Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 10.08.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.08.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.08.2009

Akzo Nobel

London - Credit Suisse hat Akzo Nobel nach Quartalszahlen von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 27,00 auf 37,00 Euro angehoben. Im zweiten Vierteljahr sei es endlich zur lange erwarteten Margenverbesserung gekommen, schrieb Analyst Rhian Tucker in einer Studie vom Montag. Die Restrukturierung habe an Fahrt aufgenommen. Zudem hätten die hohen Preise bei gleichzeitig niedrigen Rohstoffkosten überrascht.

Allianz

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für die Allianz nach Zahlen von 103,00 auf 96,00 Euro reduziert, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Andreas Weese hob in einer Studie vom Montag seine Gesamtjahresschätzung für den Gewinn je Aktie (EPS) für 2009 an, ließ sie aber für 2010 unverändert. Die Zahlen des zweiten Quartals seien nach der überdurchschnittlichen Kursentwicklung von Anfang August keine positiven Kurstreiber gewesen. Der Experte zeigte sich zuversichtlich, dass die Dividende für 2009 unverändert bei 3,50 Euro liegen werde.

Allianz

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Allianz nach Quartalszahlen von 80,00 auf 78,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Nach der zunächst enttäuschenden Schaden-/Kostenquote habe die Telefonkonferenz zu den Zahlen des Versicherers für Zuversicht gesorgt, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Montag. Insbesondere eine Erholung im Nicht-Lebensversicherungsgeschäft dürfte im gesamten Jahr 2009 für eine Schaden-/ Kostenquote von unter 98,00 Prozent sorgen. Huttner senkte seine Prognosen für den operativen Gewinn im Jahr 2009 aber trotzdem um drei Prozent.

Apple

NEW York - Die UBS hat das Kursziel für Apple-Aktien von 160,00 auf 170,00 (Kurs: 166,23) Dollar angehoben, das langfristige Votum indes auf "Neutral" belassen. Analyst Maynard Um stufte die Titel des Computer- und iphone-Herstellers in seiner Studie vom Montag jedoch kurzfristig als "Buy" ein. Das neue Kursziel resultiere aus einem höheren Barmittelbestand zum Ende des Geschäftsjahres 2010.

AXA

London - Die Citigroup hat das Kursziel für AXA nach Zahlen von 11,00 auf 18,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Risiken für den Versicherer hätten mittlerweile abgenommen, schrieb Analyst William Elderkin in einer Studie vom Montag. Zudem lobte er die solide ausgefallenen Zahlen des ersten Halbjahres 2009. Innerhalb der europäischen Versicherungsbranche bleibe AXA seine bevorzugte Wahl.

BT Group

London - Jpmorgan hat BT Group nach Quartalszahlen von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 110,00 auf 175,00 Pence angehoben. Nach den Zahlen für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres gehe er davon aus, dass der Telekommunikationskonzern die Markterwartungen und die Unternehmensprognosen auch künftig übertreffen werde, schrieb Analyst Hannes Wittig in einer Studie vom Montag. Wittig hob seine Prognosen für den Gewinn je Aktie im Geschäftsjahr 2010 um 30 Prozent und für den Free Cash Flow um 42 Prozent an. Auch die mittelfristigen Prognosen seien in ähnlichem Ausmaß angehoben worden. Das Breitbandgeschäft erhole sich und ein voll ausgebautes Glasfasernetzwerk dürfte für künftiges Wachstum sorgen.

Daimler

London - Morgan Stanley hat die Aktie von Daimler von "Overweight" auf "Underweight" abgestuft, das Kursziel jedoch von 21,00 Euro auf 23,00 Euro angehoben. Während der Markt derzeit von der Rückkehr starken Wachstums ausgehe, sehe er bestenfalls eine stabile Entwicklung, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Montag. Das aktuelle Kursniveau sei rund 30 Prozent zu hoch.

Gagfah

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Gagfah nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 6,00 Euro belassen. Analyst Andre Remke zeigte sich in einer Studie vom Montag etwas besorgt ob des rückläufigen FFO-Wertes (Funds from Operations). Die Zunahme an Privatisierungen und die Unternehmensaussagen bezüglich des 500-Mill. Euro schweren, zusätzlichen Verkaufsprogramms seien jedoch positiv.

