Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 09.11. bis 13.11.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 09.11. bis 13.11.2009:

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 09.11. bis 13.11.2009:

Montag

Allianz

MÜNchen - Unicredit hat Allianz nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" und das Kursziel auf 96,00 Euro belassen. Der Versicherer habe die Prognosen sowohl beim Reingewinn als auch auf operativer Ebene mehr als nur erfüllt, schrieb Analyst Andreas Weese in einer Studie vom Montag.

Deutsche Boerse

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Deutsche Börse nach Quartalszahlen von 61,00 auf 60,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Ergebnisse des Börsenbetreibers reflektierten ein noch immer schwieriges Handelsumfeld, das aber von Quartal zu Quartal besser werde, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. In der zweiten Jahreshälfte dürfte der Tiefpunkt erreicht werden.

Deutsche Telekom

Frankfurt - Equinet hat die Aktie der Deutschen Telekom nach Zahlen zum dritten Quartal von "Hold" auf "Accumulate" hochgestuft und das Kursziel von 10,00 auf 11,00 Euro angehoben. Die Telekom habe solide Zahlen vorgelegt, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Montag. Der starke Cash Flow sollte Investoren zuversichtlicher stimmen mit Blick auf eine hohe Dividendenausschüttung im Mai 2010. Die Aktie dürfte einen Großteil ihrer Verluste im Vergleich zur Dax-Entwicklung wieder wettmachen, auch wenn das US-Geschäft weiterhin der Schwachpunkt des Bonner Konzerns sei.

Hannover Rueck

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Hannover Rück nach Quartalszahlen von 31,50 auf 34,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Die guten Ergebnisse und der Buchwertzuwachs bestätigten die angekündigte Zahlung einer attraktiven Dividende für 2009, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. An der grundsätzlichen Entwicklung werde sich auch 2010 nichts ändern. Lediglich die Dividende dürfte aufgrund wegfallender Einmaleffekte entsprechend sinken.

Puma

MÜNchen - Unicredit hat Puma nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Hold" und das Kursziel auf 220,00 Euro belassen. Die Zahlen des Sportartikelherstellers hätten den Markterwartungen entsprochen, schrieb Analyst Uwe Weinreich in einer Studie vom Montag. Die Lagerbestände seien deutlich gesunken.

Salzgitter

London - Die UBS hat das Kursziel für Salzgitter vor Zahlen von 74,00 auf 69,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Der Stahlkonzern dürfte für das dritte Quartal einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis vor Steuern im Vergleich zum Vorquartal verbucht haben, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Studie vom Montag. Der Experte sieht nach wie vor einen gewissen Preisdruck bei Stahlplatten, -röhren sowie-trägern und reduzierte seine Prognose für das Vorsteuerergebnis im Gesamtjahr 2009.

Dienstag

Aareal Bank

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Aareal Bank nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 20,00 Euro belassen. Der Staatsfinanzierer habe für das dritte Quartal einen marginal höher als von ihm erwarteten Überschuss ausgewiesen, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie vom Dienstag. Die Risikovorsorge habe seiner Prognose entsprochen.

Bilfinger Berger

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktien von Bilfinger Berger nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 67,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie am Dienstag. Die geplante Reduzierung der Bauaktivitäten zugunsten des Dienstleistungsgeschäfts sei positiv. Mit dem erwogenen Börsengang der australischen Bauaktivitäten werde Bilfinger dank der starken Erholung des dortigen Baumarktes voraussichtlich einen guten Preis erzielen können.

Heidelberger Druckmaschinen

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Heidelberger Druck nach endgültigen Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 5,50 Euro belassen. Während Umsatz und Auftragseingang im zweiten Geschäftsquartal den vorläufigen Zahlen entsprochen hätten, sei der operative Verlust noch etwas höher als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Dirk Nettling in einer Studie vom Dienstag. Auch die außerordentlichen Belastungen des Druckmaschinenherstellers hätten die Prognosen übertroffen.

Leoni

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktien von Leoni nach Zahlen vorerst auf "Hold" und das Kursziel auf 13,50 Euro belassen. Die Rückkehr in die Gewinnzone beim operativen Ergebnis sei eine positive Überraschung, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie am Dienstag. Der Autozulieferer verdanke dies seinem strikten Sparkurs. Die angehobenen Unternehmensziele deuteten auf weitere Einsparungen hin. Nach der Telefonkonferenz von Leoni werde er seine Prognosen sowie die Einstufung und das Kursziel überdenken.

Qiagen

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Qiagen nach Drittquartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 22,50 Dollar belassen. Umsatz, operative Gewinnmarge und bereinigtes Ergebnis je Aktie hätten seine Prognosen leicht übertroffen, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Dienstag. Damit dürfte das Biotechnologie-Unternehmen auch von positiven Währungseffekten profitiert haben.

