Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 09.03.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 09.03.2009:

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 09.03.2009:

Adidas AG

Paris - Merrill Lynch hat die Empfehlung für adidas auf "Buy" und das Kursziel bei 30,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 24,00 Euro). Zudem wurde die Aktie auf die "Europe 1"-Empfehlungsliste genommen. Die Sportartikelindustrie sei vergleichsweise robust und die Bewertung der adidas-Aktie attraktiv, schrieb Analyst Rodolphe Ozun in einer Studie vom Montag. Dennoch dürfte das erste Halbjahr das Herzogenauracher Unternehmen vor Herausforderungen stellen.

Adva

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Adva Optical Networking vor Zahlen für 2008 von 1,10 auf 1,00 Euro gesenkt und die Empfehlung auf "Hold" belassen. Grund für das neue Ziel sei die weiterhin nur schlecht zu prognostizierende Entwicklung der gesamten Branche, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Sie gehen davon aus, dass sich die Umsätze für das vierte Quartal im unteren Bereich der von Adva angepeilten Spanne zwischen 50 und 55 Mill. Euro bewegen werden.

AIR Berlin

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für die Aktien von Air Berlin nach Presseberichten über einen möglichen LTU-Verkauf oder die Schließung der LTU-Langstrecke auf "Hold" mit einem Kursziel von 4,00 Euro belassen. Derzeit stehe die Fluggesellschaft in Verhandlungen mit den LTU-Piloten bezüglich Gehaltserhöhungen und Produktivitäts-Verbesserungen, schrieb Analyst Uwe Weinreich in einer Studie vom Montag. Seiner Ansicht nach seien die Pläne von Air Berlin eine letzte Warnung in Richtung der Piloten. Der Verkauf von LTU dürfte angesichts der wirtschaftlichen Lage derzeit schwierig werden.

BMW

London - Die UBS hat das Kursziel für BMW von 30,00 auf 28,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der bayerische Autobauer werde besser als Konkurrenten in der Lage sein, sein Geschäftsmodell beizubehalten und Konsolidierungschancen zu nutzen, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Montag. Aufgrund der schwierigen Lage müssten die Gewinnschätzungen allerdings nochmals nach unten angepasst werden.

BNP Paribas

Paris - Die ING hat die Empfehlung für BNP Paribas nach dem vereinbarten Kauf von 75 Prozent an der Fortis Bank und 25 Prozent an der Fortis Versicherung in Belgien auf "Sell" und das Kursziel auf 22,60 Euro belassen. Die Akquisition sei teuer und wirke stark verwässernd, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Eine Kapitalerhöhung würde die Aktie noch mehr unter Druck setzen und ihre Verkaufsempfehlung stützen, so die Experten.

BNP Paribas

Paris - Cheuvreux hat die Einstufung für die Aktien der Bank BNP Paribas auf "Outperform" und das Kursziel auf 34 Euro belassen. Der am Wochenende unterzeichnete Deal mit Fortis und dem belgischen Staat habe keine Auswirkungen auf den Wert oder die Kapitalquoten von BNP Paribas, schrieb Analyst Alain Chirlias in einer Studie vom Montag.

Delta AIR Lines

NEW York - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien von Delta Air Lines von 16,00 auf 7,50 Dollar gesenkt, die Empfehlung aber auf "Buy" gelassen (aktueller Kurs: 4,28 Dollar). Ungeachtet des gesenkten Kursziels ergebe sich mit dem Blick auf die Fluggesellschaft allerdings keine Veränderung seiner positiven Investment-These, schrieb Analyst Michael Linenberg in einer Studie am Montag.

Deutsche Bank AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für die Deutsche Bank nach einem Interview des Vorstandschefs Josef Ackermann mit dem "Handelsblatt" auf "Buy" mit einem Kursziel von 42,00 Euro (aktueller Kurs: 18,95 Euro) belassen. Ackermanns positive Aussagen zur Geschäftsentwicklunng im Februar und seine Vermutung, dass manche Banken bereits eine Eigenkapitalrendite von über 20 Prozent erreichen könnten, bestätigten ihn in seiner Einschätzung, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Montag. Er selbst geht davon aus, dass die Deutsche Bank im ersten Quartal einen Nettogewinn von über einer Milliarde Euro und eine Kernkapitalquote von mehr als zehn Prozent erreichen werde. Die Deutsche-Bank-Aktie bleibt Kanders" Favorit im Sektor.