Gagfah

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Gagfah nach Zahlen auf "Buy" mit einem fairen Wert von 9,00 Euro belassen. Auch wenn sich das Potenzial aufgrund der guten Kursentwicklung deutlich verringert habe, behalte er seine Kaufempfehlung bei, schrieb Analyst Sven Janssen in einer Studie vom Montag. Die Gründe hierfür seien die stabilen und gut diversifizierten Erträge, die mittelfristig gesicherte Refinanzierung sowie die hohe Quartalsdividende.

Gagfah

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Gagfah nach Zweitquartalszahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 8,00 Euro belassen. Auf den ersten Blick seien die Zahlen des zweiten Quartals bei einem Funds from Operations (FFO) von 0,18 Euro etwas schwächer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Burkhard Sawazki in einer Studie vom Montag. Der Experte gab sich aber zuversichtlich, dass der FFO im dritten Quartal die Dividende des Immobilienunternehmens wieder abdecken werde. Laut Gagfah ist der FFO eine geeignete Kenngröße zur Darstellung der Entwicklung des operativen Geschäfts von Immobilienunternehmen.

Gagfah

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Gagfah nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,80 (Kurs: 6,33) Euro belassen. Die Quartalszahlen der Immobiliengesellschaft seien unter seinen Erwartungen geblieben, schrieb Analyst Alexander Hendricks in einer Studie vom Montag.

Heidelberger Druckmaschinen

Frankfurt - Equinet hat das Votum für die Aktien von Heidelberger Druckmaschinen auf "Buy" belassen und das Kurziel von 7,00 Euro beibehalten (Kurs: 6,36 Euro). Die zugesagte neue Kreditlinie über 1,4 Mrd. Euro für die nächsten drei Jahre garantiere die Liquidität des Druckmaschinen-Herstellers, schrieb Analyst Holger Schmidt am Montag in einer Studie. Ferner könnten Bewegungen auf dem Devisenmarkt die Wettbewerbsposition von Heideldruck gegenüber der japanischen Konkurrenz nicht nur in Europa, sondern auch in den USA verbessern. Zudem habe das Sparprogramm begonnen.

Heidelberger Druckmaschinen

London - Merrill Lynch hat die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 4,00 auf 6,00 Euro angehoben. Die Situation des Unternehmens bleibe weiter schwierig und das Risiko einer Kapitalerhöhung bestehe, schrieb Analyst Claus Roller in einer Studie vom Montag. Die Nachfrage dürfte sich aber in den nächsten Quartalen erholen.

Infineon

London - Merrill Lynch hat die Beobachtung von Infineon mit "Buy" und einem Kursziel von 3,60 Euro wieder aufgenommen. Durch die kürzlich abgeschlossene Kapitalerhöhung sei die mittelfristige Refinanzierung gesichert, schrieb Analyst Jonathan Crossfield in einer Studie vom Montag. Das Unternehmen dürfte von der zu erwartenden Belebung der Nachfrage von Seiten der Automobilindustrie profitieren. Durch die Ablösung eines wesentlichen Teils der Schulden sei mit einer niedrigeren Zinslast zu rechnen.

Logica

London - Die Citigroup hat Logica nach Zahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 60,00 auf 120,00 Pence angehoben. Das neue Kursziel reflektiere seine angehobenen Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) der Jahre 2009 und 2010, schrieb Analyst Gerardus Vos in einer Studie vom Montag. Er verwies auf die starke Kostenkontrolle und auf das vom IT-Anbieter vorgelegte verbesserte Halbjahres-Ergebnis.

Medigene

London - Die WestLB hat das Kursziel für Medigene nach Quartalszahlen von 7,10 auf 7,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Ergebnisse im zweiten Vierteljahr hätten ihre Erwartungen verfehlt, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie vom Montag. Die Kurszielsenkung resultiere primär aus einer Modellanpassung an die tatsächlichen operativen Kosten. Thomas erwartet aber für die zweite Jahreshälfte die Bekanntgabe einer Partnerschaft zur Weiterentwicklung des Krebsmedikaments Endotag. Daher bleibe die Einstufung auf "Buy".

