Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 13.11.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 13.11.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 13.11.2009

Anheuser-Busch Inbev

Frankfurt - Independent Research hat Anheuser-Busch Inbev nach Quartalszahlen von "Reduzieren" auf "Akkumulieren" hochgestuft und das Kursziel von 32,00 auf 34,00 Euro angehoben. Die Ergebnisse hätten ihn auf der Gewinnebene überzeugt, schrieb Analyst Lars Lusebrink in einer Studie vom Freitag. Positiv sei auch, dass der Brauereikonzern nach neun Monaten bereits 875 Mill. Dollar an Synergien aus der Übernahme von Anheuser-Busch realisiert habe. Lusebrink hob seine Gewinnprognose je Aktie für 2009 von 2,42 auf 2,56 Euro an.

Bauer

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Bauer nach Zahlen von "Reduce" auf "Buy" hochgestuft und den fairen Wert von 22,00 auf 36,00 Euro angehoben. Die neue Einschätzung spiegele seinen Optimismus bezüglich der Gewinn- und Cash-Flow-Entwicklung beim Spezialtiefbau-Unternehmen in den kommenden zwei Jahren wider, schrieb Analyst Ulrich Scholz in einer Studie vom Freitag. Der Experte lobte zudem die Auftragsentwicklung im dritten Quartal. Umsatz und Ergebnis hätten jedoch unterhalb seiner Prognosen gelegen.

Bauer

Hamburg - Die Berenberg Bank hat die Aktie von Bauer nach Zahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 26,00 auf 34,00 Euro angehoben (Kurs: 29,15 Euro). Der Bau- und Maschinenbaukonzern habe auch im dritten Quartal noch eine schwache Geschäftsentwicklung verzeichnet, schrieb Analyst Stephan Klepp in einer Studie vom Freitag. Allerdings dürfte das Schlimmste hinsichtlich Auftragseingang und negativem Nachrichtenfluss vorüber sein, begründete der Experte sein neues Votum. Zudem habe die Aktie seit der Gewinnwarnung vom Juni deutlich schlechter als das Papier des direkten Wettbewerbers Trevi Finanziaria abgeschnitten.

Bauer

Frankfurt - Die Commerzbank hat Bauer nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 33,00 Euro belassen. Die Drittquartalszahlen seien insgesamt positiv, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Freitag. Auch stimme er mit dem Bau- und Maschinenbauunternehmen überein, dass der Tiefpunkt überstanden sei.

Bauer

MÜNchen - Unicredit hat Bauer nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 32,00 Euro belassen. Das schwache Ergebnis im dritten Quartal dürfte den Tiefpunkt markiert haben, schrieb Analyst Kerstin Vitvar in einer Studie am Freitag. Der Bau- und Maschinenbaukonzern sollte als nächster von den Konjunkturprogrammen profitieren.

EADS

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für EADS vor Quartalszahlen von 9,00 auf 11,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Im Fokus dürfte die Gewinnentwicklung bei der Konzerntochter Airbus stehen, schrieb Analyst Frank Skodzik in einer am Freitag vorgelegten Studie. Trotz der erstaunlich robusten Entwicklung mit Blick auf die Auslieferungen im Jahr 2009 - die der Grund für die Kurszielerhöhung sei - gebe es Risiken für die geplanten Lieferungen in den Jahren 2010 und 2011. Auch sei das A400m-Projekt weiterhin ein Risikofaktor.

GEA Group

London - Morgan Stanley hat die Aktien der Gea Group mit "Underweight" und einem Kursziel von 12,50 Euro gestartet. Analyst Kas Vardhanabhuti begründete die Empfehlung in einer Studie vom Freitag mit dem unattraktiven Chance/Risiko-Profil des Anlagenbauers. Trotz robuster Bruttomargen dürfte künftig auch der Druck auf die Preise eine Rolle spielen. Der Experte nannte das schwedische Industrieunternehmen Sandvik als seine bevorzugte Wahl im Sektor.

IVG Immobilien

Frankfurt - Equinet hat IVG Immobilien nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 8,50 Euro belassen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei im dritten Quartal besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie am Freitag. Operativ mache das Immobilienunternehmen deutliche Fortschritte.

IVG Immobilien

MÜNchen - Uncredit hat IVG Immobilien nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 8,20 Euro belassen. Der Nettogewinn im dritten Quartal sei zwar immer noch leicht negativ, aber insgesamt besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Andre Remke in einer Studie am Freitag. Auch könnte eine positive Wertentwicklung des Kavernengeschäfts die höher als erwarteten Abschreibungen auf das Portfolio kompensieren.

