Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 18.05. bis 22.05.2009

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 18.05. bis 22.05.2009:

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 18.05. bis 22.05.2009:

Montag

Aixtron

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Aktien von Aixtron von 3,00 auf 8,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die Prognosen für die europäischen Hardware-Technologieunternehmen würden nach den Berichten zum ersten Quartal und klaren Anzeichen einer Wirtschaftserholung nun deutlich angehoben, schrieb Analyst Simon Schafer in einer Branchenstudie vom Montag. Die Produktion liege deutlich unterhalb des langfristigen Trends, sogar wenn man eine permanente Nachfrageabschwächung unterstelle. Mit einer Belebung der Nachfrage und einem Lagerbestandsaufbau sei ab September zu rechen. Zwischenzeitlich sollten Investoren die saisonale Schwäche im Sommer und entsprechend mögliche negative Nachrichten zum Einstieg nutzen.

AT & S

London - Jpmorgan hat das Kursziel für AT & S nach Zahlen von 1,06 auf 3,19 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Der Leiterplattenhersteller dürfte weiter unter der schwachen Entwicklung im Telekommunikationssegment leiden, schrieb Analyst Rod Hall in einer am Montag vorgelegten Studie. Der Druck auf den Umsatz und die Margen dürfte anhalten. Während der Umsatz im Schlussquartal des abgelaufenen Geschäftsjahres die Erwartungen erfüllt habe, sei die Bruttomarge darunter geblieben sei. Der Gewinn je Aktie habe von positiven Währungseffekten und Steuergutschriften deutlich profitiert.

BT Group

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktie der BT Group nach Zahlen von 114,00 auf 110,00 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Das Schlussquartal des abgelaufenen Geschäftsjahres habe die zuvor deutlich gesunkenen Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Maurice Patrick in einer Studie vom Montag. Nach umfangreichen Abschreibungen liege der Fokus nun primär auf Kostensenkungen. Allerdings werde ein Großteil der positiven Faktoren bereits vom Kurs reflektiert.

Daimler

London - UBS hat Daimler von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 20,00 auf 30,00 Euro angehoben. Der Autobauer könnte die Talsohle des Gewinngefälles erreicht haben und entsprechend erhöhte Analyst Philippe Houchois seine Gewinnschätzungen für die Jahre 2010 und 2011 angehoben, wie aus einer Studie vom Montag hervorgeht. Daimler sei einer der führenden Anbieter im attraktiveren Segment für hochwertige Autos und gut aufgestellt, um von einer Erholung des LKW-Marktes in den USA zu profitieren.

Hhla

BRÜSsel - Die ING hat Hamburger Hafen (Hhla) nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 27,50 auf 24,50 Euro gesenkt. Das Hafenlogistikunternehmen habe für die ersten drei Monate 2009 ein gemischtes Ergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Axel Funhoff in einer am Montag vorgelegten Studie. Der Druck auf die Nachfrage sei extrem hoch und dürfte sich negativ auf die Preissetzungsmacht auswirken. Langfristig werde der Titel aber weiterhin positiv beurteilt.

Metro

Frankfurt - Cheuvreux hat Metro nach einem Bericht in der Zeitung "Bild" über einen möglichen Zusammenschluss der Kaufhauskette Metros mit Karstadt auf "Underperform" mit einem Kursziel von 26,00 Euro belassen. Insgesamt sei dies eine positive Nachricht, wenngleich es eine Strategieänderung für das Unternehmen bedeuten würde, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer Studie vom Montag. Wettbewerbsrechtliche Bedenken dürfte es nicht geben. Lediglich Überschneidungen im Einzugsgebiet der Kaufhäuser seien womöglich etwas problematisch.

Dienstag

Altana

Frankfurt - Cheuvreux hat Altana nach Zahlen von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 15,50 auf 10,00 Euro gesenkt. Die Kennziffern zum ersten Quartal seien sehr enttäuschend ausgefallen, schrieb Analyst Martin Roediger in einer Studie vom Dienstag. Die angestrebte Komplettübernahme des Spezialchemiekonzerns durch Susanne Klatten dürfte länger dauern als ursprünglich geplant und der Übernahmepreis könnte unter dem bisherigen Gebot von 13 Euro liegen.

Arcelormittal

Paris - Societe Generale (Socgen) hat die Aktien von Arcelormittal mit der Einstufung "Buy" und einem Kursziel von 26,00 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Er teile die Ansicht des Stahlkonzerns zu einer bevorstehenden weltweiten Erholung des Stahlgeschäfts, schrieb Analyst Alain William in einer Studie vom Dienstag. Aktuell sei die Aktie günstig bewertet.

Bauer

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für Bauer nach Erstquartalszahlen von 34,00 auf 35,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Zahlen des Bau- und Maschinenbau-Unternehmens seien besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analystin Karin Brinkmann in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Die Expertin passte ihre Schätzungen leicht nach oben an.

