Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 07.04.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 07.04.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 07.04.2009

AIR France-KLM

Paris - Kepler Capital Markets hat die Empfehlung für Air France-KLM auf "Buy" und das Kursziel auf 9,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 7,697 Euro). Die Passagierzahlen der französisch-niederländischen Fluggesellschaft für März seien schwach gewesen, schrieb Analyst Pierre Boucheny in einer Studie vom Dienstag. In sämtlichen Märkten seien Einbußen verzeichnet worden. Auch das Frachtgeschäft entwickele sich weiter extrem schwach.

Applied Materials

NEW York - Die UBS hat Applied Materials nach einem deutlich reduzierten Großauftrag von Best Solar auf "Buy" mit einem Kursziel von 12,00 Dollar belassen (Schlusskurs: 11,56 Dollar). Der Lagerbestand des Dienstleisters und Produzenten für die Halbleiterindustrie dürfte nicht negativ beeinflusst werden, schrieb Analyst Stephen Chin in einer Studie vom Dienstag. Die Konzernführung bleibe zudem augenscheinlich einem weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit Best Solar gewogen, sobald das chinesische Solarunternehmen Zugang zu neuen Finanzierungsmöglichkeiten bekommt. Damit entstehe Spielraum für eine künftige Expansion.

Atos Origin

Paris - Cheuvreux hat Atos Origin von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 25,00 auf 24,00 Euro gesenkt. Der Kurs des Titels habe sich sei Jahresbeginn deutlich erholt und 40 Prozent besser als der Index CAC-40 entwickelt, schrieb Analyst Michael Beucher in einer Studie vom Dienstag. Die Prognose steigender Margen des Softwarekonzerns sei zu optimistisch angesichts eines weiteren Rückgangs des Bruttoinlandsprodukts.

BMW

London - Nomura hat die Titel von BMW von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft, das Kursziel für die Aktie aber bei 26,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 24,13 Euro). Der deutsche Automobilhersteller werde im Branchenvergleich zwar als "sicherer Hafen" wahrgenommen, schrieb Analystin Dorothee Hellmuth in einer Studie vom Dienstag. Die Bewertung sehe zwar immer noch attraktiv aus, allerdings zeigte sich die Expertin besorgt, dass das Aufwärtspotenzial der Bewertung und der Gewinnentwicklung nach der Krise geringer ist, als viele derzeit annehmen.

Burberry

London - Die UBS hat Burberry von "Neutral" auf "Sell" abgestuft, das Kursziel jedoch von 260 auf 280 Pence angehoben. Die Abstufung resultiere aus der Kursrallye der vergangenen Woche und dem hieraus entstehenden Korrekturbedarf, schrieb Analyst Yasuhiro Yamaguchi in einer Studie vom Dienstag. Die Aktie sei nun mit einer Prämie von zehn Prozent zum Luxusgütersektor bewertet und positive Aspekte seien eingepreist. Bei fehlenden positiven Überraschungen im Rahmen der Handelszahlen dürfte das Papier unter Druck geraten.

Comdirect Bank

Frankfurt - Kepler hat Titel der comdirect bank nach Handelszahlen auf "Buy" mit dem Kursziel 8,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 5,83 Euro). Analyst Dirk Becker bewertete die Handelszahlen für März in einer Studie vom Dienstag gemischt. "Einerseits ist das Auftragsvolumen im Vergleich zum Februar um 16 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit der hoch-volatilen Marktphase im Herbst 2008 gestiegen", schrieb der Experte. Lege man zugrunde, dass der Aktienmarkt im März auf mehrjährige Tiefs gefallen war, sei das eine sehr erfreuliche Entwicklung.

Comdirect Bank

Frankfurt - Cheuvreux hat die Aktien der comdirect bank nach Handelszahlen für den März auf "Underperform" mit einem Kursziel von 4,80 Euro belassen. Das Handelsumfeld für die Commerzbank-Tochter bleibe weiterhin schwierig, schrieb Analyst Joachim Müller in einer Studie vom Dienstag. Zwar sei die Anzahl der Transaktionen im März gestiegen, doch im Vergleich zum Vorjahresmonat gefallen. Das Nettozinseinkommen sinke kontinuierlich.

Comdirect Bank

Frankfurt - Equinet hat comdirect nach März-Daten auf "Reduce" mit dem Kursziel 4,60 Euro belassen. Die Online-Tochter der Commerzbank dürfte im Jahr 2009 sowohl von niedrigeren Handelsaktivitäten als auch durch fallende Zinsen belastet werden, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Dienstag. Die Handelsdaten für März seien im Vergleich zum Vormonat besser ausgefallen, blieben jedoch unter dem Vorjahresniveau. Die Kundenzahl sei erstmals seit März 2005 zurückgegangen.

