Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 19.12.2007

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 19.12.2007

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 19.12.2007

Arcandor

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel der Arcandor-Aktie nach Zahlen für das dritte Quartal von 21,50 auf 18,50 Euro gesenkt und das Papier mit "Akkumulieren" bestätigt. Die Ergebnisse seien durchwachsen gewesen, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie am Mittwoch. Eine operative Verbesserung sei noch nicht erkennbar, wenngleich die mittelfristigen Prognosen bekräftigt worden seien.

Barclays

London - Goldman Sachs hat die Aktien von Barclays in die "Conviction Sell List" aufgenommen. Die Papiere des Finanzinstitutes wurden zugleich von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 608,00 auf 482,00 Pence gesenkt. Die Bank bleibe unter Druck, da auch bei anderen Krediten als bei den Subprime-Hypotheken Ausfälle drohten, hieß es in einer Studie vom Mittwoch.

BASF

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien der BASF nach einem Treffen mit dem Investor Relations-Team mit "Neutral" und einem fairen Wert von 100 Euro bestätigt. Die Einschätzung des Unternehmens sei von der Zuversicht auf weiterhin vorteilhafte Geschäftstrends geprägt, schrieb Analyst Jürgen Reck in einer Studie am Mittwoch. Die Analysten erhöhten die kurzfristigen Schätzungen und sprachen von einem langfristig eher begrenzten Potenzial für das Ertragswachstum.

BP

London - JP Morgan hat die Aktien von BP von "Overweight" auf "Neutral" und das Kursziel von 700 auf 675 Pence gesenkt. Zudem seien die Prognosen für den Gewinn je Aktie (EPS) für die Geschäftsjahre 2008 und 2009 nach unten angepasst worden, schrieb Analyst Gordon Gray in einer Studie am Mittwoch. Die bedeutenden Fortschritte von BP-Chef Tony Hayward seien allmählich eingepreist, hieß es zu Begründung. Der Analyst äußerte sich jedoch zuversichtlich mit Blick auf die langfristige Entwicklung von BP.

Carphone Warehouse Group

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien von Carphone Warehouse von 370,00 auf 363,00 Pence gesenkt und die Einstufung "Neutral" bestätigt. Dies sei eine Reaktion auf heruntergeschraubte Gewinnerwartungen für den Mobilfunk-Dienstleister, schrieben die Analysten in einer Studie am Mittwoch. Die Experten sagten unter anderem wegen der allgemeinen Konsumschwäche nun für das laufende Geschäftsjahr einen Überschuss von 18,12 statt bisher 18,89 Pence je Aktie voraus.

Cash.Life

DÜSseldorf - HSBC hat die Aktie von Cash.Life von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 16,40 auf 12,50 Euro gesenkt. Der Aktienkurs sei stark gesunken, jetzt sei aber wieder eine Stabilisierung erreicht, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Der Vorstandsvorsitzende sollte seiner Ansicht nach eine klarere Strategie verfolgen, die sich auf Profitabilität konzentriert.

Centrica

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Centrica-Aktie von 417 auf 427 Pence angehoben und den Titel mit "Neutral" bestätigt. Analystin Deborah Wilkens verwies in einer Branchenstudie vom Dienstag auf die höheren Energiepreise als Haupttreiber für das Gewinnwachstum im Sektor. Zudem prägten Umweltrichtlinien vor allem mit Blick auf Emissionszuteilungen den Ausblick auf die mittelfristigen Gewinne, so die Expertin. Sie verwies darüber hinaus auf anhaltende Übernahme- und Fusionsaktivitäten im Sektor.

Centrosolar Group

DÜSseldorf - Die HSBC hat die Centrosolar-Aktie von "Underweight" auf "Overweight" und das Kursziel von 10,20 auf 13,00 Euro hochgesetzt. Dank der patentierten Dünnschicht-Technologie für Solargläser würden Umsatz und Gewinn nach oben getrieben, schrieb Analyst Burkhard Weiss in einer Studie am Mittwoch. Die Neunmonatszahlen des Unternehmens hätten die Zielvorgaben bekräftigt, so der Experte. Er verwies zudem auf die attraktive Bewertung und auf den weiterhin volatilen Charakter des Papiers.

