Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 11.08.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 11.08.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 11.08.2009

Aareal Bank

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung sowie den fairen Wert der Aareal Bank-Aktie nach Zahlen "unter Beobachtung" gesetzt. Das Ergebnis sei im zweiten Quartal im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Thomas Stögner in einer Studie von Dienstag. Positiv sei, dass der Bereich Gewerbeimmobilien profitabel geblieben sei. Für eine negative Überraschung sorgte dagegen der revidierte Ausblick für den Consulting- und Service-Bereich. Wegen zahlreicher Belastungen, wie etwa den zurückzuzahlenden Staatshilfen, dürfte Aareal vorerst nicht in der Lage sein, seine eigenen Kapitalkosten zu verdienen, fügte der Experte hinzu. Bislang hatte Stögner die Papiere mit "Buy" bewertet.

Aegon

London - Die Credit Suisse hat die Aktie von Aegon von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 6,50 Euro auf 6,70 Euro angehoben. Grund für die neue Anlageempfehlung sei die zuletzt starke Kursentwicklung, schrieb Analyst Richard Burden in einer Studie vom Dienstag. Inzwischen sei das Kurspotenzial bei anderen Werten höher.

Aixtron

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Aktie von Aixtron von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 10,00 auf 16,50 Euro angehoben. Das Unternehmen dürfte in den kommenden Jahren stark von der dynamischen Entwicklung des LED-TV Marktes profitieren, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Dienstag. Für das zweite Halbjahr sei bereits mit steigenden Auftragseingängen zu rechnen.

Aixtron

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Aixtron von 11,00 auf 13,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Neutral" belassen. Die Quartalsumsätze hätten sowohl seine als auch die Markterwartungen geschlagen, schrieb Analyst Simon Schafer in einer Studie vom Dienstag. Ein Wermutstropfen sei jedoch die geringere Bruttomarge. Das Technologie-Unternehmen könne die angehobenen Gesamtjahresziele am oberen Ende der angepeilten Spanne aber erreichen. Die Basis dafür sei die gute Auftragslage aus Taiwan und Korea.

Allianz

DÜSseldorf - Die WestLB hat den Titel der Allianz nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Add" abgestuft und das Kursziel auf 87,00 Euro belassen. Analyst Andreas Schäfer senkte seine Prognosen in einer am Dienstag vorgelegten Studie leicht. Die schwächer als erwartet ausgefallene Entwicklung im Nicht-Lebensversicherungsbereich sei nur teilweise durch bessere Ergebnisse im Lebens- und Krankenversicherungssegment kompensiert worden. Die Abstufung resultiere aus der hohen Schaden/Kostenquote im zweiten Vierteljahr und der zuletzt guten Kursentwicklung.

Allianz

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Allianz nach Quartalszahlen von 73,00 auf 81,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Trotz eher enttäuschender Ergebnisse aufgrund der hohen Schaden-/Kostenquote behalte er die Einstufung aufrecht, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Das Lebens- und Krankenversicherungssegment habe stark zugelegt und im Verm ögensverwaltungsgeschäft scheine die Trendwende gelungen zu sein. Pfänder hob seine Gewinnprognose je Aktie für 2009 um zwölf Prozent an, senkte sie für 2010 aber um sieben Prozent.

AXA

London - Die UBS hat das Kursziel für Axa nach Halbjahreszahlen von 12,50 auf 16,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Nachdem der Versicherer die Gewinnerwartungen übertroffen habe, hebe er seine Prognosen für die kommenden Jahre um sechs Prozent an, schrieb Analyst Marc Thiele in einer Studie vom Dienstag. Zudem habe sich die Kapitalausstattung verbessert.

Bechtle

Hamburg - SES Research hat Bechtle nach Quartalszahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 20,00 Euro belassen. Auch wenn der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken sei, zeichne sich doch eine Stabilisierung ab, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Dienstag. Auch sei die Profitabilität gestiegen, wenngleich sich die Kostensenkungen erst in der zweiten Jahreshälfte verstärkt bemerkbar machen dürften. Insgesamt habe das Zahlenwerk die Erwartungen leicht übertroffen. Aufgrund der soliden bilanziellen Situation dürfte das IT-Unterhehmen zudem von der aktuellen Marktkonsolidierung profitieren.

Celesio

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Celesio von 14,00 auf 19,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Hold" belassen. Nach drei Jahren sei die Markterwartung endlich auf einem realistischen Niveau angelangt, schrieb Analyst Holger Blum in einer Studie vom Dienstag. Auch wenn das Schlimmste vorbei sei, könne angesichts der angespannten Bilanz eine Verwässerung aus einer möglichen Kapitalerhöhung nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Danone

ZÜRich - Cheuvreux hat Danone nach Zahlen mit "Outperform" und einem Kursziel von 41,00 Euro wieder aufgenommen. Die Halbjahreszahlen des Nahrungsmittelherstellers hätten auf allen Ebenen positiv überrascht, schrieb Analyst Mario Montagnani in einer Studie vom Dienstag.

