Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 07.08.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 07.08.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 07.08.2009

Allianz

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Allianz-Aktien nach Zahlen auf "Buy" mit einem fairen Wert von 90 (Kurs: 75,51) Euro belassen. Das zweite Quartal habe im Hinblick auf den operativen Gewinn die Erwartungen voll erfüllt und beim Überschuss übertroffen, schrieb Analyst Stephan Kalb in einer Studie vom Freitag. Dabei habe ein nicht-operativer Posten aus geringeren Abschreibungen und höher als erwartet ausgefallen Verkaufserlösen von Beteiligungen einen positiven Beitrag geleistet.

Allianz

MÜNchen - Unicredit hat Allianz nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 103,00 Euro belassen. Während der Versicherer die Erwartungen auf der Gewinnebene übertroffen habe, seien sie auf operativer Ebene leicht verfehlt worden, schrieb Analyst Andreas Weese in einer Studie vom Freitag. Der Lebensversicherungsbereich habe sich wesentlich besser entwickelt als zuvor angenommen. Das Haftpflichtsegment hingegen habe sie nicht erfüllen können.

Allianz

London - Merrill Lynch hat Allianz nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 85,00 Euro belassen. Insgesamt seien die Ergebnisse durchwachsen ausgefallen, schrieb Analyst Brian Shea in einer Studie vom Freitag. Während der operative Gewinn seine Erwartungen übertroffen habe, liege der Buchwert im Rahmen der Prognosen. Dass sich die Kapitalausstattung nicht verbessert habe, könnte einige Marktteilnehmer enttäuschen. Eine sofortige Fortsetzung der Kursrally erscheine daher unwahrscheinlich.

AXA

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für AXA von 17,00 Euro auf 19,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Gewinn des ersten Halbjahres sei vor allem wegen der besseren Entwicklung des Variable Annuities Geschäfts über den Erwartungen geblieben, schrieb Analyst Farooq Hanif in einer Studie vom Freitag. Auch für die kommenden Quartale sei hier eine weitere Erholung zu erwarten. Aufgrund des hohen Ertrags- und Gewinnwachstumspotenzials sei ein Bewertungsaufschlag gegenüber den Wettbewerbern gerechtfertigt.

Axel

Paris - Societe Generale (Socgen) hat das Kursziel für Axel Springer nach Zahlen von 78,00 auf 74,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Während der Umsatz unter den Erwartungen ausgefallen sei, habe das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern im Rahmen der Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Laurent Picard in einer Studie vom Freitag. Das Nettoergebnis habe aufgrund eines höheren Finanzergebnisses positiv überrascht. Die Markterholung lasse auf sich warten und das Erreichen des Margenziels sei für das kommende Jahr unwahrscheinlich.

BNP Paribas

London - Die UBS hat das Kursziel für BNP Paribas von 50,00 Euro auf 55,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch bei "Neutral" belassen. Auch wenn die Entwicklung des Eigenkapitals im zweiten Quartal positiv verlaufen sei, so könne dies nicht in die Zukunft fortgeschrieben werden, schrieb Analyst Omar Fall in einer Studie vom Freitag. So sei auch der Ausblick des Unternehmens vorsichtig ausgefallen. Die unerwartet starken Erträge aus Equity-Derivaten seien durch höhere Rückstellungen für Kreditausfälle neutralisiert worden.

Commerzbank

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Commerzbank von 2,60 auf 4,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Staat, Bankenaufsicht und auch der Markt stützten die Bank, wodurch sich die Kapitalsituation vorerst entspanne, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Das Kursrückschlagsrisiko sei zwar beträchtlich, doch die Bank dürfte von ihren größten Aktionären weiterhin unterstützt werden, hieß es zur Begründung der "Hold"-Empfehlung.

Commerzbank

London - Credit Suisse hat die Einstufung für die Commerzbank nach Quartalszahlen auf "Underperform" und das Kursziel auf 2,30 Euro belassen. Mit Blick auf Zinsüberschuss und Handelsergebnis seien die Zahlen stärker, in Bezug auf Kosten und Rückstellungen aber schwächer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Daniel Davies in einer Studie vom Freitag. Zudem verschlechtere sich im wichtigen Privatkunden- und Mittelstandsgeschäft die Kreditqualität.

