Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 10.11.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.11.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.11.2009

Aareal Bank

Frankfurt - Kepler hat die Einstufung für die Aktien der Aareal Bank nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 20,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Dirk Becker in einer Studie am Dienstag. Positiv sei, dass das Institut die Krise gut zu meistern scheine.

Aareal Bank

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktien der Aareal Bank nach Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 15,00 Euro belassen. Das Institut habe ein solides Quartalsergebnis im Rahmen der Erwartungen vorgelegt, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie am Dienstag. Positiv sei zudem, dass die Bank ihre Prognose für die Risikovorsorge im Gesamtjahr bekräftigt habe.

Aareal Bank

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Aareal Bank nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 20,00 Euro belassen. Der Staatsfinanzierer habe für das dritte Quartal einen marginal höher als von ihm erwarteten Überschuss ausgewiesen, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie vom Dienstag. Die Risikovorsorge habe seiner Prognose entsprochen.

Allianz

London - Merrill Lynch hat Allianz nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 92,00 Euro belassen. Die Ergebnisse des Versicherungskonzerns seien wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Brian Shea in einer Studie am Dienstag. Als wesentlichen Treiber für den Ausblick sieht der Experte das Preisumfeld in der Sachversicherungssparte. Wenn auch langsam, fasse die Allianz in diesem Bereich Fuß, hieß es.

Allianz

London - Die UBS hat das Kursziel für die Aktien der Allianz nach Zahlen von 96,00 auf 100,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Quartalsergebnis habe über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Marc Thiele in einer Studie am Dienstag. Positiv sei unter anderem die überraschend starke Schaden/Kosten-Quote. Das Lebensversicherungsgeschäft und die Vermögensverwaltung hätten sich stark entwickelt und seien voraussichtlich auch 2010 die Gewinnbringer.

Allianz

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Allianz nach Zahlen von 105,00 auf 110,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Jede Kerngeschäftsparte des Versicherungskonzerns habe im dritten Quartal gute Nachrichten präsentiert, schrieb Analyst Paul Reynolds in einer Studie vom Dienstag. Dank der starken Kapitalbasis dürfte der Konzern im kommenden Jahr die Dividende sogar moderat anheben.

Bilfinger Berger

London - Merrill Lynch hat Bilfinger Berger nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 57,00 Euro belassen. Die von dem Baudienstleister veröffentlichten Zahlen seien wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Luis Prieto in einer Studie am Dienstag. Der von Bilfinger angekündigte Börsengang des Australien-Geschäfts sei eine gute Nachricht. Zudem biete die Strategie, das Baugeschäft deutlich zu reduzieren und dafür das Dienstleistungssegment zu stärken, wesentliches Aufwärtspotenzial für den Aktienkurs.

Bilfinger Berger

DÜSseldorf - Die WestLB hat Bilfinger Berger nach Zahlen von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 51,70 auf 63,00 (Kurs: 51,01) Euro angehoben. Das Quartalsergebnis habe über den Erwartungen gelegen, wofür das Dienstleistungsgeschäft einen starken Beitrag geleistet habe, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie am Dienstag.

Bilfinger Berger

Frankfurt - Kepler hat die Einstufung für die Aktien von Bilfinger Berger nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 56,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis habe in allen Bereichen über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Tobias Loskamp in einer Studie am Dienstag. Darüber hinaus werde die strategische Neuausrichtung der Aktie voraussichtlich Auftrieb geben.

Bilfinger Berger

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktien von Bilfinger Berger nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 67,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie am Dienstag. Die geplante Reduzierung der Bauaktivitäten zugunsten des Dienstleistungsgeschäfts sei positiv. Mit dem erwogenen Börsengang der australischen Bauaktivitäten werde Bilfinger dank der starken Erholung des dortigen Baumarktes voraussichtlich einen guten Preis erzielen können.