Deutsche Telekom

London - Goldman Sachs hat die Aktie der Deutschen Telekom von der "Conviction Sell List" gestrichen und das Kursziel von 7,40 auf 8,70 Euro angehoben. Die Einstufung laute jedoch weiter "Sell", so Analyst Hugh Mccaffrey in einer Studie vom Dienstag. Wenngleich der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) seine Erwartungen im zweiten Quartal übertroffen habe, ändere sich an seiner fundamentalen Einstellung zu dem Titel kaum etwas. Angesichts der strukturellen Risiken mit Blick auf die Gewinne im Heimatmarkt und insbesondere im US-Mobilfunkgeschäft sei die Bewertung nicht überzeugend. Der Ausblick für die nahe Zukunft habe sich allerdings verbessert.

Diageo

London - Die Deutsche Bank hat die Aktie von Diageo von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 1 000,00 auf 1 050,00 Pence angehoben. Vor allem Diageo dürfte vom Paradigmenwechsel im europäischen Sprituosenmarkt profitieren, schrieb Analyst Jamie Isenwater in einer Studie vom Dienstag. Die Ära des Qualitätswettbewerbs sei vorüber und auf Volumenwachstum ausgerichtete Strategien dürften künftig erfolgreicher sein.

Douglas

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Douglas nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 26,00 Euro belassen. Sollte Douglas keine akzeptablen Konditionen für die Schließung unrentabler Filialen aushandeln können, dürften weniger Läden geschlossen werden als geplant und somit geringere Einmalkosten anfallen, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer Studie vom Dienstag. Somit wären seine Schätzungen für das Geschäftsjahr 2008/09 zu konservativ. Für die nachfolgenden Jahre wären sie jedoch aufgrund der hohen Anzahl unprofitabler Filialen zu optimistisch.

Douglas

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Douglas nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 29,50 (Kurs: 28,41) Euro belassen. Die Quartalszahlen des Handelskonzerns hätten im Rahmen seiner Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Dienstag. Während sich das Parfümgeschäft insgesamt etwas besser als erwartet entwickelt habe, sei die Profitabilität des Schmuck- und Uhrengeschäfts erwartungsgemäß deutlich angestiegen.

Douglas

Hamburg - M.M.Warburg hat die Einstufung für Douglas nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 27,00 Euro belassen. Die Quartalszahlen seien leicht besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Studie vom Dienstag. Am Ausblick habe sich nichts geändert. Gefahr drohe aber durch ein möglicherweise schwaches Weihnachtsgeschäft.

Fraport

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Fraport von 25,60 auf 26,40 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Sell" belassen. Die Halbjahreszahlen seien besser als die Markterwartungen ausgefallen, jedoch bleibe das Risiko im Zusammenhang mit den Bauaktivitäten des Flughafenbetreibers hoch, schrieb Analystin Julia Winarso in einer Studie vom Dienstag. Der Verschuldungsgrad steige weiter und trotz der Stabilisierung der Passagierzahlen sei mit weiteren Kapazitätsanpassungen zu rechnen. Ein Ansteigen der Arbeitslosigkeit könne sich außerdem negativ auf das Reiseverhalten auswirken.

Gagfah

London - Morgan Stanley hat Gagfah nach Zahlen mit "Underweight" und einem Kursziel von 2,90 Euro gestartet. Eine bedenklich stimmende Portfolio-Bewertung und weniger stark ausfallende Gewinne aus Verkäufen dürften den Kurs belasten, schrieb Analystin Bianca Riemer in einer Studie vom Dienstag.

Hannover Rueck

Frankfurt - Die WestLB hat das Kursziel für Hannover Rück nach Halbjahreszahlen von 29,00 auf 33,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Analyst Andreas Schäfer hob in einer am Dienstag vorgelegten Studie seine Gewinnprognosen je Aktie für 2009 bis 2011 um bis zu 13 Prozent an. Der Rückversicherer habe für die ersten sechs Monate 2009 sehr gute Ergebnisse vorgelegt. Vor allem das Prämienwachstum im Nicht-Lebensversicherungssegment habe die Erwartungen übertroffen.

