Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 14.11.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 14.11.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 14.11.2008

Altana AG

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Altana von 11,00 auf 15,50 Euro angehoben und die Empfehlung auf "Outperform" belassen. Analyst Martin Rödiger verwies in einer Studie vom Freitag auf das Übernahmeangebot von Skion zu 13,00 Euro je Altana-Aktie. Die Übernahmeprämie sei allerdings gemessen an den jüngsten Übernahmen im Chemiesektor niedrig. Ob ein Squeeze-Out-Verfahren erreicht werde, sei daher zu bezweifeln.

Bauer AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Bauer nach Quartalzahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 30 Euro belassen. Die Umsetzung vieler in den vergangenen Jahres vereinbarter Projekte führe zu einer guten Prognostizierbarkeit für die kommenden sechs bis neun Monate, schrieb Analyst Ulrich Scholz in einer Studie vom Freitag. Die Finanzkrise werde aber insgesamt zu einem sinkenden Projektvolumen führen. Die Konsensschätzungen für 2009 und 2010 seien zu optimistisch.

Bauer AG

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Bauer nach Zahlen auf "Underperform" und das Kursziel auf 30 Euro belassen. Wie erwartet habe der Bau- und Maschinenbaukonzern seine Ziele für 2008 bekräftigt, allerdings dürfte das kommende Jahr schwieriger werden, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Freitag.

Benetton Group SPA

Mailand - Die Citigroup hat das Kursziel für Benetton nach Quartalszahlen von 6,90 auf 5,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Trotz eines guten Ergebnisses dürfte sich langsam das schlechte Konsumumfeld bemerkbar machen, schrieb Analyst Alberto Checchinato in einer Studie vom Freitag. Die Kurszielsenkung beruhe auf gesunkenen Erwartungen und höheren Kapitalkosten im Bewertungsmodell.

BNP Paribas

London - Die UBS hat BNP Paribas von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 76 auf 50 Euro gesenkt. Auf dem momentanen Kursniveau gebe es wenig Spielraum für eine relative Kurssteigerung im Vergleich zum Sektordurchschnitt, schrieb Analyst Omar Fall in einer Studie vom Freitag. Die Risiken im Konsumentenkreditbereich seien stark gestiegen, was nicht zuletzt die Risikovorsorge zeige. Dieses Segment sei viermal größer als bei der Societe Generale , die nun bevorzugt werde.

Celesio AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat nach Quartalszahlen das Kursziel für Celesio von 29 auf 24 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Add" belassen. Der Handel mit rezeptfreien Medikamenten wie auch das nicht-medizinische Geschäft würden in den kommenden Quartalen schwierig, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Freitag. Die starke Zwischenbilanz sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen und der Aktienkurs notiere auf einem Tiefstand. Sollte der europäische Gerichtshof im Dezember tatsächlich für eine Liberalisierung des Apothekenmartkes entscheiden, hätte dies positive Kurseffekte.

Celesio AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Celesio von 31 auf 19 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. 2009 dürfte erneut zu einem Jahr der Umgestaltung werden, schrieb Analyst Andreas Theisen in einer Studie vom Freitag. Er rechnet unter anderem mit schwächeren Umsätzen aus dem sogenannten OTC-Geschäft (over the counter) mit nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Continental AG

London - Die Citigroup hat Continental von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 75 auf 27 Euro gesenkt. Die Probleme der Automobilindustrie könnten zu einer Verletzung von Kreditbedingungen und höheren Finanzierungskosten führen, schrieb Analyst John Lawson in einer Studie vom Freitag. Zudem bestehe durchaus das Risiko des Platzens der Transaktion mit Schaeffler oder für Vermögensverkäufe. Vor diesem Hintergrund sei die hohe Bewertung nicht gerechtfertigt.

Credit Agricole SA

London - Dresdner Kleinwort hat nach Zahlen Credit Agricole auf "Sell" mit einem Kursziel von 10,10 Euro belassen. Der Gewinn sei zwar besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Jaap Meijer in einer Studie vom Freitag. Aber die steigenden Kreditausfälle und die Tatsache, dass die Großbank nicht gut kapitalisiert sei, gäben Anlass zur Vorsicht.

