Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 08.07.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.07.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.07.2009

Bayer AG

London - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für die Aktien von Bayer vor Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 53,00 Euro belassen. Angesichts der anhaltenden Schwäche in der Sparte Material Sciences reche er für das zweite Quartal mit einem 14-prozentigen Rückgang des operativen Gewinns, schrieb Analyst Tim Jones in einer Studie am Mittwoch. Im Vergleich zum Vorquartal sei in dieser Sparte aber eine Erholung möglich. Der Pharma- und Chemiekonzern werde voraussichtlich seine Gesamtjahresziele bekräftigen.

Bayer AG

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Bayer auf "Buy" mit einem Kursziel von 46,00 Euro belassen. Gerüchte über eine Akquisition im Tiermedizinbereich hätten die Aktie zuletzt wohl unter Druck gesetzt, schrieb Analyst Andreas Heine in einer Studie vom Mittwoch. Der Zulassungsantrag von Qlaira in den USA dürfte den Kurs hingegen kaum beeinflussen. Die Pharmasparte des Konzerns produziere weiterhin gute Nachrichten.

Deutsche Post AG

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Post vor Bekanntgabe von Zahlen von 9,00 auf 8,50 Euro reduziert und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus leicht verminderten Schätzungen für die Jahre 2010 und 2011, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Mittwoch. Er ging von einer moderateren Erholung der Sparten Express und Versand/Fracht aus. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) dürfte im zweiten Quartal vor Sondereinflüssen um 71 Prozent, der Umsatz um 13,2 Prozent abnehmen, so der Experte.

Eon AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien von Eon von 33,00 auf 34,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Conviction Buy" belassen. Steigende Energiepreise und Verkäufe von nicht zum Kerngeschäft zählenden Beteiligungen seien die Wachstumstreiber bei den Versorgern, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer Branchenstudie am Mittwoch. Vor diesem Hintergrund habe sie ihre Einschätzung des Sektors auf "Attractive" angehoben. Allerdings seien die Aussichten innerhalb der Versorgerbranche stark unterschiedlich. Eon bleibe auf der "Conviction Buy List", weil das Unternehmen besonders stark von steigenden Energiepreisen und der Restrukturierung profitiere. Außerdem sei die Aktie im Branchenvergleich günstig.

Enel

London - Goldman Sachs hat Enel von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 5,00 auf 5,20 Euro angehoben. Steigende Energiepreise und Verkäufe von nicht zum Kerngeschäft zählenden Beteiligungen seien die Wachstumstreiber bei den Versorgern, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer Branchenstudie am Mittwoch. Vor diesem Hintergrund habe sie ihre Einschätzung des Sektors auf "Attractive" angehoben. Allerdings seien die Aussichten innerhalb der Versorgerbranche stark unterschiedlich. Bei Enel seien die negativen Nachrichten aus dem ersten Halbjahr bereits eingepreist. Die Papiere seien im Branchenvergleich sehr günstig.

Freenet AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat in einer Ersteinschätzung Freenet mit "Buy" und einem Kursziel von 13,50 (Kurs: 7,50) Euro bewertet. Die Titel des Telekommunikationsunternehmens seien auf dem besten Weg, eine attraktive Dividenden-Aktie zu werden, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Mittwoch. Das Kerngeschäft Mobilfunk sei eine Cash-Maschine und die Ablösung von Randaktivitäten dürfte für zusätzliche Fantasie sorgen.

Hhla

London - Morgan Stanley hat Hhla von "Equal-Weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 23,00 auf 41,00 Euro angehoben (Kurs: 26,72 Euro). Das Geschäftsmodell des Hafenbetreibers habe sich als konjunkturresistenter erwiesen als erwartet, schrieb Analyst Jose Arroyas in einer Studie am Mittwoch. Das Unternehmen habe entsprechend trotz eines starken Umsatzrückgangs Preiserhöhungen durchsetzen können.

