Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 08.06.2007

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.06.2007

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.06.2007

Bayer

London - Morgan Stanley hat das Kursziel der Bayer-Aktien von 54 auf 64 Euro angehoben und den Titel mit "Overweight" bestätigt. Grund dafür seien höhere Bewertungsmultiples für die Sparte Materialscience und erhöhte Schätzungen für die Sparten Healthcare und Cropscience, schrieb Analyst Paul Walsh in einer Studie vom Freitag. Der Analystenkonsens unterschätze nach der Schering-Akqusition die Aussichten zum "realen" Gewinn je Aktie.

Cable & Wireless

London - JP Morgan hat die Aktien von Cable & Wireless bei der Erstbewertung mit "Neutral" und einem Kursziel von 217 Pence eingestuft. Die Entwicklung des britischen Telekom-Anbieters sei beeindruckend, schrieb Analyst Jerry Dellis in einer Studie vom Freitag. Die bisherigen Unternehmenserfolge seien jedoch im gegenwärtigen Kurs bereits eingepreist. Der nächste Meilenstein werde wohl nicht vor den Halbjahreszahlen im November erreicht werden.

Daimler-Chrysler

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von Daimler-Chrysler mit "Hold" und einem Kursziel von 68 Euro bestätigt. Laut einem Zeitungsbericht wolle der Autobauer neue Renditeziele für die PKW-Sparte Mercedes bekannt geben, schreibt Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Freitag. Die Nachricht komme nicht überraschend, da das Unternehmen einen solchen Schritt schon früher angekündigt habe.

Daimler-Chrysler

Hamburg - M.M.Warburg hat die Aktie von Daimler-Chrysler mit "Hold" und einem Kursziel von 69,00 Euro bestätigt. Der Autokonzern peilt nach einem Bericht des "Handelsblatt" (Freitag) für das Jahr 2009 eine Umsatzrendite von 9,4 Prozent für seine Kernmarke Mercedes an. Damit wäre die Profitabilität der Mercedes Car Group (MCG) höher als in früheren Jahren, wo sie bei 6,5 Prozent lag, erklärten die Analysten in einer Studie vom Freitag.

Deutsche Bank

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank von 134 auf 136 Euro erhöht und den Titel mit "Buy" bestätigt. Grund für das geänderte Kursziel seien erhöhte Schätzungen für das Geschäftsfeld Investment-Banking, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag. Auf der anderen Seite habe er die Prognosen für das Anlage-Management gesenkt.

Eon

London - Goldman Sachs hat die Aktien von Eon auf die "Conviction Buy List" gesetzt und das Kursziel mit 130 Euro bestätigt. Die angekündigte neue Unternehmensstrategie sei ein wichtiger Wendepunkt für den Versorger, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer Studie vom Freitag. Die Eon-Aktie sei sowohl innerhalb des Sektors als auch auf relativer Basis derzeit extrem attraktiv bewertet.

Merck

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Merck mit "Reduce" und einem Kursziel von 85 Euro bestätigt. Die Testergebnisse um das Parkinson-Mittel "Safinamide" seien positiv, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Freitag. Die grundlegende Bewertung des Pharma-Konzerns bleibe aber unverändert.

Porsche

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Porsche bei der Erstbewertung mit "Accumulate" und einem Kursziel von 1 450 Euro eingestuft. Auch wenn das Pflichtangebot für Volkswagen (VW) erwartungsgemäß gescheitert sei, werde der Sportwagenhersteller seine Anteile am Wolfsburger Autobauer voraussichtlich weiter erhöhen, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Freitag. Allerdings habe das Unternehmen keine Eile, so dass es auf einen niedrigeren Kurs der VW-Aktie warten könne.

Qualcomm

NEW York - Die Banc of America (BoA) hat die Aktie von Qualcomm nach einem Importverbot für mit 3G-Chips des Unternehmens ausgerüstete Handys mit "Buy" bestätigt. Wie Analyst Tim Long in einer am Freitag veröffentlichten Studie schrieb, geht er nicht davon aus, dass das Einfuhrverbot in näherer Zukunft größere Auswirkungen auf den Handy-Markt haben dürfte. Das Einfuhrverbot wurde von der US-Handelsaufsicht Federal Trade Commission (FTC) verhängt, da Qualcomm der Verletzung von Patentrechten des Konkurrenten Broadcom für schuldig befunden wurde. 3G-Chips werden für UMTS-Handys benötigt. /mf/

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%