Rational

DÜSseldorf - Die WestLB hat Rational nach Zahlen von "Neutral" auf "Add" hochgestuft und ein Kursziel von 118,00 Euro festgesetzt. Der operative Gewinn des Küchenausrüsters habe dank niedrigerer Kosten über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Michael Gorny in einer Studie am Dienstag. Er geht allerdings nicht davon aus, dass das Unternehmen die sehr hohe Bruttomarge von 62,3 Prozent halten kann. Für die kommenden Jahre rechnet er mit einem Wert unterhalb der Marke von 60 Prozent.

Rheinmetall

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Rheinmetall nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 42,00 Euro belassen. Das operative Ergebnis des Automobilzulieferers und Rüstungsunternehmens habe im dritten Quartal deutlich die Marktschätzung und auch seine Prognose übertroffen, schrieb Analyst Dirk Nettling in einer Studie vom Dienstag. Positiv überrascht habe auch der zum Vorquartal gestiegene Auftragseingang im Automotive-Bereich. Die Aktie dürfte kurzfristig davon profitieren.

Tognum

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Tognum-Aktie von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, den fairen Wert aber auf 13,50 (Kurs: 10,77) Euro belassen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei klar besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Ulrich Scholz in einer Studie am Dienstag. Der Auftragsbestand des Motorenbauers allerdings habe unter den Prognosen gelegen. Die Titel dürften sich deshalb in den nächsten Wochen im Vergleich zum Sektor unterdurchschnittlich entwickeln.

Mittwoch

Aixtron

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Aixtron nach Quartalszahlen von 26,00 auf 28,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Maschinenbauer für die Halbleiterindustrie habe sehr gute, deutlich über den Erwartungen liegende Ergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Mittwoch. Da der Auftragseingang nicht vor dem zweiten Quartal 2010 den Höhepunkt erreichen dürfte, habe die Aktie auch nach der zuletzt starken Kursentwicklung deutliches Potenzial.

Allianz

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Allianz nach Quartalszahlen von 87,00 auf 93,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Der Substanzwert liege deutlich über seinen Erwartungen, begründete Analyst Andreas Schäfer in einer Studie vom Mittwoch die Kurszielerhöhung. Die Ergebnisse im Lebensversicherungsgeschäft seien sehr gut ausgefallen und hätten sich im Nicht-Lebens-Segment verbessert. Wachstumstreiber sei aber das Vermögensmanagement.

Centrotherm

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Centrotherm Photovoltaics auf "Buy" und das Kursziel auf 36,00 Euro belassen. Die Gespräche mit dem Management von Roth & Rau und Manz bestätigten seine Einschätzung, dass die Solarindustrie-Zulieferer vor einem Aufschwung stünden, schrieb Analyst Robert Schramm in einer Branchenstudie am Mittwoch. Nachrichten über hohe Auslastungen und eine überraschend starke Nachfrage untermauerten diese Einschätzung. Der Auftragseingang für kleinere Anlagen ziehe bereits an, Großaufträge folgten sicher bald. Centrotherm gehöre wegen seiner im Branchenvergleich günstigen Bewertung zu seinen Favoriten.

Deutsche Telekom

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Deutsche Telekom nach Quartalszahlen von 8,90 auf 9,22 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Der Telekommunikationskonzern dürfte den für 2009 angestrebten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 18,7 bis 19,10 Mrd. Euro aufgrund der Kostensenkungen in Europa und Deutschland erreichen, schrieb Analyst Tarkan Cinar in einer Studie vom Mittwoch.

MLP

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat MLP nach Zahlen auf "Sell" mit einem fairen Wert von 4,50 Euro belassen (Kurs: 7,99 Euro). Der Finanzdienstleister habe im dritten Quartal zwar eine gute Kostenkontrolle bewiesen, schrieb Analyst Reginald Veit in einer Studie vom Mittwoch. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sowie die Erträge lägen aber auf niedrigem Niveau. In den verschiedenen Geschäftsbereichen habe unterdessen die wichtige Produktgruppe der Altersvorsorge-Produkte enttäuscht, während die Vermögensverwaltung und Gesundheitsprodukte seine Erwartungen übertrafen.

Wincor Nixdorf

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Wincor Nixdorf von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 35,00 auf 52,00 Euro angehoben (Kurs: 45,73 Euro). Der Hersteller von Geldautomaten und Kassensystemen habe die Wirtschaftskrise gut überstanden und die erste Senkung der Unternehmensprognosen seit Börsengang dürfte helfen, die Marktstimmung nach unten zu korrigieren, schrieb Analyst Bastian Synegowitz in einer Studie vom Mittwoch. Er hob seine Gewinnprognosen je Aktie für die Geschäftsjahre 2009/10 und 2010/11 um 16 respektive elf Prozent und erachtet diese als konservativ.

