Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 07.02.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 07.02.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 07.02.2008

Aleo Solar

London - Goldman Sachs hat die Aktien von Aleo Solar mit "Sell" und einem Kursziel von 8,60 Euro bestätigt. Sie hätten nur kleine Anpassungen bei den Schätzungen vorgenommen und würden den Titel weiter auf der "Conviction Sell List" führen, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag. Die Aktie werde im Vergleich zu denen der Wettbewerber wie Centrosolar und Solar Fabrik mit einem klaren Aufschlag gehandelt.

BMW

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat den fairen Wert für BMW-Aktien nach einer Analystenkonferenz von 45 auf 40 Euro gesenkt und die Einschätzung mit "Neutral" bestätigt. Die Neuigkeiten zur strategischen Ausrichtung seien trotz guter Ansätze enttäuschend gewesen, hieß es in einer Studie am Donnerstag.

BMW

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien von BMW nach der Ankündigung geplanten Kosteneinsparungen von bis zu sechs Mrd. Euro bis 2012 mit "Buy" und einem Kursziel von 57 Euro bestätigt. Insgesamt könnte sich die Ebit-Marge bis 2012 auf acht bis zehn Prozent erhöhen, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Donnerstag. Der Großteil der Einsparungen solle bei den Materialkosten erfolgen. Das Ziel sei realistisch, so der Analyst weiter.

BT Group

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien der BT Group nach Bekanntgabe eher schwacher Zahlen zum dritten Quartal mit "Reduce" und einem fairen Wert von 275 Pence bestätigt. Im britischen Telekomsektor sei Vodafone klar gegenüber der BT Group zu favorisieren, hieß es in einer Studie am Donnerstag.

Cisco Systems

NEW York - Jpmorgan hat die Aktie von Cisco Systems nach einem enttäuschenden Ausblick auf das laufende dritte Geschäftsquartal von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft. Er glaube nach den Aussagen von Konzernchef John Chambers nicht mehr, dass das internationale Wachstum von Cisco die sich abschwächende Entwicklung in Nordamerika und Europa ausbalancieren könne, schrieb Analyst Ehud Gelblum in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Cisco Systems

NEW York - Pacific Crest Securities hat die Aktie von Cisco Systems nach starken Quartalszahlen und einem enttäuschenden Ausblick von "Sector Perform" auf "Outperform" hochgestuft. Wie Analyst Tim Daubenspeck in einer Studie am Donnerstag schrieb, geht er davon aus, dass die Warnungen des US-Netzwerkausrüsters über das laufende dritte Geschäftsquartal keinen schwerwiegenden, lang andauernden Effekt auf die Aktie haben werden. Cisco werde seine langfristigen Wachstumsziele erreichen, glaubt der Experte.

Comdirect Bank

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von comdirect bank nach insgesamt starken Handelszahlen im Monat Januar mit "Accumulate" und einem Kursziel von 10 Euro bestätigt. Das Marktumfeld bleibe sehr günstig für Discount-Broker und das Unternehmen sollte das starke Ergebnis des Jahres 2007 auch in diesem Jahr erreichen können, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie am Donnerstag.

Comdirect Bank

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für die Aktie der comdirect bank vor Zahlen zum vierten Quartal von 10,10 auf 9,00 Euro gesenkt und den Titel mit "Hold" bestätigt. Das neue Ziel sei ein Durchschnitt aus ihrem Dividendendiskontierungs-Modell und dem Vergleich mit der Konkurrenz, schrieb Analystin Kerstin Vitvar in einer Studie vom Donnerstag. Das stagnierende oder sogar negative Marktumfeld 2008 werde sich wohl trotz des hohen Auftragsvolumens im Januar nicht positiv auf die Bank auswirken, so die Expertin. Die Zahlen werden von comdirect am 13. Februar präsentiert.

Commerzbank

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für Commerzbank-Aktien vor Quartalszahlen von 31 auf 21 Euro gesenkt und sie mit "Hold" bestätigt. Analyst Andreas Weese verwies in einer Studie vom Donnerstag auf die weiter schwierigen Marktbedingungen und seine Erwartung schwacher Quartalszahlen. Auch wenn der Titel momentan fundamental unterbewertet sei, gebe es kurzfristig keine erkennbaren Kurstreiber.

