Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 06.08.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 06.08.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 06.08.2009

Adidas

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für die Aktien von adidas nach Zahlen von 27,00 auf 32,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Fortschritte beim Abbau der Lagerbestände hätten positiv überrascht, schrieb Analyst Uwe Weinreich in einer Studie am Donnerstag. Außerdem steige die Zuversicht, dass der Sportartikel-Hersteller seine Verschuldung reduzieren könne, hieß es.

Adidas

Paris - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien von adidas nach Zahlen von 34,00 auf 35,30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Sportartikel-Hersteller sei zwar noch nicht über den Berg, es gebe aber Anzeichen für eine Verbesserung der Lage, schrieb Analyst Rodolphe Ozun in einer Studie am Donnerstag. Die Sparmaßnahmen trügen allmählich Früchte.

Adidas

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für adidas nach Zahlen von 20,50 Euro auf 24,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Sell" belassen. Das Quartalsergebnis sei sowohl über ihren als auch über den Markterwartungen ausgefallen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Eine positive Überraschung sei das erfolgreiche Lagerbestandsmanagement, das auch in den kommenden Quartalen positiv wirken dürfte. Trotzdem sei das aktuelle Kursniveau nicht gerechtfertigt.

Alcatel-Lucent

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien von Alcatel-Lucent nach Zahlen von 2,00 auf 2,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Auf Basis der bekräftigten Unternehmensziele habe er seine Ergebnisprognosen für den Telekom-Ausrüster angehoben, schrieb Analyst Andrew Griffin in einer Studie am Donnerstag. Sie implizierten eine Verbesserung der operativen Margen.

BASF

London - Die UBS hat BASF nach der deutlichen Kurserholung seit November 2008 von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 37,00 Euro belassen. Die Bewertung des Titels liege mittlerweile über historischen Durchschnittswerten, schrieb Analyst Thomas Gilbert in einer Studie vom Donnerstag. Derzeit sei mehr Kurspotenzial im spätzyklischen Baustoff-Sektor erkennbar, der sich bisher nicht so gut entwickelt habe wie der Chemiesektor. Gleichzeitig unterschätze der Markt jedoch noch immer das Potenzial durch das Joint Venture mit Monsanto und bewerte das Risiko eines Überangebotes von Ethylen im mittleren Osten zu hoch.

BMW

Paris - Die Societe Generale (Socgen) hat das Kursziel für BMW nach Quartalszahlen von 35,00 auf 37,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Trotz niedriger Umsätze habe der Autobauer einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) über den Erwartungen erzielt, schrieb Analyst Philippe Barrier in einer Studie vom Donnerstag. Trotz der starken Kursentwicklung in den vergangenen sechs Monaten und einer voraussichtlich noch schwierig verlaufenden zweiten Jahreshälfte sei es an der Zeit, die wahrscheinlich steigenden Margen und die solide finanzielle Lage einzupreisen. Der Titel bleibe der bevorzugte Wert im Sektor.

BMW

London - Die UBS hat BMW nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 32,00 auf 35,00 Euro angehoben. Positive operative Zahlen zeigten, dass der Fixkostenanteil auf ein attraktives Niveau gesunken sei und dass der Kostensenkungsprozess fortgesetzt werde, während sich der Markt und Produktmix zu stabilisieren schienen, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings bleibe das Kurspotenzial begrenzt, bis die Aktionäre am Free Cash Flow teilhaben dürften.

BMW

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für BMW von 39,00 auf 43,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Conviction Buy" belassen. Der Kostensenkungsplan im Volumen von sechs Mrd. Euro sei ein entscheidendes Element, um die für 2012 im Automobilsegment angepeilte Ebit-Marge von acht bis zehn Prozent zu erreichen, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Studie vom Donnerstag. Trotz des gegenwärtig schwierigen Handelsumfelds komme BMW gut voran.

Cisco Systems

NEW York - Die UBS hat das Kursziel für Cisco Systems nach Zahlen von 22,50 auf 23,00 Dollar angehoben und die Einschätzung der Aktien auf "Neutral" belassen (Kurs: 21,86 Dollar). Die Umsätze und der Gewinn je Aktie (EPS) des weltgrößten Netzwerkausrüsters im vierten Geschäftsquartal hätten seine Erwartungen und die durchschnittlichen Marktschätzungen übertroffen, schrieb Analyst Nikos Theodosopoulos in einer Studie vom Donnerstag. Die Kurszielerhöhung beruhe auf nun von ihm angehobenen EPS-Prognosen.

