Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 18.12.2007

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 18.12.2007

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 18.12.2007

Adobe Systems

NEW York - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Papiere von Adobe Systems von "Hold" auf "Buy" herauf gestuft. Das Kursziel für die Aktien des Softwareunternehmens hob Analyst Tom Ernst Jr. in einer am Dienstag in New York veröffentlichten Studie von 49 auf 52 Dollar. Der Kursrutsch im nachbörslichen Handel am Montag sei ein "attraktiver Einstiegspunkt".

Allianz

London - Lehman Brothers hat die Titel der Allianz von "Overweight" auf "Equal Weight" abgestuft und das Kursziel von 195 auf 175 Euro reduziert. Die Gewinnerwartungen für die Dresdner Bank seien um zehn Prozent gesenkt worden, um die niedrigeren Erträge im Investment- und Großkundengeschäft zu reflektieren, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Insbesondere seien die Schätzungen für den Gewinnbeitrag der Investmentsparte Dresdner Kleinwort zu den Erlösen der Dresdner Bank auf Null reduziert worden.

Eon

London - Goldman Sachs hat die Eon-Aktie von ihrer "Pan-Europe Buy List" gestrichen und auf "Neutral" abgestuft. Das Papier des Versorgers notiere nun dicht an dem neuen Kursziel, das von 145 auf 152 Euro angehoben worden sei, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer Studie am Dienstag.

Infineon

MÜNchen - Die Unicredit hat die Infineon-Aktie nach Marktanteilsverlusten mit "Hold" bei einem Kursziel von 10,50 Euro bestätigt. Einer Marktforschungsstudie zufolge sei Infineons Marktanteil von vier Prozent für das Jahr 2006 auf 3,6 Prozent für 2007 gesunken, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie von Dienstag. Das Unternehmen samt der Tochter Qimonda sei von Stmicroelectronics überholt und weltweit vom vierten auf den fünften Platz verdrängt worden.

Lanxess

London - JP Morgan hat das Kursziel für die Aktien von Lanxess von 50 auf 52 Euro angehoben und die Empfehlung mit "Overweight" bestätigt. Mit Blick auf die Kapitalverwendung seien sowohl die Bekanntgabe der Übernahme der brasilianischen Petroflex als auch die mögliche Dividendenerhöhung positive Nachrichten, schrieb Analyst Neil Tyler in einer Studie vom Dienstag. Er habe deshalb seine Gewinnerwartung je Aktie (EPS) für 2008 und 2009 angehoben.

Patrizia Immobilien

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von Patrizia Immobilien nach der Bekanntgabe der Neunmonats-Zahlen von 14,50 auf 6 Euro gesenkt und die Einschätzung mit "Hold" bestätigt. Gründe seien gesunkene Erwartungen, niedrigere Bewertungsmultiplikatoren der Peergroup sowie eine möglicherweise höhere Risikoprämie, schrieb Analyst Thomas Effler in einer Studie am Dienstag.

Schmack Biogas

Hamburg - Die SES Research hat die Bewertung der Aktie von Schmack Biogas mit "Verkaufen" bei einem Kursziel von 18,60 Euro gestartet. Es zeigten sich Schwächen in der Wettbewerbsqualität des Unternehmens, so habe Schmack eine starke Position im "falschen" Kundesegment, schrieb Analyst Karsten von Blumenthal in einer Studie von Dienstag. Zudem sei der Trend zu Biogasanlagen zu spät erkannt worden. Auch die Integration von Zulieferern sei negativ, da die technologische Flexibilität in einem sich schnell wandelnden Bereich darunter leide. Des Weiteren machten neue Wettbewerber Schmack die Marktführerrolle streitig.

Siemens

Paris - Die UBS hat das Kursziel der Aktien von Siemens von 122,00 auf 135,00 Euro gehoben und die Einschätzung "Buy" bestätigt. Siemens habe im Geschäftsjahr 2007 in drei von vier Quartalen die allgemeinen Erwartungen übertroffen, schrieb Analystin Christel Monot in einer Studie vom Dienstag. Der Konzern wird sich nach Ansicht der Expertin im Geschäftsjahr 2008 zu einem einfacheren, schlankeren und konkurrenzfähigeren Unternehmen als bisher entwickeln. Eine Fokussierung auf das organische Wachstum, Kostenreduzierungen und Aktienrückkäufe sollten die Kursentwicklung der Siemens-Papiere unterstützen.

Software

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien der Software AG nach Anhebung der Margenprognose für das Jahr 2008 mit "Buy" und einem Kursziel von 85 Euro bestätigt. Nach dem positiven Ergebnis des Rechtsstreits mit Consist in Brasilien könne der Markteintritt nun planmäßig zum 1. Januar 2008 stattfinden, schrieb Analyst Michael Bahlmann in einer Studie am Dienstag. Er habe mit einem Ausgang des Rechtsstreits zugunsten der Software AG gerechnet, so Bahlmann.

Swiss RE

London - Die Citigroup hat die Swiss Re-Aktie nach einer Investorenpräsentation zwar mit "Buy" bestätigt, ihre Risikoeinschätzung aber von "mittleres" auf "hohes" Risiko revidiert. Grund sei ein Mangel an Transparenz, schrieb Analyst James Quin in einer Studie von Dienstag. Keine Neuigkeiten seien zurzeit aber gute Neuigkeiten bei dem Schweizer Rückversicherer. Quin geht davon aus, dass im Aktienkurs bereits weitere beträchtliche Verluste aufgrund der Subprime-Krise enthalten sind und behält das Kursziel von 120 Schweizer Franken bei.

Tui

London - Die Deutsche Bank hat die Aktien von Tui mit "Sell" und einem Kursziel von 16,10 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Trotz des bedeutenden Potenzials der Tourismusindustrie sowie eines besseren Umfeldes für die Frachtraten sei die Bewertung des Titels nicht gerechtfertigt, schrieb Analyst Simon Champion in einer Studie am Dienstag. Im Laufe des Jahres 2008 werde das Unternehmen die Prognosen deutlich senken müssen. Investoren sollten die Aktie von Tui Travel vorziehen, um auf den Tourismus zu setzen.

United Internet

London - Merrill Lynch hat die Aktie von United Internet auf ihre "most preferred stock list" gesetzt und mit "Buy" bestätigt. Starke Marken, ein engagiertes Management, eine exzellente Erfolgsgeschichte und bislang unterbewertete Möglichkeiten für Breitband und Webhosting seien Gründe, die Aktie zu besitzen, schrieb Analyst Jesús Romero in einer Studie am Dienstag. Eine Übernahme der Freenet AG würde seiner Ansicht nach deutliche Synergieeffekte freisetzen. Das Kursziel bleibe bei 21 Euro.

Voest-Alpine

London - Credit Suisse hat das Kursziel der Aktien von Voestalpine von 65,00 auf 70,00 Euro gehoben und die Einschätzung mit "Outperform" bestätigt. Der Kursrückgang der letzten Zeit sei übertrieben gewesen, schrieb Analyst Michael Shillaker in einer Studie vom Dienstag. Der Markt unterschätze die Beständigkeit der Gewinne und das Wachstumspotenzial von Voestalpine.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%