Credit Agricole SA

Paris - Sal. Oppenheim hat Credit Agricole nach Quartalszahlen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft, den fairen Wert aber von 15,90 auf 13,50 Euro gesenkt. Die vorgelegten Zahlen hätten die Erwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Eric Vanpoucke in einer Studie vom Freitag. Der aktuelle Kurs reflektiere die positive Nachrichtenlage nicht. So seien die regionalen Banken sehr widerstandfähig und es zeigten sich erste Erfolge der Restrukturierung bei Calyon. Vanpoucke senkte jedoch seine Erwartungen für 2008 und 2009 angesichts des sich verschlechternden Umfeldes.

CTS Eventim

DÜSseldorf - Die WestLB hat CTS Eventim nach vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal von "Hold" auf "Buy" hochgestuft bei einem unveränderten Kursziel von 28 Euro. Die Ergebnisse des Ticketvermarkters seien positiv zu werten, schrieb Analyst Björn Stübner in einer Studie vom Freitag. Die schwächer als erwartet ausgefallenen Margen seien eher auf die Investitionen in neue Entertainment-Formate zurückzuführen als auf das schwache wirtschaftliche Umfeld. Der Ausblick stimme optimistisch.

Deutsche Euroshop AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktie der Deutschen Euroshop nach Zahlen von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 24 auf 25 Euro angehoben. Die Mieteinnahmen im dritten Quartal seien etwas besser gewesen als erwartet, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag. Sie dürften auch im Jahr 2009 aufgrund der Struktur der Mietverträge über den Erwartungen liegen. Dies sollte sich positiv auf die Bewertung der Einkaufszentren auswirken, so der Experte. Kanders unterstrich das deutliche Aufwärtspotenzial des Papiers von mehr als 30 Prozent bis zum Kursziel.

Eon AG

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Eon von 39 auf 35 Euro gesenkt, die Empfehlung aber auf "Outperform" belassen. Der Versorger dürfte den angepeilten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 12,4 Mrd. Euro im Jahr 2010 zwar erreichen, die Spielräume würden aber enger, schrieb Analyst Sebastian Kauffmann in einer Studie vom Freitag. Kauffmann korrigierte seine Gewinnprognosen je Aktie bis 2010 nach unten.

EADS(Euro Aeronautic

Frankfurt - Sal.Oppenheim hat die Einstufung für EADS nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 22,60 Euro belassen. Das Ergebnis für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres habe positiv überrascht, schrieb Analyst Winfried Becker in einer Studie vom Freitag. Nach der positiven Kursreaktion infolge der Zahlen bleibe er aber vorsichtig. Die aufziehende globale Rezession mit ihren negativen Effekten dürfte der wichtigste Faktor für die Kursentwicklung werden.

EADS(Euro Aeronautic

Paris - Cheuvreux hat die Einstufung für EADS nach Zahlen und vor einem Analystentreffen auf "Outperform" und das Kursziel auf 18 Euro belassen. Die Neunmonatsergebnisse des Luft- und Raumfahrtkonzerns hätten die Marktschätzungen übertroffen, schrieb Analyst Antoine Boivin-Champeaux in einer Studie vom Freitag. Zudem seien die Gesamtjahresziele angehoben worden.

EADS(Euro Aeronautic

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für EADS nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Er sei zufrieden mit dem dritten Quartal, da sich die Verbesserungen beim Ebit über alle Divisionen erstreckten, schrieb Analyst Uwe Weinreich in einer Studie vom Freitag.

Freenet AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Freenet nach Drittquartalszahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 8,00 Euro belassen. Die Vergleichbarkeit mit den Zahlen aus dem vergangenen Jahr sei aufgrund der erstmaligen Konsolidierung von debitel nur bedingt gegeben, schrieb Analyst Stefan Borscheid in einer Studie vom Freitag. Künftige Informationen zum Verkaufsprozess des DSL-Geschäfts und zur Integration von debitel seien zudem wichtigere Kurstreiber als die operativen Ergebnisse.

Fuchs Petrolub AG

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für Fuchs Petrolub von 75,50 auf 57,50 gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Ergebnisseitig hätten die Zahlen seine Erwartungen nicht erreicht, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Infolge der Quartalszahlen hätten sie ihre Ebit-Prognose senken müssen.

Glaxosmithkline

London - Die UBS hat Glaxosmithkline nach der Kursentwicklung der vergangenen Monate von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 1 500 auf 1 300 Pence gesenkt. Die Diskrepanz zwischen der Bewertung des Titels und dem Unternehmenswachstum sei nicht mehr groß genug, um eine "Buy"-Einstufung zu rechtfertigen, schrieb Analyst Gbola Amusa in einer Studie vom Freitag. Der Pharmakonzern habe indes die meisten potenziellen Verkaufsschlager des gesamten europäischen Sektors in der Pipeline und ausgesprochen defensive Qualitäten.