Commerzbank

Frankfrut - Sal. Oppenheim hat Commerzbank nach Quartalszahlen auf "Sell" mit einem fairen Wert von 2,00 (Kurs: 5,945) Euro belassen. Während Erlöse und Kosten seine Erwartungen erfüllt hätten, liege der Nettogewinn aufgrund von Firmenwertabschreibungen darunter, schrieb Analyst Thomas Stögner in einer Studie vom Donnerstag. Der Vorsteuergewinn habe seine Schätzungen verfehlt, den Marktkonsens jedoch übertroffen. Ein etwas schwächeres Handelsergebnis sei nur teilweise durch ein etwas höheres Ergebnis aus Finanzanlagen kompensiert worden.

Commerzbank

Frankfurt - Equinet hat die Titel der Commerzbank nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 4,00 (Kurs: 5,810) Euro belassen. Die Zahlen zum zweiten Quartal der Bank seien schwach ausgefallen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Vor allem das Nettoergebnis habe unter seinen Erwartungen gelegen. Dagegen entspreche das Vorsteuerergebnis seinen Schätzungen. Mit den Goodwill-Abschreibung von 70 Mill. Euro hatte Häßler auch nicht gerechnet.

Deutsche Boerse

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für die Titel der Deutschen Börse nach Zahlen von 64,00 auf 54,00 Euro reduziert und das Anlageurteil auf "Hold" belassen. Die Zahlen zum zweiten Quartal des Börsenbetreibers hätten enttäuscht, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Auch das dritte Quartal dürfte recht schwach ausfallen, weshalb es in nächster Zeit kein Auftriebspotenzial für die Aktie gebe. Unterstützung für den Kurs könnte es allerdings durch die Abwicklungslösung Eurex Credit Clear für außerbörslich gehandelte Kreditversicherungen (CDS) geben, da spekuliert werde, dass sie durchaus Umsatzpotenzial habe.

Deutsche Boerse

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Börse von 70,00 auf 67,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Quartalsergebnis sei enttäuschend ausgefallen, schrieb Analyst Martin Price in einer Studie am Donnerstag. Vor diesem Hintergrund habe er seine Gewinnprognose für 2009 um sechs Prozent heruntergeschraubt. Die Geschäftsaussichten des Börsenbetreibers seien aber unverändert gut.

Deutsche Telekom

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Deutsche Telekom nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem fairen Wert von 14,00 Euro belassen. Während das Ebitda gut ausgefallen sei, lasse der schwache Free Cash Flow die Erreichbarkeit der Free Cash Flow-Prognose des Unternehmens für 2009 fraglich erscheinen, schrieb Analyst Frank Rothauge in einer Studie vom Donnerstag. Die angestrebten sieben Mrd. Euro könnten erzielt werden, doch sei dies eine sehr schwierige Aufgabe. Deutliche Kursgewinne dürften daher trotz der guten operativen Entwicklung zunächst ausbleiben.

Deutsche Telekom

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für die Aktien der Deutschen Telekom nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 10,25 (Kurs: 8,855) Euro belassen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe die Erwartungen um zwei Prozent übertroffen, schrieb Analyst Thomas Friedrich in einer Studie am Donnerstag. Positiv sei zudem die stärkere Fokussierung auf Einsparungen zu werten.

Deutsche Telekom

London - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für die Aktien der Deutschen Telekom nach Zahlen bei "Hold" mit einem Kursziel von 11,50 Euro belassen. Das Quartalsergebnis sei im Rahmen der Markterwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Matthew Bloxham in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen zeige deutliche Verbesserungen im Vergleich zum ersten Quartal, jedoch sei es noch ein weiter Weg bis zur Erreichung des ehrgeizigen Liquiditätsziels. Während sich das US-Geschäft erwartet schwach entwickelt habe, sei die Entwicklung im deutschen Festnetzgeschäft robust.

Draegerwerk

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für die Aktien von Drägerwerk nach Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 18,00 Euro belassen. Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Spezialist habe ein durchwachsenes Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analystin Silke Stegemann in einer Studie am Donnerstag. Die Quartalsbilanz unterstreiche die Notwendigkeit eines Restrukturierungsprogramms.