Deutsche Euroshop

Frankfurt - Cheuvreux hat Deutsche Euroshop in einer Ersteinschätzung mit "Outperform" und einem Kursziel von 24,50 Euro bewertet. Der Investor in Einkaufszentren habe ein konservatives Geschäftsmodel und die Aktie biete eine attraktive Dividendenrendite, schrieb Analyst Christoph Blieffert in einer Studie vom Dienstag. Aufgrund der diversifizierten Kundenstruktur seien keine größeren Probleme zu erwarten. Zudem sei die Bilanz gesund.

Eon

Frankfurt - Equinet hat die Papiere von Eon auf "Buy" mit dem Kursziel 34,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 22,40 Euro). Die politische Debatte um die Laufzeitverlängerung von Kernkraftwerken und die mit dieser Entwicklung verbundenen Kursschwankungen dürfte sich in den kommenden Monaten verstärken, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Dienstag.

Fiat

London - Die UBS hat das Kursziel für die Aktien von Fiat von 4,20 auf 7,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die kurzfristige Kaufempfehlung ("ST Buy") wurde gestrichen. Das neue Kursziel resultiere aus geringen Schulden und einem verbesserten Risikoprofil, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Dienstag. Mittelfristig sehe er die Konsolidierungsbereitschaft des Autobauers als attraktiv an.

Gagfah

London - Merrill Lynch hat Gagfah von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber auf 3,50 Euro belassen. Die Fremdkapitalproblematik sei beseitigt, allerdings bereiteten die Pläne des Großaktionärs Fortress weiterhin Sorgen, schrieb Analyst Bernd Stahli in einer Studie vom Dienstag. Das Geschäft produziere weiterhin einen hohen und angemessenen Cashflow-Ertrag von 13 Prozent. Obwohl die Bilanz problematisch bleibe, dürfte der Immobilienkonzern wieder an Wert gewinnen.

ING

Amsterdam - Cheuvreux hat die ING von "Outperform" hochgestuft und auf die "Selected List" gesetzt. Das Kursziel wurde von 6,15 auf 7,40 Euro angehoben. Die Berechenbarkeit der Gewinnentwicklung und die Kapitalquoten dürften sich schrittweise verbessern, schrieb Analyst Hans Pluijgers in einer Studie vom Dienstag. Zudem sei die Zuversicht gestiegen, dass der Finanzkonzern im ersten Quartal einen Gewinn ausweisen werde.

Intercontinental Hotels

London - Die UBS hat Intercontinental Hotels von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 575,00 Pence belassen. Die Abstufung resultiere aus der deutlich überdurchschnittlichen Kursentwicklung mit einem Anstieg um 30 Prozent im letzten Monat, schrieb Analyst Jonathan Leinster in einer Studie vom Dienstag. Der weltgrößte Hotelkettenbetreiber sei gut aufgestellt, dürfte aber in den schwierigen Zeiten keine positiven Gewinntreiber aufweisen.

IVG Immobilien

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktie von IVG Immobilien von 5,50 auf 4,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Das neue Management habe die Probleme erkannt und wahre die kurzfristige Liquidität über Fremdkapital, während Risiken in der Bilanz beispielsweise über Verkäufe reduziert würden, schrieb Analyst Bernd Stahli in einer Branchenstudie vom Dienstag. Es müsse aber noch mehr getan werden und eine Kapitalerhöhung als offensichtliche Lösung werde bisher nicht angegangen. Womöglich zögere das Management hier noch und halte eine weitere Restrukturierung vor diesem Schritt für notwendig.

Kaba

ZÜRich - Cheuvreux hat Kaba von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 250,00 auf 225,00 Franken gesenkt. Für das Sicherheitsunternehmen gebe es vor allem Risiken auf den Märkten mit Bezug zu Gewerbeimmobilien, schrieb Analyst Levon Babalyan in einer Studie vom Dienstag. Babalyan senkte seine Gewinnprognosen je Aktie für die Geschäftsjahre 2009 und 2010 um acht respektive 17 Prozent.

Medigene

DÜSseldorf - Die WestLB hat Medigene nach der Patentverlängerung des Medikaments Veregen in den USA auf "Buy" mit dem Kursziel 7,40 Euro belassen (aktueller Kurs: 4,15 Euro). Die Patentverlängerung habe keinen Einfluss auf ihre Schätzungen, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie vom Dienstag. Die Formel der Salbe sei bereits durch anderweitige Regelungen bis 2020 abgesichert gewesen.

