Analyse: dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 21.01.2009

Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 21.01.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.01.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.01.2009

AIR France-KLM

London - Die UBS hat Air France-KLM von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 12,80 auf 7,00 Euro gesenkt. Die Wirtschaftskrise werde 2009 zu einer sinkenden Passagierzahl führen und die Fluglinien zu weiteren Kapazitätsanpassungen zwingen, schrieb Analyst Tim Marshall in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die potenziellen Vorteile eines niedrigeren Ölpreises dürften in den meisten Bereichen von Umsatzrückgängen egalisiert werden. Ein Kapazitätsabbau dürfte der Fluglinie zumindest etwas helfen.

AIR Liquide

London - Die ING hat die Einstufung für Air Liquide auf "Hold" und das Kursziel auf 61,00 Euro belassen. Die aktuelle Nachfrageschwäche in der Chemiebranche sei noch nicht überwunden, schrieb Analyst Paul Satchell in einem Kommentar vom Mittwoch. Da zudem die Konjunkturaussichten unklar seien, gehe er davon aus, dass sich der aktuelle Abschwung bislang weder in den Aktienkursen noch den Konsensschätzungen angemessen widerspiegle.

Akzo Nobel

London - Die ING hat die Einstufung für Akzo Nobel auf "Hold" und das Kursziel auf 28,00 Euro belassen. Die aktuelle Nachfrageschwäche in der Chemiebranche sei noch nicht überwunden, schrieb Analyst Paul Satchell in einem Kommentar vom Mittwoch. Da zudem die Konjunkturaussichten unklar seien, gehe er davon aus, dass sich der aktuelle Abschwung bislang weder in den Aktienkursen noch den Konsensschätzungen angemessen widerspiegle.

Alstom

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Alstom nach Zahlen von 75,00 auf 40,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Auftragseingang sei im dritten Quartal weniger stark zurückgegangen als befürchtet, schrieb Analyst Mark Fielding in einem Kommentar vom Mittwoch. Der Anlagenbauer verfüge zwar noch über prall gefüllte Auftragsbücher, eine lange weltweite Rezession könnte aber deutlich auf die Bilanz durchschlagen.

Alstom

London - Jpmorgan hat Alstom nach Umsatzzahlen auf "Overweight" belassen. Während der Auftragseingang die Erwartungen übertroffen habe, sei der Umsatz leicht darunter geblieben, schrieb Analyst Andreas Willi in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Laut Unternehmensaussagen dürfte die Wirtschaftkrise auf dem Bereich Power Systems lasten. Die Entwicklung in den Sparten Transport und Power Service sollte hingegen gut verlaufen.

Alstria Office Reit-AG

DÜSseldorf - HSBC Trinkaus hat alstria office Reit-AG in einer Ersteinschätztung mit "Overweight" und einem Kursziel von 6 Euro bewertet. Die gesunde Kapitalsituation und der Reit-Status generierten bei alstria einen stabilen Cash-Flow, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Studie vom Mittwoch. Dieser werde dank langfristiger Leasingverträge und trotz sinkender Mieterträge stabil bleiben.

BASF

Paris - Exane BNP Paribas hat die Einstufung für BASF auf "Underperform" und das Kursziel auf 20,00 Euro belassen. Angesichts der sich weiter abschwächenden Konjunktur habe er seine Prognosen für die Chemiebranche erneut heruntergeschraubt, schrieb Analyst Matthias Cornu in einem Kommentar vom Mittwoch. Er gehe davon aus, dass der rückläufige Ölpreis eher zu fallenden Verkaufspreisen als zu steigenden operativen Ergebnissen führen werde. Zudem seien die BASF-Papiere relativ teuer.

BASF

London - ING hat die Einstufung für BASF auf "Sell" und das Kursziel auf 17,00 Euro belassen. Die aktuelle Nachfrageschwäche in der Chemiebranche sei noch nicht überwunden, schrieb Analyst Paul Satchell in einem Kommentar vom Mittwoch. Da zudem die Konjunkturaussichten unklar seien, gehe er davon aus, dass sich der aktuelle Abschwung bislang weder in den Aktienkursen noch den Konsensschätzungen angemessen widerspiegle.

Bayer

Paris - Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Bayer auf "Outperform" und das Kursziel auf 57,00 Euro belassen. Angesichts der sich weiter abschwächenden Konjunktur habe er seine Prognosen für die Chemiebranche erneut heruntergeschraubt, schrieb Analyst Matthias Cornu in einem Kommentar vom Mittwoch. Er gehe davon aus, dass der rückläufige Ölpreis eher zu fallenden Verkaufspreisen als zu steigenden operativen Ergebnissen führen werde. Das solide Gewinnwachstum der Sparten Healthcare und Cropscience werde die Schwäche bei Materialscience voraussichtlich ausgleichen.