Fraport

Frankfurt - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von Fraport nach Zahlen von 35,40 auf 37,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Das Halbjahresergebnis habe erneut über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Raimon Kaufeld in einer Studie am Donnerstag. Vor allem der Nettogewinn habe ihn positiv überrascht. Vor diesem Hintergrund hob er seine Gewinnprognosen für die kommenden Jahre leicht an.

Fraport

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für die Aktien von Fraport nach Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 33,50 Euro belassen. Der Flughafenbetreiber habe eine solide Zwischenbilanz vorgelegt, schrieb Analyst Uwe Weinreich in einer Studie am Donnerstag. Die bekräftigte Unternehmensprognose für die Passagierzahlen 2009 hält er für übertrieben konservativ.

Fuchs Petrolub

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von Fuchs Petrolub nach Zahlen von 42,00 auf 50,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Add" belassen. Der Schmierstoff-Hersteller habe ein sehr starkes Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Michael Gorny in einer Studie am Donnerstag. Vor allem die Margen hätten sich gut entwickelt. Vor diesem Hintergrund hob er seine Gewinnprognosen für die kommenden Jahre an.

Hannover Rueck

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für die Aktien der Hannover Rück nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 35,00 (Kurs: 29,33) Euro belassen. Das Quartalsergebnis habe über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Brian Shea in einer Studie am Donnerstag. Vor diesem Hintergrund hält er einen Anstieg der Konsensschätzungen für möglich. Außerdem sei die Aktie des Rückversicherers unterbewertet.

Hannover Rueck

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für die Aktien der Hannover Rück nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 31,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis habe über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Bernd Müller-Gerberding in einer Studie am Donnerstag. Dies bestärke ihn in seiner positiven Einschätzung des Unternehmens.

Henkel

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Henkel nach Zahlen von 24,00 Euro auf 28,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Hold" belassen. Das Quartalsergebnis habe aufgrund einer besseren Umsatz- und Margenentwicklung deutlich über den Analystenprognosen gelegen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Die positive Entwicklung erscheine nachhaltig und auch der Ausblick sei realistisch. Trotzdem sei das Kurspotenzial zu begrenzt, als dass eine Hochstufung vorgenommen werden könne.

Henkel

Paris - Die Societe Generale hat Henkel nach Quartalszahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 18,00 auf 25,00 Euro angehoben. Die soliden Ergebnisse stärkten die Zuversicht hinsichtlich der Verschuldung und der vorhandenen Möglichkeiten, die Auswirkungen der Wirtschaftskrise zu begrenzen, schrieb Analyst Emmanuel Bruley des Varannes in einer Studie vom Donnerstag. In der zweiten Jahreshälfte dürften sich zunehmend die positiven Synergieeffekte der Übernahme von National Starch und die Kostensenkungen durch das Global Excellence-Progamm bemerkbar machen.

Henkel

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Henkel nach Zahlen von 18,00 Euro auf 24,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Underweight" belassen. Das Quartalsergebnis habe vor allem aufgrund des starken Geschäfts mit Wasch- und Reinigungsmitteln die Analystenerwartungen übertroffen, schrieb Analystin Celine Pannuti in einer Studie vom Donnerstag. Die Erholung der Klebstoffsparte lasse weiter auf sich warten. Der Bereich Wasch- und Reinigungsmittel dürfte aber zunehmend unter Margendruck geraten.

Henkel

London - Die UBS hat das Kursziel für Henkel nach Quartalszahlen von 21,50 auf 26,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Ergebnisse hätten die Erwartungen sowohl auf der Umsatzebene als auch bei den Margen übertroffen, schrieb Analystin Eva Quiroga in einer Studie vom Donnerstag. Die Konsumgütersparte sei deutlich besser aufgestellt als noch vor einigen Jahren und der Konzern dürfte das Schlimmste hinter sich haben, wenngleich die Berechenbarkeit der Entwicklung noch gering sei.

ING

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien von ING vor Zahlen von 7,50 auf 9,60 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Gewinne hätten sich im zweiten Quartal voraussichtlich stark erholt, schrieb Analyst Frank Stoffel in einer Studie am Donnerstag. Allerdings erwarte er einen leichten Rückgang der Kernkapitalquote des Finanzkonzerns.