Escada AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Escada vor Zahlen für das Geschäftsjahr 2007/08 von 2,60 auf 1,70 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Der mittelfristige Ausblick für den Modehersteller habe sich weiter verschlechtert, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Mit einer Umsatzerholung rechnen sie nun statt 2009/10 erst ab 2010/11.

France Telecom

London - Die Citigroup hat das Kursziel für France Telecom von 21,00 auf 18,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Es sei unwahrscheinlich, dass die Aktie im aktuellen Marktumfeld besonders geschätzt würde, schrieb Analyst Terence Sinclair in einer Studie vom Montag. Zudem dürfte der Telekommunikationskonzern im Hinblick auf einen vierten Lizenznehmer im Markt zu optimistisch sein. Eine Neubewertung der Aktie dürfte erst dann anstehen, wenn eine Einschätzung der französischen Wirtschaft möglich sei.

GDF Suez

London - HSBC hat die Einstufung für die Aktien des Energieversorgers GDF Suez nach Zahlen von "Neutral" auf "Underweight" und das Kursziel von 34 auf 23 Euro gesenkt. Aufgrund seiner gesenkten Energiepreis-Prognose habe er seine Schätzungen für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen für 2009 bis 2011 um durchschnittlich fünf Prozent nach unten korrigiert, schrieb Analyst Adam Dickens in einer Studie vom Montag.

Lloyds TSB Group

London - Goldman Sachs hat die Bewertung und das Kursziel für Aktien von Lloyds Banking Group nach der Mehrheitsübernahme durch die britische Regierung zunächst ausgesetzt. Anleger hätten nun eine bittere Pille zu schlucken, die allerdings auch nötig sei, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Zwar sei Lloyds nun wesentlich weniger riskant, allerdings sei eine massive Verwässerung der Preis dafür.

MAN AG

London - Die Credit Suisse hat die MAN-Aktien um zwei Stufen von "Outperform" auf "Underperform" gesenkt und das Kursziel von 50 auf 28 Euro reduziert (aktueller Kurs: 29,98 Euro). MAN bleibe für seinen Geschmack zu stark von Osteuropa abhängig, wo der Nutzfahrzeugmarkt derzeit praktisch dicht sei, schrieb Analyst Arndt Ellinghorst in einer Studie vom Montag. Er reduzierte seine Volumenschätzungen für Osteuropa von minus 35 auf minus 50 Prozent. Er stellte jedoch klar, dass es selbst dafür einer Erholung im zweiten Halbjahr bedürfe. Seine Gewinnprognosen für 2009 und 2010 senkte er um zwölf und 35 Prozent.

Muenchener Rueck

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für die Aktien des Rückversicherers Münchner Rück von 130 auf 110 Euro gesenkt und die Einstufung auf der starken Kaufempfehlung "Selected List" belassen. Wegen des schwachen Marktumfeldes kürzte Analyst Michael Haid in einer Studie vom Montag seine Gewinnschätzungen für 2009 um 15 Prozent und für 2010 um zehn Prozent. Allerdings weise Münchner Rück ein konservatives Investment-Portfolio auf. Der Experte erwartet ein Anziehen der Nachfrage nach Rückversicherungen wegen der schwächeren Kapitalisierung der Versicherer. Davon werde Münchner Rück stark profitieren.

Praktiker

London - Die UBS hat das Kursziel für Praktiker von 11,00 auf 3,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Baumarktkette habe die eigenen Prognosen nochmals reduziert, schrieb Analyst Andrew Hughes in einer Studie vom Montag. Der Ausblick für den deutschen und osteuropäischen Konsum sei nach wie vor sehr flau. Die auf den ersten Blick günstige Bewertung spiegele aber nur die hohen Risiken der Geschäftsentwicklung wider.

Roche Holdings AG

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Roche nach deren Erhöhung des Übernahmeangebotes für Genentech auf "Hold" mit einem Kursziel von 155,00 Franken belassen. Das Angebot könnte etwas höher als nötig sein, schrieb Analyst Mark Dainty in einer Studie vom Montag. Obwohl sich damit einige Sorgen über die Übernahme verminderten, sei er aber noch immer im Hinblick auf das Krebsmittel Avastin vorsichtig.

Salzgitter AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Salzgitter nach einer Gewinnwarnung von 46,00 auf 38,00 (aktueller Kurs: 41,08) Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Kurzfristig würden positive Impulse fehlen, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Montag und senkte seine Gewinnprognosen für 2009 und 2010. Die erneute Reduzierung seiner Schätzungen erachte er als notwendig, da die Senkung der letzten Woche zu vorsichtig gewesen sei. Er wolle damit aber nicht den schlechtmöglichsten Fall berücksichtigen, so Dörper.

