Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 18.03.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 18.03.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 18.03.2009

Adobe Systems

NEW York - Die Deutsche Bank hat die Aktie des US-Software-Unternehmens Adobe Systems nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 25,00 Dollar belassen (aktueller Kurs: 20,65 Dollar). Die Ergebnisse des ersten Quartals seien im Rahmen seiner zuvor reduzierten Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Tom Ernst in einer Studie vom Mittwoch. Die insgesamt geringeren Erwartungen und ein niedriges Bewertungsniveau böten inzwischen ein attraktives Risiko/Gewinn-Verhältnis. Zudem habe das Management signalisiert, dass es erste Zeichen für eine Geschäftsstabilisierung gebe.

Aegon

London - Die UBS hat Aegon nach jüngsten Kursgewinnen von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 2,50 auf 2,00 Euro gesenkt. Die Aktie sei nun branchenweit am anfälligsten für Bewegungen am Aktienmarkt, schrieb Analyst Marc Thiele in einer Studie vom Mittwoch. Die Kapitalbasis sehe weiter angespannt aus, so dass vermutlich weiteres Kapital notwendig sei. Das Unternehmen sei möglicherweise nicht aus dem Gröbsten heraus. Derzeit zieht Thiele Versicherungen mit einem Schwerpunkt auf Sach- und Unfallversicherung Aegon vor.

Audi

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Audi nach Quartalszahlen von 730,00 auf 570,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Ein Teil des großen Erfolgs des Autobauers im abgelaufenen Geschäftsjahr dürfte zu Lasten der kommenden Perioden gehen, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Mittwoch. Die Absatzzahlen dürften 2009 um 13,50 Prozent sinken. Dies werde noch immer deutlich weniger sein als beim Wettbewerb, dürfte aber nur durch größere Anreize und steigende Marketingkosten erreicht werden. Jonas erwartet einen noch deutlicheren Rückgang der Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) auf drei Prozent im Jahr 2009 und auf zwei Prozent im Jahr 2010.

BT Group

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien der BT Group von 132,00 auf 102,00 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Wegen der weiter verschlechterten Konjunkturaussichten habe er seine Prognosen für Gewinn und freien Cash Flow des Telekomanbieters heruntergeschraubt, schrieb Analyst Hugh Mccaffrey in einem Kommentar am Mittwoch. Hinzu komme ein wachsendes Defizit bei den Pensionsverpflichtungen. Vor diesem Hintergrund rechnet er mit einem Ausfall der Dividende für 2009.

Deutsche Post

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Deutsche Post von 11,00 auf 7,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Das Logistikunternehmen sei der Krise voll ausgesetzt, schrieb Analyst Sebastian Kauffmann in einer Studie vom Mittwoch. Eine Dividendenaussetzung oder gar einer Kapitalerhöhung könnten nicht ausgeschlossen werden. Höhere Pensionsbelastungen und eine mögliche Revision des Mindestlohns im Postsektor könnten zum Jahresende zusätzlich belastend wirken. Kauffmann senkte seine Gewinnschätzungen für 2010 bis 2011 um bis zu 31 Prozent und erwartet 2009 einen erneuten Verlust.

Lanxess

Hamburg - M.M.Warburg hat die Einstufung für die Aktien von Lanxess nach Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 11,00 Euro belassen. Der Abschluss des abgelaufenen Geschäftsjahrs habe im Rahmen der Unternehmensziele gelegen, schrieb Analyst Sven Dopke in einem Kommentar am Mittwoch. Die Wirtschaftskrise belaste aber die Geschäftsaussichten des Chemiekonzerns. Er rechnet für 2009 mit einer schwachen Nachfrage. Allerdings sorgten fallende Rohstoffpreise für etwas Entlastung.

Lanxess

London - Merrill Lynch hat Lanxess nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 17,00 Euro (aktueller Kurs: 11,77 Euro) belassen. Während der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) seine Erwartungen leicht übertroffen habe, sei der Verlust je Aktie höher ausgefallen, schrieb Analyst Andrew Stott in einer Studie vom Mittwoch. Beim Blick auf die unerwartet geringe Dividende sollten die für das Restrukturierungsprogramm benötigten Mittel nicht vergessen werden.