Club Mediterranee

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien von Club Mediterranee nach Zahlen von 41,10 auf 39,00 Euro gesenkt und die Einstufung "Sell" bestätigt. Die Papiere des Ferienclub-Betreibers blieben zudem auf der "Conviction Sell List", schrieben die Analysten in einer Studie am Mittwoch. Das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Konzentration auf hochpreisige Angebote sei zwar richtig, ein Großteil der dadurch erwarteten Ergebnisverbesserungen sei im aktuellen Kurs allerdings vorweggenommen.

Debenhams

London - Die UBS hat das Kursziel für die Debenhams-Aktie von 110 auf 85 Pence gesenkt und den Titel mit "Neutral" bestätigt. Die Gewinne im britischen Einzelhandelssektor könnten im kommenden Jahr weiter schrumpfen, sollte die Lage bei den Haus- und Wohnungskrediten weiter angespannt bleiben, schrieb Analyst Matthew Taylor in einer Branchenstudie am Mittwoch.

Demag Cranes

London - JP Morgan hat das Kursziel der Aktien von Demag Cranes von 48,00 auf 49,00 Euro gehoben und mit "Overweight" bestätigt. Nach der jährlichen Veröffentlichung der Geschäftsergebnisse und einer Informationsveranstaltung behalte sie ihre Prognosen im Wesentlichen bei, schrieb Analystin Julia Varesko in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings habe sie mehr Vertrauen gewonnen, dass die Kehrtwende von Demag Cranes wie geplant verlaufe. Zudem habe das Unternehmen seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2008 bestätigt.

Deutsche Bank

Hamburg - M.M. Warburg hat die Aktien der Deutschen Bank mit "Buy" und einem Kursziel von 118,00 Euro bestätigt. Das Finanzinstitut bezahle Enron 25 Mill. Dollar zur Beilegung eines Gerichtsverfahrens, schrieb Analyst Andreas Pläsier in einer Studie am Mittwoch. Außerdem reduziere die Deutsche Bank ihre Ansprüche an Enron von 806 auf 390 Mill. Dollar. Für ihre restlichen Ansprüche erhalte die Deutsche Bank 35 Mill. Dollar. Die Abschreiben seien jedoch bereits erwartet worden und hätten somit keinen erheblichen Einfluss.

Deutsche Bank

MÜNchen - Merck Finck hat die Aktien der Deutsche Bank nach dem erzielten Vergleich im Fall Enron mit "Hold" bestätigt. Die Auswirkungen auf die Gewinnsituation bei der Deutschen Bank dürften minimal sein, schrieb Analyst Konrad Becker in einer Studie am Mittwoch. Die Deutsche Bank verzichte auf Forderungen in Höhe von 416 Mill. Dollar, die schon abgeschrieben sein dürften. Darüber hinaus zahle sie 25 Mill. Dollar an das Nachfolge-Unternehmen von Enron, erhalte im Gegenzug aber 35 Mill. Euro für erbrachte Leistungen.

Deutsche Telekom

MÜNchen - Merck Finck hat die Aktien der Deutsche Telekom nach der Bekanntgabe der Zusammenarbeit von T-Mobile UK und 3UK beim Aufbau eines gemeinsamen UMTS-Netzwerkes in Großbritannien mit "Hold" bestätigt. Die Zusammenarbeit mit der Hutchinson-Tochter dürfte zu Einsparungen in Höhe von circa zwei Mrd. Pfund führen, schrieb Analyst Theo Kitz in einer Studie am Mittwoch. Dementiert worden seien Gerüchte zu Fusionsverhandlungen zwischen T-Mobile UK und 3UK.

Deutsche Telekom

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktien der Deutsche Telekom nach Berichten über eine Vereinbarung mit Hutchinson zur gemeinsamen Netzwerknutzung in Großbritannien mit "Hold" und einem Kursziel von 13,60 Euro bestätigt. Der Schritt sei im Wesentlichen erwartet worden und stelle einen Versuch zur Erhaltung der Wettbewerbsposition dar, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie am Mittwoch. Mittelfristig könne dies auf eine Konsolidierung hindeuten.