Deutsche Telekom

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Deutsche Telekom nach Zahlen zum zweiten Quartal von 11,50 auf 11,10 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Telekom habe solide Zahlen geliefert, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Das Management habe sein Versprechen, die Entwicklung in problembehafteten Geschäftsfeldern zu verbessern, eingehalten. Die steigenden Kosten für ein zukunftsfähiges Geschäft von T USA-Mobile bereiteten allerdings große Sorgen.

Deutsche Telekom

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Deutsche Telekom nach Quartalszahlen von 9,50 auf 9,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe sich von dem Rückschlag in den ersten drei Monaten des Jahres 2009 erholt und seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Simon Weeden in einer Studie vom Freitag. Primär aufgrund des schwachen Dollar sei die Ebitda-Prognose für 2009 aber gesenkt worden. Gleichzeitig würden aber geringere Kosten für die Schulden erwartet und das Bewertungsmodell habe einen längeren Planungshorizont, hieß es weiter zur Kurszielerhöhung.

Draegerwerk

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von Drägerwerk nach Quartalszahlen von 18,00 auf 21,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Ergebnisse des Herstellers von Medizin- und Sicherheitstechnik zeigten im zweiten Viertel 2009 ein gemischtes Bild, schrieb Analystin Silke Stegemann in einer am Freitag vorgelegten Studie. Während der Umsatz die Erwartungen übertroffen habe, sei der Gewinn aufgrund von Wechselkurseffekten unter Druck geraten. Der Cash Flow zeige jedoch eine ermutigende Entwicklung. Auch dürfte die eingeleitete Restrukturierung bereits in der zweiten Jahreshälfte erste Erfolge zeigen.

France Telecom

London - Jpmorgan hat die Aktie von France Telecom von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 19,50 auf 21,30 Euro angehoben. Grund für die neue Anlageempfehlung sei der stärkere Margen-Ausblick, schrieb Analyst Jerry Dellis in einer Studie vom Freitag.

Fraport

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Fraport nach Halbjahreszahlen von 29,00 auf 34,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underperform" belassen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei besser als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Robert Crimes in einer Studie vom Freitag. Seine angehobenen Gewinnschätzungen je Aktie für 2009 und 2010 begründete er mit den zusätzlichen Flughafengebühren und seinen erhöhten Verkehrsprognosen für 2009.

Fraport

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Fraport nach Zahlen von 32,50 auf 33,30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Flughafenbetreiber habe solide Zahlen zum zweiten Quartal vorgelegt und damit in einigen Bereichen die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Damian Brewer in einer Studie vom Freitag. Der Verkehrsrückgang am Flughafen Frankfurt könnte im dritten Quartal etwas gebremst werden.

Hhla

London - Nomura hat die Einstufung für Hhla von "Buy" auf "Neutral" gesenkt und das Kursziel von 36,00 Euro auf 31,00 (Kurs: 29,22) Euro reduziert. Vor Bekanntgabe der Zahlen zum zweiten Quartal sei er ob des schwierigen Marktumfeldes und seiner Auswirkungen auf das Unternehmen besorgt, schrieb Analyst Mark Mcvicar in einer Studie vom Freitag. Das Container-Volumen sei im letzten Quartal global um 18 Prozent gesunken und setze die gesamte Containerschifffahrt unter Druck. Vor diesem Hintergrund sei zum Erreichen der Analystenschätzungen für das Gesamtjahr eine deutliche Erholung im zweiten Halbjahr notwendig.

Hannover Rueckc

Paris - Die HSBC hat Hannover Rück nach Quartalszahlen von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 27,10 auf 34,00 Euro angehoben. Nach einem starken zweiten Viertel habe der Rückversicherer bereits zwei Drittel des Gewinns erzielt, der notwendig sei, um die für 2009 angestrebte Eigenkapitalrendite von 18 Prozent zu erreichen, schrieb Analyst Thomas Fossard in einer Studie vom Freitag. Falls die außergewöhnlich hohen Belastungen in der zweiten Jahreshälfte auf einem normalen Niveau lägen, könnten die Ziele sogar übertroffen werden.