K & S AG

London - Die UBS hat das Kursziel für K+S von 70 auf 60 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der Titel bleibe sein bevorzugter Wert in der Branche und sollte im kommenden Jahr die beste Gewinndynamik zeigen, schrieb Analyst Thomas Gilbert in einer Branchenstudie vom Freitag. Auch die Bewertung sei derzeit extrem attraktiv. Aktien von Kalisalzproduzenten sollten sich generell wieder erholen können, heißt es weiter.

Kloeckner & CO SE

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für Klöckner & Co nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Wie im zweiten habe der Konzern auch im dritten Quartal von unvorhersehbaren Gewinnen profitieren können, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie vom Freitag. Er rechne für das vierte Quartal 2008 und das erste Quartal 2009 mit Preissenkungen und einem Rückgang bei den Auftragseingängen und somit mit einem Umsatzrückgang. Danach dürfte sich das Geschäft wieder stabilisieren.

Lanxess AG

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Lanxess von 14 auf 15 Euro erhöht und die Empfehlung auf "Outperform" belassen. Das Chemieunternehmen habe starke Drittquartalszahlen geliefert und die Ziele für 2008 angehoben, schrieb Analyst Martin Rödiger in einer Studie vom Freitag. Die Kostenstruktur habe sich verbessert und weitere Kostensenkungen könnten die Profitabilität noch steigern. Lanxess sei extrem günstig bewertet. Die Befürchtungen eines Abschwungs seien im Kurs bereits klar berücksichtigt.

Linde AG

London - Die UBS hat das Kursziel für Linde von 120 auf 90 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Kurszielsenkung sei die Folge gesunkener Erwartungen für die weltweite Industrieproduktion, schrieb Analyst Thomas Gilbert in einer Branchenstudie vom Freitag. Die Kursverluste seien angesichts der Gewinnentwicklung aber überzogen.

Phoenix Solar AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Phoenix Solar nach Zahlen von 27 auf 24 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die Stimmung in der Solarbranche sei derzeit vorsichtig, schrieb Analyst Robert Schramm in einer Studie vom Freitag. Zwar hätten die Ergebnisse die Erwartungen übertroffen, allerdings erscheine es angesichts der Finanzkrise noch zu früh, die Aktie hochzustufen.

Premiere AG

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für Premiere von "Hold" auf "Sell" und das Kursziel von 3,50 auf 2,00 Euro gesenkt. Die Zahlen vom dritten Quartal seien ein Desaster, schrieb Analyst Friedrich Schellmoser in einer Studie vom Freitag. Er habe erhebliche Einschnitte bei seinen Schätzungen vorgenommen. Da für die Zukunft enorme Verluste bei dem Privatsender mit einkalkuliert werden müssten, sehe er keinen fundamentalen Wert mehr in der Aktie.

Premiere AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Premiere nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem fairen Wert von 4,80 Euro belassen. Die schwachen Zahlen hätten ihren Erwartungen entsprochen, schrieb Analystin Sonja Rabussier in einer Studie vom Freitag. Sie gehe weiter davon aus, dass die News in den kommenden Monaten ein Übernahmeangebot machen dürfte. Diese Annahme werde durch den Wechsel an der Programmspitze untermauert.

Q-Cells AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Q-Cells nach Quartalszahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 46 Euro belassen. Der Solarzellen-Hersteller habe ein solides Zahlenwerk vorgelegt, schrieb Analyst Sebastian Zank in einer Studie vom Freitag. Das Unternehmen habe daraufhin seine Umsatzziele für das Geschäftsjahr 2008 leicht anheben können. Noch wichtiger sei aber der Ausblick für die kommenden beiden Jahre. So habe Q-Cells für 2009 seine Volumen- und Umsatzziele bestätigt. Im Hinblick auf 2010 sei die geplante Produktionserweiterung bereits zu 70 Prozent finanziert.

Q-Cells AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Q-Cells nach Quartalszahlen von 29 auf 20 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Die Unternehmensprognosen für 2009 seien zu hoch, ebenso die Konsensschätzungen, die um rund 30 Prozent sinken müssten, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Freitag. Die Kurszielsenkung beruhe auf niedrigeren Bewertungskennziffern und dem gesunkenen Wert der Beteiligung an der Renewable Energy Coporation. Nach den starken Kursverlusten der vergangenen Tage sei schwer zu sagen, was bereits eingepreist und was auf die hohe Marktvolatilität zurückzuführen sei.