BMW

Frankfurt - Kepler hat BMW nach der Ankündigung von Kurzarbeit in den Monaten Februar und März mit "Reduce" beim Kursziel 16,00 Euro belassen. Unter den derzeitigen wirtschaftlichen Umständen seien die Titel des Autokonzerns weiterhin überbewertet, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Mittwoch. Er rate deshalb kurzfristig zum Verkauf.

Beiersdorf

Paris - Societe Generale hat das Kursziel für Beiersdorf nach vorläufigen Zahlen von 48 auf 46 Euro gesenkt, aber die Einschätzung auf "Buy" belassen. Nach einem schwachen Finanzergebnis im vierten Quartal reduzierten die Analysten in einer Studie vom Mittwoch ihre Prognosen für den Gewinn je Aktie im Jahr 2009 um vier Prozent auf 2,25 Euro. Dem entspreche die Senkung des Kursziels, hieß es. Aufgrund des starken Wachstums der Kosmetiksparte und der Aussicht auf verbesserte Margen könnten die Anteile des Konsumgüterherstellers jedoch auf "Buy" belassen werden.

BNP Paribas

Paris - Die ING hat das Kursziel für BNP Paribas von 31,30 auf 22,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Das Institut werde bei einer möglichen Kapitalerhöhung voraussichtlich hohe Risikoprämien zahlen müssen, schrieb Analyst Alain Tchibozo in einem Kommentar vom Mittwoch. Darüber hinaus erwarte er weitere Goodwill-Abschreibungen, geringere Einnahmen aus dem Kapitalmarkt- und Vermögensverwaltungsgeschäft sowie zusätzliche Verluste bei der US-Sparte Bancwest.

BNP Paribas

London - Die Citigroup hat das Kursziel für BNP Paribas nach einem Medienbericht über schlechter als vom Markt erwartete Ergebnisse für 2008 von 55,00 auf 45,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Vor allem die Investmentbanking-Sparte dürfte deutliche Einbußen verzeichnet haben, schrieb Analyst Kimon Kalamboussis in einem Kommentar am Mittwoch. Er habe deshalb seine Ergebnisprognosen für 2009 und 2010 um sechs respektive fünf Prozent reduziert.

British Airways

London - Die UBS hat das Kursziel für British Airways von 270 auf 250 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Wirtschaftskrise werde 2009 zu einer sinkenden Passagierzahl führen und die Fluglinien zu weiteren Kapazitätsanpassungen zwingen, schrieb Analyst Tim Marshall in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die potenziellen Vorteile eines niedrigeren Ölpreises dürften in den meisten Bereichen von Umsatzrückgängen egalisiert werden. Die beibehaltene Kaufempfehlung begründete Marshall mit den bereits geringen Markterwartungen für die Fluggesellschaft.

Ciba

London - Die ING hat die Einstufung für Ciba auf "Hold" und das Kursziel auf 50,00 Schweizer Franken belassen. Die aktuelle Nachfrageschwäche in der Chemiebranche sei noch nicht überwunden, schrieb Analyst Paul Satchell in einem Kommentar vom Mittwoch. Da zudem die Konjunkturaussichten unklar seien, gehe er davon aus, dass sich der aktuelle Abschwung bislang weder in den Aktienkursen noch den Konsensschätzungen angemessen widerspiegle.

Clariant

London - Die ING hat die Einstufung für Clariant auf "Sell" und das Kursziel auf 6,00 Schweizer Franken belassen. Die aktuelle Nachfrageschwäche in der Chemiebranche sei noch nicht überwunden, schrieb Analyst Paul Satchell in einem Kommentar vom Mittwoch. Da zudem die Konjunkturaussichten unklar seien, gehe er davon aus, dass sich der aktuelle Abschwung bislang weder in den Aktienkursen noch den Konsensschätzungen angemessen widerspiegle.

Continental

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Continental von "Reduce" auf "Buy" angehoben, das Kursziel aber von 25 auf 22 Euro gesenkt. Die derzeitigen Squeeze-out-Fantasien dürften für einen Aufwärtsschub bei den Continental-Aktien sorgen, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Mittwoch. Zudem sei die Änderung der Bankvereinbarungen für die VDO-Finanzierung eine gute Nachricht. Darüber hinaus sei der Kurs derart stark gefallen, dass selbst eine verwässernde Kapitalerhöhung in Höhe von einer Milliarde Euro auf dem jetzigen Niveau eingepreist zu sein scheine.