Dyckerhoff

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Vorzugsaktien von Dyckerhoff nach Meldungen über sinkende Zementverkäufe von "Hold" auf "Reduce" abgestuft. Gleichzeitig wurde das Kursziel von 44 auf 38 Euro gesenkt, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie am Mittwoch. Für dieses Jahr werde ein normaler Winter mit den entsprechenden Auswirkungen auf den Bausektor erwartet. Der regionale Fokus von Dyckerhoff sei zu klein, um Umsatzausfälle in Mitteleuropa kompensieren zu können.

EDF

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die EdF -Aktie von 92 auf 94 Euro angehoben und den Titel mit "Buy" bestätigt. Analystin Deborah Wilkens verwies in einer Branchenstudie vom Dienstag auf die höheren Energiepreise als Haupttreiber für das Gewinnwachstum im Sektor. Zudem prägten Umweltrichtlinien vor allem mit Blick auf Emissionszuteilungen den Ausblick auf die mittelfristigen Gewinne, so die Expertin. Sie verwies darüber hinaus auf anhaltende Übernahme- und Fusionsaktivitäten im Sektor. EDF sei für 2008 gut positioniert, hieß es.

Fraport

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Fraport nach der Genehmigung der Behörden zum Ausbau des Frankfurter Flughafens mit "Accumulate" und einem Kursziel von 57 Euro bestätigt. Die Neuigkeiten seien positiv zu werten und würden den Fortschritt der Expansionspläne bestätigen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie am Mittwoch.

Hbos

London - Goldman Sachs hat die Aktien von Hbos von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 1 215,00 auf 908,00 Pence gesenkt. Dies sei eine Reaktion auf die Abkühlung des britischen Immobilienmarktes, gestiegene Refinanzierungskosten und den Ausblick für das Geschäftskundengeschäft, schrieben die Analysten in einer Studie am Mittwoch. Zudem mache der große Abstand des Interbankenzinses Libor zum britischen Leitzins die Anleger nervös. Darunter leide die gesamte Branche.

Heidelbergcement

DÜSselforf - Die WestLB hat die Aktien von Heidelbergcement nach Meldungen über sinkende Zementverkäufe von "Add" auf "Hold" abgestuft. Das Kursziel sei gleichzeitig von 130 auf 115 Euro gesenkt worden, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Mittwoch. Trotz der inzwischen geringeren regionalen Ausrichtung auf Deutschland dürfte der erwartete normale Winter das Ergebnis im vierten Quartal belasten.

Home Retail Group

London - Die UBS hat das Kursziel für die Aktie der Home Retail Group von 450 auf 340 Pence gesenkt und den Titel mit "Neutral" bestätigt. Die Gewinne im britischen Einzelhandelssektor könnten im kommenden Jahr weiter schrumpfen, sollte die Lage bei den Haus- und Wohnungskrediten weiter angespannt bleiben, schrieb Analyst Matthew Taylor in einer Branchenstudie am Mittwoch.

Iberdrola

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Iberdrola-Aktie von 11,60 auf 12,00 Euro angehoben und den Titel mit "Neutral" bestätigt. Analystin Deborah Wilkens verwies in einer Branchenstudie vom Dienstag auf die höheren Energiepreise als Haupttreiber für das Gewinnwachstum im Sektor. Zudem prägten Umweltrichtlinien vor allem mit Blick auf Emissionsrechte-Zuteilungen den Ausblick auf die mittelfristigen Gewinne, so die Expertin. Sie verwies darüber hinaus auf anhaltende Übernahme- und Fusionsaktivitäten im Sektor.

IKB

Frankfurt - Merck Finck hat das Kursziel für die IKB-Aktien von 10,50 auf 8 Euro gesenkt und die Einschätzung mit "Sell" bestätigt. Trotz eines Aktienkurses unterhalb des Kursziels auf Basis des Buchwertes sei ein Verkauf der Aktien aufgrund vieler offener Fragen sowie der geringen Transparenz zu empfehlen, schrieb Analyst Konrad Becker in einer Studie am Mittwoch. Die Chefin der Kreditanstalt für Wiederaufbau, Ingrid Matthäus-Maier, habe auf die Möglichkeit weiterer Belastungen durch die IKB hingewiesen, die über den bekannten Betrag von fünf Mrd. Euro hinaus gehen könnten.

