Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 09.09.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 09.09.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 09.09.2009

AIR Berlin PLC

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Air Berlin von "Hold" auf "Add" und das Kursziel von 4,00 auf 4,50 Euro angehoben. Zwar sei mit keiner rasanten Erholung der Fluggastzahlen und Frachtvolumina zu rechnen, jedoch sei das Schlimmste für die Airlines nun wohl überstanden, schrieb Analyst Frank Skodzik in einer Sektorstudie vom Mittwoch. Kostenkontrolle und finanzielle Stärke seien aktuell die wichtigsten Erfolgsfaktoren innerhalb der Branche. Die Bilanzstruktur von Air Berlin sei weiterhin suboptimal, jedoch verfüge das Unternehmen nun über ein fokussierteres Geschäftsmodell.

BMW

London - Die RBS hat die Aktie von BMW von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 27,00 auf 44,00 Euro angehoben. Im Rahmen der Erneuerung seiner Produktpalette werde der Autokonzern von erheblichen Synergie-Effekten profitieren können, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer Studie vom Mittwoch. So umfasse der Synergien-Plan Einsparungen von sechs Mrd. Euro bis 2012. Dies zusammen mit einer möglichen Erholung bei der Nachfrage nach Premium-Marken im Geschäftsjahr 2010 sorge bei BMW für glänzende Perspektiven.

BMW

London - Morgan Stanley hat das Votum für BMW gleich um zwei Stufen von "Underweight" auf "Overweight" hochgenommen und das Kursziel von 19,00 auf 36,00 (Kurs: 34,025) Euro fast verdoppelt. Auch ohne direkte Hilfen sei für 2010 mit einem 17-prozentigen Wachstum des US-Automobilmarktes zu rechnen, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie am Mittwoch. Seine Gewinnprognose für das kommende Jahr liege 29 Prozent über dem Konsens. Er rät zur Umschichtung von Kapital von Daimler - in BMW-Aktien.

BNP Paribas

London - Jpmorgan hat die Aktie der BNP Paribas von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 50,00 auf 66,00 Euro erhöht. Auf 12-Monats-Sicht bevorzuge er Aktien von traditionellen Kreditbanken vor denen von international ausgerichteten Investmentbanken, selbst wenn bei diesen im zweiten Halbjahr das Anleihengeschäft stark ausfalle, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Studie vom Mittwoch. Aufgrund der diskutierten Eigenkapitalvorschriften dürften Profitabilität und Eigenkapitalrendite bei Investmentbanken sinken. Bei BNP Paribas sollten sich durch die Übernahme des Bankgeschäfts von Fortis Synergien ergeben.

Credit Suisse Group

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Credit Suisse von 60,00 auf 67,00 Franken angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Er sehe die Bank aufgrund des wichtigen Vermögensverwaltungsgeschäfts, der hervorragenden Kapitalausstattung sowie der aktuell moderaten Bewertung äußerst positiv, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Sektorstudie vom Mittwoch. Die Credit Suisse sei eine der wenigen Banken, die in den kommenden Jahren in der Lage sein dürften, Aktien im größeren Umfang zurückzukaufen.

Daimler AG

Frankfurt - Independent Research hat Daimer nach Veröffentlichung der weltweiten PKW-Absatzzahlen im August von "Kaufen" auf "Akkumulieren" abgestuft und das Kursziel auf 35,00 Euro belassen. Danach seien seine Einschätzungen bestätigt worden, dass sich im dritten Quartal weitere operative Verbesserungen bei Daimler einstellen werden, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie am Mittwoch. Dies sei aber bereits weitgehend im derzeitigen Aktienkurs reflektiert, hieß es.

Deutsche Bank

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Deutsche Bank von 56,00 auf 53,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Auf 12-Monats-Sicht bevorzuge er Aktien von traditionellen Kreditbanken vor denen von international ausgerichteten Investmentbanken, selbst wenn bei diesen im zweiten Halbjahr das Anleihengeschäft stark ausfalle, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Aufgrund der diskutierten Eigenkapitalvorschriften dürften Profitabilität und Eigenkapitalrendite bei Investmentbanken sinken. Obwohl die Aktie der Deutschen Bank noch ein Kurspotenzial von 13 Prozent habe, bleibe es bei der Einschätzung "Neutral", so Abouhossein.

Deutsche Lufthansa

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Deutsche Lufthansa von "Add" auf "Buy" und das Kursziel von 11,50 auf 14,00 Euro angehoben. Zwar sei mit keiner rasanten Erholung der Fluggastzahlen und Frachtvolumina zu rechnen, jedoch sei das Schlimmste für die Airlines nun wohl überstanden, schrieb Analyst Frank Skodzik in einer Sektorstudie vom Mittwoch. Kostenkontrolle und finanzielle Stärke seien aktuell die wichtigsten Erfolgsfaktoren innerhalb der Branche. Die Lufthansa dürfte als Gewinner aus der gegenwärtigen Luftfahrtkrise hervorgehen. Insofern seien die Aktie der größten deutschen Fluggesellschaft sowie das Easyjet-Papier seine bevorzugten Werte.