Hannover Rueck

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Hannover Rück nach Quartalszahlen von 35,00 auf 37,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Auch ohne Sondereffekte habe die zugrunde liegende Entwicklung seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Brian Shea in einer Studie vom Freitag. Shea hob seine Gewinnprognosen je Aktie für 2009 um elf und für 2010 und 2012 um vier bis fünf Prozent an. Die Markterwartungen seien viel zu niedrig.

Henkel

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Henkel nach einer Telefonkonferenz von 20,00 auf 27,00 Euro angehoben, die "Neutral"-Einstufung aber beibehalten. Analyst Cyrus Azarmgin verwies in einer Studie vom Freitag auf Management-Aussagen, denen zufolge sich das Klebstoff-Geschäft im dritten Quartal "ähnlich oder leicht besser" im Vergleich mit dem zweiten entwickeln dürfte. Der Experte passte seine Gewinnschätzungen je Aktie nach oben an.

Henkel

London - Merrill Lynch hat die Einstufung von Henkel mit "Neutral" und einem Kursziel von 28,00 Euro wieder aufgenommen. Die strategische Neuausrichtung des Konzerns, der gestärkt aus der Krise hervorgehen dürfte, werde von vielen Markteilnehmern begrüßt, schrieb Analyst Rodolphe Ozun in einer Studie vom Freitag. Besonders der von der Krise schwer getroffene Bereich Klebstofftechnologien dürfte von einer Erholung aufgrund der dominierenden Marktstellung profitieren. Der Markt scheine aber bereits einen Großteil der erwarteten Neubewertung des Titels vorweggenommen zu haben, hieß es weiter zu "Neutral"-Einstufung.

Henkel

MÜNchen - Unicredit hat Henkel nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 30,00 auf 28,00 Euro gesenkt. Trotz guter Ergebnisse im zweiten Viertel 2009 senke er seine Prognosen aufgrund der vorsichtigeren Unternehmensäußerungen, schrieb Analyst Christian Weiz in einer am Freitag vorgelegten Studie. Ein Rohstoffpreisanstieg, wie ihn die Unternehmensführung für möglich halte, gefährde seine vorherigen Prognosen.

Kloeckner & CO

London - Merrill Lynch hat Klöckner & Co in einer Ersteinschätzung mit "Buy" und einem Kursziel von 24,00 Euro bewertet. Der Stahlmarkt dürfte den Tiefpunkt überstanden haben, schrieb Analyst Mik Oliver in einer Studie vom Freitag. Zunächst dürfte der Lagerbestandswiederaufbau die Nachfrage für zwei bis drei Quartale unterstützen, bevor die grundlegende und normale Nachfrage nach Stahl wieder einsetzen werde. Der Stahlhändler überzeuge auch in schwierigen Zeiten mit einem hohen Free Cash Flow. Zudem sei der Titel günstig bewertet.

KPN

London - Die ING hat KPN in einer Ersteinschätzung mit "Buy" und einem Kursziel von 14,00 Euro bewertet. Aufgrund der einmaligen Mehr-Marken-Strategie, die auch während einer Rezession robust bleiben dürfte, erziele der Telekommunikationskonzern einen hohen Zufluss liquider Mittel, schrieb Analyst John Davies in einer am Freitag vorgelegten Studie. Diese würden zudem Jahr für Jahr an die Anteilseigner ausgeschüttet. Zudem überzeuge das Management.

Nvidia

NEW York - Die UBS hat das Kursziel für Nvidia nach Zahlen von 11,50 auf 14,00 Dollar angehoben, die Einschätzung der Titel aber auf "Neutral" belassen (Kurs: 13,12 Dollar). Die Erlöse und die Margen im zweiten Quartal seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Uche Orji in einer Studie vom Freitag. Zudem hob er die starke Reduzierung der Lagerbestände positiv hervor.

