Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 18.04.2007

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 18.04.2007:

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 18.04.2007:

AIR Liquide

DÜSseldorf - Sal. Oppenheim hat die Aktie von Air Liquide mit "Buy" und einem fairen Wert von 193 Euro bestätigt. Die Lurgi-Akquisition sei mittelfristig positiv, schrieb Analyst Jürgen Reck in einer Studie vom Mittwoch. Der französische Industriegase-Hersteller werde dadurch seine Marktpräsenz im Bereich CTL (coal-to-liquid) und CTC (coal-to-chemicals) stärken.

AIR Liquide

London - Citigroup hat L'Air Liquide nach der Akquisition von Lurgi mit "Hold" und einem Kursziel von 163,64 Euro bestätigt. Der Kaufpreis von Lurgi sei günstig, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Zu beachten sei aber, dass Lurgi erst 2006 die Gewinnschwelle erreiche. Die angestrebten Wachstumsziele seien durch den Kauf nun erreichbar. Trotz des guten Geschäfts mit Industriegasen sei die Aktie fair bewertet.

BASF

London - Morgan Stanley hat die BASF-Aktie in einer Sektorstudie mit "Overweight" bestätigt. Der Kapitalmarkt sei wahrscheinlich nicht in der Lage, das abnehmende zyklische Portfolio des Ludwigshafener Chemieunternehmens richtig zu bewerten, schrieb Analyst Michael Eastwood in einer Studie vom Mittwoch.

Celesio

MÜNchen - Merck Finck hat die Celesio-Aktie mit "Buy" bestätigt. Bei einer kontrollierten Deregulierung des deutschen Apothekenmarktes würde sich Celesio ein bedeutendes Marktpotenzial erschließen können, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Mittwoch.

Conergy

DÜSseldorf - Hsbc hat in einer Ersteinschätzung die Aktien von Conergy mit "Neutral" und einem Kursziel von 55,00 Euro gestartet. Das Solarunternehmen verfolge ambitionierte Ziele, die von der Verfügbarkeit von Silizium ab 2008 abhängen, schreibt Analyst Burkhard Weiss in einer Studie zu Solarunternehmen vom Mittwoch. Für den Ausbau der Produktion von Wafern benötige das Unternehmen sehr viel Silizium. Conergy habe aber noch keine Lieferverträge für 2008/09 abgeschlossen. Das Unternehmen gehe etwas zu aggressiv vor, so der Analyst.

Conergy

London - Die UBS hat in einer Ersteinschätzung die Aktie von Conergy mit "Reduce 2" und einem Kursziel von 47,00 Euro bewertet. Das Solarunternehmen baue derzeit eine neue Fabrik für die Herstellung von Modulen auf, schreibt Analyst Patrick Hummel in einer Sektorstudie vom Mittwoch. Damit setze das Unternehmen zwar den agressiven Wachstumskurs fort, vernachlässige aber den Cash-Flow.

Ersol

London - Die UBS hat in einer Ersteinschätzung die Aktie von Ersol mit "Neutral2" und einem Kursziel von 62,00 Euro bewertet. Das Solarunternehmen sei im Vergleich ein schwach integrierter Hersteller von Wafern und Solarzellen, schreibt Analyst Patrick Hummel in einer Sektorstudie zu Solarwerten am Mittwoch. Ersol möchte zukünftig in das Dünnschicht-Geschäft einsteigen. Das Geld wäre aber besser angelegt für die weitere Expansion im Geschäft für Wafer, meint der Analyst.

HCI

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktie des Fondsanbieters HCI Capital von "Buy" auf "Add" abgestuft. Nach dem jüngsten Kursanstieg sei der Spielraum bis zum unveränderten Kursziel von 20 Euro nicht mehr groß genug, um das Papier zum Kauf zu empfehlen, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Mittwoch. Thormann rechnet für das erste Quartal zwar mit einem guten Platzierungsvolumen und guten Ergebnissen, die notwendigen Impulse dürften davon aber nicht ausgehen.

Heidelberger Druckmaschinen

Frankfurt - Equinet hat die Aktie von Heidelberger Druck nach Aussagen von Vorstandschef Bernhard Schreier mit "Buy" und einem Kursziel von 38,00 Euro bestätigt. In einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) habe Schreier sein Ziel einer Ebit-Marge von zehn Prozent bekräftigt, hebt Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Mittwoch hervor. Möglicherweise sei Heidelberger Druck auch ein Übernahmeziel für Hedge-Fonds oder Private-Equity-Gesellschaften. Das Interview, ein Aktienrückkauf und eine möglicherweise höhere Dividende bestätigen die positive Einschätzung des Analysten.

IDS Scheer

MÜNchen - Die HVB hat die Aktie des Software-Unternehmens IDS Scheer nach Veröffentlichung des Geschäftsberichts für 2006 mit "Sell" bestätigt. Trotz der allgemein positiven Entwicklung des Forderungsbestandes würden Forderungen aus unfertigen Leistungen unverändert steigen, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Mittwoch. Woller sieht zudem die Gefahr von Firmenwert-Abschreibungen weiter als gegeben an. Das Kursziel wurde bei 13,50 Euro belassen.

