Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 08.06.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.06.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.06.2009

Allianz SE

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für Allianz auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 87,00 Euro belassen. Wie viele andere Versicherungsaktien sei auch die der Allianz nahe ihrer historischen Tiefststände bewertet, schrieb Analyst Andreas Schäfer in einer am Montag veröffentlichten Studie. Er sehe die Allianz nach dem Verkauf der Dresdner Bank und der deutlichen Senkung der Aktienquote besser aufgestellt, um weitere Belastungen auszuhalten. Er erwarte eine deutlich stabilere Gewinnentwicklung, wobei Gewinne beziehungsweise Verluste aus Kapitalanlagen eine wesentlich kleinere Rolle spielen dürften.

Arcandor AG

MÜNchen - Unicredit hat Arcandor am Tag der Entscheidung über die Zukunft des Handels- und Touristikkonzerns auf "Sell" mit dem Kursziel 1,20 Euro belassen. Analyst Volker Bosse rechnet einer Studie am Montag zufolge im Falle einer Ablehnung der Staatshilfen mit dem Zusammenschluss von Kaufhof und Karstadt als wahrscheinlichste Lösung. Dem Markt dürfte eine solche Fusionslösung gefallen, auch wenn wichtige Fragen weiter offen blieben. Zudem dürfte die Variante positiver für Metro als für Arcandor sein.

Bayerische Motoren Werke AG (BMW)

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für BMW von 32,00 auf 35,00 Euro angehoben und die "Overweight"-Empfehlung beibehalten (Kurs: 27,545 Euro). Dank des wieder leichteren Zugangs zu den Kreditmärkten verbessere sich der Ausblick für den Autobauer, schrieb Analyst Horst Schneider in einer Studie vom Montag. Bislang habe der Markt den verbesserten Refinanzierungskonditionen wenig Beachtung geschenkt.

Bilfinger Berger AG

Frankfurt - Cheuvreux hat die Titel von Bilfinger Berger mit "Outperform" und einem Kursziel von 42,50 Euro in die Bewertung aufgenommen (Kurs: 36,15 Euro). Der Baukonzern sei zwar nicht immun gegenüber der Rezession. Allerdings dürften die Gewinne des Unternehmens relativ widerstandsfähig sein, da Bilfinger nur in geringem Maß in Gewerbeimmobilien engagiert sei.

Continental AG

Hamburg - M.M. Warburg hat die Einstufung für Continental auf "Sell" mit einem Kursziel von 15,00 Euro belassen. Zuvor hatte Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff den Autozulieferern Continental und Schaeffler Staatshilfe in Aussicht gestellt. Die Übernahme des operativen Geschäfts von Schaeffler durch Continental sei eine der am meisten diskutierten Varianten bei der Übernahme, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Montag. Allerdings dürften Banken, die bereits Darlehen an Continental vergeben haben, wenig Interesse an einer weiteren Verschuldung des Unternehmens haben.

EADS

Frankfurt - Goldman Sachs hat die Aktie von EADS von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 8,00 auf 12,50 (Kurs: 11,69) Euro angehoben. Der Abschwung in der zivilen Luftfahrtbranche werde nicht ganz so schwerwiegend ausfallen wie zunächst angenommen, schrieb Analyst David Perry in einer am Montag vorgelegten Branchenstudie. Aufgrund seiner Einschätzungen passte der Analyst seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2009, 2010 und 2011 um 6, 46 und 145 Prozent nach oben an.

Metro AG

Frankfurt - Cheuvreux hat Metro auf "Underperform" mit einem Kursziel von 26,00 Euro belassen. Der in der Presse genannte mögliche Kaufpreis von 100 Mill. Euro für die Karstadt-Warenhäuser von Arcandor sei höchst spekulativ, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer Studie vom Montag. Ein möglicher Kaufpreis hänge von vielen Faktoren ab, wie etwa den neu zu verhandelnden Verträge für die Mieten und die Logistik. Zudem gebe es ungeklärte Fragen hinsichtlich der Pensionsverpflichtungen. Eine Übernahme von Karstadt berge zudem eine Reihe von Integrationsrisiken.

MTU Aero Engines

Frankfurt - Die Commerzbank hat MTU Aero Engines von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 24,00 auf 33,00 Euro angehoben. Vor der Pariser Luftfahrtschau biete sich nach der jüngsten Kursschwäche eine gute Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Stephan Böhm in einer Studie vom Montag. Der Triebwerksproduzent zähle zu den profitabelsten Unternehmen im Investitionsgütersektor. Daran dürfte sich auch im weiteren Verlauf der Rezession nichts ändern. Der Abstand in der Bewertung zu den Papieren der Wettbewerber dürfte sich verkleinern.

Porsche SE

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Papiere von Porsche auf "Sell" mit einem fairen Wert von 20,00 Euro belassen. Das Finden eines Investors dürfte dem Automobilhersteller sicherlich helfen, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Studie vom Montag. Er bezog sich dabei auf einen Pressebericht des Magazins "Focus", wonach der Emir von Qatar Porsche finanzielle Unterstützung zugesagt habe. Dies dürfte allerdings nicht für Aufwärtspotenzial sorgen, so der Experte. Der derzeitige Kurs reflektiere bereits die Annahme, dass Porsche einen Käufer für 25 Prozent seines Optionspaket an VW finden und unbeschadet aus diesem Geschäft kommen werde.

Thomas Cook Group PLC

London - Credit Suisse hat die Aktien der Thomas Cook Group auf "Outperform" mit einem Kursziel von 305,00 Pence belassen. Für den Anteil, den der angeschlagene Arcandor-Konzern an dem Touristikunternehmen hält, sei unter anderem eine Platzierung am Markt oder ein Verkauf im Paket denkbar, schrieb Analyst Peter Hyde in einer Studie vom Montag. Die zweite Variante sei aber problematisch, da sie zu einem Pflichtangebot an die Minderheitsaktionäre führen würde. Operativ scheine das Unternehmen Fortschritte zu machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%