Commerzbank

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Commerzbank-Aktien vor Bekanntgabe der Zahlen zum vierten Quartal von 30,00 auf 23,60 Euro gesenkt und die Einschätzung mit "Neutral" bestätigt. Sie hätten die Bewertungskennziffern entsprechend den Veränderungen in der Bewertung europäischer Bankentitel angepasst, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag.

Conergy

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Conergy nach einer Telefonkonferenz von 15 auf 12 Euro gesenkt und die Aktie mit "Reduce" bestätigt. Das Management habe nur wenig mehr Details über die geplante Restrukturierung veröffentlicht, die nun doch länger und kostenintensiver sein werde als angenommen, schrieb Analyst Peter Wirtz in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen wolle sich nun auf Photovoltaik und Windparkprojekte konzentrieren. Alle anderen Bereiche sollen verkauft werden.

Conergy

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Conergy nach vorläufigen Zahlen für 2007 von "Hold" auf "Sell" abgestuft. Das Kursziel kappte Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Donnerstag von 25 auf 10 Euro. Die Zahlen seien leicht schwächer ausgefallen und auch der Ausblick sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben. In den kommenden zwölf Monaten dürfte es an positiven Impulsen fehlen, schrieb Karnick. Er sehe ein Abwärtspotenzial von 24 Prozent.

Deutsche Bank

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Titel der Deutschen Bank nach Zahlen mit "Buy" und einem fairen Wert von 112,00 Euro bestätigt. Die Quartalszahlen hätten positiv überrascht, da es keine weiteren Wertminderungen gegeben habe, schrieb Analyst Carsten Werle in einer Studie vom Donnerstag. Insgesamt hätten die Zahlen leicht über den Konsensschätzungen gelegen. Das größte deutsche Kreditinstitut sei besser durch die Krise gekommen als seine Branchenkollegen.

Deutsche Bank

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien der Deutschen Bank nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 115,00 Euro bestätigt. Das vierte Quartal habe seine Erwartungen leicht übertreffen können, schrieb Analyst Andreas Pläsier in einer Studie vom Donnerstag. Die angekündigte Dividende in Höhe von 4,50 Euro sieht er als Zeichen der Stärke. Falls sich die Lage an den Finanzmärkten in den kommenden Monate nicht bessere, könne das Unternehmen seine eigenen Ziele für 2008 aber nicht erreichen. Eine solche Entwicklung sei allerdings schon im Kurs eingepreist.

Deutsche Bank

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktien der Deutschen Bank nach Zahlen für das vierte Quartal mit "Buy" und einem Kursziel von 109 Euro bestätigt. Der Gewinn habe sowohl die Markterwartungen als auch seine vorsichtigeren Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Andreas Weese in einer Studie vom Donnerstag. Die Deutsche Bank habe angesichts der gegenwärtigen Krise an den Finanzmärkten verhältnismäßig gut abgeschnitten. In einigen Bereichen wie dem Corporate und Investment Banking sei das Vorsteuerergebnis aber unter den Erwartungen geblieben.

Deutsche Bank

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktien der Deutschen Bank nach Bekanntgabe der Zahlen zum vierten Quartal mit "Buy" und einem Kursziel von 100 Euro bestätigt. Der Nettogewinn sei mit 969 Mill. Euro besser ausgefallen als von ihm (791 Mio) und vom Markt erwartet und die Dividende sei von 4,00 auf 4,50 Euro erhöht worden, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie am Donnerstag.

Deutsche Bank

Frankfurt - Die Zahlen der Deutschen Bank sind einer ersten Analysteneinschätzung zufolge "ein wenig gemischt" ausgefallen. Positiv überrascht habe die geringe Abschreibung von weniger als 50 Mill. Euro sowie die erhöhte Dividende. "Das sollte der Aktie Auftrieb geben", sagte der Experte am Donnerstagmorgen. Zudem seien der Gewinn und der Provisionsüberschuss besser als erwartet ausgefallen. Die Deutsche Bank hat im vergangenen Jahr einen Überschuss von 6,51 Mrd. Euro erzielt, von dpa-AFX befragte Analysten hatten mit 6,367 Mrd. Euro gerechnet. "Auf der anderen Seite ist das Handelsergebnis hinter den Erwartungen zurückgeblieben und die Personalkosten sind stärker als gedacht gestiegen", so der Analyst.