Commerzbank

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Commerzbank nach Zahlen von 6,90 auf 6,20 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Operatives Ergebnis und Nettoergebnis der Bank hätten im dritten Quartal enttäuscht, schrieb Analyst Andrew Coombs in einer Studie vom Dienstag. Nach dem noch ausstehenden Verkauf der Tochter Eurohypo könnte die Commerzbank ihr Kapital erhöhen, glaubt der Experte. Die Frage sei aber, wie das die Anleger aufnähmen. Coombs senkte seine Ergebnisschätzungen für die Jahre 2011 und 2012 um fünf respektive neun Prozent.

EON

London - Die UBS hat Eon von der "Key Call List" gestrichen. Die Einstufung bleibe aber "Buy", schrieb Analyst Nick Nelson in einer Studie am Dienstag. Die Papiere seien zwar nach wie vor unterbewertet und der Versorger könnte zu den Profiteuren einer Erholung der Rohstoffpreise gehören. Die kurzfristigen Aussichten seien aber für Centrica besser, die Eons Platz in der Empfehlungsliste einnähmen.

Hannover Rueck

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Hannover Rück nach Zahlen von 36,20 auf 38,70 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Equal-weight" belassen. Die Aktie des Rückversicherers sei zwar absolut betrachtet nicht überbewertet, im Sektorvergleich sei sie aber nicht besonders überzeugend, schrieb Analyst Andrew Broadfield in einer Studie vom Dienstag. Im vierten Quartal könnte Hannover Rück aber mit höheren Gewinnen überraschen, glaubt Broadfield.

Heidelberger Druckmaschinen

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen nach endgültigen Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 5,00 (Kurs: 5,18) Euro belassen. Der Bericht über das zweite Geschäftsquartal beinhalte keine Überraschungen, da die schwachen Auftragsbestände und Verkaufszahlen schon angekündigt gewesen seien, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie am Dienstag.

Heidelberger Druckmaschinen

Frankfurt - Kepler hat die Einstufung für die Aktien von Heidelberger Druckmaschinen nach detaillierten Zahlen auf "Reduce" und das Kursziel auf 3,85 Euro belassen. Das Quartalsergebnis sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie am Dienstag. Angesichts der fehlenden Anzeichen für eine Erholung der Nachfrage und der hohen Verbindlichkeiten sehe er keinen Grund, in den Druckmaschinen-Hersteller zu investieren.

Heidelberger Druckmaschinen

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktien von Heidelberger Druck nach detaillierten Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 7,00 Euro belassen. Es sei offensichtlich, dass sich die Nachfrage stabilisiere, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie am Dienstag. Er sei überzeugt davon, dass der Druckmaschinen-Hersteller mittelfristig wieder deutlich schwarze Zahlen schreiben werde und betrachtet die Aktie als "spekulative Kaufgelegenheit".

Heidelberger Druckmaschinen

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Heidelberger Druck nach endgültigen Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 5,50 Euro belassen. Während Umsatz und Auftragseingang im zweiten Geschäftsquartal den vorläufigen Zahlen entsprochen hätten, sei der operative Verlust noch etwas höher als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Dirk Nettling in einer Studie vom Dienstag. Auch die außerordentlichen Belastungen des Druckmaschinenherstellers hätten die Prognosen übertroffen.

Jenoptik

MÜNchen - Unicredit hat die Jenoptik-Aktie nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 4,00 Euro belassen. Die Aufträgseingänge sowie die Umsätze des Technologiekonzerns im dritten Quartal hätten die verhaltenen Erwartungen getroffen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie am Dienstag. Auch wenn die momentane Bewertung des Titels nicht niedrig erscheine, sei ein Aufschlag gerechtfertigt, da Jenoptik attraktive Technologien und ein Produktportfolio mit guten Wachstumsaussichten besitze.

Leoni

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat den fairen Wert für Leoni nach Zahlen von 10,00 auf 12,00 Euro angehoben, die Einschätzung aber auf "Neutral" belassen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei im dritten Quartal deutlich stärker ausgefallen als vom Markt erwartet, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Studie vom Dienstag. Einzig der negative Free Cash Flow habe enttäuscht. Allerdings werde Leoni auch mit seinen fast verdoppelten Ebit-Schätzungen für 2010 unterm Strich die Gewinnschwelle nur schwer erreichen. Signifikantes Aufwärtspotenzial für die Aktie sieht Breitsprecher nicht.

