Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 08.05.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.05.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.05.2009

Aareal Bank AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für die Papiere der Aareal Bank vor Zahlen von 8,00 auf 11,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus gestiegenen Schätzungen und ein verlängerter Bewertungshorizont, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Die Bank dürfte mit dem ersten Quartal 2009 ein weiteres profitables Quartal hinter sich gebracht haben. Er geht von einem Reingewinn von sechs Mill. Euro aus.

Aixtron

London - Jpmorgan hat die Aktien von Aixtron nach Zahlen auf "Neutral" belassen. Der Umsatz sei im ersten Quartal 2009 wie erwartet ausgefallen während Margen, Auftragseingang und Gesamtjahresausblick seine Erwartungen übertroffen hätten, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Studie vom Freitag. Allerdings würden diese positiven Entwicklungen bereits vom aktuellen Kurs reflektiert werden, so der Experte.

Aixtron

London - Credit Suisse (CS) hat das Kursziel für Aixtron nach Quartalszahlen von 8,00 auf 8,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Spezialmaschinenbauer habe hervorragende mittel- bis langfristige Perspektiven, hieß es in einer Studie vom Freitag. Die Auftragsentwicklung habe sich zeitiger erholt als gehofft. Die Analysten hoben ihre Gewinnprognosen je Aktie für 2009 und 2010 um 164 respektive 21 Prozent an.

Altana AG

London - Die Deutsche Bank hat Altana nach Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 13,00 Euro belassen. Nach sehr schwachen ersten drei Monaten 2009 habe das Ergebnis seine Erwartungen verfehlt, schrieb Analyst Tim Jones in einer am Freitag vorgelegten Studie. Jones senkte seine Gewinnprognosen je Aktie für 2009 und 2010 um zehn bis 23 Prozent. Das Unternehmen bleibe weiterhin ein guter Name im Spezialchemiesektor, doch die Bewertung der Aktie sei zu hoch.

AXA

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für AXA nach Quartalszahlen von 13,00 auf 17,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die ersten drei Monate des Jahres seien im Rahmen der Erwartungen verlaufen und zeigten einige positive Entwicklungen auf, schrieb Analyst Farooq Hanif in einer Studie vom Freitag. So seien unter anderem die Erträge erstaunlich stabil gewesen, genau wie die Kapitalausstattung. Das Chancen-Risiko-Profil sei aufgrund gesunkener Sorgen über die Kapitalausstattung und der hohen defensiven Gewinnanteile attraktiv.

Barclays

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Barclays nach Quartalszahlen von 250,00 auf 270,00 Pence angehoben und die Einstufung auf "Equal-weight" belassen. Das erste Viertel des Jahres habe ein gemischtes Bild gezeichnet, schrieb Analyst Michael Helsby in einer Studie vom Freitag. Während die Gewinnentwicklung bei Barlcays Capital gut gewesen sei, habe die steigende Höhe ausfallgefährdeter Kredite die Einzel- und Geschäftkundensegmente belastet. Zudem dürften weiterhin bestehende Sorgen über Altlasten in der Bilanz des Finanzkonzerns die Kursentwicklung behindern.

Bauer AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Bauer nach Zahlen von 23,19 auf 29,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Roger Merz hob nach der Bekanntgabe der Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 in einer Studie vom Donnerstag seine Gewinnprognosen je Aktie für den Maschinenbauer für 2009 und 2010 um 16,90 respektive 26,50 Prozent an.

BMW

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für BMW nach Quartalzahlen von 20,00 auf 25,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Zwar habe der Autobauer das erste Viertel 2009 etwas besser abgeschlossen als erwartet, doch habe das Ergebnis von der Auflösung von Rückstellungen profitiert, schrieb Analyst Jochen Gehrke in einer am Freitag vorgelegten Studie. Es werde bezweifelt, ob die gesehene solide Cash Flow-Entwicklung fortgesetzt werden kann. Der Aktienkurs preise bereits eine Erholung der Gewinne ein.

Bilfinger Berger AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Bilfinger Berger nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 42,00 Euro belassen. Zwar habe er bereits ein gutes Ergebnis im ersten Viertel 2009 erwartet, doch die vorgelegten Zahlen übertrafen seine Prognose deutlich, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer am Freitag vorgelegten Studie. Besonders positiv überrascht habe der Services-Bereich.

Commerzbank AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Titel der Commerzbank nach Zahlen auf "Sell" mit einem fairen Wert von 2,00 Euro belassen. Auf dem ersten Blick hätten die Zahlen des ersten Quartals seinen Anlagehintergrund nicht wesentlich verändert, schrieb Analyst Carsten Werle in einer Studie vom Freitag. Allerdings sieht er Verwässerungsrisiken bei einer möglichen Umwandlung der stillen Teilhaberschaft des Finanzmarktstabilisierungsfonds (Soffin) in Stammaktien. Hinzu komme der durch mögliche Kreditausfälle entstehende Druck auf die Kernkapitalquote.