Infineon

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktien von Infineon angesichts des Verkaufs der Sparte Wireline Communications von 2,60 auf 2,70 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Transaktion scheine attraktiv, da sie die Wachstums- und Margenaussichten des Chip-Herstellers verbessere, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie am Mittwoch. Darüber hinaus sei dadurch eine große Kapitalerhöhung weniger wahrscheinlich geworden.

Infineon

London - Jpmorgan hat die Einstufung für Infineon auf "Overweight" belassen. Der Verkauf der Festnetzsparte verringere die Notwendigkeit einer verwässernden Kapitalerhöhung, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Studie vom Mittwoch. Der Verkaufspreis von 250 Mill. Euro hätte in wirtschaftlich besseren Zeiten höher sein können, reflektiere aber gegenwärtig die Aussichten der Sparte. Der Markt könne sich nun verstärkt wieder auf das Gewinn- und Wachstumspotenzial und weniger auf die Bilanzsorgen von Infineon konzentrieren.

Infineon

London - Credit Suisse hat die Einstufung für Infineon auf "Neutral" mit einem Kursziel von 3,40 Euro belassen. Nach dem Verkauf der Sparte Wireline Communications (WLC) an den US-Investor Golden Gate Capital dürfte sich die Nettoverschuldung auf nur noch 75 Mill. Euro verringern, schrieb Analyst Adrien Bommelaer in einer Studie vom Mittwoch.

MAN AG

Frankfurt - Equinet hat MAN mit "Buy" und einem Kursziel von 58,00 Euro in die Bewertung mit aufgenommen. Das Fahrzeug- und Maschinenbau-Unternehmen sei sehr gut aufgestellt, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Mittwoch. Es sei im Vergleich mit den Wettbewerbern außerdem unterbewertet. Im Zuge der wirtschaftlichen Erholung seien die Titel von MAN ein erstklassiges Investment.

Pfeiffer Vacuum

London - Merrill Lynch hat in einer Ersteinschätzung Pfeiffer Vacuum mit "Buy" und einem Kursziel von 60,00 Euro bewertet. Der Pumpenhersteller sei Marktführer in einem Nischenmarkt mit hohen Margen und einer gut diversifizierten Kundenbasis, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Mittwoch. Zudem biete die Aktie eine Option auf starkes Wachstum in der Solarindustrie, wo die Produkte des Unternehmens verstärkt Verwendung fänden.

Prosiebensat1 Media

London - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für die Aktien von Pro Sieben Sat Eins auf "Buy" und das Kursziel auf 7,00 Euro belassen. Bei den anstehenden Halbjahresergebnissen der Medienfirmen seien keine oder nur geringe Anzeichen für eine Erholung des Geschäfts zu erwarten, schrieb Analyst Paul Reynolds in einer Studie am Mittwoch. Außerdem müsse mit zurückhaltenden Ausblicken für das dritte Quartal gerechnet werden. Bei Prosieben seien dank verstärkter Einspar-Bemühungen positive Ergebnisüberraschungen zu erwarten.

Rheinmetall AG

London - Die UBS hat das Kursziel für Rheinmetall von 36,00 auf 38,00 Euro erhöht und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Kapitalerhöhung komme nach dem Kapitalmarkttag des Rüstungsunternehmens zu einem günstigen Zeitpunkt, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Das Wachstumspotenzial im Verteidigungssektor sei gut und biete eine gewisse Sicherheit. Zudem sei die Aktie attraktiv bewertet.

RWE AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien von RWE von 59,00 auf 61,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Steigende Energiepreise und Verkäufe von nicht zum Kerngeschäft zählenden Beteiligungen seien die Wachstumstreiber bei den Versorgern, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer Branchenstudie am Mittwoch. Vor diesem Hintergrund habe sie ihre Einschätzung des Sektors auf "Attractive" angehoben. Allerdings seien die Aussichten innerhalb der Versorgerbranche stark unterschiedlich. Bei RWE dürften vor allem wegen steigender Kohlepreise unter Druck geraten. Die Goldman-Analystin rechnet ab 2010 wieder mit einem Preisanstieg dieses Rohstoffs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%