Salzgitter AG

Frankfurt - Independent Research hat Salzgitter nach Zahlen auf "Akkumulieren" bei einem Kursziel von 50 Euro belassen. Die Ergebnisse hätten seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Stefan Röhle in einer Studie vom Freitag. Er verwies zugleich aber auch auf konjunkturelle Risiken und auf eine mögliche Abwertung der Lagerbestände im Zuge fallender Stahlpreise.

Salzgitter AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Salzgitter nach Quartalsahlen auf "Buy" mit einem fairen Wert von 92 Euro belassen. Die Zahlen seien überraschend gut ausgefallen, schrieb Analyst Peter Metzger in einer Studie vom Freitag. Der Konzern habe die geringste Verschuldung im Stahlsektor. Zudem biete der Titel eine Dividendenrendite von fast sieben Prozent und werde mit lediglich 50 Prozent seines Buchwerts gehandelt.

Salzgitter AG

Frankfurt - Dresdner Kleinwort (Dkib) hat die Salzgitter-Aktie nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 80 Euro belassen. Die Drittquartalsergebnisse des Stahlunternehmens hätten die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Christoph Eckert in einer Studie vom Freitag. Zudem habe Salzgitter den Ausblick für das Geschäftsjahr 2008 angehoben.

Salzgitter AG

DÜSseldorf - Die WestLB will ihre bisherige "Add"-Empfehlung und das Kursziel von 78,00 Euro für Salzgitter nach Quartalszahlen überprüfen. Der Stahl- und Röhrenkonzern habe in den ersten neun Monaten Umsatz und Ergebnis stärker gesteigert als vom Markt und von ihm prognostiziert, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer am Freitag veröffentlichten Studie.

Salzgitter AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Empfehlung für Salzgitter nach Quartalszahlen auf "Add" bei einem Kursziel von 70 Euro belassen. Aufgrund von Einmaleffekten hätten die Ergebnisse seine Prognosen übertroffen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Freitag. Er gehe jedoch davon aus, dass die Konsensschätzungen imm Vergleich zum präzisierten Unternehmensausblick zu hoch seien. In der Gesamtbetrachtung sei die Salzgitter-Aktie aber ein attraktiver Wert.

Siemens AG

London - Die WestLB hat Siemens nach Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 46 Euro belassen. Die Ergebnisse für das vierte Geschäftsquartal seien selbst unter Einbeziehung der Sonderbelastungen und der Ausgaben für die Konzern-Umgestaltung schwach, schrieb Analyst Adrian Hopkinson in einer Studie vom Freitag. Die Umgestaltung hin zu einem schlankeren Konzern seien nun aber abgeschlossen, so dass mit daraus resultierenden Belastungen im Jahr 2009 nicht mehr zu rechnen sei.

Siemens AG

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Siemens nach Zahlen von 89 auf 70 Euro gesenkt, aber das Anlageurteil auf "Ouperform" belassen. Die veröffentlichten Zahlen seien sehr komplex und auf der Gewinnebene enttäuschend, schrieben die Analysten der Credit Suisse in einer Studie vom Freitag. Das neue Kursziel spiegele die eher konservativen Gewinnprognosen wieder. Die Aktie habe aber deutliches Aufwärtspotenzial.

Societe Generale

London - Die UBS hat das Kursziel für die Societe Generale von 85 auf 52 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die bestehenden Risiken aus dem Geschäft in Osteuropa brächten Unsicherheit, seien aber zumindest gut erkennbar und ausgewiesen, schrieb Analyst Omar Fall in einer Studie vom Freitag. Der Titel werde derzeit 14 Prozent unter dem des Wettbewerbers BNP Paribas gehandelt. Diese Bewertungslücke sollte genutzt werden.

Stada Arzneimittel AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Stada auf "Add" und das Kursziel auf 31 Euro belassen. Ungeachtet seiner gekürzten Gewinnschätzungen je Aktie erscheine das Papier des Arzneimittel-Herstellers noch immer günstig, schrieb Analyst Andreas Theisen in einer Studie vom Freitag.