Kloeckner & CO

London - Jpmorgan hat die Einstufung für Klöckner & Co nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 24,00 (Kurs: 16,18) Euro belassen. Die Drittquartalszahlen des Stahlhändlers seien schwach ausgefallen, schrieb Analyst Jeffrey Largey in einer Studie vom Freitag. Auch der Ausblick für das Schlussquartal sei trüb. Zufrieden zeigte sich der Experte mit der Vorschau des Unternehmens für das kommende Jahr, das von steigenden Stahlpreisen in den ersten sechs Monaten geprägt sein dürfte.

Kloeckner & CO

MÜNchen - Unicredit hat Klöckner & Co nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 12,50 Euro belassen. Die Stahlpreise dürften sich aufgrund des steigenden Risikos von Überkapazitäten kurzfristig nicht erholen, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie am Freitag. Umsatz und Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im dritten Quartal hätten wie auch der Ausblick für das letzte Jahresviertel 2009 die Erwartungen verfehlt. Der Stahlhändler habe sein Kostensenkungsprogramm in den ersten neun Monaten diesen Jahres aber fast vollständig umgesetzt.

Lanxess

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für Lanxess nach Quartalszahlen von 18,20 auf 19,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Der Chemiekonzern habe sehr gute Ergebnisse vorgelegt, deren Nachhaltigkeit aber bezweifelt werde, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Studie vom Freitag. Von Großkunden dürfte in der zweiten Jahreshälfte 2009 noch ein gewisser Druck auf die Margen ausgehen. Die Berechenbarkeit der Entwicklung für 2010 sei zudem noch gering und es wäre schon ein deutliches Wachstum notwendig, um die momentane Bewertung des Titels zu rechtfertigen.

Porsche

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Porsche nach Zahlen auf "Reduce" mit einem fairen Wert von 45,00 Euro belassen. Das auf vorläufigen Berechnungen basierende Vorsteuerergebnis des Sportwagenherstellers für das Geschäftsjahr 2008/09 habe im Rahmen der Verlustankündigung vom Juli gelegen, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Studie vom Freitag. Kernpunkt für die Bewertung sei jedoch die bislang noch unbekannte Nettoverschuldung. Basierend auf einem derzeitigen Aktienkurs der VW-Vorzüge von rund 60,00 Euro liege die Arbitrage-Bewertung der Porsche-Vorzüge bei 36,00 Euro, so der Experte.

Porsche

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für Porsche auf "Underperform" mit einem Kursziel von 50,00 Euro belassen (Kurs: 52,76 Euro). Aufgrund der bereits großzügigen Bewertung der Aktie seien die Zahlen des Sportwagenbauer irrelevant, schrieb Analyst Harald Hendrikse in einer Studie vom Freitag. Derzeit werde das Risiko mit Blick auf den Wert der Porsche-Aktien übersehen, führte er aus. Die Aktie sei maximal das 0,83-fache der VW-Stämme wert, wenn die vorgeschlagene Fusion zustande komme. Da er mit einer Bewertung von 100 Euro für VW kalkuliere, käme ein maximaler Wert von 83 Euro für die Porsche-Titel zusammen. Auf dem aktuellen Kursniveau sogar nur rund 50 Euro.

Porsche

Frankfurt - Equinet hat Porsche nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 63,00 Euro belassen. Der Verlust von 4,4 Mrd. Euro aufgrund der Abschreibungen auf VW-Optionen habe auf die Bewertung von Porsche keinen Einfluss, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie am Freitag. Vor dem Hintergrund des Übernahmeprozesses durch Volkswagen gebe es für die Aktie des Sportwagenbauers noch Potenzial. Aus fundamentaler Sicht sollten Anleger aber die VW-Vorzüge beim derzeitigen Kurs bevorzugen, rät der Experte.

Porsche

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Porsche von 64,00 auf 69,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Mit der Übernahme von Porsche avanciere VW/Porsche zu einem attraktiven Unternehmen von signifikanter Größe, schrieb Analyst Arndt Ellinghorst in einer Studie vom Freitag. Der Experte aktualisierte seine Bewertung um den Kauf von Porsche durch VW , basierend auf den Prognosen für 2011.

Porsche

Frankfurt - Die Commerzbank hat Porsche nach vorab veröffentlichten Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 35,00 Euro belassen. Der aufgrund von Abschreibungen auf beglichene Geschäfte mit VW-Optionen angefallene Vorsteuerverlust von 4,4 Mrd. Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr bewege sich im Rahmen der Prognosen des Sportwagenbauers, schrieb Analyst Daniel Schwarz. Das Kerngeschäft habe sich robust gezeigt und eine zweistellige Marge erwirtschaftet. Mit Blick auf den Zusammenschluss mit Volkswagen sei eine Investition in VW-Vorzugsaktien einem Engagement in Porsche-Papieren vorzuziehen.