Continental

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für Continental nach einem Pressebericht von "Reduzieren" auf "Akkumulieren" angehoben und das Kursziel mit 19 Euro bestätigt. Laut einem "Handelsblatt"-Bericht prüft Schaeffler eine Komplettübernahme von Conti und fordert die Ablösung von Conti-Aufsichtsratschef Hubertus von Grünberg. Eine konstruktive Zusammenarbeit von Conti und Schaeffler wäre wichtig, um die identifizierten Synergien zu heben und die Marktposition zu stärken, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Mittwoch. Dies umso mehr, als das Branchenumfeld extrem schwierig und beide Unternehmen hoch verschuldet seien. Die Continental-Aktie dürfte von einer möglichen Zwangsabfindung der Minderheitsaktionäre profitieren.

Continental

Hamburg - M.M.Warburg hat Continental nach einem Pressebericht über eine mögliche Zwangsabfindung der Minderheitsaktionäre durch Schaeffler auf "Sell" und einem Kursziel von 30 Euro belassen. Da Schaeffler mit dem Integrationsprozess bisher nicht zufrieden sei, könnte eine vollständige Übernahme mit einem Squeeze-out eine Lösung sein, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings schließe die Vereinbarung eine vollständige Übernahme bis 2012 aus.

Continental

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Continental von 58,00 auf 17,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Analyst Alexander Neuberger senkte reduzierte in einer Studie vom Mittwoch seine Gewinnerwartungen für 2008 bis 2010 um bis zu zehn Prozent, um dem langsamen Restrukturierungsprozess im Bereich Powertrain Rechnung zu tragen. Das neue Kursziel basiere auf dem fundamentalen Ausblick und nicht mehr auf dem Übernahmeangebot von Schäffler, schrieb der Experte.

Demag Cranes

Frankfurt - Cheuvreux hat Demag Cranes AG auf "Underperform" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Der Kranbauer sei gut auf den Abschwung vorbereitet, schrieb Analyst Bernd Laux in einer Studie vom Mittwoch. Zudem habe Demag eine geringe Verschuldung, achte auf den Erhalt seiner liquiden Mittel und sei zurückhaltend bei Akquisitionen.

Deutsche Lufthansa

London - Die UBS hat die Lufthansa-Aktie von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 15,70 auf 10,00 Euro gesenkt. Die Wirtschaftskrise werde 2009 zu einer sinkenden Passagierzahl führen und die Fluglinien zu weiteren Kapazitätsanpassungen zwingen, schrieb Analyst Tim Marshall in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die potenziellen Vorteile eines niedrigeren Ölpreises dürften in den meisten Bereichen von Umsatzrückgängen egalisiert werden.

Deutsche Lufthansa

Paris - Cheuvreux hat Lufthansa auf "Underperform" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Die Entwicklung der Luftfahrtbranche im laufenden Jahr sei unsicher, schrieb Analyst Loic Sabatier in einer Studie vom Mittwoch. Positiv sei, dass Finanzvorstand Stephan Gemkow trotz des schwierigen Umfelds die Prognose für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) für 2008 bestätigt habe.

Deutsche Telekom

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für die Aktie der Deutschen Telekom nach bestätigten Unternehmensprognosen auf "Selected List" mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. Investitionstätigkeit, Cash Flow und eine stabile Dividende seien überzeugende Argumente für die Aktie, schrieb Analyst Peter-Kurt Nielsen in einer Studie vom Mittwoch. Die Einschätzung des Titels als "Top Pick" innerhalb des Sektors habe sich bestätigt.

DIC Asset

DÜSseldorf - HSBC hat DIC Asset in einer Ersteinschätzung mit "Underweight" und einem Kursziel von 4 Euro bewertet. Das Unternehmen sehe harten Zeiten entgegen, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Studie vom Mittwoch. DIC Assets hohe Leerstandsquote von zwölf Prozent bedeute, dass das Unternehmen von Handelsgewinnen abhängig sei. Diese dürften aufgrund sinkender Immobilienpreise dieses und nächstes Jahr schrumpfen. Deshalb sei zu bezweifeln, ob das Unternehmen derzeit Immobilien über dem fairen Wert verkaufen könne.

DSM

Paris - Exane BNP Paribas hat DSM von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft, das Kursziel aber von 28 auf 26 Euro gesenkt. Angesichts der sich weiter abschwächenden Konjunktur habe er seine Prognosen für die Chemiebranche erneut heruntergeschraubt, schrieb Analyst Matthias Cornu in einem Kommentar vom Mittwoch. Er gehe davon aus, dass der rückläufige Ölpreis eher zu fallenden Verkaufspreisen als zu steigenden operativen Ergebnissen führen werde. Allerdings sei die DSM-Aktie nach dem jüngsten Ausverkauf attraktiv.