Commerzbank AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktie der Commerzbank nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 2,30 Euro belassen (aktueller Kurs: 6,280 Euro). Die Zahlen für das erste Quartal seien katastrophal und schlimmer als befürchtet ausgefallen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Das angekündigte Programm "Roadmap 2012", das spätestens für 2011 eine Rückkehr zur Profitabilität in Aussicht stelle, scheine auf den ersten Blick nicht allzu ambitioniert zu sein. Er habe bislang damit gerechnet, dass die Commerzbank 2010 die Gewinnschwelle erreiche. Kurzfristig könne er keine positiven Kurstreiber erkennen.

Commerzbank AG

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Commerzbank nach Erstquartalszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 2,60 Euro belassen. Der Nettoverlust sei etwas schwächer als vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Andreas Weese in einer Studie vom Freitag. Das wirkliche Problem aus Aktionärs-Sicht dürfte die jährliche Belastung von 1 Milliarde Euro sein, die vom Nettogewinn der Commerzbank an den Soffin zurückgezahlt werden müsse. Es dürfte lange dauern, bis die insgesamt 16,4 Mrd. Euro zurückgezahlt sein würden.

Deutsche Euroshop AG

Fankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Deutsche Euroshop nach Zahlen von 25,00 auf 27,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Spezialist für Investitionen in Einkaufszentren habe seine Erwartungen für das Geschäftsjahr 2008 sowohl auf der Umsatz- als auch der Gewinnebene übertroffen, schrieb Analyst Alexander Hendricks in einer Studie vom Freitag. Das Geschäftsmodell des Unternehmens sei defensiv und die erzielten Cash-Flows vergleichsweise sicher. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2009 dürften ein Umsatz von 29,50 Mill. Euro und ein Vorsteuergewinn (EBT) von 11,30 Mill. Euro erzielt worden sein.

Deutsche Telekom AG

Frankfurt - Kepler hat das Kursziel für die Titel der Deutschen Telekom von 14,00 auf 11,00 Euro reduziert, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Unternehmensführung dürfte die Aktionäre mit einer Ausschüttungsquote von mindestens 50 Prozent des Free-Cash-Flow entlohnen, erläuterte Analyst Thomas Karlovits in einer Studie vom Freitag einen möglichen Kurstreiber. Zudem könnte der Telekom-Konzern mit einem neu installierten Management im Laufe des Jahres den Ausstieg aus dem britischen Mobilfunkgeschäft vollziehen.

Deutz AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Deutz nach Quartalszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 1,70 Euro belassen. Nach einer schlechten Entwicklung in den ersten drei Monaten 2009 erscheine das Ziel des Motorenbauers, 2009 einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) zu erzielen, noch herausfordernder, schrieb Analyst Matthias Pfeifenberger in einer am Freitag vorgelegten Studie. Die Ausdehnung des Kostensenkungsprogramms sei positiv, aber auch zwingend notwendig. Die Nachrichtenlage dürfte auch im zweiten Quartal eher negativ geprägt bleiben.

Elringklinger AG

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für die Titel des Automobilzulieferers Elringklinger nach Erstquartalszahlen von 8,00 auf 14,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Zahlen hätten seine Erwartungen und die des Marktes übertroffen, schrieb Analyst Christian Aust in einer Studie vom Freitag. Angesichts der soliden Zahlen geht er davon aus, dass Elringklinger wenigstens das Worst-Case-Ziel einer Ebit-Marge in Höhe von fünf bis acht Prozent in 2009 erreichen wird.

Elringklinger AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Elringklinger nach Quartalszahlen von 6,80 auf 11,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Insgesamt habe der Automobilzulieferer die Erwartungen für das erste Viertel 2009 erfüllt, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Freitag. Der Tiefpunkt des momentanen Zyklus dürfte erreicht sein. Die Bewertung des Sektors dürfte sich daher erholen. Die Aktie von Elringklinger gehöre zu den bevorzugten Werten im Automobilzuliefersektor.

Gildemeister AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für die Titel von Gildemeister nach Zahlen von 4,00 auf 7,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underweight" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus einer nun langfristigeren Betrachtung, schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Freitag. Aufgrund niedrigerer Umsatz- und Preiserwartungen habe er seine unter den Konsens-Schätzungen liegenden Prognosen deutlich gesenkt. Die Zahlen des ersten Quartals seien sowohl unter den Markterwartungen als auch weitgehend unter den eigenen Zielen des Maschinenbauers geblieben.

