Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 08.09.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.09.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.09.2009

Apple INC

London - Barclays Capital hat die Einstufung für Apple auf "Overweight" belassen. Apple könne besonders von der wieder steigenden Nachfrage nach IT-Ausrüstung, vor allem im Privatkundengeschäft, profitieren, schrieb Analyst Tim Luke in einer Sektorstudie vom Dienstag. Während aus Europa wieder wachsende Absatzzahlen zu erwarten seien, habe sich das US-Geschäft stabilisiert.

Bayer AG

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Bayer von 55,00 auf 57,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Zuversicht in das Marktpotential des Medikaments Xarelto sei gestiegen, schrieb Analyst Richard Vosser in einer Studie vom Dienstag. Neue Studien zu dem in seiner Wirkung ähnlichen Medikament Pradaxa seien auch für Xarelto positiv zu werten, da Nebenwirkungen weniger schwerwiegend ausgefallen seien als befürchtet.

Bilfinger Berger AG

London - Die UBS hat das Kursziel für Bilfinger Berger nach im August vorgelegten Quartalszahlen von 43,70 auf 47,30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Ergebnisse des Baukonzerns im ersten Halbjahr seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Mark Stockdale in einer Studie vom Dienstag. Positiv überrascht habe die Entwicklung im Bereich Industriedienstleistungen.

Continental AG

Paris - Merrill Lynch hat das Kursziel für Continental von 25,00 auf 30,00 Euro erhöht und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Automobilzulieferer dürfte die Neuverhandlungen über eine 3,5-Mrd.-Euro-Kreditlinie vor der geplanten Kapitalerhöhung erfolgreich abschließen können, schrieb Analyst Thomas Besson in einer Studie vom Dienstag. Die Bankverhandlungen sollten auch durch den Schuldenabbau im zweiten Quartal und einen verbesserten Ausblick für das zweite Halbjahr erleichtert werden. Besson blieb vorerst aber bei seiner Anlageempfehlung, weil noch immer zu viele Fragen offen seien.

Dell INC

London - Barclays Capital hat die Einstufung für Dell auf "Equal Weight" belassen. Dell könne besonders von der wieder steigenden Konsumentennachfrage nach IT-Equipment profitieren, schrieb Analyst Tim Luke in einer Sektorstudie vom Dienstag. Speziell im chinesischen Markt mache der US-Computerhersteller gute Fortschritte.

Deutsche Telekom AG

MÜNchen - Merck Finck hat die Einstufung für die Aktie der Deutschen Telekom auf "Sell" belassen. Die Einbringung von T-Mobile UK in ein Gemeinschaftsunternehmen mit der France Telecom sei für das Unternehmen aufgrund der dann weiterhin notwendigen Konsolidierung lediglich die zweitbeste Lösung, schrieb Analyst Timo Graucob in einer Studie vom Dienstag. Außerdem könne die Handlungsfähigkeit der neuen Gesellschaft durch die paritätische Besetzung der Entscheidungsebenen herabgesetzt werden.

Deutz AG

DÜSseldorf - Das Bankhaus Lampe hat die Aktie von Deutz von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft und das Kursziel von 3,00 Euro auf 3,50 Euro angehoben. Die eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen des Motorenbauers würden im zweiten Halbjahr für ein deutlich besseres operatives Ergebnis sorgen, schrieb Analyst Gordon Schönell in einer Studie am Dienstag. Gleichzeitig sei aber immer noch mit leichten Verlusten zu rechnen.

Eon AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Eon von 30,00 auf 33,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er sehe die Restrukturierungsbemühungen des Unternehmens positiv, schrieb Analyst Simon Flowers in einer Studie vom Dienstag. Das Unternehmen könne eventuell auch von einer Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke profitieren.

France Telecom

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für France Telecom nach einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Deutschen Telekom zum geplanten Gemeinschaftsunternehmen in Großbritannien von 21,00 auf 22,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Ein Joint Venture mit der Deutschen Telekom würde für France Telecom überwiegende positive Effekte haben, schrieb Analyst Rossen Koev in einer Studie am Dienstag. Der Experte begrüßte daher das Vorhaben. Das Gemeinschaftsunternehmen werde zum Marktführer auf dem britischen Mobilfunkmarkt.