Kingfisher

London - Die UBS hat das Kursziel für die Kingfisher-Aktie von 190 auf 160 Pence gesenkt und den Titel mit "Neutral" bestätigt. Die Gewinne im britischen Einzelhandelssektor könnten im kommenden Jahr weiter schrumpfen, sollte die Lage bei den Haus- und Wohnungskrediten weiter angespannt bleiben, schrieb Analyst Matthew Taylor in einer Branchenstudie am Mittwoch.

Philips

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für die Aktie von Philips nach der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms von 30 auf 32 Euro erhöht. Zugleich wurde der Titel mit "Akkumulieren" bestätigt. Wegen des Rückkaufprogramms mit einem Volumen von fünf Mrd. Euro für die nächsten zwei Jahre erwartet Analyst Björn Rosentreter "positive Effekte für die Aktie", wie er in einer Studie am Mittwoch schrieb. Dem Kauf von Visicu steht er kritisch gegenüber: Strategisch sei die Akquisition zwar sinnvoll, aufgrund des hohen Kaufpreises, der 35 Prozent über dem Kurswert liegt, sei sie aber negativ zu werten. Wesentliche Effekte für die Ergebnisentwicklung von Philips erwartet der Experte aber nicht.

KTG Agrar

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von KTG Agrar mit "Buy" und einem Kursziel von 18 Euro gestartet. KTG besitze eine große Anbaufläche von rund 14 300 Hektar und könne so von der laufenden Neubewertung der Agrarprodukte profitieren, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie am Mittwoch. Die erzielbaren Preise für die Produkte befänden sich in einem stabilen Aufwärtstrend.

Lanxess

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Lanxess-Aktien von 35 auf 36 Euro angehoben und die Empfehlung auf "Hold" belassen. Die Übernahme von Petroflex und die angekündigte Dividendenerhöhung seien klar positiv, schrieb Analyst Martin Dunwoodie in einer Studie am Mittwoch. Der Zukauf mache Sinn, allerdings fehlten noch Informationen über Synergiepotenziale und damit verbundene Kosten. Entsprechend passe Dunwoodie seine Schätzungen für das Chemieunternehmen nach oben an.

Neuf Cegetel

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktien von Neuf Cegetel nach Gesprächen zwischen den Hauptaktionären des Unternehmens von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft. Das Kursziel wurde von 33 auf 39 Euro gehoben, schrieb Analyst Stefan Borscheid in einer Studie vom Mittwoch. Nach Pressemeldungen könnte ein Übernahmeangebot von 40 Euro je Aktie durch SFR im Raume stehen. Diese Gespräche und eine mögliche Übernahme seinen der Grund für die Anhebung der Bewertung und des Kurszieles.

Norddeutsche Affinerie

DÜSseldorf - Die WestLB überprüft ihre Empfehlung für Aktien der Norddeutschen Affinerie nach vorläufigen Zahlen für 2006/2 007. Bisher sind die Papiere der Kupferhütte mit "Add" beim Kursziel 34,0 Euro eingestuft. Die vorläufigen Zahlen entsprächen den Erwartungen nach der Vorankündigung der Vorwoche und sie bestätigten die hervorragende Entwicklung, schreibt Analyst Michael Tappeiner in seiner Studie vom Mittwoch. Der Fokus des Analysten in der Telefonkonferenz liege darauf, wie nachhaltig die diesjährige Entwicklung des Unternehmens ist und hiervon hänge die neue Empfehlung ab.