Richemont

ZÜRich - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Richemont nach Zahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 29,00 Franken belassen. Der Luxusgüterkonzern habe im ersten Geschäftshalbjahr besser als erwartete Zahlen veröffentlicht, schrieb Analyst Urs Diethelm in einer Studie vom Freitag. Allerdings sei der Ausblick trotz einer weiteren Geschäftsaufhellung im Oktober weiterhin nur verhalten. Kurzfristig könnte die Aktie zulegen, glaubt der Experte.

RWE

Mailand - Die Citigroup hat die Einstufung für RWE nach Zahlen für die ersten neun Monate auf "Hold" mit einem Kursziel von 64,00 Euro belassen. Der Energiekonzern habe insgesamt Zahlen wie von ihm und vom Markt erwartet ausgewiesen, schrieb Analyst Alberto Ponti in einer Studie vom Freitag. Allerdings böten die Entwicklungen der einzelnen Sparten ein völlig unterschiedliches Bild. Alles in allem sei die Zahlenvorlage wenig inspirierend gewesen.

SKY Deutschland

MÜNchen - Die Unicredit hat Sky Deutschland nach Zahlen von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 1,50 auf 3,50 Euro erhöht. Mit den Zahlen zum dritten Quartal habe Sky seine "Equity Story" neu geschrieben und in diese habe er nun mehr Vertrauen, schrieb Analyst Friedrich Schellmoser in einer Studie am Freitag. Der höhere Erlös pro Kunde, auf den sich Sky nun konzentrieren wolle, deute auf eine größere Akzeptanz des treuen Kundenstamms für das neue teurere Produktangebot hin.

SKY Deutschland

Frankfurt - Die Commerzbank hat Sky Deutschland nach Quartalszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 1,50 Euro belassen. Die Ergebnisse hätten weder seine noch die Erwartungen des Marktes erfüllt, schrieb Analyst Maxim Tilev in einer am Freitag vorgelegten Studie. Neue und alte Abonnenten schienen die neuen, teureren Angebote des Pay-TV-Senders nicht anzunehmen. Allerdings seien die Ergebnisse noch schwer einzuordnen. Ob die neue Strategie erfolgreich ist, werde sich erst nach einigen Quartalen zeigen.

SMA Solar

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für SMA Solar nach Zahlen und einer erneut angehobenen Jahresumsatzprognose von 61,00 auf 75,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus deutlich angehobenen Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) für 2009 und 2010, schrieb Analyst Claus Roller in einer Studie vom Freitag. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) des Solartechnik-Unternehmens sei ebenso wie der Umsatz im dritten Quartal kräftig gestiegen, so der Experte.

Stada

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für Stada nach Quartalszahlen von 19,00 auf 22,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Trotz verfehlter Umsatzerwartungen habe der Generikahersteller die Markterwartungen für den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) und den Nettogewinn übertroffen, schrieb Analyst Christian Packebusch in einer Studie vom Freitag. Die Perspektiven blieben aber durchwachsen. Aufgrund des Risikos eines weiteren kurzfristigen Preisdrucks in den Kernmärkten bleibe die Einstufung auf "Neutral".

Visa

London - Die HSBC hat das Kursziel für Visa von 76,00 auf 89,00 Dollar angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Analyst Matthew Czepliewicz passte in einer Studie vom Freitag seine Gewinnprognosen für 2010 und 2011 nach oben an. Er begründete den Schritt mit der gesamtwirtschaftlichen Erholung und der guten Kostenkontrolle des Kreditkartenanbieters. Außerhalb Nordamerikas dürfte das Geschäftsvolumen 2010 wieder zweistellig wachsen.

VW Vorzugsaktien

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Volkswagen-Vorzugsaktien von 69,00 auf 85,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. VW gehe aus der Krise als am besten positionierter Autobauer hervor, schrieb Analyst Arndt Ellinghorst in einer Studie vom Freitag. Zudem notiere die Aktie derzeit am unteren Ende des Branchenspektrums. Mit der Übernahme von Porsche avanciere VW/Porsche zu einem attraktiven Unternehmen von signifikanter Größe.

WAL-Mart

Frankfurt - Independent Research (IR) hat das Kursziel für Wal-Mart nach Quartalszahlen von 54,00 auf 56,00 Dollar angehoben und die Einstufung auf "Akkumulieren" belassen (Kurs: 53,25 Dollar). Vor allem auf der Gewinnebene lägen die Zahlen über seinen Erwartungen, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Freitag. Auch habe der Einzelhändler angesichts der überzeugenden Quartalsentwicklung seine Jahresprognose angehoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%