Merck

Paris - Exane hat Merck < MRK.ETR von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 80,00 auf 70,00 Euro gesenkt. Die neuesten Ergebnisse von Vectibix könnten ein Risiko für die Entwicklung des Merck - Krebsmedikaments Erbitux darstellen, schrieb Analyst Vincent Meunier in einer Studie vom Dienstag. Die Entwicklung des Konzentrats zur Herstellung einer Infusionslösung der Biotechnologie-Firma Amgen könnte somit beim jährlichen Kongress der amerikanischen Krebsgesellschaft (Asco) 2009 Druck auf Merck mit Erbitux ausüben.

Nokia

DÜSseldorf - Die WestLB hat Nokia-Aktien von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel auf 8,20 Euro gesetzt. Er sehe wenig Hoffnung für eine schnelle Erholung bei dem Handybauer, schrieb Analyst Thomas Langer in einer Studie vom Dienstag. Das Ergebnis je Aktie (EPS) für 2010 dürfte stagnieren. Momentan konzentriere sich der Markt auf den Abbau von Lagerbeständen und dürfte danach den "nächsten großen Wurf" von Nokia erwarten - dieser lasse sich derzeit aber noch nicht absehen.

Schneider Electric

Paris - Exane hat das Kursziel für Schneider Electric von 64,00 auf 60,00 Euro gesenkt und die Empfehlung auf "Underperform" belassen. Das Chance-Risiko-Profil der Branche Maschinenbau und Elektrotechnik sei unvorteilhaft, schrieb Analyst Olivier Esnou in einer Studie vom Dienstag. Die Senkung des Kursziels ergebe sich aus dem anhaltenden Rückgang im Baugeschäft. Schneider werde von ihm jedoch im Branchenvergleich aufgrund eines konsequenteren Restrukturierungsprogramms bevorzugt.

Siemens

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Siemens von 63,00 auf 59,00 Euro gesenkt, die Bewertung aber auf "Overweight" belassen. Eine für das erste Quartal 2009 erwartete schwache Entwicklung werde eine weitere Absenkung der Markterwartungen auslösen, schrieb Analyst Andreas Willi in einer Branchenstudie vom Dienstag. Im Vergleich zu anderen Titeln aus dem Industriesektor dürfte diese Prognosereduzierung aber geringer ausfallen. Daher sei die Aktienbewertung nur leicht nach unten angepasst worden.

SMA Solar

London - Goldman Sachs hat SMA Solar von "Conviction Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber auf 37,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 35,92 Euro). Die Aktie habe sich im Vergleich zu anderen Werten im Bereich alternative Energien seit der Aufnahme in die Empfehlungsliste deutlich überdurchschnittlich entwickelt, schrieb Analyst Jason Channell in einer Studie vom Dienstag. Kurzfristig sehe er daher kaum positive Impulse für den Aktienkurs. Darüber hinaus dürfte das erste Halbjahr für die Solar-Branche noch immer schwierig sein.

Standard Chartered

London - Die UBS hat Standard Chartered von "Neutral" auf "Sell" abgestuft, das Kursziel aber auf 780,00 Pence belassen. Die Einstufung resultiere aus dem deutlichen Kursanstieg von nahezu 80 Prozent in einem Monat, schrieb Analyst Alastair Ryan in einer Studie am Dienstag. Ryan rechnet mit weiter rückläufigem Geschäft im ersten Halbjahr 2009. Auch wegen des fehlenden, signifikanten Kostensenkungsprogramms sei somit ein weiterer Rückgang bei Gewinn vor Steuern zu erwarten.

Tomtom

London - Die UBS hat Tomtom vor Zahlen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 4,00 auf 5,00 Euro erhöht. Analyst David Kerstens rechnet mit einem schwachen Ergebnis im ersten Quartal, wie aus einer Studie vom Dienstag hervorgeht. Die mögliche Ausgabe neuer Aktien zur Schuldentilgung werde angesichts der deutlichen Kurserholung zu einer geringeren Verwässerung führen und hieraus resultiere das höhere Kursziel.

Volkswagen

MÜNchen - Die Unicredit hat die Vorzugsaktien von VW nach einer Konkretisierung des Index-Regelwerks durch die Deutsche Börse auf "Buy" und das Kursziel bei 60,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 52,03 Euro). Porsche , so glaubt Analyst Christian Aust, habe genügend Mittel, um den Anteil an den VW-Stämmen auf 75 Prozent anzuheben. Dies habe wiederum signifikante Folgen für die Vorzüge, schrieb der Experte in einer Studie am Dienstag.

Zumtobel

London - Jpmorgan hat Zumtobel von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 6,00 auf 5,50 Euro gesenkt. In den Aktienkurs des Lichttechnik-Konzerns sei eine Erholung der Margen auf ein durchschnittliches Niveau in einem Geschäftszyklus bereits eingepreist, schrieb Analyst Andreas Willi in einer Studie vom Dienstag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%