Hannover Rueck

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Hannover Rück nach Zahlen von 33,90 auf 36,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Equal-weight" belassen. Das neue Kursziel reflektiere ein starkes zweites Quartal, schrieb Analyst Andrew Broadfield in einer Studie vom Dienstag. Die Entwicklung im Lebensversicherungs-Geschäft sei weiterhin vielversprechend. Aufgrund eines besseren Chance/Risiko-Profils empfahl der Experte jedoch alternativ die Titel der Mitbewerber Zurich, L & G und Aegon.

Heidelberger Druck

MÜNchen - Unicredit hat Heidelberger Druck nach Quartalszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 4,00 Euro belassen. Der Druckmaschinenbauer habe für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres erwartungsgemäß schwache Ergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Dienstag. Die Auftragslage habe sich aber zumindest auf einem niedrigen Niveau stabilisiert. Trotz der für drei Jahre gesicherten Finanzierung bleibe die Nettoverschuldung jedoch besorgniserregend. Aufgrund der hohen Fremdkapitalkosten werde sich ein Nettoverlust auch im Geschäftsjahr 2010/11 nicht vermeiden lassen. Weitere Schritte zur Sicherung der langfristigen Finanzierung - etwa eine Kapitalerhöhung - seien unvermeidlich.

Infineon Technologies

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Infineon Technologies von 3,30 Euro auf 4,25 Euro angehoben und die Einstufung bei "Overweight" belassen. Die Wiederauffüllung der Lager in der Automobilindustrie sowie die wieder steigende Nachfrage von Seiten der Industrie seien die entscheidenden Kurstreiber, schrieb Sandeep Deshpande in einer Studie vom Dienstag. Auch das Mobilfunk-Segment dürfe sich weiter positiv entwickeln. Dank einer gesunkenen Kostenbasis sei mittelfristig mit einer Ausweitung der Margen zu rechnen.

IVG Immobilien

DÜSseldorf - Die WestLB hat IVG Immobilien nach zuletzt starker Kursentwicklung von "Buy" auf "Add" abgestuft und das Kursziel auf 7,00 Euro belassen. Nachdem der Kurs in den vergangenen vier Wochen um 49 Prozent zugelegt habe, sei das verbliebene Kurspotenzial für eine "Buy"-Empfehlung zu gering, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Dienstag.

Kloeckner & CO

London - Die UBS hat das Kursziel für Klöckner & Co vor Quartalszahlen von 19,00 auf 22,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der für das zweite Vierteljahr von ihm erwartete Nettoverlust in Höhe von 52 Mill. Euro dürfte den Markt kaum überraschen, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Studie vom Dienstag. Dem Stahlhändler dürfte es gelungen sein, die Nettoverschuldung deutlich zu senken. Auch sei das Risiko für die Verletzung von Kreditbestimmungen mittlerweile sehr niedrig. Zwar bestünden nach wie vor Zweifel an der Nachhaltigkeit der seit April gestiegenen Stahlpreise, doch seien angesichts der stabileren Preise zumindest erneut hohe Verluste unwahrscheinlich.

Leoni

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Leoni nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 4,00 Euro belassen. Das zweite Quartal sei schlechter als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Jochen Gehrke in einer Studie vom Dienstag. Die Enttäuschung sei durch einen geringeren Umsatz, höhere Restrukturierungskosten sowie eine unerwartete Abschreibung auf immaterielle Vermögenswerte begründet. Der Autozulieferer versuche zwar die Kosten zu senken, seine Bilanz sei aber extrem schwach.

Leoni

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Leoni nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 17,00 Euro belassen. Während die Umsatzentwicklung unter seinen Erwartungen geblieben sei, habe das Ergebnis vor Zinsen und Steuern diesen entsprochen, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Dienstag. Auch die Liquiditätssituation habe sich im zweiten Quartal positiv entwickelt. Der Unternehmensausblick erscheine aber konservativ.

Pernod Ricard

London - Die Deutsche Bank hat die Aktie von Pernod Ricard von "Hold" auf "Sell" abgestuft, das Kursziel aber auf 46,00 Euro belassen. Das Unternehmen dürfte aufgrund der Ausrichtung auf Qualitätsmarken vom Paradigmenwechsel im europäischen Sprituosenmarkt negativ betroffen sein, schrieb Analyst Jamie Isenwater in einer Studie vom Dienstag. Die Ära des Qualitätswettbewerbs sei vorüber und auf Volumenwachstum ausgerichtete Strategien dürften künftig erfolgreicher sein. Die Pernod-Aktie sei außerdem sehr teuer.

Prosiebensat1

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Pro Sieben Sat Eins nach Quartalszahlen von 5,00 auf 5,20 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Neutral" belassen. Während der Umsatz im Rahmen der Erwartungen gelegen habe, sei die Kostenentwicklung eine positive Überraschung gewesen, schrieb Analystin Laurie Davison in einer Studie vom Dienstag.