Intel

NEW York - Prudential hat die Aktien von Intel nach Zahlen mit "Underweight" und einem Ziel von 16,00 Dollar bestätigt. Der Preiskampf im Bereich der Mikroprozessoren werde sich verschärfen, schrieb Analyst Mark Lipacis in einer Studie vom Mittwoch. Sowohl Intel als auch Konkurrent Advanced Micro Devices dürften ihre Kapazitäten weiter ausreizen.

Koninklijke Philips

MÜNchen - Die HVB hat das Kursziel für die Philips-Aktie nach den Erstquartalszahlen von 29,50 auf 30,00 Euro angehoben. Die Anlageempfehlung "Hold" wurde bestätigt. Die von dem niederländischen Elektronikkonzern vorgelegten Ergebnisse hätten im Rahmen der Schätzungen gelegen, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Dienstag. Die Schwäche im Bereich Medizinsysteme sei ausgeglichen worden durch starke Zahlen in den Geschäftsfeldern Licht und Elektro-Hausgeräte. Die leichte Kurszielerhöhung sei hauptsächlich auf die Kursentwicklung von LG.Philips LCD in den vergangenen Wochen zurückzuführen.

Koninklijke Philips

London - Citigroup hat Philips Electronics nach Zahlen mit "Buy" bestätigt und das Kursziel von 34 auf 35 Euro angehoben. Das Ebit habe trotz der unerwarteten Verluste im Bereich Medquist deutlich über den Erwartungen gelegen, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Das schwache Abschneiden im Bereich Medical habe nicht zu einer Absenkung der Ziele geführt und stelle somit eine Herausforderung für das restliche Geschäftsjahr dar. Der Aktienkurs spiegele noch immer nicht den Wert der zugrundeliegenden Vermögenswerte wider.

Loreal

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für die Aktie von L'Oreal nach Zahlen von 88,00 auf 95,00 Euro erhöht und die Einschätzung mit "Outperform" bestätigt. L'Oreal habe das beste vierte Quartal seit 2003 präsentiert, schreiben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Das organische Wachstum stieg um 7,9 Prozent und wurde vor allem durch die Emerging Markets getrieben. Das neue Kursziel resultiere aus den guten mittelfristigen Wachstumsaussichten.

Merck Kgaa

London - Citigroup hat Merck nach Bekanntgabe von Testergebnissen für das Medikament Erbitux mit "Buy" und einem Kursziel von 111 Euro bestätigt. Die Testergebnisse des Krebsmedikamentes bei einer bestimmten Form des Darmkrebses seien positiv und stützten die auf Erbitux gebaute Kaufempfehlung, hieß es in einer Studie von Amit Roy am Dienstag. Ein schwaches Quartal im LCD-Geschäft und das Merck-Serono Ergebnis könnten bei Bekanntgabe der Quartalszahlen zu Volatilität führen. Die Quartalszahlen werden am 25. April veröffentlicht.

Phoenix Sonnenstrom

DÜSseldorf - Hsbc hat die Aktien von Phönix Sonnenstrom aus Bewertungsgründen von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 20,00 Euro bestätigt. Das Kursziel sei erreicht und es gebe derzeit durch die starke Kursentwicklung nur wenig Aufwärtspotential, schreibt Analyst Burkhard Weiss in einer Studie zu Solarunternehmen vom Mittwoch.

Premiere AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Premiere-Aktie von "Add" auf "Hold" abgestuft. Das Kursziel von 17,50 Euro setzte Analystin Gepa Theobald in einer Kurszstudie von Mittwoch unter Beobachtung. Grund seien die Bedenken des Bundeskartellamtes im Hinblick auf die Kooperation des Senders mit arena. Die Aussetzung der Bundesliga-Vermarktung über bundesweit über Satellit und in Nordrhein-Westfalen und Hessen über Kabel sei negativ.

Q-Cells AG

London - Die UBS hat in einer Ersteinschätzung die Aktie von Q-Cells mit "Buy2" und einem Kursziel von 68,00 Euro bewertet. Q-Cells sei der zweitgrößte Hersteller von Solarzellen und habe Abmachungen mit Elkem, Good Energies und REC, schreibt Analyst Patrick Hummel in einer Sektorstudie zu Solarwerten am Mittwoch. Durch abgesicherte Lieferverträge für Silizium kann das Wachstum auch in Zukunft über dem des Marktes liegen. Zudem investiere das Unternehmen in die Dünnschicht-Technologie, die signifikantes Gewinnwachstum zwischen 2008-2 009 ermögliche.