DSM

London - ING hat die Einstufung für DSM auf "Sell" und das Kursziel auf 16,00 Euro belassen. Die aktuelle Nachfrageschwäche in der Chemiebranche sei noch nicht überwunden, schrieb Analyst Paul Satchell in einem Kommentar vom Mittwoch. Da zudem die Konjunkturaussichten unklar seien, gehe er davon aus, dass sich der aktuelle Abschwung bislang weder in den Aktienkurs

EADS

London - Die Deutsche Bank hat die Titel von EADS auf "Sell" mit einem Kursziel von 9,00 Euro belassen. Nahezu alle Fundamentaldaten im kommerziellen Luft- und Raumfahrtsektor hätten sich im vierten Quartal 2008 weiter verschlechtert und vor frühestens dem zweiten Halbjahr 2009 sei keine Erholung zu erwarten, schrieb Analyst Benjamin Fidler in einer Branchenstudie vom Mittwoch und verwies auf die weltweit schwache Entwicklung im Flugverkehr im vierten Quartal 2008. Die Stornierungen und Aufschiebungen von Aufträgen im Jahr 2008 könnten sich 2009 fortsetzen.

Easyjet

London - Die UBS hat easyjet von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 290 auf 250 Pence gesenkt. Die schlechte wirtschaftliche Lage und die steigenden Arbeitslosenzahlen hätten besonders auf die Kurzreisen und den Wochenendverkehr negative Auswirkungen, schrieb Analyst Tim Marshall in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Genau von diesem Geschäft hänge die Entwicklung der Billig-Fluglinie aber besonders stark ab. Zudem reflektiere der Kurs noch keine größeren Renditerückgänge.

Ericsson

DÜSseldorf - Die WestLB hat Ericsson nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 61,50 schwedischen Kronen belassen. Die Viertquartalszahlen hätten die Marktprognosen und seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Thomas Langer in einer Studie vom Mittwoch. Das Umsatzwachstum sei gegen Jahresende ungewöhnlich stark gewesen. Ebenso gut hätten sich die operativen Margen in der Sparte "Network und Professional Service" entwickelt.

Fiat

London - Jpmorgan hat Fiat nach Presseberichten über ein Joint Venture mit Chrysler auf "Neutral" mit einem Kursziel von 5 Euro belassen. Ein solcher Schritt wäre positiv für die Italiener, schrieb Analyst Ranjit Unnithan in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Fiat würde Skaleneffekte erzielen, die geographische Verbreitung der Marke vorantreiben und eine günstige Einstiegsoption bei einer Erholung der US-Autoindustrie erhalten.

GEA Group

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für die GEA Group auf "Outperform" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Die Unsicherheit mit Blick auf die Entwicklung im laufenden Jahr bleibe bestehen, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Mittwoch. Risiken seien unter anderem die Aktivitäten in Schwellenländern, hohe Markterwartungen und mögliche Firmenwertabschreibungen. Die Einstufung habe er trotz der kurzfristig negativen Stimmung auf "Outperform" belassen, so Heimbürger.

General Electric

NEW York - Goldman Sachs hat das Kursziel für General Electric (GE) von 17 auf 15 Dollar gesenkt, die Titel aber auf "Neutral" belassen. Zwar habe der Markt negative Nachrichten bei GE wie Schwierigkeiten in der Finanzierung über Anleihen bereits eingespreist, schrieben Analysten der Bank in einer Studie am Mittwoch. Die Markterwartungen für den Gewinn je Aktie für das erste Quartal 2009 seien angesichts des derzeit schweren Marktumfeldes optimistisch.

Glaxosmithkline

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Glaxosmithkline vor Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 1 325 Pence belassen. Die aktuelle Schwäche des Pfund Sterling habe sich voraussichtlich positiv auf die Bilanz für 2008 ausgewirkt, schrieb Analyst Kevin Wilson in einem Kommentar vom Mittwoch. Für das laufende Jahr werde der Pharmakonzern voraussichtlich einen zurückhaltenden Ausblick liefern.

H & R Wasag

MÜNchen - Unicredit hat H & R Wasag nach positiven Signalen vom Ölmarkt auf "Buy" und das Kursziel bei 16 Euro belassen. Die Preise für die Produkte des Unternehmens dürften zwar weiter sinken, aber mit einem sich verlangsamenden Tempo, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Mittwoch. Er sieht Potenzial nach oben für die Margen, die der Spezialchemie-Konzern erzielen kann.