K+S

London - Die Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien von K+S vor Zahlen von 43,00 auf 39,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Da es keine Anzeichen für eine Nachfrage-Erholung auf den europäischen Schlüsselmärkten gebe, habe er seine Gewinnprognose 2009 für den Düngemittel-Hersteller um 35 Prozent gekürzt, schrieb Analyst Andrew Stott in einer Studie am Donnerstag. Er rechne zudem mit anhaltendem Preisdruck.

Linde

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Linde von 86,00 auf 90,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Im Hinblick auf die Aktienbewertung und die operative Stärke sei Linde sowohl unter den Industriegase-Herstellern als auch unter den europäischen Chemieunternehmen sein bevorzugter Wert, schrieb Analyst Rhian Tucker in einer Studie vom Donnerstag. Das Linde-Papier sei günstig und biete zyklisches Aufwärtspotenzial sowie langfristig starkes Wachstum.

Linde

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Linde nach Zahlen von 64,00 Euro auf 68,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Neutral" belassen. Die Umsatzschwäche sei durch Margenstärke kompensiert worden, schrieb Analyst Neil Tyler in einer Studie vom Donnerstag. Nach einem Rückgang von 6,6 Prozent im zweiten Quartal dürfte sich die Tonnage in der zweiten Jahreshälfte wieder positiv entwickeln. Der Vorlauf im Maschinenbausegment sei vor allem aufgrund eines einzelnen Auftrags deutlich angestiegen.

Lloyds Banking Group

London - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für die Aktien der Lloyds Banking Group von "Buy" auf "Hold" gesenkt, aber das Kursziel auf 100,00 britischen Pence belassen. Der Quartalsverlust vor Steuern sei aufgrund einer besseren Entwicklung sowohl der Erträge, Kosten und Abschreibungen geringer ausgefallen als erwartet, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen habe die Transparenz erhöht und einen umfassenden Ausblick auf die Entwicklung von Margen, Kosten sowie notleidenden Krediten gegeben. Trotzdem würden die Schätzungen gesenkt, hieß es weiter.

Lvmh

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Lvmh von 60,00 auf 65,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Analyst Rogerio Fujimori verwies in einer Branchenstudie vom Donnerstag auf die höhere Bewertung des Luxusgüter-Sektors, der nun leicht über seiner historischen Fünfjahres-Prämie gemessen am breiteren Markt gehandelt werde. Die gute Wachstumsdynamik in China werde aber durch eher trübe Aussichten für die Schlüsselmärkte Japan und USA gemindert.

Prosiebensat1

KÖLN - Das Bankhaus Lampe hat ihr Kursziel für die Aktie von Pro Sieben Sat Eins Media nach Quartalszahlen von 2,00 auf 3,00 (Kurs: 5,11) Euro erhöht, aber das Votum auf "Verkaufen" belassen. Analyst Frank Neumann konstatierte in einer Studie durchwachsene Zahlen des Fernsehkonzerns. Der Umsatz liege unter seinen Schätzungen und die in allen Bereichen rückläufige Entwicklung sei "enttäuschend". Die Ebitda- und Ebit-Werte lägen dagegen leicht über seinen Prognosen. Dagegen habe das Unternehmen mehr Kosten einsparen können als von ihm erwartet.

Renault

London - Goldman Sachs hat Renault von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 24,00 auf 34,00 Euro angehoben. Das neue Ziel resultiere vor allem aus dem zuletzt stark angezogenen Kurs der Nissan-Aktie, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Ein weiterer Grund sei der höhere Free Cash Flow im ersten Halbjahr. Mit Kursrückschlägen bei der Renault-Aktie rechnet Burgstaller nicht.

Schneider Electric

London - Goldman Sachs hat die Aktie von Schneider Electric von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel von 75,00 Euro aber beibehalten. Andere Aktien im Sektor verfügten nun über mehr Potenzial, schrieb Analyst Samson Edmunds in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Der Kurs reflektiere bereits den positiven Faktor der Kosteneinsparungen.

SGL Carbon

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für die Aktien der SGL Group auf "Hold" und das Kursziel auf 22,00 Euro belassen. Die Zwischenbilanz des Grafitelektroden-Herstellers habe keinerlei Überraschungen gebracht, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie am Donnerstag. Er sehe keinen Grund seine Prognosen zu verändern.

Siemens

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Siemens nach Zahlen von 60,00 Euro auf 70,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Quartalsergebnis sei trotz der Wirtschaftskrise abermals stark ausgefallen und habe über seinen Schätzungen gelegen, schrieb Analyst Peter Reilly in einer Studie vom Donnerstag. Die Schwäche des Industrie-Segments sei durch die gute Entwicklung in den Energie- und Healthcare-Segmenten ausgeglichen worden.

