Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 11.05.2007

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 11.05.2007

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 11.05.2007

BMW

London - Die Credit Suisse hat das BMW-Kursziel von 55 auf 60 Euro angehoben und mit "Outperform" bestätigt. Der Autobauer profitiere nun vom Start neuer Modelle im April, schreiben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Die Aktie sei auch aus strategischer Sicht einen Kauf wert. Das Management werde wahrscheinlich einen Fokus auf die Verbesserung der Produktpalette und der Produktivität richten, hieß es.

British SKY Broadcasting

London - JP Morgan hat das Kursziel der Aktien von British Sky Broadcasting (Bskyb) von 639 auf 710 Pence erhöht und den Titel mit "Overweight" bestätigt. Gesenkte Umsatz- und Werbeschätzungen würden in der Bewertung durch reduzierte Akquisitionskosten ausgeglichen, schrieb Analyst Mark O'Donnell in einer Studie vom Freitag. Darüber hinaus resultiere das neue Kursziel für die Aktie des britischen Senders auch aus einem erweiterten Bewertungshorizont.

Deutsche Boerse

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Börse nach Zahlen von 201 auf 205 Euro angehoben und die Empfehlung "Buy" bestätigt. Der Börsenbetreiber habe im April im Vergleich zur Konkurrenz ein starkes Derivate-Wachstum erzielt, schrieb Analyst Daniel R. Garrod in einer Studie vom Freitag. Auch das gestiegene Xetra-Auftragsvolumen habe positiv überrascht, hieß es.

Deutsche Post

London - Die UBS hat die Aktien der Deutschen Post vor Zahlen mit "Neutral" und einem Kursziel von 24 Euro bestätigt. Der Konzern werde für das erste Quartal voraussichtlich einen operativen Gewinn von 909 Mill. Euro und einen Überschuss von 449 Mill. Euro ausweisen, schrieb Analyst Dominic Edridge in einer Studie vom Freitag.

Deutsche Telekom

London - Die Citigroup hat die Aktie der Deutschen Telekom mit "Sell" und einem Kursziel von 12,50 Euro bestätigt. Die Auseinandersetzung mit Ver.di könne für das Bonner Unternehmen schmerzlich und langwierig werden, schrieb Analyst Michael J. Williams in einer Studie vom Freitag. Die Ziele für 2007 seien abhängig von einer rechtzeitigen Lösung des Konflikts, so der Experte. Die Telefonkonferenz zum ersten Quartal habe an seinen Bedenken im Hinblick auf den mittelfristigen Ausblick für die Aktie nichts ändern können.

Premiere

London - Die Commerzbank hat die Aktien von Premiere von "Hold auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel bei 19,50 Euro belassen. Für das zweite Halbjahr werde ein Anstieg des Gewinns und der durchschnittlicher Teilnehmerumsätze erwartet, hieß es in einer Studie vom Freitag. Die Analysten rechnen zudem im Jahrsverlauf mit einer steigenden Abonentenzahl und einer Lösung im Unity-Media-Kartellverfahren.

Randstad

London - Morgan Stanley hat das Kursziel der Randstad-Aktien von 72 auf 77 Euro erhöht und den Titel mit "Overweight" bestätigt. Die Anhebung des Kursziels geschehe nach der Berichtssaison rein mechanisch und reflektiere die erhöhten Gewinnerwartungen, schrieb Analyst David Hancock in einer Branchenstudie vom Freitag.

RWE

Frankfurt - Die Analysten von Sal. Oppenheim haben die Einschätzung für RWE -Aktien von "Neutral" auf "Buy" angehoben. In letzter Zeit habe die Aktie unter steigenden politischen Druck auf dem deutschen Strommarkt und dem bevorstehenden Managementwechsel gelitten. Nun seien aber überraschende Gerüchte über ein Interesse des französischen Stromversorgers EdF hinzugekommen, schrieb Analyst Matthias Heck in einer Studie vom Freitag. Sollten sich diese bewahrheiten, sei ein Preis von bis zu 100 Euro je Aktie denkbar. Bislang setzte Heck den fairen Wert auf 84 Euro.

Societe Generale

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Aktie der Société Générale nach Zahlen von 165 auf 170 Euro hochgesetzt. Analyst Ronit Ghose verwies zur Begründung auf die leichte Anhebung seiner langfristigen Schätzungen für den Gewinn je Aktie und die Kapitalrendite. Die Erstquartalsergebnisse der französischen Bank lagen im Rahmen der Erwartungen, hieß es in einer Studie vom Freitag. Ghose bestätigte den Titel mit "Buy".

Stada

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Aktie des Generikaherstellers Stada mit "Buy" und einem Kursziel von 60 Euro bestätigt. Stada sei nach den jüngsten Veränderungen in der Generikabranche mehr denn je ein Übernahmeziel, schrieb Analyst Holger Blum in der am Freitag erschienen Studie.

Symrise

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Symrise-Aktie vor den Erstquartalszahlen von 22 auf 23 Euro angehoben und den Titel mit "Buy" bestätigt. In einer Studie vom Donnerstag passte Analystin Sophie Jourdier ihre Gewinnschätzungen für den Duftstoff- und Aromahersteller nach oben an. Symrise veröffentlicht die Zahlen am 15. Mai.

Thyssen-Krupp

MÜNchen - Die HVB hat das Kursziel von Thyssen-Krupp nach Quartalszahlen von 38 auf 43 Euro angehoben und den Titel mit "Hold" bestätigt. Die Zahlen des Stahlherstellers lagen über den eigenen Erwartungen und denen des Marktes, schreibt Analyst Christian Obst in einer Studie vom Freitag. Dennoch gebe es einige Risiken wie sinkende Preise für Edelstahl und ein möglicher Druck bei den Margen in der Fahrstuhl-Sparte. Trotz der starken Zahlen führe dies zu einer konservativeren Einschätzung des Analysten.

Thyssen-Krupp

London - Die WestLB hat die Aktien von Thyssen-Krupp nach der Vorlage von Zahlen von "Add" auf "Hold" abgestuft. Das Quartal sei "robust" ausgefallen, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Freitag. Nach der starken Kursentwicklung der vergangenen Monate gebe es jedoch nur noch einen Abstand von acht Prozent zum Kursziel von 45 Euro, sagt er als Begründung für die Abstufung.

Unicredito Italiano

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Aktie von Unicredito Italiano von 8,10 auf 9,00 Euro angehoben und den Titel mit "Buy" bestätigt. Die operative Entwicklung der Bank sei ausgezeichnet und besser als vom Markt erwartet, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer Studie vom Freitag. Fusions- und Akquisitionspläne stünden nun im Mittelpunkt, hieß es weiter.

Volkswagen

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Volkswagen (VW) -Aktien von 135 auf 138 Euro erhöht und die Titel mit "Overweight" bestätigt. Grund für das neue Kursziel seien die guten Zahlen für das erste Quartal, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Freitag. Im Falle einer möglichen Übernahme durch Porsche werde das Kursziel sich voraussichtlich gewaltig der 200-Euro-Marke nähern.

Wacker Chemie

London - Die UBS hat das Kursziel der Aktien von Wacker Chemie nach Zahlen von 145 auf 170 Euro erhöht und den Titel mit "Buy" bestätigt. Der Konzern habe starke Ergebnisse für das erste Quartal ausgewiesen, schrieb Analyst Fabian Wenner in einer Studie vom Freitag. Treiber der guten Umsatz- und Gewinnentwicklung sei vor allem die Tochter Siltronic.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%