Novartis

London - Goldman Sachs hat Novartis in die "Conviction Buy List" aufgenommen. Das Kursziel senkte Analystin Dani Saurymper in einem Kommentar am Mittwoch aber von 61,00 auf 55,00 Schweizer Franken. Die Papiere des Pharmakonzerns hätten sich in den vergangenen Wochen stark unterdurchschnittlich entwickelt. Die Unsicherheiten bezüglich möglicher Währungsbelastungen für den Gewinn des ersten Quartals seien vollständig eingepreist und Novartis bleibe auf der Wachstumsspur.

Phoenix Solar

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktien des Photovoltaik-Unternehmens Phoenix Solar nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. Die Zahlen seien besser als von ihm und vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Sebastian Growe in einer Studie vom Mittwoch. Der Ausblick sei bestätigt worden und auch er halte an seiner Prognose fest.

Porsche

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Porsche von 10,00 auf 7,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Die Kurszielsenkung basiere auf dem um 30 Prozent gesenkten fairen Wert für die Vorzugsaktien von Volkswagen , schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Mittwoch. Es bestünden Risiken durch die Kombination einer hohen Verschuldungsquote, eines hohen Fixkostenanteils sowie politische und wirtschaftliche Risiken. Diese würden im Kurs nicht ausreichend reflektiert.

Puma

London - Goldman Sachs hat Puma auf die "Conviction Buy List" gesetzt. Das Kursziel wurde hingegen von 159,00 auf 141,30 Euro gesenkt. Nach der Kurskorrektur infolge der Zahlen zum vierten Quartal 2008 biete sich ein guter Einstiegspunkt, schrieb Analystin Lucy Baldwin in einer Studie vom Mittwoch. Die neuen Prognosen gingen von einem länger anhaltenden Abschwung aus. Der Sportartikelhersteller dürfte jedoch mit Renditen im oberen Viertel des Sektors und einer starken Bilanz zu den strukturellen Gewinnern zählen.

Renewable Energy Corporation

London - Goldman Sachs hat Renewable Energy Corporation (REC) von "Neutral" auf die "Conviction Sell List" heruntergestuft und das Kursziel von 60,00 auf 38,00 norwegische Kronen gesenkt. Die Solarfirma stehe vor einigen Problemen, schrieb Analyst Mariano Alarco in einem Kommentar am Mittwoch. Hierzu gehöre neben einer weiteren Verschlechterung der Branchenkonjunktur das Risiko einer Kapitalerhöhung. Darüber hinaus müsse für das neue Siliziumwerk mit Verzögerungen gerechnet werden.

SGL Carbon

Hamburg - M.M.Warburg hat die Einstufung für die Aktien der SGL Group trotz des erwarteten Rekordergebnisses für 2008 auf "Sell" und das Kursziel auf 10,00 Euro belassen. Für das laufende Jahr müsse mit rückläufigen Umsätzen und Gewinnen gerechnet werden, schrieb Analyst Sven Dopke in einer Analyse am Mittwoch. Der Kohlenstoffspezialist werde seine Produktion wegen der Nachfrageschwäche voraussichtlich deutlich drosseln.

SGL Carbon

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für SGL Carbon auf "Underperform" mit einem Kursziel von 16,00 Euro belassen. Der schwächere Ausblick des Kohlenstoff-Spezialisten für 2009 sei keine Überraschung gewesen, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Mittwoch. Es sei aber zu früh, die Aktie heraufzustufen, trotz der günstigen Bewertung.

Unicredit

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Unicredit nach Zahlen auf "Reduce" mit einem fairen Wert von 1,20 Euro belassen. Der operative Gewinn habe zwar eine solide Entwicklung gezeigt und unter anderem von einer guten Kostenkontrolle profitiert, schrieb Analyst Thomas Stögner in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings werde die negative Entwicklung der Vermögensqualität zunehmend sichtbar und die Kapitalausstattung erscheine schwach.