Societe Generale

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Societe Generale (Socgen) von 42,00 auf 52,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die von der französischen Bank gelieferten Zahlen für das zweite Quartal seien mit Blick auf die Erträge im Investmentbanking und der gesunkenen Rückstellungen beeindruckend gewesen, schrieb Analyst Guillaume Tiberghien in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte passte seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2009 bis 2011 nach oben an. Das Aufwärtspotenzial für das Papier sei nach zuletzt überdurchschnittlicher Kursentwicklung im Vergleich mit dem europäischen Bankensektor nun aber begrenzt.

Societe Generale

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Societe Generale nach Quartalszahlen von 47,00 auf 55,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Finanzkonzern habe gute Ergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Kimon Kalamboussis in einer Studie vom Donnerstag. Sowohl das Investmentbanking als auch das Privatkundengeschäft hätten sich gut entwickelt. Kalamboussis hob seine Gewinnprognosen je Aktie für 2009 und 2010 um 25 respektive 21 Prozent an.

Swiss RE

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien von Swiss Re nach Zahlen von 44,00 auf 48,00 Schweizer Franken angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Rückversicherer habe in entscheidenden Punkten seine Prüfung bestanden, schrieb Analyst Brian Shea in einer Studie am Donnerstag. So hätten sich die Kapitalposition und die Einnahmen besser entwickelt als erwartet. Vor diesem Hintergrund habe er seine Gewinnprognose 2010 um 17 Prozent angehoben.

Symrise

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für die Aktien von Symrise nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 13,00 (Kurs: 11,84) Euro belassen. Der Aromen-Hersteller habe ein solides Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Christian Weiz in einer Studie am Donnerstag. Sie deckten sich mit den Erwartungen.

Symrise

London - Die Deutsche Bank hat die Einstufung von Symrise nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 13,50 Euro belassen. Das Quartalsergebnis sei über den Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Glynis Johnson in einer Studie vom Donnerstag. Die Fixkosten seien reduziert worden, was steigende Rostoffkosten jedoch zunichte gemacht hätten.

Thyssen-Krupp

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Thyssen-Krupp von 24,50 auf 30,00 (Kurs: 23,00) Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Veränderungen im Management, die Restrukturierung, sowie eine niedrige Bewertung machten den Titel zu einem der interessantesten Werte für 2009 im Metall- und Bergbausektor, schrieb Analyst Michael Shillaker in einer Studie vom Donnerstag. Zudem sei der Titel bisher kaum in den Portfolios großer Investoren zu finden. Die Kurszielerhöhung reflektiere eine Bewertung auf Basis normalisierter Gewinne.

Thyssen-Krupp

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien von Thyssen-Krupp vor Zahlen von 26,00 auf 30,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Stahlhersteller sei einer seiner Favoriten innerhalb der Branche und außerdem auf der "Europe 1"-Empfehlungsliste, schrieb Analyst Nik Oliver in einer Studie am Donnerstag. Das Quartalsergebnis werde zwar schwach und der Ausblick zurückhaltend ausfallen. Anleger sollten dennoch jede Kursschwäche zum Einstieg nutzen.

Vallourec

London - Die Credit Suisse hat Vallourec von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 80,00 auf 130,00 Euro angehoben. Auch wenn die relative Gewinnentwicklung aufgrund der spätzyklischen Geschäftscharakteristika in den kommenden sechs bis zwölf Monaten noch immer Sorgen bereite, dürfte sie den Tiefpunkt fast erreicht haben, schrieb Analyst Michael Shillaker in einer Studie vom Donnerstag. Das Risiko für eine deutlich unterdurchschnittliche Kursentwicklung sinke daher. Zudem biete der Titel im Vergleich zu den Aktien der Wettbewerber ein attraktives langfristiges Potenzial.

Zurich Financial

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für die Aktien von Zurich Financial (ZFS) nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 245,00 Schweizer Franken belassen. Das Quartalsergebnis habe über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Brian Shea in einer Studie am Donnerstag. Vor diesem Hintergrund werde er seine Prognosen voraussichtlich leicht anheben. Auch beim Konsens rechne er mit einem Anstieg. Außerdem hält er die Aktie des Finanzdienstleisters für unterbewertet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%