Prosiebensat1

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Pro Sieben Sat Eins nach Zahlen von 7,00 auf 9,50 (Kurs: 5,51) Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Sendergruppe habe im zweiten Quartal beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) die Erwartungen klar übertroffen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Das Unternehmen habe deutlich mehr Kosten eingespart als geplant, hieß es zur Begründung.

Prosiebensat1

London - Die UBS hat die Einstufung für Pro Sieben Sat Eins nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Neutral" gesenkt, das Kursziel aber von 4,10 Euro auf 5,10 Euro angehoben. Der Ausblick bezüglich der Entwicklung der Werbeeinnahmen im zweiten Halbjahr sei pessimistischer ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Polo Tang in einer Studie vom Freitag. Positiv sei aber, dass das Unternehmen die Kosten deutlich stärker senke, als angenommen. Auch die deutlich erhöhten Kosteneinsparungsziele für das Gesamtjahr seien positiv zu werten.

Puma

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Puma-Aktien nach endgültigen Zahlen unter positive Beobachtung gestellt. Auch die Details der Ergebnisse des zweiten Quartals seien stark ausgefallen, schrieb Analyst Jörg Frey in einer Studie vom Freitag. Auch wenn die Luft für die Aktie dünner werde, habe das Quartal seine positive Einschätzung der Titel voll gerechtfertigt. Puma bleibe der bevorzugte Wert unter den Sportartikelherstellern.

Puma

MÜNchen - Die Unicredit hat Puma nach endgültigen Quartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber auf 190,00 (Kurs: 187,35) Euro belassen. Der Sportartikelhersteller habe deutliche Fortschritte beim Working Capital erzielt, schrieb Analyst Uwe Weinreich in einer Studie vom Freitag. So sei der Lagerbestand währungsbereinigt um 0,70 Prozent gesunken - Weinreich hatte mit einem Anstieg von 4,00 Prozent gerechnet. Auch der erzielte Free Cash Flow habe ihn beeindruckt.

Salzgitter

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Salzgitter vor Zahlen zum zweiten Quartal von 45,00 auf 61,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Salzgitter hebe sich durch seine starke Bilanz - insbesondere die starke Nettocash-Position und das geringe Abschreibungsrisiko - und durch sein breit gefächertes Geschäftsmodell positiv von den Stahlkonkurrenten ab, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Mittelfristig stimmten jedoch das Angebots-/Nachfrageverhältnis und die Preisbildungsmacht im Sektor weiter bedenklich.

SGL Carbon

DÜSseldorf - Die HSBC hat SGL Carbon nach Quartalszahlen von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 25,00 Euro belassen. Trotz eines unter den Erwartungen liegenden Umsatzes habe die Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) diese übertroffen, schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Freitag. Siebrecht senkte seine Volumenprognosen erneut, wobei der Einfluss auf das erwartete Ebit gering sei. Die Herabstufung folge der zuletzt soliden Kursentwicklung.

SGL Carbon

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Aktien der SGL Group nach Halbjahreszahlen auf "Underperform" mit einem Kursziel von 19,00 Euro belassen. Die Erwartungen für die ersten sechs Monate 2009 seien leicht verfehlt worden und der Cash Flow habe erneut enttäuscht, schrieb Analyst Asad Abedi in einer Studie vom Freitag. Während das dritte Viertel 2009 noch schwierig verlaufen dürfte, sollte im Schlussquartal eine deutlich stärkere Entwicklung erkennbar werden, die den Grundstein für eine besseres 2010 legen dürfte. Wenngleich der Hersteller von Kohlenstoffelektroden von einer Erholung des Stahlmarktes profitieren werde, sei doch ein Großteil diese Entwicklung bereits eingepreist.

SMA Solar

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für SMA Solar vor Zahlen zum zweiten Quartal von 36,00 auf 47,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Auch wenn die Preisbildung bei Solar-Wechselrichtern zuletzt stabiler gewesen sei und SMA seinen Marktanteil ausgebaut haben dürfte, bilde der Kurs zur Zeit ein allzu optimistisches Szenario einer Volumen-Erholung im kommenden Jahr ab, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Das neue Kursziel resultiere aus einer höheren Konkurrenzbewertung.