Unicredit

DÜSseldorf - Die WestLB hat Unicredit nach Zahlen auf "Neutral" belassen. Das Ergebnis beinhalte viele einmalige Effekte, wobei die hohen Risikovorsorge-Aufwendungen für das Osteuropageschäft negativ zu sehen seien, schrieb Analyst Christoph Bossmann in einer Studie vom Mittwoch. Das Nettoergebnis im vierten Quartal habe seine Erwartungen zwar leicht verfehlt, die des Marktes aber übertroffen. Die Bewertung des Titels sei zwar attraktiv, das Kurspotenzial aber begrenzt, da bereits ein Bewertungsaufschlag zum Sektordurchschnitt vorhanden sein.

Volkswagen

London - Morgan Stanley hat die Vorzugsaktien von Volkswagen von "Equal-weight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 28,00 auf 20,00 Euro gesenkt. Der Autobauer habe im abgelaufenen Geschäftsjahr fast keinen freien Barmittelzufluss (Free Cash Flow) erzielt, trotz der höchsten Profitabilität in der Unternehmensgeschichte, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Mittwoch. Die liquiden Mittel dürften 2009 weiter sinken und innerhalb von 18 Monaten zu einer Nettoverschuldung führen. Risiken ergäben sich zudem aus der hohen Verschuldungsquote Porsches . Hinzu kämen noch die gesenkten Prognosen für die Konzerntochter Audi .

Wacker Chemie

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Wacker Chemie nach detaillierten Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von vorerst 62,00 Euro belassen. Wie erwartet, sei die Entwicklung im Bereich "Silitronic" schwach verlaufen, während sich das Segment "Polysilicon" eher stark gezeigt habe, schrieb Analyst Christian Faitz in einer Studie vom Mittwoch. Die Dividendenzahlung erscheine recht niedrig, besonders vor dem Hintergrund eines soliden Geschäftsjahres 2008. Faitz wird den fairen Wert senken.

Wacker Chemie

Hamburg - M.M.Warburg hat die Einstufung für die Aktien von Wacker Chemie nach Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 61,50 Euro belassen. Das abgelaufene Geschäftsjahr habe weitgehend im Rahmen der Erwartungen gelegen, das Nettoergebnis habe jedoch enttäuscht, schrieb Analyst Sven Dopke in einem Kommentar am Mittwoch. Der Spezialchemiekonzern stehe aber vor einem schwierigen Jahr. Er rechnet mit Umsatz- und Gewinneinbrüchen.

Wacker Chemie

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Wacker Chemie auf "Underperform" mit einem Kursziel von 45,00 Euro belassen. Die Perspektiven des Chemieunternehmens für 2009 seien düster, schrieb Analyst Klaus Ringel in einer Studie vom Mittwoch. Die Rezession treffe Wacker mit voller Wucht, Umsätze und Gewinne dürften sinken. Der Polysiliconbereich könne dies nicht auffangen.

Wacker Chemie

London - Merrill Lynch hat Wacker Chemie nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 85,00 Euro belassen. Während der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) seine Erwartungen leicht übertroffen habe, seien die Markterwartungen nicht ganz erfüllt worden, schrieb Analyst Frasier Hill in einer Studie vom Mittwoch. Die deutliche Dividendensenkung erstaune mit Blick auf die vorhandenen liquiden Mittel. Die fehlenden Prognosen des Chemiekonzerns für 2009 überraschten dagegen nicht.

Wacker Chemie

Frankfurt - Independent Research (IR) hat das Kursziel für Wacker Chemie nach Zahlen von 68 auf 62 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Das Zahlenwerk sei erwartungsgemäß enttäuschend ausgefallen, ebenso wie der wenig konkrete Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr, schrieb Analyst Jens Hasselmeier in einer Studie vom Mittwoch. Es sei aber erfreulich, dass der Konzern für 2009 eine positive Entwicklung des margenstarken Polysilicon-Geschäfts erwarte.

Wacker Chemie

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Wacker Chemie nach endgültigen Zahlen auf "Hold" belassen. Das Kursziel beträgt weiterhin 60,00 Euro (aktueller Kurs: 53,97 Euro). Die operativen Zahlen hätten keine Veränderungen gegenüber den vorläufigen Zahlen vom 28. Januar ergeben, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Mittwoch. Angesichts des sich massiv verschlechternden Marktumfelds für die Sparten Siltronic und Chemicals rät er zur Vorsicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%