Hamburger Hafen und Logistik

Frankfurt - Cheuvreux hat die Aktien der Hamburger Hafen und Logistik AG (Hhla) auf "Underperform" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Das Umschlagsvolumen für Standardcontainer sei im vierten Quartal gesunken, eine Entwicklung die sich 2009 fortsetzen dürfte, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Mittwoch. Immerhin habe der Hafenbetreiber die langfristige Strategie bestätigt.

Heidelberger Druckmaschinen

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Heidelberger Druckmaschinen auf "Sell" mit einem Kursziel von 5 Euro belassen. Der Auftragseingang dürfte im dritten Geschäftsquartal stark gefallen sein, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Mittwoch. Der Konzern habe die Ausweitung des laufenden Kostensparprogramms bestätigt.

Henkel

Paris - Societe Generale hat Henkel nach schwachen Zahlen eines Konkurrenten bei "Sell" und das Kursziel bei 18 Euro belassen. Der US-amerikanische Klebstoffhersteller HB Fuller habe am Dienstag bekannt gegeben, dass er ein schwaches erstes Quartal erwarte, schrieb Analyst Emmanuel Bruley des Varannes in einer Studie am Mittwoch. Dies sei auch ein negatives Zeichen für Henkel, da die Klebstoffsparte die Hälfte des Umsatzes ausmache. Für das vierte Quartal 2008 rechnen die Analysten mit einem Schrumpfen des organischen Wachstums in der Klebstoffsparte von Henkel um rund sieben Prozent.

Henkel

London - Jpmorgan hat Henkel nach Zahlen des US-Wettbewerbers HB Fuller auf "Underweight" belassen. Das vorgelegte Ergebnis lasse keine guten Kennziffern für die Klebstoffsparte des Chemiekonzerns erwarten, schrieb Analystin Celine Pannuti in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Pannuti erwartet für das vierte Quartal einen Umsatzrückgang von 2,1 Prozent. Angesichts einer insgesamt negativen Entwicklung in der Branche bestünden auch weiterhin Risiken für diesen Unternehmensbereich.

Hypo Real Estate

MÜNchen - Unicredit hat die angeschlagene Hypo Real Estate (HRE) nach zugesagten weiteren staatlichen Hilfsgeldern auf "Sell" und das Kursziel auf 1,70 Euro belassen. Die zusätzlichen zwölf Mrd. Euro an Liqudität dürften den Gewinn je Aktie 2009 mit etwa 0,14 Euro belasten, schrieb Analystin Kerstin Vitvar in einer Studie vom Mittwoch. Trotz der neuen Kapitalspritze halte die Debatte über die langfristige Versorgung der HRE mit Liquidität nach wie vor an.

Hypo Real Estate

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Hypo Real Estate nach einer Ausweitung des staatlichen Garantierahmens von 2,50 auf 1,80 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Die Garantien des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (Soffin) beliefen sich nun auf 42 Mrd. Euro, schrieb Analyst Joachim Müller in einer Studie vom Mittwoch. Bislang gebe es allerdings noch keine Entscheidung über langfristige Unterstützungsmaßnahmen.

IBM

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für IBM nach Zahlen und Ausblick auf "Akkumulieren" mit einem Kursziel von 90 Dollar belassen. "IBM hat gestern nachbörslich ergebnisseitig überzeugende Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008 veröffentlicht", schrieb Analyst Jens Hasselmeier in einer Studie vom Mittwoch. Der Umsatz dagegen habe unter seinen Erwartungen gelegen.

IVG Immobilien

DÜSseldorf - HSBC Trinkaus hat IVG Immobilien in einer Ersteinschätzung mit "Underweight" und einem Kursziel von 4,50 Euro bewertet. Obwohl der Nettoinventarwert (NAV) deutlich über dem aktuellen Kurs liege, blickt Analyst Thomas Martin in einer Studie vom Mittwoch wegen des zyklischen Abschwungs der Branche mit Vorsicht auf IVG-Aktien. Die Anteile stünden unter Druck, da Investoren nicht auf den NAV achteten, sondern auf den niedrigen Cash Flow und ungelöste Refinanzierungsfragen bei IVG Immobilien.

K+S

London - Die Citigroup hat das Kursziel für K+S von 105,00 auf 50,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Grund der Zielsenkung seien die aktuelle Nachfrageschwäche und Produktionskürzungen, schrieb Analystin Sophie Jourdier in einem Kommentar vom Mittwoch. Dank der mittelfristig guten Aussichten für die Kali-Nachfrage behalte sie ihre Kaufempfehlung aber bei.