Leoni

DÜSseldorf - Das Bankhaus Lampe hat die Leoni-Aktie nach der Zahlenvorlage des Autozulieferers auf "Kaufen" bei einem Kursziel von 16,00 Euro belassen (Kurs: 14,05 Euro). Die Ergebnisse für das dritte Quartal hätten deutlich über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie am Dienstag. Allerdings sei der Grund für das sehr viel besser als von ihm prognostizierte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit), dass Leoni die erwarteten 29 Mill. Euro an Restrukturierungsaufwendungen erst im vierten Quartal verbuchen könne. Gabriel hatte ein negatives Ebit von 9,4 Mill. erwartet, Leoni meldete ein positives Ebit von 5,5 Mill. Euro.

Leoni AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktien von Leoni nach Zahlen vorerst auf "Hold" und das Kursziel auf 13,50 Euro belassen. Die Rückkehr in die Gewinnzone beim operativen Ergebnis sei eine positive Überraschung, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie am Dienstag. Der Autozulieferer verdanke dies seinem strikten Sparkurs. Die angehobenen Unternehmensziele deuteten auf weitere Einsparungen hin. Nach der Telefonkonferenz von Leoni werde er seine Prognosen sowie die Einstufung und das Kursziel überdenken.

Linde

London - Goldman Sachs hat Linde von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 87,00 auf 91,00 Euro angehoben. Es gebe im europäischen Chemiesektor lohnendere Investments und kurzfristige Kurstreiber für die Aktie sehe er nicht, begründete Analyst Richard Logan in einer Branchenstudie vom Mittwoch sein neues Votum. Langfristig sieht er den Industriegase-Spezialisten zwar positiv, die Kursentwicklung könnte allerdings einem Wirtschaftsaufschwung hinterherhinken. Das höhere Ziel führte Logan auf die Anpassung seiner Schätzungen nach den Ergebnissen für das dritte Quartal zurück.

Qiagen

Frankfurt - Cheuvreux hat Qiagen nach Zahlen von "Underperform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 14,50 auf 18,00 Euro angehoben. Das Biotechnologieunternehmen habe mit seinen Drittquartalszahlen die Markterwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer Studie vom Dienstag. Positiv sei zudem die nach oben verengte Gewinnprognose der Niederländer. Der Experte kündigte an, seine Schätzung für den Gewinn je Aktie im laufenden Jahr um etwa drei Prozent zu erhöhen.

Qiagen

London - Die UBS hat die Einstufung für die Aktien von Qiagen nach Zahlen auf "Neutral" und das Kursziel auf 15,50 Euro belassen. Das Quartalsergebnis des Biotechunternehmens habe über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Martin Wales in einer Studie am Dienstag. Auf Basis dieser Zahlen seien steigende Konsens-Schätzungen wahrscheinlich. Die gleichzeitig angekündigte Übernahme von Sabiosciences passe zur Firmenstrategie des Ausbaus des Diagnostik-Geschäfts.

Qiagen

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Qiagen nach Drittquartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 22,50 Dollar belassen. Umsatz, operative Gewinnmarge und bereinigtes Ergebnis je Aktie hätten seine Prognosen leicht übertroffen, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Dienstag. Damit dürfte das Biotechnologie-Unternehmen auch von positiven Währungseffekten profitiert haben.

Rational

DÜSseldorf - Die WestLB hat Rational nach Zahlen von "Neutral" auf "Add" hochgestuft und ein Kursziel von 118,00 Euro festgesetzt. Der operative Gewinn des Küchenausrüsters habe dank niedrigerer Kosten über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Michael Gorny in einer Studie am Dienstag. Er geht allerdings nicht davon aus, dass das Unternehmen die sehr hohe Bruttomarge von 62,3 Prozent halten kann. Für die kommenden Jahre rechnet er mit einem Wert unterhalb der Marke von 60 Prozent.

