Während die Umsatzentwicklung die Erwartungen leicht geschlagen habe, sei das Ergebnis auf Gewinnebene schlechter ausgefallen als befürchtet, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Donnerstag. Der Berater rund um das Geschäftsprozessmanagement dürfte die für 2009 im Rahmen der Restrukturierung angestrebten Ziele nicht erreichen. Überrascht habe auch das Ausbleiben einer Firmenwertabschreibung nach der Übernahme von einigen Geschäftsbereichen von Plaut und der Groupe Expert im Jahr 2003.

IDS Scheer

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Aktien von IDS Scheer nach Zahlen auf "Underperform" und das Kursziel auf 5 Euro belassen. Das Software- und Beratungshaus habe im vierten Quartal 2008 seine Erwartungen an das Wachstum der Lizenzen und an das Ebit übertroffen, schrieb Analyst Alexander Haissl in einer Studie vom Donnerstag. Auch der Umsatz habe leicht über seinen Schätzungen gelegen.

Infineon

London - Jpmorgan hat die Aktie von Infineon von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 1,00 auf 0,50 Euro halbiert. Der Abschwung in der Autoindustrie treffe Infineon just in einer Zeit knapper liquider Mittel, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Studie vom Donnerstag. Da der Technologie-Konzern rund 25 Prozent seiner Umsätze im Autosektor erwirtschafte, seien die Auswirkungen entsprechend negativ. Der sich verschlechternde Ausblick für 2009 und die Pleite der Speicherchip-Tochter Qimonda setzten Infineon weiter unter Druck.

Leoni

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktien von Leoni nach einer Gewinnwarnung von 10,00 auf 9,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen (aktueller Kurs:9,23 Euro). Auf Basis der gesenkten Prognose des Autozulieferers rechne er nun mit einem Verlust von 0,61 statt mit einem Gewinn von 0,60 Euro je Aktie, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einem Kommentar am Donnerstag. Die Bewertung der Aktie sei langfristig betrachtet zwar interessant, dies gelte aber auch für die Konkurrenz. Außerdem seien kurzfristig keine Impulse in Sicht.

Leoni

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für die Aktien von Leoni nach einer Gewinnwarnung von 15,00 auf 9,35 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Auf Basis der gesenkten Prognose des Autozulieferers rechneten sie nun für 2008 mit einem Gewinn von 0,24 statt 2,81 Euro je Aktie, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag. Ihrer Meinung nach sind die Leoni-Titel für einen Automobilzulieferer mit hohem Verschuldungsgrad fair bewertet.

Muenchener Rueck

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Münchener Rück von 150,00 auf 147,00 Euro gesenkt, die "Overweight"-Empfehlung aber beibehalten. Die Ergebnisse aus der Erneuerungsrunde vom Januar seien etwas schwächer ausgefallen als ursprünglich erwartet, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Donnerstag. Auch die Gewinne aus dem vierten Quartal seien schwach gewesen. Der Experte rechnet aber im zweiten Halbjahr 2009 wieder mit einer besseren Entwicklung.

Muenchener Rueck

London - Die UBS hat Münchener Rück nach Zahlen von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel auf 110 Euro belassen. Die Wahrnehmung des Titels als sicherer Hafen sei falsch, schrieb Analyst Marc Thiele in einer Studie vom Donnerstag. Im ersten Quartal 2009 dürfte es infolge der Entwicklung an den Aktienmärkten zu weiteren Wertberichtigungen kommen. Dennoch habe der Rückversicherer die beste Bilanz aller von der UBS bewerteten Branchenunternehmen.

Novellus Systems

NEW York - Needham hat Novellus Systems nach Zahlen auf "Hold" belassen. Die Bilanz für das vierte Quartal sei insgesamt hinter den Markterwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Y. Edwin Monk in einer Studie vom Donnerstag. Der Umsatz des Chip-Ausrüsters habe im Rahmen der Marktschätzungen gelegen, während der Gewinn je Aktie (EPS) diese wegen schwacher Margen verfehlt habe.

Porsche

London - Die UBS hat Porsche von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 48 auf 35 Euro gesenkt. Deutliche Risiken mit Blick auf die Nettoverschuldung und die Liquidität des Autobauers wirkten negativ auf das Risikoprofil, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Donnerstag. Die Übernahme eines größeren Anteils an Scania-Aktien infolge des Pflichtangebotes erscheine wahrscheinlich. Zudem müsse eine Kreditlinie in Höhe von zehn Mrd. Euro neu verhandelt werden. Probleme bei der Verlängerung könnten zu einer Kapitalerhöhung führen.

Q-Cells

DÜSseldorf - Die HSBC hat die Aktie von Q-Cells von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 25,00 auf 15,00 Euro gesenkt. Das sich verschlechternde Umfeld belaste das Unternehmen, schrieb Analyst Burkhard Weiss in einer am Donnerstag vorgelegten Studie zum europäischen Solarsektor. Die Ziele für 2009 seien in Gefahr, zumal die Erwartungen des Managements ausgesprochen ambitioniert seien.

Sage Group

London - Die Citigroup hat die Aktie des Software-Unternehmens Sage Group von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel bei 180 Pence belassen. Die neue Anlageempfehlung ergebe sich aus der zuletzt starken Kursentwicklung, schrieb Analyst Gerardus Vos in einer Studie vom Donnerstag. Die Aktie sei seit Dezember um 24 Prozent gestiegen und habe das Kursziel erreicht.

Solarworld

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für Solarworld von 44,00 auf 23,00 Euro gesenkt, die "Overweight"-Empfehlung aber beibehalten. Das neue Ziel basiere nun auf der durchschnittlichen Bewertung der Wettbewerber und der Bewertung auf Grundlage abgezinster Zahlungsströme, schrieb Analyst Burkhard Weiss in einer am Donnerstag vorgelegten Studie zum europäischen Solarsektor. Der hohe Wafer-Auftragsbestand unterstütze aber seine positive Einschätzung, so der Analyst. Nichtsdestotrotz müsse das Management erst wieder das Vertrauen, das durch die "Opel-Story" verloren wurde, zurückgewinnen.

Solon

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für Solon von 65,00 auf 10,00 Euro drastisch gesenkt, die "Neutral"-Einstufung aber beibehalten. Solon stünden schwere Zeiten bevor, schrieb Analyst Burkhard Weiss in einer am Donnerstag vorgelegten Studie zum europäischen Solarsektor. Betriebskapital und Liquidität seien die Hauptsorgen im Jahr 2009. Der verschärfte Wettbewerb, die schwache Nachfrage aus dem Wohnungsmarkt und Engpässe bei der Projektfinanzierung belasteten Umsatz und Gewinn. Das Papier sei allerdings sehr günstig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%