Norddeutsche Affinerie

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktie der Norddeutsche Affinerie (NA) nach Zahlen für das Geschäftsjahr 2006/07 mit "Sell" bestätigt. Das Kursziel bleibt bei 24 Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei 2006/07 um 13 Prozent gestiegen, wobei das Management hervorgehoben habe, dass dieses Resultat im nächsten Jahr äußerst schwierig zu wiederholen sei, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie am Mittwoch. Die Zahlen seien zwar stark ausgefallen, allerdings habe die NA erneut die Zahlen nicht getrennt nach Segmenten ausgewiesen.

Palm

NEW York - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Papiere von Palm nach Zahlenvorlage von 5,00 auf 4,50 Dollar gesenkt. Die Einstufung für die Aktien des Smartphone- und Taschencomputer-Hersteller beließ Analyst Jonathan Goldberg in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie bei "Sell". Palm müsse das Ruder schnell herumreißen.

Roche Holding

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktien von Roche Holding nach Zulassung des Medikaments Avastin gegen Nierenkrebs in Europa mit "Buy" und einem fairen Wert von 260 Schweizer Franken bestätigt. Die Entscheidung für eine Zulassung sei erwartet worden, schrieb Analyst Martin Vögtli in einer Studie am Mittwoch. Mit einem Marktpotenzial von rund einer Milliarde Franken liege Avastin aber hinter Medikamenten zur Behandlung der weiter verbreiteten Krebsformen.

RWE

MÜNchen - Merck Finck hat die Aktien von RWE nach Meldungen über weitere Gespräche hinsichtlich einer strategischen Partnerschaft mit PPC mit "Buy" bestätigt. Es werde eine Allianz bei der Energieproduktion angestrebt, schrieb Analyst Theo Kitz in einer Studie vom Mittwoch. Seit der Liberalisierung des griechischen Energiemarktes suche PPC nach einem Partner.

Standard Life

London - Morgan Stanley hat die Bewertung der Aktien von Standard Life wieder aufgenommen und die Titel mit "Equal-weight" und einem Kursziel von 306 Pence eingestuft. Die Entwicklung der Titel dürfte wegen kurzfristiger Risiken in den nächsten Monaten eher gedämpft verlaufen, schrieb Analyst Jon Hocking in einer Studie am Mittwoch. Das Interesse des Unternehmens an Übernahmen könnte als mangelndes Vertrauen in das eigene Wachstum angesehen werden. Zudem sei der Markt noch immer verunsichert. Die derzeitige Bewertung lasse viel Spielraum nach oben, jedoch dürften Investoren in naher Zukunft eher defensivere Titel in dem Sektor bevorzugen.

Tui

London - Die Dresdner Kleinwort hat die Einschätzung für die Tui-Aktie von "Hold" auf "Reduce" und das Kursziel von 21,80 auf 17,70 Euro gesenkt. Der operative Gesamteindruck falle gemischt aus, schrieb Analyst Tim Ramskill in einer Studie am Mittwoch. Die kurzfristigen Risiken seien bereits im Kurs eingepreist. Die Aktie habe sich im Vergleich zu den Branchenkollegen in den letzten zwei Monaten besser entwickeln können und ein Abbau von Positionen in den Aktienbeständen würde sich nun anbieten. Der Titel sei stark von der Entwicklung der Frachtraten im Jahr 2008 abhängig.

UBS

London - Goldman Sachs hat die Aktien von UBS von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 63,80 auf 63,90 Franken angehoben. Die Abstufung sei eine Reaktion auf die unklaren Geschäftsaussichten für 2008, schrieben die Analysten in einer Studie am Mittwoch. Das Bankhaus habe zwar bereits Mrd. aus Subprime-Geschäften abgeschrieben, es wachse aber die Gefahr von Ausfällen bei anderen Kreditformen.

Wincor Nixdorf

London - Goldman Sachs hat die Aktien von Wincor Nixdorf mit "Neutral" bestätigt. Auf Basis der Bilanz für das Geschäftsjahr 2006/2 007 hätten sei die Gewinnprognose für 2007/2 008 von 4,24 auf 4,13 Euro je Aktie reduziert worden, schrieben die Analysten in einer Studie am Mittwoch. Für das darauf folgende Geschäftsjahr erwarte Goldman nun einen Überschuss von 4,55 (zuvor: 4,70) Euro je Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%