Prosiebensat1

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Pro Sieben Sat Eins nach Halbjahreszahlen von 4,30 auf 6,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Medienkonzern habe in den ersten sechs Monaten sowohl seine als auch die Erwartungen des Marktes übertroffen, schrieb Analyst Filippo Pietro Lo Franco in einer Studie vom Montag. Positiv überrascht hätten vor allem der Werbeumsatz in Deutschland und die Kosteneinsparungen. Trotz der hohen Verschuldung des Konzerns dürften die Investoren den Fokus nun stärker auf die gute operative Entwicklung legen.

Puma

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Puma von 150,00 auf 190,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Das neue Ziel resultiere aus seinen nach oben angepassten Prognosen im Zuge der Halbjahreszahlen, schrieb Analyst Rod Whitehead in einer Studie vom Montag. Investoren müssten sich aber voraussichtlich noch etwas gedulden, um von einem Investment in Puma profitieren zu können. Es gebe derzeit attraktivere Werte, die von einer zyklischen Erholung eher profitierten.

Puma

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Puma von 247,50 auf 230,00 Euro gesenkt und den Wert von der "Conviction Buy List" gestrichen. Die Einschätzung blieb jedoch "Buy". Nach der starken Kursentwicklung der letzten Monate sei das Kurspotenzial deutlich reduziert und es sei in naher Zukunft auch kein weiterer Kurstreiber erkennbar, schrieb Analystin Lucy Baldwin in einer Studie vom Montag. Das Zahlenwerk zum zweiten Quartal sei solide ausgefallen.

Q-Cells

London - Jpmorgan hat Q-Cells von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 10,20 auf 15,00 Euro angehoben. Die Margen dürften den Tiefpunkt hinter sich haben und die durchschnittlichen Verkaufspreise begännen sich zu stabilisieren, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Studie vom Montag. Da sich der Markt der bestehenden Probleme bewusst sei, bleibe das Risiko für negative Überraschungen gering.

Renault

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat den fairen Wert für Renault von 26,00 auf 39,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Neutral" belassen. Für das zweite Halbjahr seien aufgrund der diversen Verschrottungsprogramme gute Produktions- und Volumenzahlen zu erwarten, schrieb Analyst Jens Schattner in einer Studie vom Montag.

Rheinmetall

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von Rheinmetall vor Zahlen von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 35,00 auf 42,00 Euro angehoben. Die Stabilisierung der Gewinne und die umfangreichen Restrukturierungen in der Automobil-Sparte dürften das Vertrauen der Investoren wieder herstellen, schrieb Analyst Dirk Nettling in einer am Montag veröffentlichten Studie. Darüber hinaus halte er die Rüstungssparte für deutlich unterbewertet. Er rechnet beim Gewinn vor Zinsen und Steuern mit einem Minusbetrag von 37 Mill. Euro, der jedoch auf Einmal-Zahlungen zurückzuführen sei.

Standard Chartered

London - Die Citigroup hat die Aktie von Standard Chartered nach Zahlen und einer bekanntgegebenen Kapitalerhöhung von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 650,00 auf 1 450,00 Pence angehoben. Das neue Kursziel resultiere aus signifikant angehobenen Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) der Jahre 2009 und 2010, schrieb Analyst Ronit Ghose in einer Studie vom Montag. Die neue Einstufung folge einem jüngst vollzogenen Analystenwechsel. Die Erträge des Großkundengeschäfts seien im ersten Halbjahr beeindruckend ausgefallen.

Wacker Neuson

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Wacker Neuson vor Zweitquartalszahlen von "Reduce" auf "Hold" und das Kursziel von 4,70 auf 7,00 Euro angehoben. Dank Kostensenkungsmaßnahmen dürfte das Maschinenbauunternehmen beim Gewinn vor Zinsen und Steuern die Gewinnschwelle im zweiten Quartal wieder erreicht haben, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Montag. Dennoch sei die Aufwärtsentwicklung begrenzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%