Kazakhmys

London - Die UBS hat Kazakhmys von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel auf 200 Pence belassen. Analyst Paul Galloway hob in einer Studie vom Mittwoch seine Gewinnerwartungen je Aktie für 2008 um 18 Prozent an, senkte sie für 2009 und 2010 aber um 49 respektive 30 Prozent. Zur Begründung verwies er auf die veränderten Markterwartungen für das kasachische Bergbauunternehmen Enrc, an dem Kazakhmys 20 Prozent hält. Die Hochstufung reflektiere den in den vergangenen Monaten überdurchschnittlich stark gesunkenen Aktienkurs.

Kazakhmys

London - Morgan Stanley hat die Titel von Kazakhmys von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft und das Kursziel von 500 auf 275 Pence reduziert. Die Einschätzung für die Metall- und Bergbauindustrie wurde von "Attractive" auf "In-line" gesenkt. Im Jahr 2009 könnten die Überschüsse in der Metall- und Bergbauindustrie um etwa 54 Prozent sinken, schrieb Analyst Ephrem Ravi in einer Studie vom Dienstag. Die Entwicklung der Metallpreise hänge stark von der Entwicklung der Wirtschaft ab und er bleibe daher im Sektor vorsichtig.

Linde

London - ING hat die Einstufung für Linde auf "Buy" und das Kursziel auf 71,00 Euro belassen. Die aktuelle Nachfrageschwäche in der Chemiebranche sei noch nicht überwunden, schrieb Analyst Paul Satchell in einem Kommentar vom Mittwoch. Bislang spiegle sich der aktuelle Abschwung weder in den Aktienkursen noch den Konsensschätzungen angemessen wider. Für Linde sprächen das relativ konjunkturunabhängige Industriegase-Geschäftsmodell sowie der im Vergleich zum Konkurrenten Air Liquide günstige Kurs.

Logitech

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Logitech nach Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 21,50 Schweizer Franken belassen. Der Hersteller von Computer-Zubehör habe ein schwaches Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Timothy Shaw in einem Kommentar vom Mittwoch. Vor diesem Hintergrund gehe er davon aus, dass die Konsens-Gewinnschätzungen für das kommende Geschäftsjahr 30 bis 50 Prozent zu hoch seien.

Merck

London - Jpmorgan hat die Einstufung für Merck vor der Bekanntgabe von Studienergebnissen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Die Erwartungen für das Multiple-Sklerose-Medikament Cladribin seien ohnehin niedrig, womit das Abwärtspotenzial im Falle enttäuschender Daten gering sein dürfte, schrieb Analyst Alistair Campbell in einer Studie vom Mittwoch. Die Sicherheit des Wirkstoffs spiele dabei eine Schlüsselrolle. Bisher seien keine signifikanten Probleme erkennbar.

Metro

Hannover - Die Nord/LB hat die Einstufung für Metro nach dem angekündigten Effizienzprogramm auf "Halten" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Insgesamt erschienen die Maßnahmen sinnvoll, schrieb Analyst Wolfgang Vasterling in einer Studie vom Mittwoch. Ob sie allerdings ausreichten, um eine Ergebnisverbesserung um 1,5 Mrd. Euro zu erreichen, sei zweifelhaft. Zudem wirke das Programm, dessen Kosten noch unbekannt seien, erst langfristig.

Metro

Paris - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Metro nach Ankündigung eines Effizienzplans von 25 auf 27 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underperform" belassen. Der Handelskonzern habe sich mit diesem Programm ein ehrgeiziges Ziel gesetzt, schrieb Analyst Laurent Balaÿ in einem Kommentar am Mittwoch. Ein Großteil der Einsparungen solle auf die Personalkosten entfallen. Dies sei zeitaufwendig. Er habe zwar seine Prognosen angehoben, liege damit aber immer noch rund 25 Prozent unter dem Konsens.

Metro

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Metro nach dem angekündigten Effizienzprogramm auf "Hold" und das Kursziel auf 32,00 Euro belassen. Mit dem Programm "Shape 2012" wolle der Handelskonzern 1,5 Mrd. Euro einsparen, schrieb Analyst Jérôme Samuel in einem Kommentar vom Mittwoch. Darüber hinaus würden Einkauf und Logistik dezentralisiert. Dies erleichtere den eventuellen Verkauf schwächelnder Sparten.

Metro

London - Jpmorgan hat die Einstufung für Metro nach dem angekündigten Effizienzprogramm auf "Neutral" belassen. Die Aussagen rund um den Plan seien voller guter Absichten, die Wege zur Zielerreichung blieben aber recht wage, schrieb Analyst Jaime Vazquez in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Der Großteil der Auswirkungen dürfte sich erst gegen Ende der Laufzeit einstellen. Für 2009 und 2010 sei nicht mit vielen positiven Effekten zu rechnen.