Donnerstag

Celesio

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Celesio nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 23,00 Euro belassen. Die Drittquartalszahlen des Pharmagroßhändlers seien ein erster Schritt hin zu wieder besseren Zeiten, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Donnerstag. Angesichts der vielen Management-Fehler in den vergangenen drei Jahren gebe es aber noch viel Raum für Verbesserungen.

Deutsche Boerse

Hamburg - M.M.Warburg hat die Deutsche Börse nach der Ankündigung der Mehrheitsübernahme des Indexanbieters Stoxx auf "Hold" mit einem Kursziel von 56,00 Euro belassen. Mit dem Schritt stärke der Börsenbetreiber seine Position im Segment der Kern-Indizes, die wichtig für Investitionen in europäische Aktien seien, schrieb Analyst Andreas Pläsier in einer Studie vom Donnerstag. Auch sei eine Expansion europäischer Indizes in andere Regionen denkbar, zum Beispiel Nordafrika. Trotz der Stärkung des Kerngeschäfts sei mit größeren Auswirkungen auf die Gewinne nicht zu rechnen.

Deutsche Euroshop

Frankfurt - Equinet hat die Aktie der Deutschen Euroshop nach Zahlen von "Buy" auf "Accumulate" abgestuft und das Kursziel auf 26,00 Euro belassen. Sämtliche Kennziffern zum dritten Quartal seien im Rahmen seiner Prognosen ausgefallen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings biete die Aktie auf dem gegenwärtigen Niveau nicht genügend Aufwärtspotenzial, um das bisherige Votum beizubehalten, erklärte der Experte die Abstufung.

Fielmann

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Fielmann nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 48,00 Euro belassen. Alles in allem seien die Zahlen des dritten Quartals anständig ausgefallen, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Studie vom Donnerstag. Dennoch hält er die Markterwartungen für den Gesamtjahresgewinn für zu hoch.

Freenet

London - Die WestLB hat Freenet nach Quartalszahlen von "Neutral" auf "Add" hochgestuft und ein Kursziel von 10,50 Euro gesetzt. Während die Fortschritte bei der operativen Effizienz noch nicht deutlich erkennbar seien, beeindruckten die Entwicklung bei den liquiden Mitteln und die Reduzierung der Nettoverschuldung, schrieb Analyst Adrian Hopkinson in einer Studie vom Donnerstag. Bis zum Jahresende könnte es zu größeren Zuflüssen kommen, die die Stimmung mit Blick auf die Entscheidung zur Dividende positiv beeinflussen dürften.

Hhla

Frankfurt - Equinet hat Hhla nach Zahlen von "Accumulate" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 35,00 Euro belassen. Die Drittquartalszahlen des Hafenlogistik-Konzerns seien weitgehend im Rahmen seiner Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Hhla sei eine Wette auf eine wirtschaftliche Erholung. Die Hochstufung begründete der Experte mit dem Hinweis, dass das Kursziel ein Potenzial von mehr als 20 Prozent biete.

Hochtief

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Hochtief nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 82,00 Euro belassen. Die Kennziffern zum dritten Quartal seien weitgehend im Rahmen seiner Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag. Das insgesamt gute Zahlenwerk stütze seine positive Sichtweise für die Aktie des Bauunternehmens. Der Experte geht nach wie vor davon aus, dass der geplante Börsengang der Sparte Concession ein Kurstreiber für die Aktie sein wird.

K+S

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für K+S nach Zahlen auf "Reduce" bei einem Kursziel von 36,00 Euro belassen. Die Drittquartalszahlen hätten deutlich unter seinen optimistischen Prognosen und leicht unter den Marktschätzungen gelegen, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Donnerstag. Da sowohl die Preissituation als auch die Volumina bei Kali derzeit ungewiss seien, halte er an seinem Votum fest.

Lanxess

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Lanxess nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 26,00 Euro belassen. Beim bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe der Spezialchemiekonzern im dritten Quartal seine eigenen Ziele übertroffen, schrieb Analyst Andreas Heine in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings sei der Ausblick für das vierte Quartal verhalten ausgefallen. Die Marktschätzungen für 2010 dürften dennoch angehoben werden.

Phoenix Solar

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Phoenix Solar nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Die Drittquartalszahlen hätten seine Prognosen und - noch deutlicher - die Marktschätzungen verfehlt, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Donnerstag. Angesichts der zurückgenommenen Jahresprognosen des Solarmodulherstellers und wahrscheinlich sinkender Markterwartungen könnte die Aktie kurzfristig auf ein attraktives Einstiegsniveau zurückfallen.