Deutsche Postbank

London - Goldman Sachs hat die Einschätzung für Postbank-Aktien von "Buy" auf "Neutral" gesenkt und das Kursziel von 63,50 auf 67,50 Euro erhöht. Der Markt habe zuletzt verstärkt Übernahmefantasien eingepreist, hieß es in einer Studie am Donnerstag zum neuen Ziel. Die Abstufung erfolge allein aus Bewertungsgründen. Der Titel wurde zudem von der "Pan-Europe Buy List" gestrichen. Er sei jedoch gegenüber den Aktien der Commerzbank zu favorisieren, schreiben die Analysten weiter.

Douglas Holding

Frankfurt - Die Analysten von Sal. Oppenheim haben die Aktien von Douglas Holding nach Vorlage von Zahlen mit "Buy" bestätigt und den fairen Wert erneut auf 46 Euro beziffert. Douglas habe trotz starker Vergleichsdaten des Vorjahres das Ergebnis vor Steuern (EBT) auf 140,2 Mill. Euro gesteigert und damit die von ihm erwarteten 132 Mill. Euro übertroffen, schrieb Analyst Christian Bruns in einer Studie vom Donnerstag. Angesichts niedrigerer Vergleichsdaten dürften die kommendenden Quartalsbilanzen positiv aussehen.

Douglas Holding

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien von Douglas nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 42 Euro bestätigt. Das erste Quartal sei etwas besser verlaufen als von ihm erwartet, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Studie vom Donnerstag. Die Unternehmensprognose für das Geschäftsjahr 2007/08 sieht er als konservativ an. Der Titel sei angesichts des derzeitigen Kurses und des Wachstumspotenziales im internationalen Parfümeriegeschäft günstig bewertet.

Douglas Holding

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Douglas nach Bekanntgabe der Zahlen zum ersten Quartal mit "Buy" und einem Kursziel von 49 Euro bestätigt. Die Zahlen seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie am Donnerstag. Allerdings habe er sich einen etwas höheren Beitrag der Parfüm-Sparte zum Betriebsergebnis erhofft.

Heidelberger Druckmaschinen

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktien der Heidelberger Druckmaschinen nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 26 Euro bestätigt. Neben dem schwachen Quartalsergebnis und -umsatz sei vor allem die Senkung des Ausblicks enttäuschend gewesen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Donnerstag. Die Branchenmesse drupa lasse jedoch einen guten Auftragseingang erwarten, so dass für 2008/09 weiterhin ein Umsatzanstieg von 4,60 Prozent erwartet werde.

Hugo Boss

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien von Hugo Boss nach starken vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal mit "Buy" und einem fairen Wert von 53 Euro bestätigt. Die starke Kurserholung seit dem Tiefpunkt im Januar begrenze das kurzfristige Kurspotenzial, hieß es in einer Studie am Donnerstag. Das Gewinnwachstum sollte stabil bleiben und der Bewertungsaufschlag gegenüber Wettbewerbern könnte zunehmen.

Hugo Boss

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für die Aktien von Hugo Boss nach Zahlen von 52 auf 48 Euro gesenkt und die Einschätzung "Buy" bestätigt. Die Kurszielsenkung beruhe auf einer allgemein niedrigeren Sektorbewertung, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Studie vom Donnerstag. Der Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr habe die Erwartungen der Unicredit übertroffen. Angesichts der Gewinnerwartungen sei der Titel im Sektorvergleich unterbewertet.

Hugo Boss

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Hugo Boss nach Bekanntgabe vorläufiger Zahlen zum Gesamtjahr mit "Hold" und einem Kursziel von 45 Euro bestätigt. Die Zahlen seien leicht besser als von ihm erwartet ausgefallen und hätten über den Konsensschätzungen gelegen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie am Donnerstag. Sie bekräftigten die positive Dynamik und das langfristige Vertrauen in die Qualität der Marke.

Hugo Boss

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einschätzung für Hugo- Boss-Aktien nach Bekanntgabe vorläufiger Zahlen zum Gesamtjahr von "Sell" auf "Hold" erhöht und das Kursziel mit 41 Euro bestätigt. Die Zahlen seien besser als erwartet ausgefallen und die Aktie sei nun angemessen bewertet, schrieb Analyst Christoph Dolleschal in einer Studie am Donnerstag.