Pfleiderer

MÜNchen - Unicredit hat Pfleiderer nach einem Interview des Vorstandsvorsitzenden auf "Sell" und das Kursziel auf 5,00 Euro belassen. Zwar habe der Konzernchef im Wesentlichen die Strategie der vergangenen Jahre bestätigt, schrieb Analyst Andre Remke in einer Studie vom Mittwoch. Positiv sei aber, dass Pfleiderer seine Finanzstärke für weitere Übernahmen bewahren könnte. Trotzdem könne eine weitere große Übernahme derzeit als zu riskant bewertet werden, nachdem Pfleiderer 2005 und 2007 bereits zwei Übernahmen durchgeführt habe.

Research IN Motion

MÜNchen - Die Unicredit hat ihre Empfehlung für die Hypo Real Estate (HRE) auf "Sell" und das Kursziel auf 1,70 Euro belassen (aktueller Kurs: 1,91 Euro). Die zusätzlichen zwölf Mrd. Euro an Liquidität durch den staatlichen Hilfsfonds (Soffin) dürften den Gewinn je Aktie 2009 mit etwa 0,14 Euro belasten, schrieb Analystin Kerstin Vitvar in einer Studie vom Mittwoch.

RWE

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für RWE nach einer Unternehmenspräsentation auf "Selected List" mit einem Kursziel von 76 Euro belassen. Die Präsentation habe seine positive Einschätzung des Energiekonzerns bestätigt, schrieb Analyst Sebastian Kauffmann in einer Studie vom Mittwoch. Die Unternehmensführung habe die Prognosen für 2008 bestätigt, rechne für 2009 aber mit einer stabilen oder leicht sinkenden Nachfrage.

Ryanair

London - Die UBS hat Ryanair von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von drei auf 4 Euro angehoben. Auch wenn die Aussichten für die Fluggesellschaften aufgrund der wirtschaftlichen Lage nicht gut seien, reflektiere der Kurs des Titels bereits einen größeren Renditerückgang als beim Wettbewerber easyjet , schrieb Analyst Tim Marshall in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Marshall rechnet trotz sinkender Ticketpreise für 2010 und 2011 mit einem Gewinn je Aktie von 0,30 respektive 0,40 Euro. Die Fluggesellschaft profitiere aufgrund ihrer relativ geringen Treibstoff-Absicherung nun vom niedrigen Ölpreis.

SGL Carbon

Frankfurt - Cheuvreux hat SGL Group nach einer Unternehmenspräsentation auf "Underperform" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Vorstandschef Robert Köhler erwarte für 2009 eine Fortsetzung des Umsatzwachstums, gleichzeitig aber einen Rückgang der Profitabilität, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Mittwoch.

Sinnerschrader

Hamburg - SES Research hat die Einstufung für Sinnerschrader nach Quartalszahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 2,60 Euro belassen. Der Internetdienstleister habe einen guten Start ins neue Jahr hingelegt, schrieb Analyst Tim Kruse in einer Studie vom Mittwoch. Die gute Umsatzentwicklung sei eine Folge des Konsolidierungsbeitrags der spot-media AG, des traditionsgemäß starken Mediageschäfts zum Jahresende und der soliden Entwicklung im Projektgeschäft von Sinnerschrader.

Solvay

London - ING hat die Einstufung für Solvay auf "Sell" und das Kursziel auf 49,00 Euro belassen. Die aktuelle Nachfrageschwäche in der Chemiebranche sei noch nicht überwunden, schrieb Analyst Paul Satchell in einem Kommentar vom Mittwoch. Da zudem die Konjunkturaussichten unklar seien, gehe er davon aus, dass sich der aktuelle Abschwung bislang weder in den Aktienkursen noch den Konsensschätzungen angemessen widerspiegle.

Symrise

Frankfurt - Cheuvreux hat Symrise nach einer Unternehmenspräsentation auf "Underperform" mit einem Kursziel von 7 Euro belassen. Der Duftstoffproduzent habe keinen klaren Ausblick für 2009 gegeben, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Mittwoch. Die Rohstoffpreise stiegen derzeit nicht mehr, ein Rückgang sei aber noch nicht zu beobachten.

Thyssenk Rupp

London - Morgan Stanley hat die Titel von Thyssen-Krupp von "Equal-weight" auf "Underweight" gesenkt und das Kursziel von 20,00 auf 16,00 Euro reduziert. Es gebe derzeit keinen Grund für Investoren sich der Stahlindustrie zuzuwenden, schrieb Analyst Ephrem Ravi in einer Studie vom Mittwoch. Der Analyst verwies auf die sehr niedrige Kapazitätsauslastung in den USA von nur 42 Prozent. Das Jahr 2009 könnte für den Stahlsektor das schlimmste Jahr in der Geschichte werden.