Rational

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Rational nach Zahlen von 90,00 auf 97,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Der Großküchengeräte-Hersteller habe beim Drittquartalsumsatz seine Erwartungen getroffen, beim operativen Ergebnis deutlich übertroffen, schrieb Analyst Maxim Tilev in einer Studie vom Dienstag. Trotz insgesamt guter Zahlen halte er an seiner Einstufung fest, da die erwarteten negativen Währungseffekte im vierten Quartal die positiven Auswirkungen der verbesserten Kostenstruktur und der Dividendenrendite von fünf Prozent überlagern dürften.

Rheinmetall

Frankfurt - Equinet hat Rheinmetall nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" mit dem Kursziel 42,00 (Kurs: 38,13) Euro belassen. Die Bilanz sei "ohne richtige Überraschung" im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie am Dienstag. Zu einer Veränderung der Unternehmensziele habe das Quartal keinen Anlass gegeben.

Rheinmetall

Frankfurt - Kepler hat die Einstufung für die Aktien von Rheinmetall nach Zahlen auf "Reduce" und das Kursziel auf 30,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis habe über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie am Dienstag. Er gehe davon aus, dass die Rüstungssparte des Konzerns im Gesamtjahr bei der operativen Gewinnmarge die Marke von zehn Prozent knacken werde. Das Ziel eines operativen Konzerngewinns 2009 sei in Reichweite.

Rheinmetall

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Rheinmetall nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 42,00 Euro belassen. Das operative Ergebnis des Automobilzulieferers und Rüstungsunternehmens habe im dritten Quartal deutlich die Marktschätzung und auch seine Prognose übertroffen, schrieb Analyst Dirk Nettling in einer Studie vom Dienstag. Positiv überrascht habe auch der zum Vorquartal gestiegene Auftragseingang im Automotive-Bereich. Die Aktie dürfte kurzfristig davon profitieren.

Tognum

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Tognum-Aktie von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, den fairen Wert aber auf 13,50 (Kurs: 10,77) Euro belassen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei klar besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Ulrich Scholz in einer Studie am Dienstag. Der Auftragsbestand des Motorenbauers allerdings habe unter den Prognosen gelegen. Die Titel dürften sich deshalb in den nächsten Wochen im Vergleich zum Sektor unterdurchschnittlich entwickeln.

Tognum

Frankfurt - Tognum hat in seiner Bilanz zum dritten Quartal eine "besser als erwartete Profitabilität" gezeigt. Die Ziele habe der Motorenbauer bestätigt, sagte ein Analyst in seinem ersten Kommentar am Dienstagmorgen. Enttäuschend sei unterdessen der Auftragseingang und auch der Umsatz habe seine Prognosen verfehlt. Das ergebe ein uneinheitliches Bild.

WAL-Mart

London - Die Societe Generale (Socgen) hat die Anteilscheine von Wal-Mart vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 62,00 Dollar belassen (Kurs: 52,22 Dollar). Analystin Eloise Veillet zufolge dürfte der weltgrößte Einzelhändler sein Ziel für den Gewinn je Aktie im dritten Quartal wahrscheinlich erreichen. Die Anleger würden sich auf erste Hinweise des Unternehmens bezüglich des wichtigen Weihnachtsgeschäfts konzentrieren, hieß es in einer Studie vom Dienstag.

Wincor Nixdorf

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von Wincor Nixdorf nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2008/09 hätten fast genau den Erwartungen entsprochen, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in einer Studie vom Dienstag. Anders als die US-Wettbewerber NRC und Diebold bleibe der deutsche Geldautomaten- und Kassensystemhersteller aber für das laufende Geschäftsjahr vorsichtig und rechne mit einer weiteren rückläufigen Entwicklung. Auch könnte die vorgeschlagene Dividende enttäuschen, obwohl sie mit 1,85 Euro über den Markterwartungen von 1,82 Euro liege. Positiv hob Moschitz hingegen den weiterhin starken operativen Cash Flow hervor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%