Infineon

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien von Infineon nach Bekanntgabe der Zahlen zum ersten Quartal mit "Neutral" und einem fairen Wert von 9 Euro bestätigt. Insbesondere für die Kommunikationssparte sei der Ausblick schwach gewesen, hieß es in einer Studie am Donnerstag. Die Aktie werde wohl im Bereich um den Buchwert bei sechs Euro notieren, bis eine erfolgreiche Trennung von Qimonda erfolge.

Infineon

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktien von Infineon nach Quartalszahlen mit "Hold" und einem Kursziel von 10,50 Euro bestätigt. Das Ergebnis im vierten Quartal habe seine Erwartungen übertroffen, jedoch sei der Ausblick enttäuschend, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen habe seine Umsatzprognose für das Segment Kommunikationslösungen aufgrund einer verschlechterten Lage im Mobilfunkbereich reduziert.

Infineon

Frankfurt - Merck Finck hat die Aktien von Infineon nach Bekanntgabe von Zahlen zum ersten Quartal mit "Hold" bestätigt. Das Unternehmen habe das bisherige Ziel einer Marge beim Betriebsergebnis von zehn Prozent im Jahr 2009 nun als Herausforderung bezeichnet, schrieb Analyst Theo Kitz in einer Studie am Donnerstag. Es sei aufgrund des nicht ermutigenden Ausblicks für die Nicht-Qimonda-Segmente eine negative Reaktion des Aktienkurses zu erwarten.

Infineon

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktien von Infineon nach Bekanntgabe der Erstquartalszahlen von zwölf auf 7 Euro gesenkt und sie mit "Hold" bestätigt. Der Umsatz sei schlechter und das bereinigte Ebit besser als vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie am Donnerstag. Der Ausblick für das zweite Quartal liege einigermaßen im Rahmen der Prognosen, doch für das Gesamtjahr scheine er hinter seinen und den Konsensschätzungen zurückzubleiben. Für eine positivere Bewertung der Aktie müsse zunächst die hohe Qimonda-Beteiligung reduziert werden.

Infineon

Frankfurt - Die Bilanz von Infineon Technologies ist einem Analysten zufolge auf der Ergebnisseite "etwas besser als erwartet" ausgefallen. Auch die Bestätigung der Zielvorgabe für die Ebit-Marge in 2009 von zehn Prozent und eines positiven Ebit vor Qimonda-Sondereffekten dürften die Aktie stützen, hieß es in einer ersten Einschätzung am Donnerstag.

Intercontinentalexchange

NEW York - Die Investmentbank Jpmorgan hat die Aktie der Intercontinentalexchange (ICE) auf seine "Focus List" gesetzt und mit "Overweight" bestätigt. Das Zwölfmonatskursziel liege bei 180 Dollar, hieß es in der Studie am Donnerstag in New York. Auf dem derzeitigen Niveau seien die Aktien des im S & P-500-Index notierten Derivatebörsenbetreibers attraktiv bewertet, schrieben die Analysten.

Kuka

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien von Kuka nach Bekanntgabe der Zahlen zum vierten Quartal mit "Buy" und einem fairen Wert von 34 Euro bestätigt. Das Ebit habe im Rahmen ihrer Erwartungen gelegen, den marktkonsens allerdings übertroffen, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag. Der Ausblick für das Jahr 2008 sei positiv. Basierend auf den Erwartungen weise Kuka eine der höchsten Cash Flow-Renditen unter den von Sal.Oppenheim beobachteten Werte auf.

Kuka

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien der Kuka nach der Bilanzvorlage mit "Buy" und einem Kursziel von 29,00 Euro bestätigt. Die Zahlen hätten seine Erwartungen leicht übertroffen, der Auftragseingang sei im Rahmen seiner Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Thomas Rau in einer Studie vom Donnerstag. Die vom Unternehmen angestrebte Ebit-Marge von 5,50 Prozent für 2008 erscheine konservativ.

Kuka

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktien der Kuka nach der Bilanzvorlage mit "Buy" und einem Kursziel von 29 Euro bestätigt. Die Zahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr hätten die optimistischen Erwartungen erfüllen können, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Donnerstag. Da das Unternehmen seinen Ausblick bestätigt habe, fühle er sich weiterhin wohl mit seinen optimistischen Ebit-Prognosen für 2008 und 2009. Der Titel sei unter anderem aufgrund der hohen Barmittel des Unternehmens deutlich unterbewertet.