Solarworld AG

London - Die UBS hat in einer Ersteinschätzung die Aktie von Solarworld Solarworld mit "Buy 2" und einem Kursziel von 76,00 Euro bewertet. Solarworld sei das führende vertikal-integrierte Unternehmen der Branche und der zweitgrößte Hersteller bei der Produktion von Wafern, schreibt Analyst Patrick Hummel in einer Sektorstudie zu Solarwerten am Mittwoch. Er betrachte 2007 als Übergangsjahr. Wachstum und Margen leiden unter der Beschränkung von Rohstoffen und Anlaufkosten in den USA.

Solon AG

London - Die UBS hat in einer Ersteinschätzung die Aktie von Solon mit "Neutral 2" und einem Kursziel von 47,00 Euro bewertet. Das Solarunternehmen habe sich erfolgreich im attraktiven Markt für "Mover" positioniert, schreibt Analyst Patrick Hummel in einer Sektorstudie zu Solarwerten am Mittwoch. In diesem Segment sei eine Ebit-Marge von zehn Prozent möglich. Außerdem plane Solon ein Jointventure für Polysilizium. Damit stärke das Unternehmen seine Verhandlungsposition mit Herstellern von Solarzellen.

Stada

Frankfurt - Die Analysten von Merrill Lynch haben die Einschätzung für die Stada-Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 52,50 Euro bestätigt. Der Verkauf der Generikasparte von Konkurrent Merck rücke Presseberichten zufolge immer näher, schreibt Analyst Andreas Schmidt in einer Studie vom Mittwoch. Das sollte auch die Stimmung für die übrigen Generikahersteller anheizen. Das Kursziel basiere auf einer rein fundamentalen Bewertung. Sollten Übernahmespekulationen hinzukommen, könnte die Aktie aber mit bis zu 78 Euro bewertet werden.

Tesco

MÜNchen - Die HVB hat die Tesco-Aktie nach Zahlen für das Geschäftsjahr 2006/07 mit "Buy" und einem Kursziel von 5,00 britischen Pfund (GBP) bestätigt. Umsatz und Ergebnis der britischen Supermarktkette seien solide, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Studie vom Dienstag. Im vierten Geschäftsquartal sei die Umsatzwachstumsdynamik im Heimatmarkt trotz eines schwierigeren Marktumfeldes gesteigert worden. Zudem habe Tesco für die konzerneigenen Immobilien einen höheren Marktwert signalisiert und daher eine Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms avisiert.

Tesco

London - Citigroup hat Tesco nach Zahlen mit "Hold" bestätigt und das Kursziel von 380 auf 450 Pence angehoben. Die Zahlen wären innerhalb der Erwartungen ausgefallen, hieß es am Mittwoch in einer Studie. Der Fokus würde sich daher nun auf das Wachstum, die Rendite und das Investitionsverhalten legen. Das Aktienrückkaufsprogramm sei verdoppelt worden und die Branche befinde sich derzeit im Aufwind.

Thiel Logistik AG

MÜNchen - HVB Equity Research hat die Aktie von Thiel Logistik mit "Hold" und einem Kursziel von 3,10 Euro bestätigt. Die Schieder-Insolvenz laste auf dem Aktienkurs, schrieb Analyst Markus Remis in einer Studie vom Mittwoch. Es gebe derzeit aber keine Notwendigkeit, das Kursziel zu ändern, da es auf den Schätzungen für 2008 basiere.

Wacker Chemie

DÜSseldorf - Hsbc hat das Kursziel für die Aktie von Wacker Chemie von 100 auf 140 Euro angehoben und die Einschätzung mit "Neutral" bestätigt. Das Chemieunternehmen profitiere unmittelbar von der Knappheit bei Polysilizium, schreibt Analyst Sebastian Satz in einer Studie zu Solarunternehmen vom Mittwoch. Das neue Kursziel resultiere aus einer Wiederbewertung der Aktie. Die Einschätzung bleibe aber bestehen.

Wincor Nixdorf AG

MÜNchen - Merck Finck hat die Aktie von Wincor Nixdorf mit "Buy" bestätigt. In einem Zeitungsinterview habe Vorstand Heidloff die Wachstumspläne in den USA unterstrichen, so eine Studie vom Mittwoch. Laut Einschätzung von Analyst Theo Kitz sei der Hersteller von Geldautomaten und Kassensystemen in einer guten Position, um das Wachstum im US-amerikanischen Markt zu forcieren.

Wincor Nixdorf AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktie von Wincor Nixdorf vor der Veröffentlichung der Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal am 25. April von 57 auf 70 Euro angehoben und den Titel mit "Hold" bestätigt. Analyst Bastian Synagowitz erwartet von dem Hersteller von Geldautomaten und Kassensystemen erneut solide Zahlen und prognostiziert ein Umsatzwachstum von 10,6 Prozent. Dank seiner Stärke in Europa und außergewöhnlichen Wachstums in der asiatisch-pazifischen Region dürfte Wincor Nixdorf im Vergleich zu den direkten Konkurrenten NCR und Diebold besser positioniert sein, so eine Studie vom Mittwoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%