Q-Cells

MÜNchen - Unicredit hat Q-Cells nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 11,00 Euro belassen. Die Zahlen des Solarzellenherstellers seien im dritten Quartal durch Sondereffekte belastet worden und schwächer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Donnerstag.

RWE

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für RWE nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 74,00 Euro belassen. Der Energiekonzern habe wie erwartet solide Zahlen für die ersten neun Monate gemeldet, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Donnerstag. Auch der bestätigte Ausblick für das Gesamtjahr 2009 sowie das reduzierte Engagement im problembehafteten Gas-Großhandel seien positiv. Insofern bleibe die Aktie sein bevorzugter Wert im Vergleich zum Eon-Papier .

Salzgitter

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für die Salzgitter-Aktie nach Zahlen auf "Reduce" mit einem fairen Wert von 45,60 (Kurs: 62,15) Euro belassen. Die Drittquartalszahlen des Stahlkonzerns seien hinter den Marktschätzungen zurückgeblieben und hätten auch seine Prognosen verfehlt, schrieb Analyst Peter Metzger in einer Studie vom Donnerstag. Aufgrund der gestiegenen Abhängigkeit von den Kassa-Stahlpreisen sowie von neuen Röhren-Aufträgen behalte er sein Votum bei. Die Aktie dürfte sich im Branchenvergleich weiterhin nur unterdurchschnittlich entwickeln.

SKY Deutschland

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Sky Deutschland nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 1,50 Euro belassen. Die Zahlen des dritten Quartals hätten die Erwartungen verfehlt, schrieb Analyst Friedrich Schellmoser in einer Studie vom Donnerstag. Die Restrukturierung werde länger dauern als vom Bezahlsender geplant.

Stada

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Stada nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 18,00 Euro belassen. Bis auf den Umsatz seien die Kennziffern des Generikaherstellers leicht besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Donnerstag. Er werde sein Bewertungsmodell überarbeiten. Viel Raum für höhere Prognosen bestehe aber nicht, teilte der Experte mit.

Freitag

Bauer

MÜNchen - Unicredit hat Bauer nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 32,00 Euro belassen. Das schwache Ergebnis im dritten Quartal dürfte den Tiefpunkt markiert haben, schrieb Analyst Kerstin Vitvar in einer Studie am Freitag. Der Bau- und Maschinenbaukonzern sollte als nächster von den Konjunkturprogrammen profitieren.

IVG Immobilien

MÜNchen - Uncredit hat IVG Immobilien nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 8,20 Euro belassen. Der Nettogewinn im dritten Quartal sei zwar immer noch leicht negativ, aber insgesamt besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Andre Remke in einer Studie am Freitag. Auch könnte eine positive Wertentwicklung des Kavernengeschäfts die höher als erwarteten Abschreibungen auf das Portfolio kompensieren.

Kloeckner & CO

London - Jpmorgan hat die Einstufung für Klöckner & Co nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 24,00 (Kurs: 16,18) Euro belassen. Die Drittquartalszahlen des Stahlhändlers seien schwach ausgefallen, schrieb Analyst Jeffrey Largey in einer Studie vom Freitag. Auch der Ausblick für das Schlussquartal sei trüb. Zufrieden zeigte sich der Experte mit der Vorschau des Unternehmens für das kommende Jahr, das von steigenden Stahlpreisen in den ersten sechs Monaten geprägt sein dürfte.

Porsche

Frankfurt - Die Commerzbank hat Porsche nach vorab veröffentlichten Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 35,00 Euro belassen. Der aufgrund von Abschreibungen auf beglichene Geschäfte mit VW-Optionen angefallene Vorsteuerverlust von 4,4 Mrd. Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr bewege sich im Rahmen der Prognosen des Sportwagenbauers, schrieb Analyst Daniel Schwarz. Das Kerngeschäft habe sich robust gezeigt und eine zweistellige Marge erwirtschaftet. Mit Blick auf den Zusammenschluss mit Volkswagen sei eine Investition in VW-Vorzugsaktien einem Engagement in Porsche-Papieren vorzuziehen.

Richemont

ZÜRich - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Richemont nach Zahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 29,00 Franken belassen. Der Luxusgüterkonzern habe im ersten Geschäftshalbjahr besser als erwartete Zahlen veröffentlicht, schrieb Analyst Urs Diethelm in einer Studie vom Freitag. Allerdings sei der Ausblick trotz einer weiteren Geschäftsaufhellung im Oktober weiterhin nur verhalten. Kurzfristig könnte die Aktie zulegen, glaubt der Experte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%