Kuka

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Kuka nach Bekanntgabe vorläufiger Zahlen zum Gesamtjahr mit "Accumulate" und einem Kursziel von 24,50 Euro bestätigt. Die Zahlen seien operativ ebenso besser als von ihm erwartet ausgefallen wie der Auftragseingang und Umsatz, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie am Donnerstag. Auf dem derzeitigen Kursniveau sei die Aktie attraktiv bewertet.

Kuka

Frankfurt - Die Zahlen von Kuka entsprechen nach Einschätzung eines Analysten ungefähr den Erwartungen. Der Ausblick klinge entsprechend positiv, sagte der Experte. Alles in allem seien die Zahlen aber ein "non-event". Die Aktie werde deshalb wohl eher nicht aus ihrer Handelsspanne der vergangenen Tage zwischen 21,00 und 22,50 Euro ausbrechen.

Lvmh

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Lvmh-Aktie nach Zahlen für 2007 von 95 auf 93 Euro gesenkt, den Titel aber mit "Overweight" bestätigt. Der Luxusgüterhersteller habe starke Ergebnisse ausgewiesen, die etwas besser als erwartet ausgefallen seien, schrieb Analystin Melanie Flouquet in einer Studie vom Donnerstag. Dass die Geschäfte des Unternehmens laut Unternehmenschef Arnault Lvmh nicht zyklisch seien, überzeuge sie aber nicht, so die Expertin. Sie korrigierte ihre Gewinnschätzungen je Aktie (EPS) für 2008 um weitere zwei Prozent nach unten.

MAN

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien von MAN nach starken Zahlen zum vierten Quartal und einem positiven Ausblick mit "Neutral" und einem fairen Wert von 110 Euro bestätigt. Eine geringere Auftragsdynamik sowie die Unsicherheit bezüglich einer Fusion mit Scania stellten dagegen Risikofaktoren dar, hieß es in einer Studie am Donnerstag.

Mensch & Maschine

Hamburg - SES Research hat die Aktie von Mensch und Maschine mit "Kaufen" und einem Kursziel von 7,50 Euro bestätigt. Analyst Felix Ellmann verwies in einer Studie vom Donnerstag auf das attraktive Rumänien-Geschäft des Anbieters computergestützter Konstruktions-Software. Der rumänische Markt sei noch relativ jung und die mittelfristige Wachstumserwartung mit etwa 30 Prozent pro Jahr etwa doppelt so hoch wie der Durchschnitt der übrigen Länder, so der Experte.

Metro

Paris - Die UBS hat Metro von "Neutral" auf "Buy" heraufgestuft und das Kursziel von 65 Euro bestätigt. Die Hoffnungen der Anleger auf eine schnelle Restrukturierung seien zwar inzwischen schon eingepreist, doch seien die Geschäfte der Wachstumstreiber Cash & Carry und Media Markt intakt, schrieb Analyst Eric Tibi in einer Studie vom Donnerstag. Die Umsatzzahlen der Metro im vierten Quartal in Deutschland seien ermutigend gewesen. Aus seiner Sicht könnten diese für Auftrieb sorgen.

MLP

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien von MLP nach der Rücktrittsankündigung des Aufsichtsratsvorsitzenden Manfred Lautenschläger mit "Buy" und einem Kursziel von 14 Euro bestätigt. Lautenschläger beabsichtige nicht, seinen Anteil von 29,10 Prozent an MLP zu verkaufen, schrieb Analyst Ralf Dibbern in einer Studie vom Donnerstag. Damit solle die Unabhängigkeit des Unternehmens gesichert werden, so Dibbern.

Premiere

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien von Premiere nach vorläufigen Zahlen zum Gesamtjahr mit "Buy" und einem fairen Wert von 17 Euro bestätigt. Die überraschend bekannt gegebenen Zahlen seien enttäuschend ausgefallen, hieß es in einer Studie am Donnerstag. Es ist nach Einschätzung der Analysten wahrscheinlich, dass es ein Pflichtangebot durch die bereits an Premiere beteiligte News Corp. geben wird, das mindestens 17,50 Euro je Aktie betragen könnte.