Heidelbergcement AG

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Heidelbergcement von "Hold" auf "Sell" gesenkt, das Kursziel aber auf 33,00 Euro belassen. Der Aktienkurs habe sich seit Anfang April im Einklang mit den Kursen der Wettbewerber beeindruckend entwickelt, schrieb Analystin Karin Brinkmann in einer Studie vom Mittwoch. Sie fürchte, dass die Aussichten auf Aufträge aus den weltweiten Konjunkturprogrammen inzwischen im Kurs inbegriffen sei.

Heidelbergcement AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Heidelbergcement nach Quartalszahlen auf "Neutral" belassen. Das erste Viertel 2009 sei von den Saisoneffekten in Nordamerika und Europa gekennzeichnet gewesen, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Freitag. Die jüngste Kurserholung reflektiere bereits die möglicherweise kurz bevorstehende Lösung für die geplante Umstrukturierung der Kredite. Der Baustoffhersteller dürfte zwar von den staatlichen Infrastrukturprogrammen profitieren, doch gebe es noch Unsicherheiten hinsichtlich der Refinanzierung und Aktionärsstruktur, so Dörper weiter zur "Neutral"-Einstufung.

Hochtief AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für Hochtief vor Bekanntgabe von Zahlen von 42,00 auf 48,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus dem jüngsten Kursanstieg der australischen Tochter Leighton, schrieb Analyst Thomas Teetz in einer Studie vom Freitag. Der Gewinn vor Steuern (PBT) dürfte im ersten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent fallen. Dennoch sollte der Gesamtjahresausblick angesichts der in Bewegung kommenden Erholung der Wirtschaft bekräftigt werden.

Koninklijke Philips

London - Die UBS hat Philips Electronics von "Buy" auf "Neutral" gesenkt, das Kursziel aber auf 14,30 Euro belassen. Er gehe zwar langfristig davon aus, dass das Management die richtigen Schritte vornehmen werde, um die Struktur des Unternehmens zu verbessern und nachhaltige Umsätze zu erzielen, schrieb Analyst Nicolas Gaudois in einer Studie vom Freitag. Kurzfristig bestünden aber in der Healthcare-Sparte weiterhin Herausforderungen und auch die Lighting-Sparte stehe nicht vor einem Aufschwung. Er rät Investoren, auf einen besseren Einstiegszeitpunkt zu warten.

Lanxess AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat die Aktien von Lanxess nach Zahlen von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 16,50 auf 18,20 Euro angehoben. Das neue Kursziel resultiere aus der Annahme niedrigerer Kosten, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Studie vom Freitag. Angesichts des derzeitigen Kursverlaufs sehe er aber begrenztes Aufwärtspotenzial. Die Zahlen des ersten Quartals seien angesichts des schwierigen Umfelds solide ausgefallen, der Ausblick hingegen etwas optimistisch, so der Experte.

Lanxess AG

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Lanxess nach Quartalszahlen von 13,00 auf 16,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das Chemieunternehmen durchschreite derzeit die Talsohle, schrieb Analyst Martin Dunwoodie in einer am Freitag vorgelegten Studie. Die Kurszielerhöhung reflektiere unter anderem eine niedrigere Steuerbelastung und eine gesunkene Prognose für die Investitionsausgaben.

Lanxess AG

Frankfurt - Kepler hat das Kursziel für die Aktie von Lanxess nach Zahlen von 16,00 auf 21,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus angehobenen Schätzungen für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) der Jahre 2009 und 2010, schrieb Analyst Lutz Grüten in einer Studie vom Freitag. Der Spezialchemiekonzern bleibe für ihn der perfekte Branchentitel, um von einer zyklischen Erholung zu profitieren.

MÜNchener RÜCK

London - Morgan Stanley hat die Einschätzung von Eon mit "Equal-weight" und einem Kursziel von 31,00 Euro wieder aufgenommen. Zwar biete der Titel absolut betrachtet einen anständigen Wert, doch sei eine höhere Einstufung nach der jüngsten Kursrally nicht zu rechtfertigen, schrieb Analyst Bobby Chada in einer Studie vom Freitag. Eine Hochstufung erfordere mehr Einzelheiten über die angekündigte operative Restrukturierung, die Kosteneinsparungen und die Verringerung der Investitionsausgaben. Zudem müsse der Verkauf von Unternehmensteilen schneller vorankommen. Chada bevorzugt daher die Titel des Konkurrenten RWE.

Puma AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien von Puma nach Zahlen auf "Buy" mit einem fairen Wert von 170,00 Euro belassen. Analyst Jörg Frey lobte in einer Studie vom Freitag die starke operative Leistung des Sportartikelherstellers. Sie sei im Vergleich zu den engsten Mitbewerbern vorteilhaft. Auch wenn das Kostensparprogramm und die eingestellte Veröffentlichung der Auftragszahlen die Ergebnisse etwas unklar gelassen hätten, bleibe er bei seiner Einschätzung.