Infineon

London - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Infineon auf "Hold" und das Kursziel auf 1,40 Euro belassen. Die vom Technologiekonzern platzierte Wandelanleihe mit einem Volumen von rund 200 Mill. Euro sei ein Schritt in die richtige Richtung, das Volumen reiche jedoch mit Blick auf den Refinanzierungsbedarf von Infineon nicht aus, schrieb Analyst Kai Korschelt in einer Studie vom Dienstag.

Vodafone

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für Vodafone Group nach vorläufigen Geschäftszahlen für 2008/09 auf "Akkumulieren" und das Kursziel auf 130,00 Pence belassen. Der Umsatz sei etwas besser als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Rossen Koev in einer Studie vom Dienstag. Wachstumstreiber sei die Region Asien, Pazifik und Naher Osten gewesen.

Mittwoch

Adidas

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für adidas nach Zahlen des Wettbewerbers Dick´s Sporting auf "Underperform" mit einem Kursziel von 22,50 Euro belassen. Obwohl der flächenbereinigte Umsatz und der Gewinn je Aktie (EPS) von Dick´s Sporting besser als erwartet ausgefallen seien, sei es noch zu früh, um von einer Erholung in den USA zu sprechen, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer Studie vom Mittwoch.

Aixtron

Frankfurt - Credit Suisse hat die Empfehlung für Aixtron auf "Outperform" und das Kursziel auf 8,80 Euro belassen. Die langfristigen Wachstumsperspektiven für den Leuchtdioden-Markt seien stärker als je zuvor, schrieb Analyst Karsten Iltgen in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Das Papier des Anbieters von Anlagen zur Herstellung von Leuchtdioden sei genau das richtige für Anleger, die von dem Boom profitieren wollen. Aixtron habe seit zehn Jahren einen Marktanteil von über 50 Prozent.

BMW

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Aktien von BMW von 33,00 auf 39,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Conviction Buy" belassen. Zunehmend effektivere staatliche Programme hätten die monatlichen Absatzvolumen stabilisiert und entsprechend bleibe die Beurteilung des Sektors "Attractive", schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Als Ergebnis werde nun eine W-Erholung bei den Absatzzahlen für West-Europa prognostiziert. Die BMW-Aktie habe bisher der Erholung im Sektor hinterhergehinkt. Zudem sollte das Papier von einer Beschleunigung der Sektorkonsolidierung und einer entsprechenden Verbesserung der Stimmung für Autowerte profitieren.

Celesio

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Celesio von 19,00 auf 17,00 Euro gesenkt und die Empfehlung auf "Underperform" belassen. Wie erwartet habe der Europäische Gerichtshof entschieden, dass Apotheken in Deutschland und Italien nicht von Dritten geführt werden dürfen, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Mittwoch. Vor diesem Hintergrund sei das von Celesio angepeilte Ziel eines Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von mehr als einer Milliarde Euro im Jahr 2015 in weite Ferne gerückt.

Continental

Frankfurt - Kepler hat Continental nach einem Pressebericht über einen "Reverse Takeover" von Schaeffler durch Continental auf "Hold" und das Kursziel bei 37,00 (aktueller Kurs: 22,10) Euro belassen. Strategisch wäre ein Zusammenschluss beider Unternehmen unter dem Conti-Dach sinnvoll, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Mittwoch. Kurzfristig überwiege aber das Risiko einer Kapitalerhöhung.

Pfleiderer

Frankfurt - Kepler hat Pfleiderer nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 4,00 Euro belassen. Ohne Einmaleffekte habe das Ergebnis lediglich die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Mittwoch. Nachdem das holzverarbeitende Unternehmen von sinkenden Rohstoffpreisen profitiert habe, dürfte der Preisdruck von Kundenseite in den kommenden Quartalen zunehmen. Finke will seine Erwartungen nach der Telefonkonferenz zu den Zahlen überprüfen und nach der jüngsten Kursentwicklung wahrscheinlich zu Gewinnmitnahmen raten.

Vodafone

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Vodafone-Aktie nach Zahlen von 180 auf 174 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Conviction Buy" belassen. Die Gesamtjahresergebnisse für 2009 seinen leicht über den Prognosen ausgefallen, schrieb Analyst Tim Boddy in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings sei die Gewinnprognose des Telekommunikationsunternehmens für 2010 hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Dennoch sei die Aktie nach wie vor niedrig bewertet.

Donnerstag

Continental

London - Morgan Stanley hat die Titel von Continental von "Underweight" auf "Equal-weight" angehoben und das Kursziel von 13,00 auf 14,00 Euro erhöht. Ein Zusammenschluss mit Schaeffler sei nur dann zu begrüßen, wenn sich Conti von der mit Schulden belasteten Bilanz von Schaeffler fernhalten könne und sich dadurch die eigene finanzielle Lage verbessern würde, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Donnerstag. Aus strategischer Sicht sei eine vollständige Integration der beiden Unternehmen jedoch nicht zu befürworten.