Salzgitter AG

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für Salzgitter nach vorläufigen Zahlen deutlich von 65 auf 45 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Der Ausblick des Stahlkonzerns sei düster, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie vom Montag. Das Management habe von einem Gruppen-Verlust im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs gesprochen, der im zweiten Quartal nicht ausgeglichen werden könne. Um im Gesamtjahr einen positiven Vorsteuergewinn erzielen zu können, müsse die Nachfrage im dritten und im vierten Quartal wieder an Schwung gewinnen, fuhr der Experte fort.

Siemens AG

Paris - Die Societe Generale hat das Kursziel von Siemens nach einem Treffen mit dem Management von 60 auf 55 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Erreichung der Unternehmensziele in 2009 sei sehr schwer geworden, schrieb Analyst Gael de-Bray in einer Studie vom Montag. Entsprechend würden die Gewinnschätzungen und das Kursziel reduziert.

Societe Generale

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Societe Generale von 42,00 auf 35,70 Euro gesenkt, die Empfehlung aber auf "Overweight" belassen. Das neue Kursziel trage der sinkenden Eigenkapitalquote sowie dem deutlich schwierigeren Umfeld für das ausländische Privatkundengeschäft Rechnung, schrieb Analyst Maxence Legouvello in einer Studie vom Montag. Der jüngste Ausverkauf der Aktie aufgrund der Bedenken zum Engagement in Zentral- und Osteuropa sei jedoch überzogen gewesen. Vielmehr bleibe Societe Generale einer seiner "Top Picks" unter den französischen Banken. Das Kreditinstitut treibe den Schuldenabbau voran und verfüge über eine starke Kapitalbasis, so die Begründung. Zudem sei der Titel attraktiv bewertet.

Takkt AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Takkt nach Ankündigung weiterer Restrukturierungsmaßnahmen auf "Buy" mit einem fairen Wert von 12,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 5,25 Euro). Die Aktie des Versandhändlers sei derzeit extrem niedrig bewertet, schrieb Analyst Christian Bruns in einer Studie vom Montag. Zugleich sei das Geschäfts höchst gewinnbringend und die Kosten außerordentlich flexibel.

Takkt AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Takkt-Aktien nach einer Gewinnwarnung von 11,10 auf 9,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Claus Roller senkte in einer am Montag vorgelegten Studie seine Umsatz- sowie Ebit- Prognosen für 2009. Der Versandhändler habe bereits Kosten reduziert, Kurzarbeit eingeführt und seinen Katalogversand im Mai um fünf Prozent reduziert. Für den September-Katalogversand sei mit noch tieferen Einschnitten zu rechnen, so Roller.

Veolia Environnement

ZÜRich - Die Credit Suisse hat die Einstufung für die Aktien des Umweltdienstleisters Veolia Environnement nach Zahlen von "Neutral" auf "Underperform" und das Kursziel von 20,00 auf 13,70 Euro gesenkt. Das Management habe eine sehr pessimistische Prognose für das operative Geschäft gegeben, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Sie haben die Prognose für den Gewinn pro Aktie im laufenden Jahr um neun Prozent und für 2010 um 18 Prozent nach unten auf 1,69 beziehungsweise 1,79 Euro korrigiert.

Vestas Wind Systems

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Vestas Wind Systems nach einem Besuch der Fertigungsstandorte in Dänemark und einer Analystenreise nach China von 250,00 auf 240,00 dänische Kronen gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. An seiner vorsichtigen Haltung gegenüber der Aktie und mit Blick auf die Windturbinennachfrage in naher Zukunft habe sich nichts geändert, schrieb Analyst Allen Wells in einer Studie vom Montag. Die von Vestas formulierten Ziele für 2009 hingen weiterhin von den in nächster Zeit wohl nicht vorhandenen Finanzierungsmöglichkeiten ab. Anleger sollten bessere Einstiegsgelegenheiten abwarten.

Xstrata PLC

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Xstrata von 750,00 auf 330,00 Pence gesenkt, die Empfehlung aber auf "Equal-weight" belassen. Das neue Ziel spiegele die Kapitalerhöhung des Rohstoff-Unternehmens wider, schrieb Analyst Ephrem Ravi in einer Studie vom Montag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%