Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 16.04.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 16.04.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 16.04.2009

Bayer

Deutsche Bank belässt Bayer auf "Buy" - Ziel 54 Euro

London - Die Deutsche Bank hat Bayer vor Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 54,00 Euro belassen. Die anhaltende Stärke der Unternehmensbereiche Healthcare und Cropscience dürfte durch einen weiteren Rückgang in der Sparte Materialscience kompensiert worden sein, schrieb Analyst Tim Jones in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) dürfte um 21 Prozent gesunken sein. Dennoch werde das Management die Gesamtjahresprognosen wohl bestätigen.

Fraport

Credit Suisse senkt Fraport-Ziel von 33 auf 31 Euro - "Underperform"

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Fraport von 33,00 auf 31,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Aufgrund der Verkehrszahlen für März hätten sie ihre Prognosen für die Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt 2009 gesenkt, schrieben Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Darüber hinaus sei die Aktie derzeit teuer bewertet.

Gerresheimer AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat Gerresheimer in einer Ersteinstufung mit "Overweight" und einem Kursziel von 20,00 Euro bewertet (aktueller Kurs: 16,31 Euro). Der Hersteller von pharmazeutischen Verpackungen erziele hohe operative Cash Flows und verfüge über großes Wachstumspotenzial, schrieb Analyst Christian Packebusch in einer Studie vom Donnerstag. Zudem habe Gerresheimer seine Finanzierung bis 2012 gesichert, was die bereits sehr widerstandsfähigen operativen Margen unterstütze.

K & S AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat K+S nach der Übernahme von Morton Salt von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und den fairen Wert auf 49,90 Euro belassen. Der Schritt sei strategisch sinnvoll und erhöhe die Stabilität des Portfolios, schrieb Analyst Christian Faitz in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Allerdings bleibe das Düngergeschäft der entscheidende Bewertungsfaktor. Auch wenn die Absatz- und Preisentwicklung für Düngemittel ungewiss sei, dürfte sich die Preisstrategie für das Kasseler Unternehmen langfristig auszahlen.

MAN AG

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für die Aktien von MAN vor Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 55,00 Euro belassen. Die anstehende Quartalsbilanz dürfte den Erwartungen entsprechen und die Gewinne seien nicht mehr so stark gefährdet, schrieb Analyst Ben Maslen in einer Studie am Donnerstag. Zudem erhole sich der Cash Flow. Angesichts der Auftragsstabilisierung und der starken Bilanz sei es sinnvoll, die Papiere vor Bekanntgabe der Quartalszahlen zu kaufen.

OLD Mutual PLC

Johannesburg - Die UBS hat Old Mutual von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber auf 65,00 Pence belassen. Die Papiere des Versicherers hätten in den vergangenen sechs Wochen überdurchschnittlich stark zugelegt, schrieb Analyst Michael Christelis in einer Studie am Donnerstag. Dies sei eine Reaktion auf die vorangegangenen überzogenen Verluste gewesen. Aufgrund der Erholung des britischen Pfund zum Dollar und der relativen Stärke des südadfrikanischen Rand zum Pfund habe sich das Risiko einer Kapitalerhöhung verringert.

PPR

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Pinault-Printemps-Redoute (PPR) vor Quartalszahlen von 60,00 auf 64,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die weiterhin robusten Umsätze der Hauptmarke Gucci dürften die schwache Entwicklung bei den anderen Marken in einem insgesamt schwierigen Quartal kompensiert haben, schrieb Analyst Richard Chamberlain in einer Studie vom Donnerstag. Er unterstrich das langfristige Potenzial für Gucci, zumal der Luxusgüterkonzern sich eine Verbesserung der Profitabilität und der Cash Flows auf die Fahne geschrieben habe. Die Sorgen über die Verschuldung seien überzogen.

Praktiker

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für die Aktien von Praktiker vor Zahlen von 3,50 auf 4,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Wegen der Konjunkturschwäche werde die Baumarktkette voraussichtlich ein schwaches Quartalsergebnis vorlegen, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Studie am Donnerstag. Außerdem leide das Unternehmen unter dem Kursverfall der osteuropäischen Währungen. Angesichts der gestiegenen Marktbewertungen habe er sein Kursziel allerdings angehoben.

Praktiker

London - Jpmorgan hat Praktiker vor Quartalszahlen auf "Neutral" belassen. Es sei kein sonderlich gutes Ergebnis für die Baumarktkette zu erwarten, schrieb Analyst Jaime Vazquez in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Der Umsatz dürfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in Deutschland um 4,5 und international währungsbereinigt um 5,0 Prozent geschrumpft sein. International machten sich die schwächelnden Märkte Ungarn und Türkei negativ bemerkbar.

Salzgitter AG

Essen - Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) erwartet vor dem Hintergrund der globalen Wirtschaftskrise einen starken Produktionseinbruch auf dem deutschen Stahlmarkt. Die Produktion werde 2009 um gut 30 Prozent sinken, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. 2008 war die Rohstahlerzeugung bereits um 5,6 Prozent auf 45,8 Mill. Tonnen zurückgegangen. Im kommenden Jahr dürfte die Produktion dann wieder um 4,2 Prozent zunehmen. Die Auslastung der Stahlwerke dürfte mit 60 beziehungsweise 65 Prozent aber äußerst schwach ausfallen. Die Zahl der Beschäftigten in der Eisen- und Stahlindustrie dürfte um 7 000 in diesem und weitere 3 500 im nächsten Jahr sinken. /tw

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%