Qiagen

London - UBS hat Qiagen vor Zahlen mit "Neutral" und einem Kursziel von 17 Euro bestätigt. Das Unternehmen dürfte im Gesamtjahr 2007 einen Gewinn je Aktie von 0,62 Euro und damit am oberen Ende der Unternehmenserwartungen erzielt haben, schrieb Analyst Martin Wales in einer Studie vom Donnerstag. Nach seiner Einschätzung wird das Management für 2008 einen positiven Ausblick geben.

Scania

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Scania-Aktie von 140 auf 145 schwedische Kronen angehoben und den Titel den Lastwagenbauers mit "Hold" bestätigt. Das neue Ziel spiegele die starken Zahlen für 2007 wider, schrieb Analyst John Lawson in einer Studie vom Donnerstag. Lawson erhöhte aber vor dem Hintergrund der unsicheren Wirtschaftslage und einer möglicherweise weiteren Abschwächung im Lastwagenmarkt seine Risikoeinschätzung für Scania.

Solarworld

Frankfurt - Die UBS hat Solarworld vor Zahlen mit "Neutral" und einem Kursziel von 45 Euro bestätigt. Aufgrund der Aussagen des Vorstandsvorsitzenden habe er seine Erlös- und Ebit-Prognosen nach oben korrigiert, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer Studie vom Donnerstag.

Suess Microtec

Frankfurt - Die Zahlen von Suess Microtec sind nach Ansicht eines Analysten "einen Tick besser als erwartet" ausgefallen. Der Umsatz habe mit 146 Mill. Euro über den Konsenschätzungen von 140 Mill. Euro gelegen, sagte der Experte in einer ersten Einschätzung am Donnerstag. "Und obendrein wurde auch noch der revidierte Ausblick bestätigt".

Teles

Hamburg - SES Research hat die Aktie der Teles AG nach der Mehrheitsveräußerung am skydsl-Geschäft mit "Halten" und einem Kursziel von 2,40 Euro bestätigt. Mit dem Verkauf des Satelliten-Internetdienstes trenne sich Teles von dem Geschäftsbereich, der in der Vergangenheit maßgeblich für die Verluste verantwortlich gewesen sei, schrieb Analyst Tim Kruse in einer Studie vom Donnerstag.

Thyssen-Krupp

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Thyssen-Krupp-Aktie von 40 auf 38 Euro gesenkt und den Titel des Stahlkonzerns mit "Hold" bestätigt. Grund für das neue Ziel seien die gestiegenen Kosten, schrieb Analyst Johan Rode in einer Studie vom Donnerstag.

Volvo

London - Die Dresdner Kleinwort hat die Einschätzung für Volvo-Aktien nach Zahlen zum vierten Quartal von "Hold" auf "Buy" erhöht und das Kursziel von 125 auf 110 schwedische Kronen gesenkt. Trotz der schwachen Zahlen sei die Dividende überraschend auf 5,50 Kronen erhöht worden, hieß es in einer Studie am Donnerstag. Das sei das höchste Niveau für die Dividendenrendite seit mehr als 15 Jahren.

Volvo

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Volvo-Aktie von 140 auf 143 schwedische Kronen angehoben und den Titel mit "Overweight" bestätigt. Grund für das neue Ziel seien die höheren Netto-Cash-Prognosen im Zuge der starken Cash-Flow-Generierung im Jahr 2007, schrieb Analystin Julia Varesko in einer Studie vom Donnerstag. Das Ergebnis zum vierten Quartal sei aber gemischt ausgefallen und der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe die durchschnittlichen Marktschätzungen verfehlt, hieß es weiter.

Wacker Chemie

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktien von Wacker Chemie mit "Buy" und einem Kursziel von 154 Euro bestätigt. Die Meldung des Branchenverbandes Semi über einen erwarten Rückgang der Verkaufszahlen von Silizium-Wafern im Jahr 2008 stimme mit seinen Erwartungen überein, schrieb Analyst Christian Weitz in einer Studie vom Donnerstag. Der Analyst geht jedoch weiterhin für das laufende Jahr von einer Ebitda-Marge von über 30 Prozent aus. Gründe seien die Umsätze mit der Solarindustrie und der verbesserte Produktmix.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%