Tomtom

Paris - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Tomtom nach einer Gewinnwarnung von 4,50 auf 1,70 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Die Senkung der Prognose durch den Navigationsgeräte-Hersteller sei dramatisch, schrieb Analyst Alexander Peterc in einem Kommentar vom Mittwoch. Da das Unternehmen bislang keine Sparmaßnahmen angekündigt habe, rechne er für 2009 mit einem Verlust.

Tomtom

Paris - Societe Generale hat das Kursziel für Tomtom nach einer Gewinnwarnung von vier auf 3 Euro gesenkt und die Einschätzung auf "Sell" belassen. Die Prognosen für die Zahlen zum vierten Quartal würden reduziert, schrieb Analyst Vincent Rech in einer Studie vom Mittwoch. Der Navigationsgeräteherstller weise weiterhin ein hohes Risiko bei der Refinanzierung auf.

Unilever

Amsterdam - Die ING hat das Kursziel für Unilever von 19,50 auf 19,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Er rechne für 2009 mit stärkeren deflationären Tendenzen, schrieb Analyst Marco Gulpers in einem Kommentar vom Mittwoch. Daher stünden die Margen des Konsumgüter-Produzenten unter Druck. Vor diesem Hintergrund habe er seine Gewinnprognosen für 2009 und 2010 um jeweils sechs Prozent heruntergeschraubt.

Unilever

London - Die Citigroup hat Unilever von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 18,50 auf 20,00 Euro angehoben. Der Konsumgüter-Hersteller werde voraussichtlich weniger Probleme haben als in früheren Abschwüngen, schrieb Analyst Jeff Stent in einem Kommentar am Mittwoch. Er rechnet mit rückläufigen Rohstoffkosten und erwartet vor diesem Hintergrund für 2009 einen Anstieg der Margen um 410 Basispunkte.

United Internet

Frankfurt - Cheuvreux hat United Internet nach einer Unternehmenspräsentation auf "Outperform" mit einem Kursziel von 8,50 Euro belassen. Der Internet Service Provider habe einen sehr vorsichtigen Ausblick für 2009 gegeben, schrieb Analyst Felix Braune in einer Studie vom Mittwoch. Die wichtigsten Unternehmensbereiche würden jedoch weiterhin wachsen. Zudem erwarte das Unternehmen eine beschleunigte Branchenkonsolidierung im Jahresverlauf.

Vestas Wind Systems

Paris - Societe Generale hat den Windanlagenbauer Vestas Wind Systems wegen eines pessimistischen Branchenausblicks von "Hold" auf "Sell" und das Kursziel von 485 auf 260 dänische Kronen gesenkt. Vestas" Prognose eines Umatzsatzwachstums von 26 Prozent sei riskant, schrieb Analyst Didier Laurens in einer Studie vom Mittwoch. Zwar dürften die Umsätze 2008 und zum ersten Quartal 2009 noch exzellent ausfallen, aber die Zahl der Aufträge müsse stark steigen, damit Vestas die Prognose einhalten könne.

Wacker Chemie

Frankfurt - Kepler hat Wacker Chemie nach der Ankündigung von Kurzarbeit auf "Buy" mit dem Kursziel 100 Euro belassen. Mitte Dezember habe er seine Einschätzung aufgrund des offensichtlich schwierigen Marktumfelds bereits deutlich nach unten korrigiert, schrieb Analyst Ingo Queiser in einer Studie vom Mittwoch. Mit seiner Prognose für das Ergebnis vor Abschreibungen, Steuern und Zinsen (Ebitda) für das Geschäftsjahr 2009 liege er 20 Prozent unterhalb der Markterwartung.

Wacker Chemie

Paris - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Wacker Chemie von 94 auf 61 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Angesichts der sich weiter abschwächenden Konjunktur habe er seine Prognosen für die Chemiebranche erneut heruntergeschraubt, schrieb Analyst Matthias Cornu in einem Kommentar vom Mittwoch. Er gehe davon aus, dass der rückläufige Ölpreis eher zu fallenden Verkaufspreisen als zu steigenden operativen Ergebnissen führen werde.

Wirecard

Frankfurt - Cheuvreux hat Wirecard nach einer Unternehmenspräsentation auf "Outperform" mit einem Kursziel von 7,50 Euro belassen. Der Anbieter von Lösungen für den elektronischen Zahlverkehr habe sich sehr optimistisch gezeigt, allerdings keine größeren Neuigkeiten bekannt gegeben, schrieb Analyst Felix Braune in einer Studie vom Mittwoch. Das Unternehmen sehe alle wichtigen Wachstumstreiber als intakt an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%