Puma AG

Hannover - Die Nord/LB hat die Aktie von Puma nach Zahlen von "Halten" auf "Verkaufen" zurückgestuft und das Kursziel von 160,00 auf 145,00 Euro gesenkt. "Trotz der bereits im ersten Quartal angefallenen hohen Einmalaufwendungen besteht unseres Erachtens die Gefahr, dass Puma auch in den nächsten Quartalen die Märkte mit weiteren Restrukturierungsaufwendungen negativ überrascht", schrieb Analyst Christoph Schlienkamp in einer Studie am Freitag mit Verweis auf die Restrukturierungskosten in Höhe von 110 Mill. Euro im abgelaufenen Jahresviertel.

RWE AG(NEU)

London - Morgan Stanley hat die Einschätzung von RWE mit "Overweight" und einem Kursziel von 74,00 Euro wieder aufgenommen. Der Energiekonzern biete im Vergleich zu den Wettbewerbern ein höheres Wachstum, einen höheren Cash-flow und eine bessere Bilanz, schrieb Analyst Bobby Chada in einer Studie vom Freitag. Zudem sei die Unternehmensführung richtigerweise auf Änderungen in der Organisationsstruktur fokussiert, die zu deutlichen Effizienzgewinnen führen dürfte.

Sanofi-Aventis

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Sanofi-Aventis vor einer möglichen Zulassung von Multaq in den USA von 55,00 auf 58,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Markterwartungen für das maximale Umsatzpotenzial des Herz-Medikaments müssten sich verdoppeln oder verdreifachen, schrieb Analyst Andrew Baum in einer Studie vom Freitag. Zudem könnten die kurzfristigen Gewinnprognosen aufgrund des Kostenmanagements und unterbewerteter Vermögensteile steigen. Die Aktie des Pharmakonzerns sei der "Top Pick" im Sektor.

Societe Generale

London - Die Deutsche Bank hat die Titel der Societe Generale nach Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 44,00 auf 41,00 Euro reduziert. Das Papier sei im Vergleich zur Branche nicht mehr günstig und die Qualität der Vermögenswerte verschlechtere sich schneller als erwartet, begründete Analyst Brice Vandamme in einer Studie vom Freitag die Umstufung. Das neue Kursziel resultiere aus deutlich verminderten Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) der Jahre 2009 bis 2010 um 54 Prozent.

Societe Generale

London - Die Citigroup hat die Aktien der Societe Generale nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber auf 45,00 Euro belassen. Aufgrund weiterer Wertberichtigungen habe das Finanzinstitut die Erwartungen nicht erfüllen können, schrieb Analyst Kimon Kalamboussis in einer Studie vom Freitag. Besonders die Lage im Privatkundengeschäft sei schwach, während die Investment Bank-Sparte gute Erträge erzielen konnte.

Swiss RE

London - Die UBS hat das Kursziel für Swiss Re nach Erstquartalszahlen von 24,00 auf 28,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Der Nettogewinn habe 150 Mill. Schweizer Franken betragen, während er von einem Verlust in Höhe von 190 Mill. Schweizer Franken ausgegangen sei, schrieb Analyst Marc Thiele in einer Studie vom Freitag. Der Finanzvorstand George Quinn habe allerdings bei der Telefonkonferenz darauf hingewiesen, dass das erste Quartal 2009 nicht repräsentativ für die Zukunft sei, so der Analyst.

Unilever NV

London - Die UBS hat das Kursziel für die Titel des Konsumgüterkonzerns Unilever nach Erstquartalszahlen von 14,50 auf 16,20 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die Zahlen hätten leicht über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Alan Erskine in einer Studie vom Freitag. Angesichts der höheren Transparenz für das Gesamtjahr 2009 hält er es nicht mehr für gerechtfertigt, dass die Titel mit einem Abschlag gegenüber dem Sektor gehandelt würden. Er rechnet jedoch weiterhin mit einem schwierigen Umfeld für das operative Geschäft.

Visa INC

London - Die HSBC hat die Aktien von Visa von "Overweight auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel jedoch von 74,00 auf 76,00 Dollar (aktueller Kurs: 66,30 Dollar) angehoben. Die neue Einstufung begründete Analyst Matthew Czepliewicz in einer Studie vom Freitag mit der Kurserholung seit Ende Januar.

ZFS

London - Jpmorgan hat die Aktien von Zurich Financial Services(ZFS) von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft, aber das Kursziel auf 228,00 Schweizer Franken belassen. Analyst Michael Huttner ging in einer Studie vom Freitag nur noch von einem moderaten verbleibenden Aufwärtspotenzial aus. Zudem dürfte die kombinierte Schadenkostenquote des Versicherungskonzerns bis mindestens Ende des Jahres weiter unter Druck stehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%