General Electric CO

NEW York - Jpmorgan hat die Aktie von General Electric (GE) von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 12,00 auf 17,00 (Kurs: 13,87) Dollar angehoben. Aufgrund der stark eingetrübten Stimmung und der schwachen Aktienkursentwicklung der letzten Monate könnten bereits kleinere positive Meldungen den Kurs antreiben, schrieb Analyst Stephen Tusa in einer Studie vom Dienstag. Das Chance/Risiko-Profil sei attraktiv.

Hewlett Packard CO

London - Barclays Capital hat die Einstufung für Hewlett-Packard (HP) auf "Overweight" belassen. HP könne besonders von der wieder steigenden Nachfrage nach IT-Hardware profitieren, schrieb Analyst Tim Luke in einer Sektorstudie vom Dienstag. Das Unternehmen lege besonders im Netbook/Notebook-Segment zu.

Hochtief AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Hochtief von 48,00 auf 61,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Eine Abspaltung und Börsennotierung der Tochter Concessions könne die strukturelle Unterbewertung der Aktie auflösen und einen positiven Effekt auf die nicht zur Tochter Leighton zählenden Vermögenswerte haben, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Dienstag. Die Kurszielerhöhung sei jedoch durch Modellanpassungen im Nachgang zu den Quartalsergebnissen begründet.

Infineon

London - Barclays Capital hat die Einstufung für Infineon auf "Overweight" belassen. Infineon sei sein bevorzugter europäischer Halbleiterwert, schrieb Analyst Tim Luke in einer Sektorstudie vom Dienstag. Das Unternehmen könne von einer steigenden Nachfrage sowohl aus dem Automobil- als auch dem Maschinenbausektor profitieren.

Intel Corp

London - Barclays Capital hat die Einstufung für Intel auf "Equal Weight" belassen. Das Unternehmen profitiere stark von der wieder ansteigenden Nachfrage nach PC-Hardware, schrieb Analyst Tim Luke in einer Sektorstudie vom Dienstag. Für das zweite Halbjahr sei eine solide Absatzentwicklung zu erwarten.

Morphosys

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Morphosys nach der Bekanntgabe einer Meilenstein-Zahlung durch Bayer Schering von "Hold" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel beträgt nun 18,40 statt zuvor 17,60 Euro (Kurs: 16,58 Euro). Die Papiere des Antikörper-Spezialisten hätten in letzter Zeit trotz einer guten Entwicklung der Produkt-Pipeline gegen den Trend verloren, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Dienstag. Angesichts der Fortschritte, die das Unternehmen 2009 erzielt habe, sei dies nicht gerechtfertigt.

Prosiebensat1 Media

London - Die Citigroup hat die Aktie von Pro Sieben Sat Eins von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel deutlich von 1,30 auf 10,00 (Kurs: 8,02) Euro angehoben. Der deutsche Markt zähle zu den "stabilen Fernsehlandschaften", die durch eine hohe Programmtiefe und beständige Zuschauerzahlen und Werbeanteile gekennzeichnet seien, schrieb Analyst Thomas Singlehurst in einer Studie vom Dienstag. Die Umsätze der Mediengruppe sähen daher recht stabil aus, während die Kosteneinsparungen dazu beitrügen, die Rentabilität zu erhalten. Zudem werde die Aktie immer noch mit einem Abschlag zum Sektor gehandelt.

RWE AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für RWE von 64,00 auf 68,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Stromerzeuger könne von einer möglichen Laufzeitenverlängerung für deutsche Atomkraftwerke profitieren, schrieb Analyst Simon Flowers in einer Sektorstudie vom Dienstag. Mit der Übernahme von Essent habe es seine Umsatzstruktur verbreitert. Die Dividendenhöhe sei jedoch für die Zeit nach 2013 kaum vorhersagbar.

SAP AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für SAP von 36,00 auf 39,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Zunehmend bessere volkswirtschaftliche Daten gingen allmählich einher mit positiven Veränderungen in der Softwarebranche bis hin zu den Endmärkten, schrieb Analyst Mohammed Moawalla in einer Branchenstudie vom Dienstag. Das saisonal schwache dritte Quartal könnte den positiven Trend noch überdecken, aber das vierte Quartal dieses Jahres dürfte zum Sprungbrett für verbesserte IT-Investitionsausgaben im kommenden Jahr werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%