Deutsche Telekom

London - UBS hat die Papiere der Deutschen Telekom von ihrer "Least Preferred"-Liste gestrichen, die Einstufung aber auf "Neutral" und das Kursziel bei 9,20 Euro belassen. Der Telekom-Konzern habe sich in diesem Jahr bislang schwach entwickelt, schrieb Analyst Nick Lyall in einer Studie vom Donnerstag. Bei der Gewinnwarnung habe die Telekom als einziges Unternehmen in dem Sektor die Prognose für den Cash-Flow gesenkt. Zu einer Dividendenkürzung könne es zwar auch kommen, bis dahin sei es aber noch ein weiter Weg, fügte der Experte hinzu.

Solarworld

London - Merrill Lynch hat das Kursziel von Solarworld nach Zahlen von 10,00 auf 11,00 (aktueller Kurs: 23,30) Euro angehoben, die Einschätzung für die Aktie jedoch auf "Underperform" belassen. Der Solarkonzern habe im ersten Quartal positiv mit einer Ebit-Marge von 22 Prozent überrascht, schrieb Analyst Matthew Yates in einer Studie vom Donnerstag. Starke Preissenkungen der Konkurrenz in Asien deuten jedoch darauf hin, dass der Konzern seine derzeit relativ hohen Preise im zweiten Quartal nicht aufrechterhalten könne.

Freitag

Allianz

Hamburg - M.M.Warburg hat das Kursziel für die Titel der Allianz von 75,00 auf 100,00 Euro angehoben und die Empfehlung auf "Kaufen" belassen. Das erste Quartal habe zwar enttäuscht, schrieb Analyst Ralf Dibbern in einer Studie vom Freitag. Das Ergebnis solle aber in den kommenden Quartalen wieder deutlich positiv sein und 2009 sei ein operativer Gewinn von 6,5 Mrd. Euro möglich.

Anglo American

London - Goldman Sachs hat Anglo American von "Neutral" auf "Pan-Europe Conviction Buy" hochgestuft. Das Kursziel wurde von 1 124 auf 2 491 Pence angehoben. Falls die chinesische Wirtschaft entsprechend den Erwartungen oder leicht darüber wachse, könnte es zu Kapazitätsengpässen bei Kupfer- und Eisenerzen kommen, schrieb Analyst Peter Mallin-Jones in einer Branchenstudie vom Freitag. Sehr kurzfristig könnten die chinesischen Kupferimporte aber sinken. Sich daraus ergebende Kursschwächen sollten für einen Einstieg genutzt werden. Zudem schienen Investoren den Titel im allgemeinen Ansturm auf Minenwerte bisher übersehen zu haben.

Beiersdorf

London - HSBC hat das Kursziel für Beiersdorf von 33,00 auf 35,00 Euro je Aktie angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das neue Kursziel resultiere erhöhten Prognosen für das organische Wachstum im Consumer-Bereichs über 2009 hinaus, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Branchen-Studie vom Freitag. Die Restrukturierung nicht-führender Marken könnte ein positiver Kurstreiber sein, während sich jegliche Befürchtungen über die Verwendung von Barbeständen negativ auswirken dürfte. Allerdings ist das Risiko hierfür aus seiner Sicht aufgrund der derzeitigen Integration von C-Bons begrenzt.

Henkel

London - Die HSBC hat die Aktien von Henkel von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 21,00 auf 19,00 Euro reduziert. Der Titel des Konsumgüterherstellers erscheine dank des Rückenwinds bei den Materialkosten und wegen der Restrukturierung besonders vom Kurs-Gewinn-Verhältnis her attraktiv bewertet, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Sektor-Studie vom Freitag. Dennoch dürfte im aktuellen Kurs die zyklische Erholung beim Gewinnwachstum eingepreist sein. Henkel habe auch ein unvorteilhaftes Chance-Risiko-Profil, das auch aus der geringen Transparenz bezüglich der Verbesserung beim Verschuldungsgrads resultiere.

Hewlett Packard

Berlin - Die Landesbank Berlin hat die Aktien von Hewlett-Packard nach Veröffentlichung von Quartalszahlen mit "Hold" bestätigt. Ein Kursziel nannte Analyst Emil Heppel in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie nicht, schrieb aber, dass die Aktie zwischen 30 und 40 Dollar fair bewertet sei. Angesichts des schwachen Nachfrageverlaufs gehe HP von einem schwierigen Umfeld aus. Wie bei vielen anderen Firmen komme der Kostenkontrolle höchste Priorität zu, schrieb Heppel.

Nordex

MÜNchen - Unicredit hat Nordex nach Quartalszahlen auf "Hold" mit dem Kursziel 11,00 Euro belassen. Der Windenergie-Anlagenbauer sei erwartungsgemäß schwach in das Jahr 2009 gestartet, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Freitag. Weder der Umsatz noch der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hätten die Erwartungen erfüllt. Der Markt dürfte durch die Zahlen aber nicht überrascht worden sein. Die Unternehmensziele habe Nordex unterdessen bestätigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%