Societe Generale

London - Die UBS hat das Kursziel für Societe Generale (Socgen) nach Zahlen von 48,00 Euro auf 64,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das zweite Quartal habe trotz der weiterhin schwachen Nachfrage nach strukturierten Finanzprodukten die von ihm erwartete Erholung der Equity-Derivate gebracht, schrieb Analyst Omar Fall in einer Studie vom Freitag. Das Wachstum der Rückstellungen für faule Kredite scheine seinen Höhepunkt überschritten zu haben. Zwar sei die Situation in Russland weiterhin problematisch, jedoch sei der Ausblick bezüglich des Großkundengeschäfts positiv.

Solarworld

London - Morgan Stanley hat die Einstufung für Solarworld von "Underweight" auf "Equal Weight" und das Kursziel von 11,20 Euro auf 13,70 Euro angehoben. Er sehe die starke Finanzausstattung, die vergleichsweise konservative Investitionsstrategie sowie das Engagement auf dem US-Markt positiv, schrieb Analyst Andrew Humphrey in einer Sektorstudie vom Freitag. Die erwarteten Marktanteilsverluste gegen die asiatische Konkurrenz seien bereits eingepreist.

Swiss RE

London - Morgan Stanley hat die Einstufung von Swiss Re von "Overweight" auf "Equal Weight" gesenkt, das Kursziel aber von 46,80 Schweizer Franken auf 47,70 Schweizer Franken angehoben. Die Einstufungssenkung sei eine Reaktion auf die Aktienkursentwicklung der vergangenen Wochen, schrieb Analyst Andrew Broadfield in einer Studie vom Freitag. Die Entwicklung des Eigenkapitals sowie die guten Margen im zweiten Quartal hätten gezeigt, dass das Unternehmen ohne größere Schäden am Geschäftsmodell aus der Krise gehen könne.

Thyssen-Krupp

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Thyssen-Krupp vor Zahlen zum dritten Geschäftsquartal von 13,00 auf 10,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Ungeachtet der jüngsten Erholung bei Stahlaktien stimme das Angebots-/Nachfrageverhältnis weiter bedenklich, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Auch sei es fraglich, ob die zuletzt positive Dynamik im Sektor tatsächlich nachhaltig sein werde. Schließlich dürfte auch das umfangreiche Restrukturierungsprogramm von Thyssen-Krupp die Ergebnisse in den kommenden Monaten belasten und auch die Projekte in Brasilien und den USA könnten 2009/10 negativ zu Buche schlagen.

Tognum

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Tognum vor Zahlen von 8,50 auf 9,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Analysten begründeten das neue Ziel in einer Studie vom Freitag mit der höheren Konkurrenzbewertung. Sie rechnen bei dem Dieselmotorenbauer aber mit einem schwächeren Quartal. Die geschäftliche Entwicklung 2010 lasse sich weiterhin nur bedingt voraussagen. Sollten genauere Prognosen möglich werden, könnte der Kurs davon profitieren.

Unilever

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Unilever von 15,00 Euro auf 19,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Underweight" belassen. Der Anstieg des Umsatzwachstum sei wegen seiner Breite über alle Bereiche hinweg beeindruckend, schrieb Analyst Michael Steib in einer Studie vom Freitag. Wegen des nachlassenden Kostendrucks und stabiler Preise sei für das zweite Halbjahr ein Anstieg der Bruttomarge zu erwarteten. Nach zehn Jahren mit konstant hohen Restrukturierungskosten könne er sich langsam ein Ende dieser Periode vorstellen. Trotzdem bleibe die Gewinnsituation unbefriedigend.

Wacker Chemie

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Wacker Chemie nach Quartalszahlen von 104,00 auf 110,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Augrund deutlich gesunkener Kosten habe das zweite Viertel 2009 einen Wendepunkt in der Entwicklung in den Bereichen Polysilizium und Polymere markiert, schrieb Analyst Fraser Hill in einer Studie vom Freitag. Auch der Umsatz habe die Erwartungen übertroffen. Zudem dürfte sich die Sparte Siltronics vom in der ersten Jahreshälfte erreichten Tiefpunkt deutlich erholen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%