Deutsche Telekom AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Deutsche Telekom von 8,50 auf 9,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Zwar sei der angekündigte Zusammenschluss von T-Mobile UK mit Orange UK nicht ihre präferierte Lösung, stelle jedoch eine klare Verbesserung gegenüber der aktuellen Situation dar, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Mittwoch. Die Sparziele seien wohl erreichbar, jedoch bestünden einige Unsicherheiten hinsichtlich der Regulierungsbehörde und lokaler Partner.

Deutsche Telekom AG

London - Merrill Lynch hat die Aktie der Deutschen Telekom mit "Neutral" und einem Kursziel von 9,70 Euro wieder aufgenommen. Die Joint-Venture-Pläne mit der France Telecom in Großbritannien seien ein lange erwarteter Hoffnungsschimmer für eine Wiederbelebung des britischen Mobilfunkmarktes, schrieb Analyst Simon Weeden in einer Studie am Mittwoch.

Douglas Holding AG

London - Goldman Sachs hat Douglas in die "Conviction Buy List" aufgenommen. Zudem habe er die Papiere der Parfümeriekette von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 28,60 auf 38,50 Euro angehoben, schrieb Analyst Franklin Walding in einer am Dienstagabend veröffentlichten Studie. Dank der starken Marktposition in Deutschland und einer strikten Kostenkontrolle werde das Weihnachtsgeschäft voraussichtlich besser laufen als bislang angenommen.

Fielmann AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Fielmann von 42,40 auf 43,30 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Außerdem bleibe das Papier der Optikerkette auf der "Conviction Sell List", schrieb Analyst William Hutchings in einer Branchenstudie am Mittwoch. Auf Basis optimistischerer Konjunkturprognosen der Goldman-Volkswirte habe er seine Gewinnerwartungen 2010 für den Einzelhandelssektor zwar um durchschnittlich 20 Prozent angehoben, die Erholung werde bei Fielmann aber langsamer verlaufen als bei der Konkurrenz.

MAN AG

London - Jpmorgan hat das Kursziel für MAN von 58,00 auf 70,00 Euro erhöht und die Einschätzung auf "Overweight" belassen (Kurs: 59,69 Euro). Die fundamentalen Daten hätten sich für den Nutzfahrzeug-Hersteller verbessert, sodass die Aktie ein Kurspotenzial von 30 Prozent habe, schrieb Analyst Nico Dil in einer Studie vom Mittwoch. Neben einer gestiegenen Produktivität und gesunkenen Kosten nannte er die anziehende Nachfrage nach Lastkraftwagen im dritten Quartal als einen möglichen Katalysator. Daher hob Dil seine Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) im kommenden Jahr um 20 Prozent auf 3,29 Euro an.

Societe Generale

London - UBS hat die Einstufung für die Societe Generale (Sogen auf "Buy" belassen. Die Bank sei finanziell akzeptabel ausgestattet, sodass das Verwässerungsrisiko des Aktionärs als gering angesehen werden könne, schrieb Analyst Alastair Ryan in einer Studie vom Mittwoch. Während von der europäischen Bankenindustrie kurzfristig weiterhin eine gute Gewinnentwicklung zu erwarten sei, dürfte das Anschwellen der notleidenden Kredite in Folge des allgemeinen Wirtschaftsabschwungs ein längerfristiges Phänomen sein.

Thyssen-Krupp AG

Frankfurt - Equinet hat Thyssen-Krupp nach einem Bericht der "Welt" über mehr als zwei Mrd. Euro Verlust vor Steuern (EBT) im Geschäftsjahr 2008/09 auf "Reduce" mit dem Kursziel 20,00 (Kurs: 23,28) Euro belassen. Der Verlust wäre etwas höher als bisher erwartet, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie am Mittwoch. Er sei allerdings nicht sehr überrascht von dem Artikel in der Tageszeitung.

UBS AG

London - Die ING hat das Kursziel für UBS von 17,50 auf 23,40 Franken angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Dank des hohen verwalteten Vermögens und eines strikten Sparkurses habe die Schweizer Großbank gute Chancen auf eine solide Ergebniserholung, schrieb Analyst Alain Tchibozo in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Die Investmentbanking-Sparte profitiere zudem von der Erholung der Aktienmärkte. Vor diesem Hintergrund habe er seine Verlustprognosen für 2009 zurückgeschraubt.

UBS AG

London - Jpmorgan hat die Aktie der UBS von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 20,00 auf 17,00 Franken erhöht. Auf 12-Monats-Sicht bevorzuge er Aktien von traditionellen Kreditbanken vor denen von international ausgerichteten Investmentbanken, selbst wenn bei diesen im zweiten Halbjahr das Anleihengeschäft stark ausfalle, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Aufgrund der diskutierten Eigenkapitalvorschriften dürften Profitabilität und Eigenkapitalrendite bei Investmentbanken sinken. Das Kurspotenzial sei bei der UBS im Vergleich zu anderen Bank-Aktien geringer, so der Experte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%