Q-Cells

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Q-Cells von 15,00 auf 9,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Nach der Vorabveröffentlichung einiger Quartalszahlen und dem zurückgenommenen Ausblick für das laufende Jahr sehe er seine negative Sicht bestätigt, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Dienstag. Die Kostenstruktur sei nicht wettbewerbsfähig und das steigende Nettoumlaufvermögen werde voraussichtlich große Teile der Kapitalzuflüsse verschlingen.

Qiagen

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Aktie von Qiagen nach Quartalszahlen und leichten Anhebungen der Jahresprognosen auf "Buy" belassen. "Ein beeindruckendes Quartal", resümierte Analyst Holger Blum in einer Studie am Dienstag in Frankfurt. Der Experte hob vor allem das zwölfprozentige organische Wachstum und die "Profitabilität auf Rekordniveau" hervor.

Qiagen

London - Die UBS hat das Kursziel für Qiagen nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 13,80 Euro belassen. Das Biotechnologie-Unternehmen habe im zweiten Vierteljahr von einer geringeren Zinsbelastung und niedrigeren Forschungs- und Entwicklungskosten profitiert und die Erwartungen nicht nur auf der Umsatzebene übertroffen, schrieb Analyst Martin Wales in einer Studie vom Dienstag. Nach den sehr guten Ergebnissen könnten die Markterwartungen für 2009 etwas ansteigen.

Rational

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für Rational nach Halbjahreszahlen von 80,00 auf 100,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das flexible Geschäftsmodell wirke sich positiv aus, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie vom Dienstag. Derzeit werde der Großküchengeräte-Hersteller noch immer wie ein Wachstumsunternehmen bewertet. Es bleibe aber abzuwarten, wie der Markt im Jahr 2010 nach einer Atempause in diesem Jahr wachsen werde.

Rational

DÜSseldorf - Die WestLB hat Rational nach Quartalszahlen auf "Neutral" belassen. Trotz eines eher schwachen Umsatzes hätten sich die Margen dank Kostensenkungen sehr gut entwickelt, schrieb Analyst Michael Gorny in einer Studie vom Dienstag. Nach zuletzt guter Kursentwicklung könnte es nun zu Gewinnmitnahmen kommen.

Solon

Franfkurt - Equinet hat Solon vor Quartalszahlen von "Reduce" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 8,00 auf 6,00 Euro gesenkt. Trotz eines hohen Umsatzwachstums im Vergleich zu den ersten drei Monaten dürften unter anderem Abschreibungen und Wertberichtungen zur einem Rekordverlust vor Zinsen und Steuern in Höhe von 26,30 Mill. Euro geführt haben, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Dienstag. Der Markt dürfte negativ auf die Ergebnisse reagieren. Die fundamentalen Daten dürften auch mittelfristig schwach bleiben.

Thyssen-Krupp

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Thyssen-Krupp von 21,00 auf 27,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Der Beschluss eines Restrukturierungsprogramms könne kurzfristig als Kurstreiber wirken, schrieb Analyst Jeffrey Largey in einer Studie vom Dienstag. Zudem habe das Unternehmen seine Nettoverschuldung durch den verkauften CSA-Anteil an Vale reduzieren können.

Tognum

DÜSseldorf - Die WestLB hat Tognum nach Quartalszahlen auf "Neutral" belassen. Wenngleich die Eckdaten unter den Erwartungen gelegen hätten und die Unternehmensprognosen etwas gesenkt worden seien, könne nicht von einer Gewinnwarnung gesprochen werden, schrieb Analyst Wolfgang Fickus in einer Studie vom Dienstag. So habe die Umsatzentwicklung nur leicht enttäuscht und der unter den Erwartungen liegende Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei eine Folge von gestiegenen Investitionen.

Tognum

Frankfurt - Die Commerzbank hat Tognum nach Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von vorerst 7,00 Euro belassen. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe die Erwartungen deutlich verfehlt, schrieb Analyst Dirk Nettling in einer Studie vom Dienstag. Bereits auf Basis der momentanen Prognosen erscheine der Titel ausreichend bewertet. Jedoch müssten sowohl seine als auch die Erwartungen des Marktes deutlich gesenkt werden.

YUM Brands

NEW York - Die UBS hat die Einstufung der Aktien von Yum Brands von "Buy" auf "Neutral" gesenkt und das Kursziel auf 38,00 (35,10) Dollar belassen. Analyst David Palmer verwies in seiner Studie vom Dienstag zur Begründung auf die jüngste Kursstärke der Papiere und eher schleppende US-Umsätze des Inhabers der Schnellrestaurantketten KFC, Pizza Hut, Taco Bell und Long John Silver"s.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%