Telefonica SA

London - Dresdner Kleinwort (Dkib) hat die Telefonica-Aktie nach Zahlen auf "Add" bei einem Kursziel von 20,50 Euro belassen. Telefonica habe auf Konzernebene gute Zahlen geliefert, schrieb Analyst Georgios Ierodiaconou in einer Studie vom Freitag. Sie hätten seinen Schätzungen entsprochen und etwas über den Markterwartungen gelegen. Die Ergebnisse aus dem spanischen Festnetz- und dem Lateinamerikageschäft hätten die leichte Schwäche im spanischen und deutschen Mobilfunkgeschäft wettgemacht.

Tui AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Tui nach Quartalszahlen auf "Reduce" mit einem fairen Wert von 9,50 Euro belassen. Der Konzern habe seine Schätzung für den Nettogewinn deutlich verpasst, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Freitag. Die Gründe dafür seien wahrscheinlich höhere Einmalkosten und Restrukturierungsaufwendungen. Zudem gebe es immer noch keinen präzisen Ausblick für 2008 und 2009.

United Internet AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat United Internet trotz schwacher Zahlen aus Bewertungsgründen auf "Buy" mit einer Einstufung von 11 Euro belassen. Die Ergebnisse für das dritte Quartal seien enttäuschend ausgefallen, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Freitag. Auch müssten die Konsensschätzungen angesichts des gesenkten Unternehmensausblicks für 2009 gesenkt werden. Doch sei aus ihrer Sicht das denkbar schlechteste Szenario bereits eingepreist.

United Internet AG

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für United Internet nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 10 Euro belassen. Seine Erwartungen hätten sich mit der schwachen Geschäftsentwicklung bei United Internet und den Einschnitten beim Ausblick erfüllt, schrieb Analyst Thomas Friedrich. Er werde leichte Korrekturen nach unten vornehmen, das Kursziel aber nicht wesentlich ändern und an der Einstufung festhalten. Das Kursniveau werde in den kommenden Tage eine gute Gelegenheit zum Einstig bieten.

Vallourec(Usin A TUB

Paris - Cheuvreux hat die Aktie von Vallourec nach Zahlen auf der "Selected List" und das Kursziel bei 110 Euro belassen. Der Stahlröhren-Hersteller habe starke Drittquartalsergebnisse geliefert und sich mit Blick auf das erste Halbjahr 2009 zuversichtlich gezeigt, schrieb Analyst Geoffroy Stern in einer Studie vom Freitag. Er passte seine Schätzungen für die Geschäftsjahre 2008 und 2009 nach oben an.

Vinci

Paris - Cheuvreux hat die Aktie von Vinci nach Zahlen auf "Selected List" und das Kursziel auf 39 Euro belassen. Die Umsätze im dritten Quartal seien besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Arnaud Palliez in einer Studie vom Freitag. Auch der Blick in die Auftragsbücher des Baukonzerns verheiße Gutes.

Vivacon AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Vivacon nach Zahlen von 5,00 auf 4,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Obwohl die Quartalsergebnisse teilweise die Markterwartungen übertroffen hätten, habe das Management vom Jahresziel Abstand genommen, schrieb Analyst Lukas Paul in einer Studie vom Freitag. Eine Dividendenzahlung für 2008 sei unwahrscheinlich. Auch rechne er aufgrund von Belastungen durch stabile Realzinssätze und höhere Risikoprämien mit einer Wertminderung.

Vivendi SA

Paris - Cheuvreux hat die Aktie von Vivendi nach Zahlen auf der "Selected List" und das Kursziel auf 31 Euro belassen. Die Neunmonatsergebnisse des französischen Medienunternehmens seien etwas besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Laurent Marie in einer Studie vom Freitag. Vivendi bleibe eine der defensivsten Aktien im Sektor.

Volkswagen AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Volkswagen von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft und den fairen Wert von 90 auf 70 Euro gesenkt. Die Erwartungen für die Schwellenländer seien vorsichtiger geworden, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Studie vom Freitag. Anleger sollte die Vorzugsaktien des Konzerns kaufen und gleichzeitig auf einen sinkenden Porsche-Kurs setzen. Von den Stammaktien des Konzerns sollten Investoren unbedingt die Finger lassen.

WAL-Mart Stores INC

NEW York - Die UBS hat Wal-Mart Stores nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel bei 62 Dollar bestätigt. Der weltgrößte Einzelhändler gewinne trotz des konjunkturellen Gegenwinds an Boden, schrieb Analyst Neil Curie am Freitag in einer Studie. Zwar habe er seine Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) im Jahr 2008 geringfügig angepasst. Für 2009 seien die bereits reduzierten EPS-Schätzungen aber zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%